Marconi-Harmonium, wer kennt sowas?

von BenChnobli, 04.01.07.

  1. BenChnobli

    BenChnobli Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.09.06
    Beiträge:
    13.217
    Zustimmungen:
    2.445
    Kekse:
    70.523
    Erstellt: 04.01.07   #1
    Hallo Keys

    Ich hoffe, ich bin hier im richtigen Subforum gelandet, ansonsten @Mods, bitte verschieben.

    Ein Freund von mir hat letzhin in einem Müllhaufen (kaum zu glauben) dieses Harmonium gefunden:
    € by Ben: Bilderlink entfernt, da mittlerweile kaputt
    Also das ist noch richtig sowas, was mit Luft betrieben wird :) Mit ein paar Handgriffen hat er es sogar wieder einigermassen ans Laufen gekriegt. Nun finden wir über dieses Ding rein gar nichts im Internet. Keinen Hersteller "Marconi", nichts.

    Hat jemand von Euch vielleicht eine Idee, wo man Infos über dieses Harmonium und vielleicht seinen Hersteller/seine Geschichte finden könnte?

    Für jeden Tipp wären wir herzlich dankbar
    Gruss, Ben
     
  2. NightflY

    NightflY Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.05
    Zuletzt hier:
    22.08.11
    Beiträge:
    1.010
    Ort:
    Belgier an die Costa Blanca, España
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.073
    Erstellt: 05.01.07   #2
    Mir kommt es Italienisch vor, gibts keine kennzeichenplatte die du abfotografieren kannst?
    LG
    NightflY
     
  3. Böhmorgler

    Böhmorgler Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    3.727
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.928
    Erstellt: 05.01.07   #3
    Der Physiker und Nobelpreisträger Guglielmo Marconi ist der einzige, der mir zu dem Namen "Marconi" spontan einfällt.
    Ob die Firma Marconi auch mal solche Instrumente gebaut hat, weiss ich nicht, aber ich bezweifle es.
    Marconi Historie


    NACHTRAG:
    Es könnte sich möglicherweise um folgende Firma handeln:
    . MARCONI Accordion bellows .
     
  4. niris

    niris Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.06
    Zuletzt hier:
    22.02.09
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
  5. Böhmorgler

    Böhmorgler Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    3.727
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.928
    Erstellt: 06.01.07   #5
    Im Prinzip muß man ja sagen:
    Egal wie's klingt ----> "vintage rocks"

    :)
     
  6. BenChnobli

    BenChnobli Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.09.06
    Beiträge:
    13.217
    Zustimmungen:
    2.445
    Kekse:
    70.523
    Erstellt: 06.01.07   #6
    Oh, vielen vielen Dank für die Antworten
    @Nightfly: Es gibt noch ein kleines Schild, aber ich glaube nicht, dass es viel aussagt. Hier ist es:
    [​IMG]

    @Böhmorgler: Danke für die Ideen. Wir werden Marconi-Bellow in Italien mal fragen, was sie schätzungsweise in den 1950er Jahren so getrieben haben :)

    @niris: Vielen Dank für die tollen Links:great:. Wir ackern sie gerade durch, haben aber leider noch kein Gold gefunden. Wir bleiben aber dran.

    Falls ihr noch mehr Ideen habt.....

    Gruss, Ben
     
  7. Böhmorgler

    Böhmorgler Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    3.727
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.928
    Erstellt: 06.01.07   #7
    Jedenfalls deutet dieses Typenschild auf eine dt. Firma hin

    SMI -> S..MusikInstrumente ??


    Wie sind denn die Beschriftungen neben den Schaltern? Auf Deutsch oder auf "Auswärts"?
     
  8. BenChnobli

    BenChnobli Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.09.06
    Beiträge:
    13.217
    Zustimmungen:
    2.445
    Kekse:
    70.523
    Erstellt: 06.01.07   #8
    Du hast Recht, auf dem ersten Foto sieht man es nicht so gut: Links steht Bb, F, C, G, D, A (also so ein Gross B klein b hochgestellt, also ein internationales B-flat)
    Die Tastenfelder unter diesen Noten sind beschriftet mit MAJOR, MINOR und SEVENTH.
    Auf Foto rechts: Zwei Schalter : 1) Drehschalter VOL und 2) Kippschalter Off/On.

    Und dieses SMI kann natürlich alles bedeuten, von Schöne Musik-Instrumente bis Strumenti Marconi Italia und tausend anderes mehr, leider.

    Dank und Gruss
    Ben
     
  9. NightflY

    NightflY Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.05
    Zuletzt hier:
    22.08.11
    Beiträge:
    1.010
    Ort:
    Belgier an die Costa Blanca, España
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.073
    Erstellt: 06.01.07   #9
    Naja, der orgler ist davon ausgegangen das es ein Deutsches produkt ist, weil die D drauf steht und Volt ins Italienisch Voltas heisst (wie ins Spanisch), aber der hersteller kann ja diese etiketten anpassen an das verkaufsgebiet, trotzdem sind es oft diese details die eine lösung bringen...
    Die beschriftung von die schalter aber werden kaum in mehrere sprachen angeboten und waren damals (ich schätze es wie spät 60er anfang 70er) normal in die sprache von der hersteller...
    Trotzdem bin ich auch noch nicht viel weiter gekommen...
    LG
    NightflY
     
  10. BenChnobli

    BenChnobli Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.09.06
    Beiträge:
    13.217
    Zustimmungen:
    2.445
    Kekse:
    70.523
    Erstellt: 08.01.07   #10
    Hmm, ja wir waren jetzt eher von zweiter Hälfte 50er Jahre ausgegangen, aber solche Örgelchen werden natürlich manchmal einige Jahre lang unverändert produziert. Na wir werden sehen.

    Vielen Dank nochmal an alle
    Gruss, Ben
     
Die Seite wird geladen...

mapping