Marshall JVM 410H mit Talkbox, wie viel Ohm?

von Luis_Bonfire, 12.04.12.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Luis_Bonfire

    Luis_Bonfire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.10
    Zuletzt hier:
    6.02.16
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.504
    Erstellt: 12.04.12   #1
    Hallöchen,

    im Moment hab ich die Gelegenheit ne Heil Talkbox vorübergehend auszuprobieren. Nun ist es ja so, dass besagter Effekt zwischen Amp und Box gelegt wird, nur bin ich mir nicht ganz im Klaren welche Impedanzen ich verwenden soll/muss?

    In der Anleitung heißt es

    Also mit wie viel Ohm muss ich ausm Amp? Und in welchen Anschluss an der Box? Amp ist ein JVM 410H und Box ne 1960AV 4x12er.

    Hier noch 2 Bilder von den Ein-/Ausgängen die ich zur Verfügung hab

    IMG_0165.jpg IMG_0168.jpg

    Das mag für viele vielleicht ne dumme Frage sein, aber ich hab Angst dass ich das Ding grille und Vorsicht ist ja bekanntlich besser als Nachsicht :o

    Viele Grüße und schonmal Danke!
    Luis
     
  2. organic

    organic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.12
    Zuletzt hier:
    28.03.18
    Beiträge:
    785
    Zustimmungen:
    144
    Kekse:
    1.153
    Erstellt: 12.04.12   #2
    Hallo,
    also wenn ich das richtig sehe, hast du deine Box auf Mono 16 OHm stehen und am Amp am 16 Ohm Ausgang angeschlossen.
    Wenn die Talkbox jetzt 8 Ohm hat. müsstest du die Box im Stereomodus (2 x 8 Ohm) betreiben und zwischen ein Boxenkabel die Talkbox
    anschließen.
     
  3. bluesfreak

    bluesfreak Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.02.05
    Zuletzt hier:
    17.07.18
    Beiträge:
    8.599
    Ort:
    Burglengenfeld
    Zustimmungen:
    4.200
    Kekse:
    47.797
    Erstellt: 12.04.12   #3
    Dem sei noch hinzuzufügen dass bei 8 Ohm er die Box in Stereo jeweils nur zur Hälfte betreiben kann da es sonst wieder nicht passt (2 Hälften à 8 Ohm = 4Ohm am Amp da die Ausgangsbuchsen parallel geschaltet sind), besser ist die Box auf 4 Ohm zu stellen und am 8 Ohm Ausgang zu betreiben. Allerdings aufpassen, die Heil verträgt nur 50W, die 100W des Marshalls überpowern sie gnadenlos was der verbaute Hochtontreiber dann nach kurzer Zeit mit Diensteinstellung quittiert. Im übrigen ist es sehr(!) unangenehm wenn einem 100W Marshall in die Birne blasen, der Schalldruck der Heil ist nämlich ausreichen die Zähne bzw den ganzen Schädel zum vibrieren zu bringen was ausser Zahnweh durch rausgefallene Ploben auch zu Übelkeit und Schwindel führen kann. Geübte Talkbox-User haben im übrigen einen eigenen Amp für die TB, Richie Sambora hat da einen 50Watter benutzt, Joe Perry betreibt seine mit einem 30W Matchless, ich hab bzw hatte die an einem 18W Mini Plexi hängen, das reichte voll aufgerissen locker. Im übrigen hilft eine Talkbox ohne PA gar nix bzw nur dem Spieler, der Sound für die Allgemeinheit läuft zu 100% über die PA. Hier würde ich soweit gehen dass ich ein extra Mikro dafür nehmen würde da die TB eine sehr mittige Abstimmung benötigt die dann für Backgroundgesang sehr eigen klingt...
     
  4. Luis_Bonfire

    Luis_Bonfire Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.10
    Zuletzt hier:
    6.02.16
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.504
    Erstellt: 14.04.12   #4
    Danke euch beiden! Was ich aber nicht verstehe, 50 Watt RMS heißt ja quasi "im Durchschnitt immer ungefähr 50 Watt" , oder? Warum geben die dann 100 Watt als obere Grenze an wenn sie im Mittel nur 50 packt?
    Ich denke mal, mein Marshall liefert schon konsequent um seine 100 Watt RMS? Oder hab ich da jetzt was falsch verstanden?
     
  5. organic

    organic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.12
    Zuletzt hier:
    28.03.18
    Beiträge:
    785
    Zustimmungen:
    144
    Kekse:
    1.153
    Erstellt: 14.04.12   #5
    Zitat:
    The Talkbox is an 8 ohm speaker
    rated at 100 watts max power or 50 watts RMS. Check the specifications
    on your amplifier to verify that it will not overpower the Talkbox.


    Ich denke, dass mit 100 Watt die maximale Belastung, also Leistungsspitze,
    gemeint ist. Wobei ein Amp mit 50 Watt RMS, zumindest über Gitarre gespielt, schon
    mal höhere Leistungsspitzen als 100 Watt Peak haben kann.
     
  6. Iced_tea

    Iced_tea Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.05.07
    Zuletzt hier:
    12.02.18
    Beiträge:
    797
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    2.866
    Erstellt: 14.04.12   #6
    Der Amp gibt nur soviel Leistung mehr oder weniger proportional zum eingehenden Signal ab. Spielst du nicht, gibts auch keine Leistungsabgabe. Deswegen hat der Master eines Amps auch einen Einfluß auf die Lautstärke ;).

    Ich hab noch in keinem Manual zu Gitarren Röhren Amps verwertbare Angaben zur Leistung gefunden. Sprich: es werden keine Bedingungen angegeben. Übles Thema. Da wird wohl eher nach Anzahl der Endstufenröhren gegangen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping