Marshall Valvestate VS265 übersteuert?

  • Ersteller Lombardo
  • Erstellt am

Lombardo
Lombardo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.03.12
Registriert
18.04.05
Beiträge
187
Kekse
44
Ort
Dorsten
Hallo
ich besitze den oben genannten Verstärker (zur Info: 2x65 W Stereo,gebrauchtes Model) und habe eine Frage bezüglich des clean-sounds. Wenn ich z.B. "let me go" von 3 Doors Down oder "Rape Me" von Nirvana spiele muss ich feststellen das wenn ich die Akkorde spiele und mal eine lautere Passage kommt mein Amp komische Geräusche macht. Zuhören ist dann ein ganz kurzer leicht verzerrter Sound. Kann es sein das der Amp kurze Zeit übersteuert wurde :confused:
Was kann man dagegen tun? Ich dachte an einen Kompressor?!

Mfg
Marcel
 
Eigenschaft
 
N
niethitwo
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
17.12.12
Registriert
17.10.03
Beiträge
6.245
Kekse
2.216
jo, is übersteuert....

vorstufe evtl. nicht so hoch aufdrehen, oder gitarre leiser drehen...

dafür endstufe etwas höher drehen ;)

dann sollte das passen... ;)
 
Lombardo
Lombardo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.03.12
Registriert
18.04.05
Beiträge
187
Kekse
44
Ort
Dorsten
hmmm
ganz dumme Frage: Warum ist die Endstufe übersteuert wenn ich auf Zimmerlautstärke mit nem 130 W Amp spiele? Ich weiß, dass das mit der Lautstärke schon etliche Male diskutiert wurde. Was hälts Du bzw die anderen auch ;) von einem Kompressor?

mfg
Marcel
 
SpeedyMcS
SpeedyMcS
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.10.21
Registriert
21.04.05
Beiträge
493
Kekse
201
Mh is bei meinem auch, wenn man im Clean Channel mal n ganz bisschen doller in die Saiten haut, isses plötzlich doppelt so laut x(
 
Lombardo
Lombardo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.03.12
Registriert
18.04.05
Beiträge
187
Kekse
44
Ort
Dorsten
hm kannst du mir den Unterschied zwischen Vor und Endstufe mal beschreiben?
Also im Hifibereich weiß ich was das ist. Es kann ja bei Gitarrenamps nicht viel anders sein nur wo ist die Vorstufe zu finden?Wenn ich mich nicht irre ist der der Transistor quasi die Endstufe oder?
Kann denn nicht mal jemand was zum Kompressor sagen?:evil: :D
Gitarre leiser drehen ->Lautstärke am Amp höher geht zwar aber ist äußert umständlich weil man kompletten EQ umstellen muss und es doch schwirieg ist die Gitarre immer auf gleichem Pegel zu drehen oder?

Mfg
Marcel
 
N
niethitwo
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
17.12.12
Registriert
17.10.03
Beiträge
6.245
Kekse
2.216
Lombardo schrieb:
hm kannst du mir den Unterschied zwischen Vor und Endstufe mal beschreiben?
Also im Hifibereich weiß ich was das ist. Es kann ja bei Gitarrenamps nicht viel anders sein nur wo ist die Vorstufe zu finden?Wenn ich mich nicht irre ist der der Transistor quasi die Endstufe oder?
beid ir ja.

vorstufe: hier sitz der kanal-volumen und die eqs
endstufe: mastervolumen
Lombardo schrieb:
Kann denn nicht mal jemand was zum Kompressor sagen?:evil: :D
ich nciht
Lombardo schrieb:
Gitarre leiser drehen ->Lautstärke am Amp höher geht zwar aber ist äußert umständlich weil man kompletten EQ umstellen muss und es doch schwirieg ist die Gitarre immer auf gleichem Pegel zu drehen oder?

Mfg
Marcel
geht schon ;)
 
Lombardo
Lombardo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.03.12
Registriert
18.04.05
Beiträge
187
Kekse
44
Ort
Dorsten
Ich finds doch äußerst umständlich.
OK man kann sich eine Markierung an den Potis machen aber wenn man zb bei Enter Sandman vom Intro in den Distortion part wechselt müsste man ja das Pedal treten den poti voll aufdrehen (weil im OD Kanal hört man es eh nicht) und halt noch auf dem Griffbrett nach oben rutschen. Ich glaub auch kaum das der Amp gebaut wurde um mit der halben Lautstärke der Gitarre spielen zu können ;)
 
N
niethitwo
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
17.12.12
Registriert
17.10.03
Beiträge
6.245
Kekse
2.216
Lombardo schrieb:
Ich finds doch äußerst umständlich.
OK man kann sich eine Markierung an den Potis machen aber wenn man zb bei Enter Sandman vom Intro in den Distortion part wechselt müsste man ja das Pedal treten den poti voll aufdrehen (weil im OD Kanal hört man es eh nicht) und halt noch auf dem Griffbrett nach oben rutschen. Ich glaub auch kaum das der Amp gebaut wurde um mit der halben Lautstärke der Gitarre spielen zu können ;)
aber is n schöner effekt crunch zu ereugen: volumenpoti weit runetrdrehen, dann voll aufreissen und das gnaze mit fett eingeschalteter zerre ;)

alternativ: volumenpedal :great:
 
Lombardo
Lombardo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.03.12
Registriert
18.04.05
Beiträge
187
Kekse
44
Ort
Dorsten
öhm ja alles schön und gut nur das ich keinen crunch effekt haben möchte sondern nur eine lösung für mein problem um nen clean sound zu bekommen;)
ist es denn normal das die vorstufe von sowas übersteuert wird?
 
yamcanadian
yamcanadian
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.01.07
Registriert
28.07.04
Beiträge
733
Kekse
400
Ort
Paderborn
Nein, normal ist das nicht. Natuerlich KANN der Amp bei lauterem Anschlag uebersteuern und bei gleicher Lautstaerke und sanfterem Anschlag nicht, was aber bei halbwegs normaler Lautstaerke nicht passieren sollte. Kann mich taeuschen, aber glaube das Problem hatten schon mehrere mit dem Amp oder Amps aus der Serie... vllt spuckt die SuFu was aus
 
Lombardo
Lombardo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.03.12
Registriert
18.04.05
Beiträge
187
Kekse
44
Ort
Dorsten
nein die sufu spuckt nichts aus, bei meinem 15 watt marshall ist genau das gleiche problem da aber nur wenn ich mit höhren pegeln spiele...
 
Guitar Rocker
Guitar Rocker
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.07.12
Registriert
29.05.05
Beiträge
219
Kekse
172
Das Problem liegt darin, dass die Humbucker (die benutzt du sicher?!) einfach nen zu hohen Output haben. Drehe einfach das Volume-Poti an der Gitarre etwas herunter und/oder benutze den Singlecoil.
compressor würde ich nicht empfehlen. Der klaut zuviel Dynamik.
 
Lombardo
Lombardo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.03.12
Registriert
18.04.05
Beiträge
187
Kekse
44
Ort
Dorsten
Okay danke das ist ne Beschreibung die ich höhren wollte ;)
Lohnt sich n anderer Humbucker?Also ich habe eigentlich vor den Amp die nächsten Jahre zubehalten und werd dann ja noch das Problem haben?!Da könnt sich ein anderer PU lohnen wenn der was bringt?!:confused:

Marcel
 
Guitar Rocker
Guitar Rocker
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.07.12
Registriert
29.05.05
Beiträge
219
Kekse
172
Lombardo schrieb:
Lohnt sich n anderer Humbucker?Also ich habe eigentlich vor den Amp die nächsten Jahre zubehalten und werd dann ja noch das Problem haben?!Da könnt sich ein anderer PU lohnen wenn der was bringt?!:confused:
Marcel
Hoher Output ist ja prinzipiell nix Schlechtes. Ich kann von hier aus nicht sagen, wie extrem das ist. Vielleicht geht's ja, wenn du den Volume-Regler ein bisschen runtergedreht lässt. Neue Pickups würd ich erstmal nicht kaufen, ich glaub, das lohnt sich nicht (ein guter Humbucker wär wohl fast so teuer wie die halbe Gitarre).
Vielleicht ziehst du aber in Erwägung, irgendwann ein Effektgerät zu kaufen. Je nachdem, welches das dann wäre und wie du's anschließt, kannst du den Pegel damit dauerhaft etwas runterregeln und das Problem hat sich erledigt.
 
Lombardo
Lombardo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.03.12
Registriert
18.04.05
Beiträge
187
Kekse
44
Ort
Dorsten
okay das mit dem neuen humbucker stimmt wohl das der fast die hälfter meiner klampfe kostet. Naja evtl mal einen Pod 2 aber im moment geht das erstmal nicht...
Muss wohl den Regler runterdrehen..

Mfg
Marcel
 
Lombardo
Lombardo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.03.12
Registriert
18.04.05
Beiträge
187
Kekse
44
Ort
Dorsten
Hallo

kann es sein das man den Outputlevel (das outputlevel?!) verringern kann in dem man den Humbucker weiter reinschraubt?Ist ja normalerweise möglich. Ich hab das gerade mal ausprobiert (am steg PU) und es scheint zu funktionieren,zumindest konnte ich keine Übersteuerung hören...Senkt das wirklich den/das Outputlevel oder?Gibt es bei sowas noch irgendwelche anderen "Nebenwirkungen". Ich kenn mich mit der Elektronik der Gitarre noch nicht wirklich gut aus deswegen entschuldigt die vielen fragen:D

Mfg
Marcel
 
O
Os Nasale
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.10.06
Registriert
15.01.04
Beiträge
106
Kekse
0
Ort
Remscheid
Ich verstehe irgendwie dein Problem nicht so wirklich, ein dynamisch reagierender Amp ist doch was schönes. Wenn er bei starkem Anschlag anfängt zu zerren und du willst das nicht schlag doch einfach weicher an, dann hast du immer noch die Möglichkeit bei Bedarf eben das leicht Angezerrte einzusetzen.

Um auf deine Frage einzugehen: Ja, das senkt das Outputlevel. Du hast aber natürlich ein unterschiedliches level wenn du das nur bei einem PU machst, was mich nerven würde.
 
Lombardo
Lombardo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.03.12
Registriert
18.04.05
Beiträge
187
Kekse
44
Ort
Dorsten
hallo

mein Problem ist, dass ich einfach nur einen cleanen Sound haben möchte ohne irgendwelchen angezzerten Passagen....Für die Band brauche ich öfters cleanen Sound und ihr kennt ja alle das man mit dem Schlagzeug mithalten muss....Aber so wie es aussieht funktioniert es mit dem zurückgeschraubten PU
Ich habe meinen Singecoil und den Hals PU ebenfalls zurück geschraubt so das die Lautstärke halbwegs gleich ist mit jedem PU.Wenn irgendwann mal ein Mulitefx dazu kommt denk ich mal wird sich das Problem noch besser lösen
 
Guitar Rocker
Guitar Rocker
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.07.12
Registriert
29.05.05
Beiträge
219
Kekse
172
Os Nasale schrieb:
Ich verstehe irgendwie dein Problem nicht so wirklich, ein dynamisch reagierender Amp ist doch was schönes.
Auf jeden Fall! Aber ich hatte damals das Problem, dass das keine "normale, dynamische" Zerre war, sondern so'n plötzliches, lautes Transen-Clipping...Nix schönes.
Pickup runterdrehen... wär ne Überlegung wert. Probieren!
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben