Marshall Valvestate 8080 brummt

von unclejamal, 29.08.07.

  1. unclejamal

    unclejamal Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.06
    Zuletzt hier:
    7.02.12
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.08.07   #1
    hallo.
    habe seit kurzem einen gebrauchten Marshall Valvestate 8080 (80V). als ich ihn bekommen habe, hat er ganz sporadisch manchmal beim einschalten gebrummt, das ging so ca. 30sec lang, danach konnte man normal spielen. wie gesagt das brummen ist anfangs nur manchmal nach dem einschalten da gewessen, und danach während dem spielen nie mehr, sonst funktioniert der amp einwandfrei.

    nun war es so, dass das brummen in den letzten tagen immer öfter beim einschalten kam, und auch länger andauerte bis es verstummte. leider musste ich heute feststellen, dass er gar nicht mehr aufhört zu brummen.
    zur amp-geschichte, es wurden einmal ein paar potis, 2 transistoren (sagt mir bescheid, dann sag ich euch welche genau), und ein gleichrichter ausgetauscht. der amp wurde letztens drei mal von zuhause in den bandraum+retour gefahren.

    was hat der amp?

    ok, hoffe ihr könnt mir hilfreich antworten bevor ich ihn zur reperatur zum musikhändler bringen muss...

    ps: für alle techniker, hier gibts die schaltpläne des marshall 8080 http://www.drtube.com/marshall.htm
     
  2. rollthebones

    rollthebones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.06
    Zuletzt hier:
    29.09.08
    Beiträge:
    1.135
    Ort:
    dark side of the moon
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    751
    Erstellt: 29.08.07   #2
    Klingt nach Elkoproblem in der Spannungsversorgung (2200µF/35V). Diese sollen häufig ziemlich beschissen verlötet sein. Also Lötpunkte und Elkos kontrollieren.
     
  3. unclejamal

    unclejamal Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.06
    Zuletzt hier:
    7.02.12
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.08.07   #3
    ok, danek für die antwort, werde das mal checken sobald ich zeit dafür habe. glaubts du es liegt nur an den lötpunkten oder auch an den kapazitäten der elkos (so alt (ca.1994) sind doch auch wieder nicht das sie vielleicht ausgetrocknet sind oder).
    mir kommt es so vor, das ich - wenn ich nah genug an den amp gehe, einen etwas elektro-schmorrendne geruch wahrnehme. hatte das teil vorhin mal kurz offen, bei der sichtkontrolle hatte ich aber keine verkohlten bauteile gesehen.
    wo kann ich die spannungsversorgung (dc) für die schaltung messen, irgendwo nach dem wechsel-gleichrichter - habt ihr davon schaltpläne.

    danke einstweilen
     
  4. unclejamal

    unclejamal Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.06
    Zuletzt hier:
    7.02.12
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.08.07   #4
    achja wollt ich noch sagen: die 2 transistoren sind die großen aus der endstufe...
     
  5. rollthebones

    rollthebones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.06
    Zuletzt hier:
    29.09.08
    Beiträge:
    1.135
    Ort:
    dark side of the moon
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    751
    Erstellt: 30.08.07   #5
    Es kann sowohl nur an den Lötpunkten liegen als auch an den Elkos selber. Elkos halten im Schnitt 10 Jahre (je nach Benutzung).

    Geruch ist nie gut und deutet darauf hin, dass etwas "abgefackelt" sein könnte.


    Nach dem Brückengleichrichter (BR102). (Du wirst ein Oszi brauchen um den Signalverlauf zu sehen)
    http://www.drtube.com/schematics/marshall/pc0689p.pdf


    Also zusammenfassend:
    Probleme für das Brummen können sein:
    - die ausgetauschten Teile könnten erneut defekt sein, da die ursprüngliche Ursache eventuell nicht beseitigt wurde
    --> Brückengleichrichter BR102
    --> die beiden Elkos C61/C62, die dazugehörigen Widerstande R101/R102
    --> die Endstufentransistoren müssen gematcht sein (würdest Du aber erst beim Spielen ein Brummen feststellen)

    (Eingangsbuchse, schlecht verlötet oder defekt, kann zu einer Ausdünnung des Tons führen)
     
  6. unclejamal

    unclejamal Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.06
    Zuletzt hier:
    7.02.12
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.09.07   #6
    hallo.
    habe vorgestern meinen amp erforlgreich repariert!!!! :great:

    es lag wohl an ein paar schlechten lötstellen, welche ich dann ordnungsgemäß gelötet habe.
    und ganz konkret lags wohl an den lötstellen des transistors tr9 der endstufe (dieser ist auf dem kühlblech montiert), dieser war kaum angelötet :confused: (so wie die lötstellen aussahen, hat man da wahrscheinlich bei diesem service wo mehrer teile ersetzt wurden, auch rumgelötet - und vergessen anzulöten ?!? :screwy:).
    dann hab ich den amp wieder zusammengepult, angesteckt, den power schalter gedrückt und es war nichts mehr zu hören von dem brummen. ...war ich erleichtert :p

    ich danke euch für die kompetente hilfe!
    mfg,
    uj

    ps: ich werds wohl nicht mehr brauchen, aber rein interesehalber, wo ist der grückengleichrichter im vorstufenschaltplan, hab den nirgendswo gesehn :o
     
  7. warwicki

    warwicki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    19.02.15
    Beiträge:
    1.048
    Ort:
    Menden
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    529
    Erstellt: 01.09.07   #7
    Bezeichnet mit BR 102, die 4 Dioden mit den gestrichelten drumrum ;)
     
  8. unclejamal

    unclejamal Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.06
    Zuletzt hier:
    7.02.12
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.09.07   #8
    ok danke jetzt hab ichs gefunden :rolleyes:
     
  9. KRD Kjun

    KRD Kjun Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.05
    Zuletzt hier:
    29.07.10
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    86
    Erstellt: 03.09.07   #9
    Hi,

    habe auch ein Problem mit mein Marschall Valvestate.

    Bei mir zieht der Zerrkanal nicht mehr richtig an nur manchmal kommt er noch für ein parr sekunden und ist dan wieder leise und clean.

    Hab die Röhre schon ausgewechselt aber hat nichts gebracht.

    könnte es sein das das an der eingangsbuchse liegt weill die wurde schon gut geschunden?

    Währe net wen mir jemand weiterhelfen könnte.
     
  10. rollthebones

    rollthebones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.06
    Zuletzt hier:
    29.09.08
    Beiträge:
    1.135
    Ort:
    dark side of the moon
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    751
    Erstellt: 03.09.07   #10
    Und im cleanen Kanal verhält er sich lautstärkemässig normal?
     
  11. KRD Kjun

    KRD Kjun Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.05
    Zuletzt hier:
    29.07.10
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    86
    Erstellt: 03.09.07   #11
    Ja eigentlich schon.
     
  12. FABGit

    FABGit Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.06
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    242
    Ort:
    Dietzhölztal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    85
    Erstellt: 03.09.07   #12
    Ich tippe mal wieder auf die Lötstellen (sinds irgendwie immer wenn ein Valvestate Kummer macht)
    Oft sinds entweder die Lötstellen an den Widerständen der Röhrenheizung (rechteckig und grau) oder die großen Elkos.
     
  13. KRD Kjun

    KRD Kjun Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.05
    Zuletzt hier:
    29.07.10
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    86
    Erstellt: 03.09.07   #13
    kann es auch an den lötstellen vom eigang liegen?

    Ich schau mir die lötstellen mal und und schreib dan wieder.

    aber danke schonmal.
     
  14. Hexxium

    Hexxium Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    131
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    13
    Erstellt: 03.09.07   #14
    Ich hatte ein ähnliches Problem mit meinem Slash-Amp. Der Sound wurde generell manchmal einen Tick leiser und dünner, was man im Clean-Kanal aber kaum gehört hat. Mit Vorstufenzerre merkte man aber deutlich weniger Crunch.

    Es war letztendlich die Verlötung der Eingangsbuchse, kann also nicht schaden die zu prüfen.
     
  15. unclejamal

    unclejamal Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.06
    Zuletzt hier:
    7.02.12
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.09.07   #15
    geht der amp wieder krd kjun????
     
  16. KRD Kjun

    KRD Kjun Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.05
    Zuletzt hier:
    29.07.10
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    86
    Erstellt: 08.09.07   #16
    Ne noch nicht will die idioten von marschall das teil vernietet haben und ich nicht ordentlich an die platine komm!

    muss jetzt erstmal sehn wie ich die da ausbauen kann ohne was kaput zu machen.

    MFG KRD Kjun
     
  17. unclejamal

    unclejamal Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.06
    Zuletzt hier:
    7.02.12
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.09.07   #17
    platine vernietet, wieso welchen marshall valavestate hast du denn???
     
  18. FABGit

    FABGit Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.06
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    242
    Ort:
    Dietzhölztal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    85
    Erstellt: 10.09.07   #18
    Das sind keine Nieten.
    Das sind Stifte, die du von unten herausziehen kannst.
    Die Stifte drücken über der Platine so kleine Kunststofflaschen auseinander, damit das hält.
     
  19. KRD Kjun

    KRD Kjun Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.05
    Zuletzt hier:
    29.07.10
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    86
    Erstellt: 15.09.07   #19
    Hab ihn am Freitag repariert und nehm ihn heut in den Proberaum mit um ihn ausgiebig zu testen denk aber das das so gefunzt hat.

    MFG KRD Kjun
     
  20. unclejamal

    unclejamal Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.06
    Zuletzt hier:
    7.02.12
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.09.07   #20
    was hast du nun gemacht beim amp? hast du lediglich ein paar lötstellen nachgelötet???
     
Die Seite wird geladen...

mapping