Mackie VLZ1402 vs. Alesis Multimix 16 Firewire

von mr moep, 04.05.08.

  1. mr moep

    mr moep Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.06
    Zuletzt hier:
    19.03.13
    Beiträge:
    160
    Ort:
    bei mir zuhause
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    295
    Erstellt: 04.05.08   #1
    Hey Leute!

    Wir spielen seit nem Jahr nun über die PA des Vaters unseres Bassisten. So.. damit ham wir erstmal alle familiären Beziehungen geklärt :p Auf jedenfall wird es langsam aber sicher Zeit für ne eigene Anlage (nicht zuletzt, da ich von dem Mischpult Stromschläge bekomm -.-).

    Viel Geld ham wir nich unbedingt aber ich denke, dass das Equiptment vorerst genügen wird.. (für den Proberaum dann wohl allemal). Wir kaufen denk ich 2 von diesen Tapco boxen und brauchen jetzt noch ein "gutes" Mischpult dazu. Eigentlich dachte ich, dass sich das Mackie VLZ 1402 ganz gut anhört.. allerdings wird nun seit geraumer Zeit beim großen T enorm für das Alesis Multimix geworben. Könnte mir einer von euch, der vielleicht etwas mehr Ahnung hat, mal die Vor- und Nachteile der beiden Konkurenten aufzählen ? Wäre sehr hilfreich.. Ebenso würde ich mich über andere Tipps in der Preisklasse freuen. Bis max. 400€ soll es gehen und mind. 14 Kanäle sollte es haben, da es früher oder später vielleicht mal zum aufnehmen benutzt werden soll. (damit mein ich jetzt keine tollen aufnahmen, sondern einfaches Mitschneiden einer Bandprobe in akzeptabler Qualität).

    Danke schonmal fürs Lesen und eure Antworten.
    Ich weiß, sie werden kommen :p

    cheers!

    edit: 400€ Preisgrenze gilt auch für gebrauchtes Zeug übrigends =)
     
  2. emes1982

    emes1982 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.07
    Zuletzt hier:
    21.02.16
    Beiträge:
    1.199
    Ort:
    Ettlingen
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.700
    Erstellt: 04.05.08   #2
    In dieser Preisklasse würde ich mal noch die Yamaha MG Serie in den Raum werfen.

    z.B. Yamaha MG-166 USB

    Hat jetzt zwar kein FW anschluss, dafür aber USB. Meines erachten kein schlechtes Pult für den Preis.
     
  3. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    7.125
    Zustimmungen:
    869
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 04.05.08   #3
    Wo siehst Du beim 1402er Mackie vierzehn Kanäle? Ein 520er BMW hat ja auch nicht 520 PS... :D

    Was Du brauchst wäre also ein "richtiges" 16er Pult und da wird's neu knapp mit 400 Euro. Yamaha MG166 reicht nicht und das 206er liegt über'm Etat. An Deiner Stelle würde ich sowas wie das HK Target L-Serie für 300 aus der Bucht fischen...


    der onk mit Gruß
     
  4. emes1982

    emes1982 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.07
    Zuletzt hier:
    21.02.16
    Beiträge:
    1.199
    Ort:
    Ettlingen
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.700
    Erstellt: 04.05.08   #4
    Ich vermute mal ihn hat wie viele andere auch mal wieder die irrefürende Bezeichnung der Hersteller mit den Sterokanälen verwirrt, ich war einfach mal der Annahme dass 12 Mono Kanäle reichen.
     
  5. mr moep

    mr moep Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.06
    Zuletzt hier:
    19.03.13
    Beiträge:
    160
    Ort:
    bei mir zuhause
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    295
    Erstellt: 04.05.08   #5
    man, man.. da hab ich mich wohl echt ganz schln blamiert :D
    stimmt schon, das ich dachte das ding hat 14 kanäle. hab halt die 6 XLR eingänge gesehen und hab gedacht "okay, dann hats halt noch 8 klinke eingänge, die man alle seperat steuern kann".. nuja.. hab ich wohl nich nachgedacht ^^

    hab allerdings nochmal mit nem freund einer anderen band gesprochen, die auch solche "aufnahmen" während ihrer probe machen. er meinte ihm reichen 8 kanäle, weil er das komplette schlagzeug nur mit 3 mikrofonen abnimmt oder so.. die sind auch noch eine 4 mann band, wir hingegen sind nur zu dritt. also würde das alesis ja eigentlich wieder in frage kommen. das mit dem mackie würde echt eng werden denk ich..

    >> andere vorschläge für n' 8-kanal-mischpult? noch niemand erfahrungen mit diesem alesis gemacht? ich bin gitarrist.. mich macht halt das wort "analog" ziemlich an muss ich sagen :)

    best regards!

    edit: Ähhm.. kanns sein, dass das mit dem Alesis gar nich funktioniert ? Ich find da irgendwie gar keine Ausgänge für Boxen auf den Pics. Und auf der Page steht nur, dass des per Klinke raus geht. Geht da etwa ein Klinke Kabel in die Box oder was? Irgendwie sehr seltsam.. Oder is das wirklich NUR zum recorden gedacht und gar nich für den Proberaum geeignet?
     
  6. emes1982

    emes1982 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.07
    Zuletzt hier:
    21.02.16
    Beiträge:
    1.199
    Ort:
    Ettlingen
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.700
    Erstellt: 05.05.08   #6
    Das Alesis kenn ich leider nicht. Aber wenn es dir nicht so auf die Kanalzahl ankommt, würde ich euch fürs erste wirklich ein Pult aus der Yamaha MG Serie empfehlen. Preis/Leistung ist dort echt angemessen und mit dem USB Ausgang lässt es sich auch ganz gut zum recorden verwenden.

    Das 166CX könnte für euch dann doch reichen, aber lieber noch ein wenig sparen und ein pult mit mehr Kanälen, denn früher oder später wirds sonst zu eng und ihr müsst wieder ein neues kaufen
     
  7. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    7.125
    Zustimmungen:
    869
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 05.05.08   #7
    Das Alesis ist ein Recording Mischer/Interface, an den man natürlich auch Aktivboxen mit XLR-Eingang hängen kann, denn der Adapter wurde bereits erfunden. :D

    Grundsätzlich musst Du halt wissen, was Du mit dem Pult machen willst. Das Alesis ist gut zum Aufnehmen aller Einzelspuren, wobei die Bearbeitung dann ohnehin am Rechner erfolgt und somit Dinge wie Kompressoren, Klangregelung oder Effekte beim Pult kein Thema sind. Letztere Sachen bietet halt die Yamaha MG-Serie, die sich somit für Livesound deutlich besser eignet, aber halt nicht die Möglichkeit bietet, Mehrspuraufnahmen mit dem Rechner zu machen...


    der onk mit gruß
     
  8. mr moep

    mr moep Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.06
    Zuletzt hier:
    19.03.13
    Beiträge:
    160
    Ort:
    bei mir zuhause
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    295
    Erstellt: 05.05.08   #8
    wie schauts mit nem gebrauchten mackie 1642 vlz aus ?
    das is für 400 denk ich zu bekommen. ich steh irgendwie auf diese mackie teile. nich zuletzt, weil die boxen von der tochterfirma "tapco" sind. mir is es bei sowas lieber wenn alles von der "mehr oder weniger selben" firma kommt. hat jemand erfahrungen mit dem 1642 ? hat ja sogar 10 xlr eingänge 8)
     
  9. hrichter

    hrichter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.06
    Zuletzt hier:
    7.10.16
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.05.08   #9
    Hi!

    Ich hatte bis vor kurzem das Mackie 1642 VLZ PRO
    und muss sagen, dass es seine
    Dienste sehr gut erfüllt hat.
    (Livemittschnitte, PA-Beschallungen, Routings, usw...)
    Unter 400Euro ist es das auf alle Fälle wert und das
    1642 VLZ PRO ist zum Glück noch kein "Made in China" Produkt.

    lg Helmut

    PS: In der E-Bucht gibt es gerade 1 Stück davon ab 400,-- (Suchfunktion)
     
Die Seite wird geladen...

mapping