Markbass New York 151 Blackline

von Sebi Knetzgore, 31.01.17.

  1. Sebi Knetzgore

    Sebi Knetzgore Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.12
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    1.487
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    387
    Kekse:
    3.474
    Erstellt: 31.01.17   #1
    Moin alle miteinander!

    Ich bin online über die Markbass New York 151 Blackline gestolpert, finde aber leider keinerlei Reviews oder Soundbeispiele auf Youtube.

    Hat irgendwer Erfahrungswerte zu der Box?

    Konkrete Fragen:
    - nutzt jemand diese Box als Standalone in seiner Band mit entsprechend hohem Pegel im Proberaum (idealerweise Hardrock/Metal)
    - wie ist die Verarbeitung?
    - ist die Box Preisleistungsmäßig zu empfehlen?


    meine Anwendungsbereiche wären: Platzsparende Box für Konzerte und zum Üben zu Hause. d.H. die muss von Zimmerlautstärke bis wirklich Ordentlichen Lautstärken verwendbar sein.
    ggf. wären auch zwei davon als variables Stack für mich denkbar.

    hier der Thomannlink:
    [​IMG]

    Danke und Grüße Sebi
     
  2. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    21.10.18
    Beiträge:
    11.602
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    2.064
    Kekse:
    69.114
    Erstellt: 31.01.17   #2
  3. Sebi Knetzgore

    Sebi Knetzgore Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.12
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    1.487
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    387
    Kekse:
    3.474
    Erstellt: 01.02.17   #3
    Moin Elkulk!

    Danke für deine Bemühungen, die Ergebnisse über die Suchmaschine habe ich gefunden, die waren mir aber zu wenig aufschlussreich.

    Die Reviews von der New York 151 bringen mir leider nicht wirklich was, da bei der Blackline ein anderer Speaker und anderes Horn verbaut sind (bezieht sich nicht nur auf die Farbe ;-) )

    also wenn noch wer infos hat, bin ich sehr dankbar ;-)
     
  4. bullschmitt

    bullschmitt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    20.10.18
    Beiträge:
    3.482
    Ort:
    zwischen Kölsch und Alt
    Zustimmungen:
    58
    Kekse:
    4.531
    Erstellt: 02.02.17   #4
  5. Sebi Knetzgore

    Sebi Knetzgore Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.12
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    1.487
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    387
    Kekse:
    3.474
    Erstellt: 03.02.17   #5
    so, hab mir heute mal die Blackline zu gemüte geführt.
    Im Testraum:

    1.Markbass 102HF Standard
    2. Markbass Blackline 151
    3. Markbass Traveller 102
    4. Markbass Traveller 151p
    5. Hartke Hydrive 115
    6. Hartke Hydrive 410

    welche der Boxen jetzt tatsächlich Proberaumpegel können kann ich nur vermuten und einschätzen, im Vergleich hätte ich aber gesagt, dass Nummer 1-3 bei einer Metalband nicht mehr reichen.

    Lautstärketechnisch liegen Traveller 151p und Hartke 115 etwa gleich auf.
    die 410er fand ich grässlich und habe keine weitere Zeit mit Anspielen verschwendet (kein Qualitätsurteil, ist einfach nciht mein sound)

    Lustigerweise find ich Hartke im Normalfall gar nicht so geil, ist im Normalfall nicht mein sound, aaaber die Hydrive ist konsequent geil. fast schon wie ne PA box.


    nun ja die Hydrive hab ich dann jetzt auch mal gekauft, und hoffe, dass die im Proberaum reicht.

    Quintessence:
    Blackline würde ich maximal für ne Rockband nehmen, hardrock könnte schon zu knapp werden. im Zweifelsfall muss halt jeder selber probieren
    :D
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping