Marshall VS100R brummt - defekt?

von Sebbez, 05.02.08.

  1. Sebbez

    Sebbez Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.05
    Zuletzt hier:
    29.11.12
    Beiträge:
    103
    Ort:
    Porada Ninfu
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.02.08   #1
    Ich habe einen Marshall VS100R Combo, welcher im eingeschalteten Zustand leider ungewollte Geräusche von sich gibt.

    Wenn kein Kabel eingesteckt ist und keine Gitarre ist "nur" ein leichtes Hintergrundbrummen/rauschen zu vermerken, aber wenn ich lediglich ein Kabel einstecke, dann brummt der Verstärker schon ziemlich und empfängt sogar stellenweise Radio.

    Das Austauschen des Kabels brachte keinen Erfolg und ich habe mehrere durchgetestet.
    Wenn eine Gitarre an dem Kabel angeschlossen ist, wird der Effekt weder verstärkt noch vermindert.

    Den Unterschied hört man am besten, wenn man lediglich ein Kabel in den Verstärker einsteckt.

    Der Marshall hat ja auch diese "Power Dimension" Taste, mit der man die Röhre in der Vorstufe zuschalten kann - wenn ich diese Taste ausschalte, so wird das Geräusch ein wenig gemindert.
    Wenn ich die Option zuschalte, dann wird es ein wenig schlimmer.

    Hat jemand von Euch eine Ahnung, was das Teil hat?
     
  2. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 06.02.08   #2
    lol wer hatn dir so nen mist erzählt :D
    mit dem power dimension schalter kannste die endstufenleistung halbieren. kein wunder, dass es n bisschen leiser wird ^^
    gebrummt hat meiner auch immer n bisschen, aber wirklich nur leise. stell den amp mal woanders hin, ich würde drauf tippen, dass in der nähe irgendwo n kabel lang läuft, mit dem der amp sich nich veträgt, oder irgendwelche störsignale (in deinem fall ja auch radio) einfängt. wenn du ein kabel rein steckst, wirkt selbiges warscheinlich wie ne antenne.
     
  3. petereanima

    petereanima Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.06
    Zuletzt hier:
    31.08.16
    Beiträge:
    1.818
    Ort:
    Sodom XXIIXXX
    Zustimmungen:
    102
    Kekse:
    5.610
    Erstellt: 06.02.08   #3
    eventuell auch mal an eine andere steckdose/anderen stromkreis hängen.
     
  4. Lodentoni

    Lodentoni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.05
    Zuletzt hier:
    1.04.13
    Beiträge:
    880
    Ort:
    Plessa
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.127
    Erstellt: 06.02.08   #4
    Ich hatte mal ein ähnliches Problem.
    Beim meinem selbstgebauten Effektboard habe ich eine Klinkenbuchse eingebaut in der ich mein Gitarrenkabel einstecken konnte.

    Als ich alles fertig hatte und den Amp einschalte war alles cool (ohne Gitarrenkabel). Habe ich jedoch das Gitarrenkabel eingesteckt (egal ob mit oder ohne Gitarre dran) gab es furchtbare Nebengeräusche. Brummen, Rauschen, etc.
    Nach Stunden der Problemsuche bin ich völlig verzweifelt ins Bett.

    Nächsten Morgen kam mir die Erleuchtung. Ich habe mal mein Multimeter angestrengt und alle Kabelwiderstände gemessen.
    Bei mir war folgendes die Ursache:
    Da ich keine neue (frischgekaufte) Buchse verwendet habe hat sich auf den Kontakten eine Oxidschicht gebildet, die zu einem Kontaktwiderstand von nicht weniger als 200Ohm führte. Neue Buchse, perfekter Ton.

    Ich würde dir raten mal die Input-Buchse zu checken. Evtl. hast du da auch so ein Problem. Vielleicht hilft ja auch Kontaktspray. Wenn nicht, mal auswechseln.
     
  5. Sebbez

    Sebbez Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.05
    Zuletzt hier:
    29.11.12
    Beiträge:
    103
    Ort:
    Porada Ninfu
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.02.08   #5
    @ Lodentoni

    Danke für den Hinweis, das werde ich nachher mal checken!

    @ petereanima

    Ich habe mittlerweile alle Steckdosen in meiner kleinen Wohnung durch.
    Leider liegt das Problem an allen vor.
    Ferner habe ich aber auch mal 1-2 Netzkabel ausprobiert, also Kaltgerätestecker - leider bliebt das Brummen bestehen.

    @ [E]vil

    Ähm, ja ne. ;)
    Kann man bei ner Transenendstufe die Leistung halbieren?:er_what:
    Die Röhre ist ja nur in der Vorstufe ...
    Naja, hier ist ja die Anleitung zu dem Amp verlinkt und da steht folgendes:

    [quote Anleitung]

    19. Power Dimension Switch

    The Power Dimension Switch is designed for use
    in situations where you have set your amp to get your
    sound but it is simply too loud for the given situation.
    Its function is to emulate, at lower volume levels the
    extra saturation found when playing through a
    transformer and valve power stage pushed to the limit.

    [/quote]

    Daher scheinst DU vollkommen recht zu haben. ;)

    Aber ich glaube Du hast das leicht falsch verstanden.
    Wenn ich den Taster aktiviere (sprich reindrücke), also dann die Leistung halbiere, dann wird das Geräusch lauter.
    Wenn ich den Taster deaktiviere (sprich er rausgedrückt ist), dann ist das Geräusch nicht mehr so schlimm da.
    Du hast das ja jetzt andersrum gemeint - also, dass das Geräusch weniger da ist, wenn ich die Funktion durch der Drücken der Taste aktiviere; es ist aber genau umgekehrt der Fall.

    Außerdem musste ich jetzt feststellen, dass die Geräusche auch ein wenig schlimmer werden, wenn ich dne FX Mix reindrehe.
     
  6. Sebbez

    Sebbez Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.05
    Zuletzt hier:
    29.11.12
    Beiträge:
    103
    Ort:
    Porada Ninfu
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.02.08   #6
    Update:

    So, ich habs nun mal mit Kontaktspray versucht, aber das hat leider keine Minderung hervorgerufen; schade.
     
  7. Lodentoni

    Lodentoni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.05
    Zuletzt hier:
    1.04.13
    Beiträge:
    880
    Ort:
    Plessa
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.127
    Erstellt: 08.02.08   #7
    Ich habe grad eben bemerkt, dass wenn es Oxid ist müsste er nach und nach mehr brummen produziert haben. Soetwas kommt nicht von jetzt auf gleich. Außerdem wird die Oxidschicht bei regelmäßigen Stecker rein stecken auch abgekratzt.
     
  8. rollthebones

    rollthebones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.06
    Zuletzt hier:
    29.09.08
    Beiträge:
    1.135
    Ort:
    dark side of the moon
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    751
    Erstellt: 08.02.08   #8
    Zieh' mal die Röhre raus und schalte das Gerät ein (Volume 0). Ändert sich was am Brummen?
     
Die Seite wird geladen...

mapping