Marshall VS100H Problem, Defekt

von MadDog_BoT, 22.03.07.

  1. MadDog_BoT

    MadDog_BoT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.07
    Zuletzt hier:
    2.07.14
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    24
    Erstellt: 22.03.07   #1
    Moin,

    das Problem trat gestern beim Proben zum 1. mal auf.

    Man spielt, egal welcher Channel, egal wie laut, scheinbar auch egal wie lange....

    *KNACK* kein ton mehr. Umschalten, Potis regeln, nichts. Als wenn jemand das Boxenkabel gezogen hat. Ausmachen (nochmal derbe lautes kacken), 5 Sekunden warten ,anmachen , geht wieder als wenn nichts gewesen wäre..

    Hat da jemand nen Plan ?
     
  2. Rick

    Rick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.04
    Beiträge:
    1.015
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    826
    Erstellt: 22.03.07   #2
    hatte mal sowas ähnliches bei meinem vs100 (uh, lange isses her...) und da war die kopfhörer-buchse defekt. sobald in dieser buchse ein kabel ist, schaltet der amp die endstufe ja ab. bei mir war die buchse eben defekt und deshalb kam kein signal mehr zur endstufe. überprüf das mal... vielleicht ein wackelkontakt bei dieser buchse.
     
  3. MadDog_BoT

    MadDog_BoT Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.07
    Zuletzt hier:
    2.07.14
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    24
    Erstellt: 22.03.07   #3
    Moin,

    kann ich mir nicht vorstellen, denn durch Ein/Aus schalten kann man einen Wackler ja nicht beheben. Ausserdem ist komisch dass er 40 mins volle möhre laufen kann und auf einmal ausgeht, dann beim rumtesten schon nach 5 Sekunden ganz leise auf Clean ausging *Aus/Ein* und dann wieder 20 Mins funktionierte, als sei nicht gewesen. Und bei *volle möhre* bebt das Stack ja schon ganz gut.. Also nen Wackler schliesse ich mal aus. Es scheint fast so, als wenn irgend ein signalweg unterbricht, denn wenn das passiert, kann man Kabel ziehen wie man will es knackt nicht mehr. Vielleicht ne kalte Lötstelle ? Aber dann wieder, wieso läuft er leise auf clean nur 5 Sekunden (war auch nur einmal, läuft da sonst auch länger)

    Ich Betreibe den Amp auf der Wunderbox von Thomann HB 4x12 C V30 Speaker, habe aber auf Widerstandswerte beim anschliessen penibel geachtet.
     
  4. Rick

    Rick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.04
    Beiträge:
    1.015
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    826
    Erstellt: 22.03.07   #4
    naja, manchmal sinds eben unerklärliche sachen... ich hab die blöde kopfhörerbuchse auch nie verwendet und plötzlich ging der amp nicht mehr.
    aber wenn du es nicht kontrollieren willst, solltest du vielleicht auf andere tipps warten - ich kann dir nicht weiterhelfen...
     
  5. MadDog_BoT

    MadDog_BoT Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.07
    Zuletzt hier:
    2.07.14
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    24
    Erstellt: 22.03.07   #5
    Naja, kontrollieren werd ichs sicherlich ;) Kanns mir nur net vorstellen.
     
  6. FABGit

    FABGit Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    243
    Ort:
    Dietzhölztal
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    85
    Erstellt: 22.03.07   #6
    Hatte auch mal nen VS100 mit dem Gleichen Problem. Bei meinem war einer der großen ELKOs auf der Platine lose. Festgelötet und schon ging wieder alles. Bei meinem Valvestate 8080 hatte ich das auch schon. Hier war es auch eine kalte Lötstelle an der Röhrenheizung.
     
  7. MadDog_BoT

    MadDog_BoT Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.07
    Zuletzt hier:
    2.07.14
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    24
    Erstellt: 22.03.07   #7
    BAM ! Mit sowas hatte ich auch gerechnet, danke jetzt hab ich wenigstens nen Anhaltspunkt :)
     
  8. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 22.03.07   #8
    Thermische Probleme sind bei der Fehlerbeschreibung auszuschließen...entweder dir läuft da irgendwo ein Arbeitspunkt weg (Elko mit Leckstrom oder so) oder da ist eine Verbindung schlecht...
     
  9. Swen

    Swen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.910
    Ort:
    bei Leipzig
    Zustimmungen:
    159
    Kekse:
    5.367
    Erstellt: 22.03.07   #9
    Ich hatte das Problem auch schon mal. Da waren´s auch die Elkos, die sich gelöst hatten, aber zwei Buchsen hatten da auch einen weg. Ich habe gleich alles austauschen lassen. Das passiert bei diesem Amp häufiger. Durch die Bewegungen (auch wenn sie nur minimal sind)m die durch´s Spielen entstehen, lösen sich dort Bauteile. Das spricht nicht gerade für die Qualität dieses Amps. Da gibt es andere, preiswertere (Peavey Supreme z.B.) wo so etwas nicht passiert.
     
  10. MadDog_BoT

    MadDog_BoT Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.07
    Zuletzt hier:
    2.07.14
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    24
    Erstellt: 17.04.07   #10
    Hab mal sämtliche mir schlecht erscheinenden Lötpunkte nachgelötet und brummts und knackts nur noch.., fiese Geräuschkulisse und klint wie die letzten sekunden des amps :(


    Normalerweise kann ich löten und hab penibel auf zusammenschlüsse geachtet.. narf Lötwasser macht des ja eigentlich auch unmöglich... grummel.. na mal sehen was da schief gegangen ist.. hab nämlich auch eine rotbunte (hitze) leiterbahn nachgezogen.. wenn die 2 schichten hatte, habbich n prob :D
     
  11. DerAndy

    DerAndy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.06
    Zuletzt hier:
    20.07.16
    Beiträge:
    119
    Ort:
    WR
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    140
    Erstellt: 17.04.07   #11
    Hi! Will keinen neuen Thread aufmachen, weil ich denke, dass das vllt auch hier reinpasst. Ich hab auch en Problem mit dem gleichen Amp! Im Clean - Channel schnarrt der Amp irgendwie so komisch (klingt fast wien Deadspot), und vorgeschaltete Zerren werden somit unmöglich. Beim OD is alles ganz normal! Hoffe ihr könnt mir auch irgendwie weiterhelfen.
     
  12. Space Cowboy

    Space Cowboy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    64
    Ort:
    Ludwigshafen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    35
    Erstellt: 17.04.07   #12
    Klingt ebenfalls nach Elko, so ähnlich hats sichs bei mir angehört, als sich bei meinem Valvestate auch einer gelöst hatte.^^"
    Scheint ja ein verbreitetes Problem zu sein.

    SP
     
Die Seite wird geladen...

mapping