Massacre / From Beyond / 1991 / CD

  • Ersteller Liwjatan
  • Erstellt am
Liwjatan
Liwjatan
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.01.07
Registriert
27.08.03
Beiträge
1.824
Kekse
210
Ort
Jena
B00004S5Z4.03.LZZZZZZZ.jpg

1991
Earache Records

Genre: Death Metal

Kam Lee - Gesang
Rick Rozz - Gitarre
Terry Butler - Bass
Bill Andrews - Schlagzeug


Wer amerikanischen Death Metal mag sollte vier Scheiben in seinem Regal zu stehen haben: Scream Bloody Gore von Death, Altars Of Madness von Morbid Angel, Slowly We Rot von Obituary und FROM BEYOND von MASSACRE. Diese 4 Alben waren wohl die größten Faktoren in der Entwicklung des amerikanischen Death Metals. Aber diesmal befassen wir uns mit der FROM BEYOND.

Die Entwicklung von MASSACRE begann eigentlich schon 1984 wo Allen West (u.a. Obituary) sich mit Bill Andrews (Six Feet Under, ex-Death) zusammentat - später folgten dann Kam Lee und Rick Rozz (ex-Death). Doch bevor es zu einer Aufnahme kam folgten alle bis auf Herren Lee dem Ruf Chuck Schuldiner's und so entstand die Leprosy von Death. Um 1989 kam dann wieder Wind auf in der Band aus Florida. Kam Lee versuchte es erneut und heuerte erneut Rick Rozz an - dazu kam dann noch der Whiplash Drummer Joe Cangelosi. Ein Album mit dem Namen The Second Coming wurde eingetrümmert, es wurde jedoch nie veröffentlicht. 1991 kam es dann zur vorerst endgültigen Konstellation als Terry Butler (Six Feet Under, ex-Death) und Bill Andrews den Weg zu MASSACRE fanden (nachdem sie mit Chuck Schuldiner die Spiritual Healing eingetrümmert hatten) und die Aufnahmen zu FROM BEYOND erfolgreich abgeschlossen wurden - diesmal wurde es auch veröffentlicht.
Den Sound dieses Klassikers kann man einigermaßen schnell erklären. So böse wie Possessed's Seven Churchs, so brutal wie Death's Scream Bloody Gore und das ganze mit Morbid Tales von Celtic Frost gewürzt. Keine fette Bombast-Produktion kann hier mithalten, denn gerade dieser natürliche Sound gibt FROM BEYOND erst die rechte Aggressivität. Es gibt Slow, Mid und Fast Tempo Parts. Keine überflüssigen Blas Attacken wie es heute viel zu viele Bands machen - das Schlagzeug pulverisiert auch so euer Trommelfell! Glaubt aber nicht, dass MASSACRE eine billige Death Kopie sind. Die Jungs haben einen so einprägsamen Stil, dass FROM BEYOND bis heute (immerhin 14 Jahre danach) ein Album ist dem bisher noch nicht das Wasser gereicht werden konnte. Kein Ausfall, kein Lückenfüller - nur erstklassige Death Metal Songs die nur darauf warten abgespielt zu werden und das Haupthaar vieler Gläubiger in Wallung zu bringen. Als Anspieltipps kann ich "Dawn Of Eternity", "From Beyond" und "Succubus" nur empfehlen da sie sich alle extrem unterscheiden aber trotzdem erstklassig sind. Wo andere Bands jahrelang den selben Stil spielen und zig Alben veröffentlichen setzen MASSACRE mit FROM BEYOND Maßstäbe da sie in Sachen Innovation einfach hervorstechen.

Wer es hart aber old school will, der muss die FROM BEYOND einfach haben - absolutes Kultalbum in Sachen Death Metal. 2003 wurde FROM BEYOND wiederveröffentlicht und als Bonus gab es die vier Titel von der Inhuman Condition EP (1991, Earache Records) noch dazu die diese Perle eigentlich nur noch mehr glänzen lassen. Besonders "Warhead" ist ein absoluter Ohrwurm und dürfte jedem Death Metal Liebhaber der Bands wie Obituary verehrt eine Träne in's Auge treiben. Death Metal muss schnell, straight und brutal sein - das sagte schon Paul Speckmann (Master) und MASSACRE haben ihm mit der FROM BEYOND sicher Freude bereitet. Also legt euch diese Platte aus dem Jenseits zu!


10/10


Tracklist:
01. Dawn of Eternity
02. Cryptic Remains
03. Biohazard
04. Chamber of Ages
05. From Beyond
06. Defeat Remains
07. Succubus
08. Symbolic Immortality
09. Corpse Grinder
10. Inhuman Conditions*
11. Plains of Insanity*
12. Warhead*
13. Provoked Accurser*

*Auf der Wiederveröffentlichung (2003) zu finden, Titel von der Inhuman Condition EP (1991)
 
symbolic
symbolic
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
08.08.11
Registriert
30.04.04
Beiträge
1.797
Kekse
661
Ort
Thueringen
Mit dem Cover haben sie aber ziemlich ins Klo gegriffen... :D

Aber wenn schon Death desöfteren genannt werden bleibt mir nichts anderes übrig als mal reinzuhören. Slowly we Rot ist zudem die einzige Obituary Scheibe die ich besitze und die mir auch gefällt. Muss ich auf jeden Fall mal reinhören, Massacre waren mir bisher völlig unbekannt...
 
Liwjatan
Liwjatan
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.01.07
Registriert
27.08.03
Beiträge
1.824
Kekse
210
Ort
Jena
Hey, das ist doch mal total old school :g:
Für alle Schlaumeier die nachher wegen dem Cover meckern: Das ist das Cover des Re-Releases, nicht des Originals. Das Original ist in Rot gehalten :p

Unbedingt reinhören!
 
Rubbl
Rubbl
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.06.21
Registriert
09.03.04
Beiträge
4.444
Kekse
14.250
Ort
Geislingen/Steige
ich glaube er findet das cover an sich hässlich. was ich durchaus nachvollzien kann.
an sonsten: gutes review zu einer tollen cd.
 
terra
terra
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.03.21
Registriert
05.01.05
Beiträge
92
Kekse
41
hat einer ne Ahnung, wie rick rozz den Gitarrensound gebaut hat (ich hab ihn 93 nach dem Gig in Essen gefragt, war aber zu aufgeregt um mir alles zu merken und seitdem bin ich ratlos.) is schon lange her.
Aber der Sound - unglaublich - anhören, auf jeden Fall gedoppelt und on stage benutzte er auch einen Kompressor und zwei distortions als Bodentreter, wenn ich nicht irre.
 
Ataca del Rasha
Ataca del Rasha
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
07.06.21
Registriert
20.09.04
Beiträge
2.033
Kekse
3.503
jo mag die Band und vorallem das Album auch, kennen leider nur wenige aber is schon ziemlich headbanger tauglich, würde jedoch nur 9/10 geben weil der Tick Genialität fehlt.
 
LouWeed
LouWeed
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.03.21
Registriert
24.07.06
Beiträge
1.451
Kekse
1.844
Ort
Mazedonien
chambers of ages......war und ist mein favorit
 
terra
terra
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.03.21
Registriert
05.01.05
Beiträge
92
Kekse
41
Den Tick Genialität hat die Scheibe einfach deshalb schon, weil sie ein stilbegründender Meilenstein ist. Immerhin sind viele der Tracks älter als die frühen Death-Sachen, darum gings ja auch in dem Streit, wer denn nunden DM-Thron besetzt halte: Death oder Massacre.......ich würde sagen beide.
Mein Liebelingstrack ist definitiv der Titeltrack: wie die zweite Gitarre dazugespielt wird jagt definitiv JEDEM, dem ich das Teil vorgespielt habe eine Gänsehaut durchs Gehirn und die Gehörgänge.
Auch Produktionstechnisch ist diese Platte absolut einwandfrei abgemischt. Die heutige Mode, alles zu komprimieren, bis jegliche Dynamik und Sauberkeit flöten geht ist absolut lächerlich, gegen diese Druckvolle, brutale und einfach KONKRETE Produktion.
Ich höre grundsätzlich alle Musik über Studiomonitore und was da bei Atheist, Disturbed, und dem ganzen neueren Geballer zu hören ist sind: digitale Verzerrungen, Artefakte von endlos kompromierten Gitarrenwänden. Lächerlich. Am schlimmsten bei der letzten Disturbed. Wenn man bedenkt, daß die in den usa Hallen füllen echt ein Witz. Hier zeigt der Produzent wie mans richtig macht.
So genug Lobenshymnen, und jetzt Werbung
........................................................................
 
terra
terra
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.03.21
Registriert
05.01.05
Beiträge
92
Kekse
41
Das Cover ist auch supi, und ich hab ein Shirt von der Deutschland-Tournee (stolz!)
 
terra
terra
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.03.21
Registriert
05.01.05
Beiträge
92
Kekse
41
ach so, das abgebildete cover ist auch nicht das original, im original war der Strudel gelb und die monster rot....
Übrigens wieder mal eine Hommage an H.P. Lovecraft, der eine Geschichte gleichen Namens verfasst hat (wir alle kennen ihn von Metallica (tha call of chtulu) und Mekong Delta (the music of erich zann))
 
Liwjatan
Liwjatan
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.01.07
Registriert
27.08.03
Beiträge
1.824
Kekse
210
Ort
Jena
ja, das originalcover kann man dann bei der metal1-rezi meineriseits bestaunen - das fand ich dann doch im inet. (;

ps: atheist haben keine gute produktion gehabt?
 
terra
terra
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.03.21
Registriert
05.01.05
Beiträge
92
Kekse
41
nee atheist`s -elements- ist von der ersten bis zur letzten Note übersteuert. Wahnsinn, was es nicht alles an Mischfehlern gibt. Die Cynic-Scheibe ist auch völlig verhunzt
 
terra
terra
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.03.21
Registriert
05.01.05
Beiträge
92
Kekse
41
was ist denn die metal1 rezi ?
 
Ataca del Rasha
Ataca del Rasha
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
07.06.21
Registriert
20.09.04
Beiträge
2.033
Kekse
3.503
nee atheist`s -elements- ist von der ersten bis zur letzten Note übersteuert. Wahnsinn, was es nicht alles an Mischfehlern gibt. Die Cynic-Scheibe ist auch völlig verhunzt

1. es gibt eine Edit Funktion
2. mag die Produktion von Atheist und Cynic Scheiben
3. hörst du Musik um Fehler zu finden?
 
terra
terra
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.03.21
Registriert
05.01.05
Beiträge
92
Kekse
41
zu 1.: hä ?
zu 2.: Geschmackssache
zu3.: auf vernünftigen Studiomonitoren klingt das Zeug meinem Empfinden nach eben völlig daneben - Schade um die geniale Musik.

so long
terra
 
Knarrenheinz
Knarrenheinz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.05.16
Registriert
26.12.05
Beiträge
856
Kekse
601
du kannst statt 3 mal hintereinander sinnloserweise zu posten einfach alles in ein posting schreiben ;)
das meint er mit es gibt eine edit funktion.

das album ist wirklich verdammt gut.........aber so krass super doll wie du sagst find ich die produktion jetzt auch nich :-/

btw. atheist scheiben haben allesamt ne gute produktion wobei piece of time mir persönlich am besten gefällt.
 
Liwjatan
Liwjatan
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.01.07
Registriert
27.08.03
Beiträge
1.824
Kekse
210
Ort
Jena
die elements ist übersteuert? das wär mir neu.
 
Nebiros
Nebiros
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.06.11
Registriert
21.09.03
Beiträge
224
Kekse
0
Für alle denen "From Beyond" gefallen hat, dürfte auch das interessant sein

Webpage_013.jpg



MASSACRE (US) "Tyrants of Death" CD /Gatefold LP/ PicDisc
(Release of the two cult-demos and Live material from U.S. MASSACRE, the legendary band behind the EX- MANTAS/ DEATH veterans Kam Lee, Rick Rozz, and powerdrummer Bill Andrews who joined forces with bassplayer and headbanging machine Michael Borders. On the first Demo you also hear Allen West who later joined OBITUARY. Compared to MASSACRE's debut album "From Beyond", this demo-album is pure 80s Death Metal rawness with the incredible insane power-voice of Kam "the Tyrant" Lee. Two of THE ultimate Death/ Thrash Demo classics of the 80s. Listen, get on your knees and worship MASSACRE! Done officially with permission.This is a "Must Have" for all true Maniacs exclusively. All the other fuckin' Posers shall burn in the pit!)
 
Micha303
Micha303
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.12.15
Registriert
09.09.05
Beiträge
359
Kekse
319
Ort
Essen
die Scheibe habe ich mir 1992 gehohlt und obwohl ich damals ehr die aufkommenden Schwedentot Bands klasse fand haben mich die Amis echt umgehauen. Die Scheibe ist mächtig.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben