Magnet zur Befestigung

von tranquillo, 18.03.12.

Sponsored by
pedaltrain
  1. tranquillo

    tranquillo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.11
    Zuletzt hier:
    24.01.18
    Beiträge:
    268
    Ort:
    Südthüringen
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    7
    Erstellt: 18.03.12   #1
    Hallo,

    ich bin gerade dabei, mein Eigenbau - Pedalboard um eine 2. Etage zu erweitern. Die Stufe soll über das Powerplant und wird wird aus Stahlblech sein. Nun will ich die 3 Effekte, die darauf sollen mit Magneten befestigen.
    Es sind im einzelnen Trex Reptile 2, Tonebug Reverb und Viper. Wird die Elektronik evtl. negativ beeinflusst oder ist das kein Problem. Alternative wäre Klett.
     
  2. iefes

    iefes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.06
    Zuletzt hier:
    22.09.18
    Beiträge:
    976
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    128
    Kekse:
    1.092
    Erstellt: 18.03.12   #2
    Da habe ich auch schon öfter drüber nachgedacht, bin gespannt auf die Antworten!
     
  3. sven5335

    sven5335 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.12
    Zuletzt hier:
    9.05.13
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.03.12   #3
    Hallo,
    also als Physikstudent kann ich dir sagen, dass elektrische Felder und auch der Strom quasi immer mit magnetischen Feldern zusammenhängt. Ich bin da lieber etwas vorsichtiger und versuche mein Board und meinen Signalweg möglichst Feldfrei zu halten(mag aber auch sein, dass ich da etwas zu kleinlich bin). Ich zum Beispiel baue gerade an meinem Effektboard und habe sogar verschiedene Ebenen für Stromverteilung und Signal(Quasi Netzteil und Stromkabel in unterer Ebene und diese Ebene möglichst gut abgeschirmt). Aber wie gesagt es mag sein, dass ich da etwas kleinlich bin und das ganze völlig übertrieben ist und da wir Physiker nur entweder mit unendlich langen Leitern oder kugelförmigen Ladungsverteilungen rechnen können würde ich sagen: Probieren geht über studieren. Du kannst ja einfach mal die Magnete unter deine Effekte hängen und ne Runde spielen. Ich sage ja immer: Erlaubt ist, was gefällt. Gefällt es dir und stört es dich nicht dann nimm Magnete.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  4. tranquillo

    tranquillo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.11
    Zuletzt hier:
    24.01.18
    Beiträge:
    268
    Ort:
    Südthüringen
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    7
    Erstellt: 18.03.12   #4
    Danke für die Antwort,

    ich gehe doch lieber den sicheren Weg mit Klett. Die Magnete müsste ich erst kaufen. Und Klett habe ich erst bestellt in etwas grösserer Menge. Hauptgrund ist aber die Flexibilität, wenn wieder mal Veränderungen anstehen... Da ist es besser, nur eine Methode zu nutzen.
     
  5. maffyn

    maffyn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.12
    Zuletzt hier:
    29.05.17
    Beiträge:
    295
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    177
    Erstellt: 18.03.12   #5
    ich behaupte mal ganz frech, daß magnete völlig unschädlich sind, da es sich nicht um wechselfelder handelt, ergo keine einstreuungen zu befürchten sind. ich wäre mit magneten nur vorsichtig bei festplatten und anderen beweglichen zeuchs... aber bei normaler tontechnik sollte es doch kein problem darstellen. würde supermagnete.com (??) empfehlen. hab mir da schon schöne teile geholt. allerdings noch nie bei musikequipment ausprobiert. insofern: bloße behauptung;-)
     
  6. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.437
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    666
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 19.03.12   #6
    die meisten effekte haben ein alu gehäuse, da ist mit magneten leider nicht viel zu machen.
     
  7. iefes

    iefes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.06
    Zuletzt hier:
    22.09.18
    Beiträge:
    976
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    128
    Kekse:
    1.092
    Erstellt: 19.03.12   #7
    Das stimmt natürlich aber ich dachte, dass man einfach in das Gerät am Deckel einen Magneten als Gegenpol anbringt (Kleben oder einfach reinlegen). Das sollte ja dann gehen. Oder man platziert die Magnete auf die Ecken. Die Schrauben sind nicht aus Alu und so könnte es funktionieren.
    Nunja, probieren geht wohl über studieren :D
     
  8. Charvelniklas

    Charvelniklas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.07
    Zuletzt hier:
    15.10.18
    Beiträge:
    920
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    214
    Kekse:
    1.462
    Erstellt: 19.03.12   #8
    Naja, wenn du die Magnete an den Schrauben befestigen willst, musst du nicht nur genau arbeiten, sondern dann ist auch die Flexibilität dahin, wenn du Pedale austauschen willst... ;) Klingt für mich nach keiner so überzeugenden Lösung.
     
  9. tranquillo

    tranquillo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.11
    Zuletzt hier:
    24.01.18
    Beiträge:
    268
    Ort:
    Südthüringen
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    7
    Erstellt: 19.03.12   #9
    Ich hab auch an Trex geschrieben und die haben mir nur geschrieben, Alugehäuse ist nicht magnetisch, also Stahlplatte anfertigen und mit den Schrauben befestigen. Nichts zu der Sorge wg. negativer Einwirkung. Das die sehr leichten Gehäuse aus Alu sind und nicht magnetisch war mir klar! Mein Ansatz war, da die Gummifüsschen des Pedals ja auch ca. 2mm hoch sind (und diese Distanz etwa der Stärke der Magnete entspricht), 4 Magnete mit doppelseitigen Klebeband unten am Pedal zu befestigen, die dann an der Stahlkonstuktion des Pedalboards durch Magnetkraft halten.
     
  10. The_Dark_Lord

    The_Dark_Lord HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    24.03.09
    Zuletzt hier:
    14.10.18
    Beiträge:
    5.878
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1.854
    Kekse:
    19.192
    Erstellt: 20.03.12   #10
    Du bist wohl erst im zweiten Semester? ^^


    Zur Vorsicht raten würde ich bei Festplatten und Magneten - also bei Datenspeicherung per Magnetismus.
    Da ich allerdings wirklich KEIN (Multi-)Effektgerät kenne, welches seine Presets auf einer Festplatte speichert, fällt das wohl weg.


    Also -> Mach's.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  11. tranquillo

    tranquillo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.11
    Zuletzt hier:
    24.01.18
    Beiträge:
    268
    Ort:
    Südthüringen
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    7
    Erstellt: 20.03.12   #11
    So heute habe ich die Metallteile montiert (naja eigentlich nur festgeklebt). Bilder stell ich in Pedalboard 3 rein. Warte jetzt noch auf meine Klettsachen.
     
  12. Etna

    Etna Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.01.11
    Beiträge:
    2.143
    Zustimmungen:
    1.403
    Kekse:
    25.183
    Erstellt: 20.03.12   #12
    Moin!

    Ich würde abraten. Ob Sound hin oder her... Mir egal. Ein Wah klingt mit der billigsten Spule geil, weil sie schon durch die niedrige anliegende Spannnung von wenigen Volt in die Sättigung des Eisens getrieben wird. (Darin liegt auch der Vox-Voodoo.) Daher kann das soundtechnisch vielleicht förderlich sein.
    Mich würde es eher stören, dass mir die pedale wegrutschen. Senkrecht abziehen wird wahrscheinlich nicht gehen, aber seitlich ( also orthogonal zu den Feldlinien ;) ) verschiebt es sich sehr schnell. Ich bin jemand, der lieber die Bodenplatte abschraubt, löcher ins Board bohrt und die Bodenplattenschrauben durch die Löcher ins Board zum Verschrauben der Effekte nimmt. Aber jedem das seine.
     
Die Seite wird geladen...

mapping