Maßnahmen gegen das sinkende Niveau im Forum und Frage bzgl. Fragebögen!

von bassterix, 02.05.06.

  1. bassterix

    bassterix Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    15.12.04
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.583
    Ort:
    Where I lay my head is home
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    5.680
    Erstellt: 02.05.06   #1
    1.) Ich hatte in den letzten Tagen wieder mehr Zeit für das Forum und stellte fest, daß vermehrt gespammt und Halbwissen verbreitet wird. Deswegen kam es heute auch zu Löschungen der entsprechenden Posts bzw. zu deren Hinterfragung. Das ich mit dieser Maßnahme nicht Unrecht hatte, zeigen die positiven Reaktionen in den Threads selbst und die PMs die mich erreicht haben, welche auf einen allgemeinen Verfall des Niveaus hinweisen.

    Aus diesem Grund wird in nächster Zeit wieder verstärkt gegen Spam, Halbwissen u.ä. vorgegangen. Dazu zählen:
    • Postings die Nichts zum Thema beitragen. (z.B.: "sehe ich genauso", "schöner Bass" letzteres va. in Bilderthreads)
    • Halbwissen. (z.B.: "das Gitarreneffektgerät-XYZ ist für Bass geeignet", "ich hab mal gehört/gelesen, daß..." "vermutlich" etc...)
    Daher mein Aufruf an euch: BITTE POSTET NUR WENN IHR AUCH AHNUNG HABT VON DEM WAS IHR SCHREIBT.

    2.) Fragebögen:

    Generell finde ich die Idee mit den Fragebögen gut, weil man sofort an Infos kommt die man früher erst nach zig Posts erfragen mußte. Das ist eindeutig ein großer Vorteil.

    Aber ich muß dennoch ankreiden, daß es mir sehr unpersönlich vorkommt wie derzeit beraten wird. Es wird Equipment in den Raum geworfen, das oft nichts mit den Vorgaben zu tun hat und es wird auch oft auf jegliche Infos über das Angepriesene verzichtet. Meistens kommt ein Link zu einem Versandhaus ohne über die Vor und Nachteile des Basses/Amps zu sprechen zu kommen.
    Oder es werden irgendwelche Behauptungen in den Raum gestellt die nicht näher begründet werden, wie der Postersteller zu dieser Meinung kommt. (Beispiel)

    Aus den genannten Gründen habe ich die starke Vermutung, daß viele das selbst empfohlene Equipment nur aus Zeitschriften oder vom Hörensagen kennen. Das alleine ist ja kein Beinbruch, denn man kann auch die Suchfunktion bemühen, entsprechende Threads verlinken die genauere Infos liefern und dem Hilfesuchenden so auch weiterhelfen.

    Genug von meinen Gedanken zu dem Thema. Wie findet ihr die Equipmentberatung mit den Fragbögen?
     
  2. CandleWaltz

    CandleWaltz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.05
    Zuletzt hier:
    7.08.07
    Beiträge:
    1.471
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    597
    Erstellt: 02.05.06   #2
    Gut geschriebener Text, schön, dass du das anssprichst!
    Das mit den Fragebögen finde ich auch eine Klasse Idee. Warum? Das hast du selbst auch schon geschrieben und da stimme ich dir voll zu.
    Ich habe aber häufig auch das Gefühl, dass die Fragebögen nur schnell überflogen werden und dann das empfohlen wird, was man selber hat oder halt einfach toll findet, obwohl es zu genannten Musikstil nicht passt oder ein ganz anderes Aussehen wie gewünscht hat.
    Vermehrt ist es mir in letzter Zeit aber auch aufgefallen, dass unter fast jeder Fragebogen-Frage ein :confused: oder "hää?" druntergesetzt wird.
    Wenn man sich die Erklärungen von Naturkost durchlesen würde, würde man sicherlich alles verstehen was es mit Ohm, Wirkungsgrad, Stringspacing, Shaping etc. pp. auf sich hat, auch als Anfänger.
    Bin auch gespannt, was hier noch für Meinungen reinflattern, aber eigentlich kann ich dir in jedem Punkt zustimmen, bassterix!
     
  3. kk

    kk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.05
    Zuletzt hier:
    1.01.15
    Beiträge:
    622
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    726
    Erstellt: 02.05.06   #3
    Also mir als Neuling hat der Fragebogen geholfen, da ich tatsächlich so direkt nicht gewußt hätte, welche Informationen ich geben sollte / muss. Insofern erstmal :great: für den Fragebogen an sich.

    In meinem Fall kann ich auch nicht bestätigen Antworten ohne Begründung oder ähnliches bekommen zu haben. Grade Naturkost, aber auch andere haben mir passende Artikel auch mit Kommentar genannt.

    Ich bin hier zwar erst seid kurzem registriert und aktiv, lese aber schon seid einer geraumen Zeit mit. Es stimmt schon das auch weniger qualitative Beiträge abgegeben werden.

    Die Fragebögen sind gut, ich begrüße den Schritt in die "persönlichere" Richtung. Finde die Entscheidung auch richtig.
     
  4. szem

    szem Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.06
    Zuletzt hier:
    7.03.16
    Beiträge:
    1.426
    Ort:
    Wulkaprodersdorf
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    4.258
    Erstellt: 02.05.06   #4
    prinzipiell: :great:

    Aber eine Anmerkung bzw. vorher zwei Fragen: Wann ist das Glas halb leer, halb voll? Und wer beurteilt das? Ich finde, wenn man die Quelle angibt, wo man "was gelesen" oder von wem man "was gehört" hat, ist das durchaus für die Allgemeinheit von Nutzen, da es ja auch eine Anregung zum weiter Graben im Internet sein kann. Wenn jemand "vermutlich" schreibt, dann gibt er oder sie wenigstens zu, dass er etwas nicht genau weiß, Klugscheisser verwenden ja solche Wörter eher weniger. Natürlich sind Bla-bla-Postings nervend, klar, aber ich find halt nur, dass die Übergänge zwischen Heißluft und Substanz fließend sind ...
     
  5. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 02.05.06   #5
    Ich plädiere dafür, diesen Thread für ALLE Foren hier geltend zu machen.
    Weniger vom Niveau der Hilfestellung her, sondern bezüglich der Art und Weise wie allerorts Threads in den Raum geschmissen werden, die einfach nur absolut überflüssig sind (Thema in tausend FAQs/Workshops/anderen Threads schon ausgelutscht, "handbuchlösbare" Probleme etc).
    Gerade im Recordingbereich ist es mit unter nicht zu ertragen.

    Aber gut, das nur am Rande.
     
  6. LeGato

    LeGato Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    1.925
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    188
    Kekse:
    25.151
    Erstellt: 02.05.06   #6
    Anfangs hielt ich den Fragebogen für ne ganz gute Idee. Aber jetzt beginnt er mich zu nerven! Gund: Seitenlanges Scrollen, nur damit ich irgendwo mal ein Kreuzchen finde, womöglich noch bei "...egal" :(

    Bei der derzeitigen Handhabung des Fragebogens werden IMHO zu viele überflüssige (= nicht angekreuzte) Informationen mitgeliefert, die dann mit durchgeackert werden müssen.

    Vorschlag: Nur die Zeilen, in denen was angekreuzt wurde, posten, den Rest einfach löschen. Und schon ist das Ding 500% kürzer, die Informationsdichte dementsprechend größer.

    Halb- und Nichtwissen:
    Ist immer ärgerlich (wenn nicht schädlich), wenn irgendjemand meint, mal was gehört zu haben und das als "Tatsache" postet. Härteres Vorgehen dagegen finde ich ok, so lange immer klar erklärt wird, was an diesem oder jenem Post unerwünscht war. Aber da mache ich mir bei den Mods eigentlich keine Sorgen...

    LeGato
     
  7. blackout

    blackout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.03
    Zuletzt hier:
    31.05.15
    Beiträge:
    2.355
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.102
    Erstellt: 02.05.06   #7
    Ich fand die Beratungen vor dem Fragebogen viel persönlicher und spannender. Zudem sagt ein selbst verfasster Text über die eigenen Wünsche viel mehr aus, als ein paar Kreuze. Ohne die Fragebögen würde eine Beratung m. E. viel individueller und qualitativ besser.
    Nichts gegen Naturkost, aber von mir aus könnten die Fragebögen wieder komplett verschwinden.
     
  8. Dextra

    Dextra MB-Staatsbürger

    Im Board seit:
    21.11.04
    Zuletzt hier:
    12.09.16
    Beiträge:
    974
    Ort:
    bei Kassel
    Zustimmungen:
    132
    Kekse:
    5.270
    Erstellt: 02.05.06   #8
    Ich muss mich blackout mal ganz klar anschließen.
    Soviel Arbeit sich Naturkost mit den Bögen auch gemacht hat, wirklich verbessert hat sich meiner Meinung nach nichts. Mir kommts in letzter eher wie eine Massenabfertigung vor und das kann nicht der Sinn eines Forums sein. Die Qualität der Beratung leidet darunter schon beträchtlich.
    Zum Halbwissen: Solange es begründetes Halbwissen ist, worauf auch mit Signalworten wie "wahrscheinlich", "vermutlich" oder "eventuell" hingewiesen wird, hab ich da absolut kein Problem mit. Quellenangaben wären dann natürlich noch nen "Sahnehäubchen". ;)
    Das sinkende Niveau hab ich in letzter Zeit auch sehr stark bemerk und ich begrüße jede Maßnahme dagegen. Mich nerven besonders die vielen Threads von den "Neuen", ich nenn sie jetzt mal "Heuschrecken" (genauso schnell wie sie da sind, sind sie auch wieder weg), in denen nach Amps oder Bässen gefragt wird, über die man in der SuFu mind. 87458² Threads findet. Threads z.B. mit dem Namen "Suche probetauglichen Bassamp" von irgendeinem Hansel, dessen Nick ich hier noch nie gesehen habe, klicke ich schon gar nicht mehr an, weil ich genau weiss, was mich erwartet ("Ich hab 200€ und will xy Sound" woraufhin in 10 Posts irgendne Behringerkücke empfohlen wird, anstatt das jemand mal darauf hinweist, dass es vllt. sinnvoller wäre noch etwas zu sparen). Solche Threads sollten nach meiner Meinung sofort gelöscht werden, weil es mind. 20 andere Threads mit ungefähr gleichem Inhalt schon vor einer Woche gab. Ich verabscheue diesen denkfaulen Pöbel! :o
    Das musste ich jetzt einfach mal loswerden. Scheint ja auch der richtige Platz zu sein. :)
     
  9. Driver 8

    Driver 8 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    7.01.12
    Beiträge:
    1.463
    Ort:
    Hanau
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.212
    Erstellt: 02.05.06   #9
    Ich finde die Fragebögen ganz nützlich, da sie eine Orientierungshilfe sind, sowohl für den Fragenden als auch für die, die dem Fragenden gerne helfen möchten. Dafür müsste man sie halt auch richtig ausfüllen (bspw. wie LeGato schon gesagt hat, nicht angekreuzte Punkte weglassen) und man müsste auch wirklich gut darauf antworten. Wenn ein Bass für bis 400€ gefragt wird, ist schon klar, dass einer für 600€ evtl. besser ist, den muss man dann nicht vorschlagen. In einem Bereich bis 50€ ist sowas ja durchaus angebracht und auch ein nettgemeinter Rat, aber ab über 75€ Unterschied wird's dann meiner Meinung nach schon wieder fraglich, wobei das auch von Fall zu Fall anders ist.

    Zur Frage zum Fragebogen allgemein:
    Klar, ein selbstgeschriebener Text ist persönlicher als ein Fragebogen, aber gerade Anfängern, Unentschlossenen, oder Leuten, die sich erstmal einen Überblick über für sie relevantes Equipment machen ist doch so ein Fragebogen hilfreicher Dass bei der Beratung subjektive Faktoren eine Rolle spielen, dürfte auch immer klar sein, aber dafür fragt man ja hier auch nach, um sich nicht auf den vielleicht vorurteilsbehafteten Lehrer oder Kumpel verlassen zu müssen. Zum Glück betonen viele User ja, dass es ihre eigene Erfahrung war und dass man ihren Rat nur als Tipp verstehen sollte, leider gibt es halt auch solche, die mit Pauschalisierungen daherkommen, was einfach nervt. Auch nervt es mich, wenn Leute Bässe vorschlagen, die ihnen zusagen, aber wie bereits erwähnt mit den Angaben aus dem Fragebogen recht wenig zu tun haben. Auch habe ich manchmal das Gefühl, dass der Fragende manchmal nicht respektiert wird, und ihm manche versuchen etwas einzureden. Man kann ruhig erwähnen, dass man von etwas überzeugt ist, aber deshalb zu denken, dass es für jeden anderen automatisch auch das Beste ist, ist einfach dumm.

    Zum Thema Halbwissen/Nichtwissen/Spam:
    Absolute Übereinstimmung. Wenn man sich bei etwas nicht sicher ist, dann kann man ja auch an Ort und Stelle danach fragen bzw. wie auch bereits gesagt eine Quelle, auf die sich die Frage bezieht.
    Dann gibt es ja auch noch die, die in einem Thread eine Art Paralleldiskussion aufziehen. Fragen zum Thema sind ja erlaubt, sollten sie allerdings nur im Weitesten damit zu tun haben sollte man lieber einen neuen Thread eröffnen.

    Und noch eine Bitte von mir, was jedoch auch von anderen schon oft bemängelt wurde:
    Bitte schreibt ordentliche Beiträge! Das heißt: Nicht durchgängig zu kleine/zu große Schrift, nicht durchgängig andere Schriftfarben benutzen, weitestgehend ganze und verständliche Sätze schreiben und das ganze auch bitte in verständlichem und an Grammatik sowie Rechtschreibung ausgerichtetem Deutsch! Dass Tippfehler und Schreibfehler passieren ist klar und auch kein Beinbruch, wir sind hier ja kein Forum über Sprachwissenschaften, aber manches tut einfach weh und fördert weder Übersichtligkeit/Leserlichkeit noch das Antwortverhalten anderer. Auch um einen höflichen und sachlichen Umgangston bitte ich hier nochmal ausdrücklich. :) :great:


    Gruß,
    Carsten.
     
  10. nightwatchman

    nightwatchman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.05
    Zuletzt hier:
    20.09.07
    Beiträge:
    555
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    186
    Erstellt: 02.05.06   #10
    Dem kann ich mich nur anschließen!

    Man muss aber auch mal analysieren warum diese Fragebögen überhaupt notwendig geworden sind. Viele Fragesteller in Foren (ich verallgemeinere jetzt mal bewusst) sind einfach nicht in der Lage ihre Frage / ihr Hilfegesuch in mehreren, kompletten deutschen Sätzen niederzuschreiben. Die schreiben dann "suche metal bass, der böse nach jason newsted klingt hrhr ^^ *g*" und erwarten daraufhin eine kompetente, ausführliche Beratung. Ich bin der Meinung das Threads, in denen der Eröffner sein Problem/Frage nicht einmal in einigen höflichen & kompletten Sätzen formulieren kann/will (= die meisten sind einfach zu schreibfaul), kommentarlos gelöscht gehören! Dadurch würde dann auch das Niveau hier im Forum sofort wieder steigen und solchen Usern klar gemacht, dass solch' qualitätslose Postings nicht erwünscht sind.
     
  11. Dextra

    Dextra MB-Staatsbürger

    Im Board seit:
    21.11.04
    Zuletzt hier:
    12.09.16
    Beiträge:
    974
    Ort:
    bei Kassel
    Zustimmungen:
    132
    Kekse:
    5.270
    Erstellt: 02.05.06   #11
    Damit sind wir schon zu zweit!!! :)
     
  12. bassterix

    bassterix Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    15.12.04
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.583
    Ort:
    Where I lay my head is home
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    5.680
    Erstellt: 02.05.06   #12
    Das sollen nicht nur wir als Mods beurteilen (in diesem Fall sehe ich mich als User) sondern v.a. die User selbst. Es ist schließlich unser Forum.

    Für das allgemeine Forum gibt es schon genügend (siehe Meckerecke oder Vorschlagsforum).

    Manche machen das auch von sich aus was ich gesehen habe. Aber ein Hinweis die nicht angekreuzten Kästchen zu löschen wäre einen Versuch wert.:great:

    So schnell will ich das Konzept nicht in den Wind schiessen, weil es den guten Vorteil des Informationsgewinnes hat und auch einem Anfänger (wie kk schreibt) auch einen guten Anhaltspunkt liefert.

    Genau deshalb hab ich den Thread erstellt.:D

    Sehr gut. Das hatte ich vergessen. Ich denke viele, die sich mit ihren Postings mühe geben, haben auch keine Lust (zumindest geht es mir so, aber ich muß :( das meiste einfach lesen) weiter zu antworten wenn einem nur unverständliches Kauderwelsch vor den Latz geknallt wird.

    Um es klarzustellen, ich sehe den Fragebogen keineswegs als gescheitert, weil es mMn viel mehr an den Antworten krankt (siehe Eröffnungspost). Der Hinweis mit den Kästchen ist ja eine gute Idee und vllt. kommen wir auch noch auf weitere Möglichkeiten die Beratung wieder in geordnetere Bahnen zu lenken, ohne daß Onkel bassterix den Knüppel auspacken muß. Darauf hab ich wirklich keinen Bock.
     
  13. Jestofunk

    Jestofunk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.06
    Zuletzt hier:
    3.03.09
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Weißenfels
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.05.06   #13
    Also ich finde, vor allem die Themen in der Plauderecke (Bilderthemen etc.) dienen doch in erster Linie nur der Kommunikation bzw. der Community-Bildung und allenfalls in zweiter Linie einem Austausch von Know-How...
    In dem Forum würde ich die Dinge viel häufiger einfach mal laufen lassen und auf zu viel Löschungen und "Obrigkeit" verzichten. ;)
    So ein bißchen Spaß muss in so einem Forum auch erlaubt sein, sonst kommt bald keiner mehr.

    Allerdings hab ich natürlich nichts dagegen, wenn man in den anderen Foren (die mit den ernsten Themen ;) ) das Niveau so hoch wie möglich hält.

    Das sind meine zwei Cent zu dem Thema...
     
  14. Williboyd

    Williboyd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.06
    Zuletzt hier:
    9.12.15
    Beiträge:
    355
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    445
    Erstellt: 02.05.06   #14
    Erstmal: Super Sache bassterix:great:
    Ich bin ja jetzt auch einer der neuen, lese immer fleißig die Fragebögen von anderen mit, am Anfang hat mir das auch noch sehr geholfen (in punkto Fachwissen, schon alleine, weil ich mich mit den Ankreuzmöglichkeiten auseinander gesetzt hab), aber mittlerweile graut es mir schon davor die Fragebögen zu lesen.Ich verstehe auch nicht, wieso häufig die selben Fragen gestellt werden...dabei ist die SuFu doch echt leicht zu bedienen und das "motzen" und nervige Hinweisen auf bestehende Threads würde aufhören.Hoffe das sich das Nivou und der Umgang der User untereinander also in Zukunft bessert...weil ich hätte so wie es im Moment gar keine Lust irgendeinen Tread, Fragebogen usw zu öffnen, da ich immer nur das selbe zu erwarten hätte.

    Also...Auf ein besseres Forum, dass uns "Pöbel" nicht als unwissende abstempelt, sondern auf gute Fragen auch kompetent antwortet, denn dafür ist es ja da.:great:

    MfG Willi
     
  15. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 02.05.06   #15
    am fragebogensystem finde ich nach wie vor gut, das es den fragenden "zwingt", sich möglichst klar zu werden, was er will. mit dem bloßen ankreuzen verschieben sich dann allerdings auch die wertigkeiten (bsp "umschaltbar aktiv-passiv damit ich nicht plötzlich lautlos im weltall dastehe :screwy: ;) ").

    wer sich nicht "zwingen" lassen will, macht dann eben drei kreuzchen und erwartet fleas bass bis 150,00. das war aber vorher auch schon so. hätte man auch eine checkliste machen können.

    ich finde nicht unbedingt, dass die wenig qualifizierten "beratungen" aufgrund des fragebogens mehr geworden sind. liegt vielleicht an der stärkeren aktivität einer größeren zahl von "neulingen", die ihre ersten echten eigenen und auch "angelesenen erkenntnisse" publizieren möchten.

    letztlich greift auch hier das bibo-prinzip ... ;) ... und dann muss eben bei sachthemen "hart moderiert" werden ... bin ja auch nicht böse wenn an anderer stelle ab und zu (m)ein spam gelöscht gelöscht wird ;)
     
  16. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 02.05.06   #16
    Die Fragebögen sind vom Ansatz her schon ziemlich gut gemacht, d.h. sie sind vollständig und sachdienlich. Als "Standard" ermöglichen sie dem Fragesteller sein Problem recht gut zu umreißen. In vielen Fällen helfen sie dem Fragesteller sich seinem Problem inhaltlich anzunähern oder sich dessen überhaupt erst einmal bewusst zu werden.

    Leider fängt hier für alle anderen das Leiden an. :rolleyes:

    Statt aus den neuen Erkenntnissen Gewinn zu schlagen und mittels der "Orientierungshilfe Fragebogen" konkrete Fragen zu stellen, erfährt man beim ellenlangen Studium der Listen viel über das, was der Fragesteller eigentlich nicht will.

    Ich bin längst dazu übergegangen, alle Threads, in denen die Fragebögen in voller Länge enthalten sind, nicht mehr zu lesen!
     
  17. Rojos

    Rojos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.03.09
    Beiträge:
    1.865
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    626
    Erstellt: 02.05.06   #17
    ich finde die fragebögen auch ok..zwingt den fragesteller, sich ein paar mehr gedanken zu machen außer " ey..such ne geile metalaxt für 50 euro"...ich glaube nur, das sich einige echte anfänger und blutige laien mit vielen fragen aus den bögen überfordert fühlen, daher sind viele sachen dann nicht angekreuzt, weil manch einer eben mit Ohms, Stringspacing oder anderen Sachen nichts anfangen kann. Und da sollte man auch verstehen, wenn nicht jeder die Dinger ausfüllt und nicht als erste Antwort " Hey...füll den fragebogen aus"..brüllen. Das ist auch unhöflich.
    Generell finde ich das Klima hier im Bassforum aber immer noch sehr gut, wenig Spam und immer wieder gute beiträge. Mit ein wenig Suchen findet man hier so viele coole Infos. Z.b. hab ich samstag nach 30 Minuten Suchen und Lesen die Wahl für meinen Bodentreter Kompressor gefunden..und war der richtige Kauf für mich. Für sowas liebe ich die Forum hier.
    Und das nun immer wieder die gleichen Fragen auftauchen.. "Plek oder Finger" , " kann man am Sweet15 eine 2. Box anschließen", " Sind keiperbässe gut"..usw..das ist nun mal so, weil immer wider neue User hier landen..Muss man ja als "älterer User" nicht immer wieder antworten..drüberlesen und nur korrigieren, wenn einer totalen Mumpitz schreibt, langt ja .
     
  18. Bleecker Street Boogie

    Bleecker Street Boogie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.05.06
    Beiträge:
    2.368
    Ort:
    Mitgliedschaft beendet
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    2.134
    Erstellt: 02.05.06   #18
    Ich weiß nicht so recht, was ich von diesen Fragebögen halten soll. Die sind eigenartig und lang und könnte in vier, fünf Sätzen vom Fragenden geschrieben werden...

    Aber ich bin gegen die Erhöhung des Niewos von den Forum durch Löschung der Posts, die seit neuer Absprache neben dem normal-üblichem Spam jetzt auch als Spam gewertet werden. Da bin ich nicht nur einfach so dagegen, sondern entschieden. Das ist total unromantisch, finde ich.
     
  19. bassterix

    bassterix Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    15.12.04
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.583
    Ort:
    Where I lay my head is home
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    5.680
    Erstellt: 02.05.06   #19
    Deswegen laß ich das auch in der Plauderecke meistens laufen und seh mal in die andere Richtung. In den Bilderthreads werden ja auch Fragen über Preis oder Herkunft der Bässe gestellt, was ja in Ordnung ist und auch andere interessiert. Aber wenn der zehnte dann schreibt, daß der Bass oder was auch immer toll aussieht ist das mMn Spam, der nur dazu dient den Postingzähler in die Höhe zu treiben.

    Du sagst es. Nur führen diese "angelesenen erkenntnisse" bei den wenigsten Fragestellungen zum Ziel. Anders kann ich mir es nicht vorstellen, wie man Equipment empfehlen kann, das gar nicht gesucht wird.:confused:

    Leider werden auch die richtigen Anworten "überlesen" bzw. konsequent ignoriert weil man entweder mit der Anwort nicht zufrieden ist oder von Leuten zugetextet wird die keine Ahnung haben und ihre Ware an den Mann bringen wollen.

    Genau das versuche ich zu verhindern, daß den Leuten die Hilfe entzogen wird. Damit dann irgendwas gepostet wird kommt es mMn. zu falschen Tipps durch Anfänger.

    Ersteres wird man nie verhindern können, soweit bin ich als Mod schon desillusioniert.;) Das mit dem "Drüberlesen" kann jeder handhaben wie er will, klar, aber zumeist gehen sie dann gnadenlos unter. (so wie Hans_3 in diesem Thread obwohl er schon von früh an geholfen hat: Fuß Schalter)

    Könnten ja, aber als Orientierungshilfe für Newbies funktionieren sie offenbar.

    Das ist eine kurzfristige Lösung. Deswegen auch der Thread um andere Lösungsansätze zu erarbeiten.
    BTW: Auf welche offenbar ältere "Absprache" beziehst du dich?
     
  20. Naturkost

    Naturkost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    2.729
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.155
    Erstellt: 03.05.06   #20
    So da es ja recht viel um meine "Schöpfung" geht äßer ich mich auch mal

    Dazu hab ich heute was geschrieben:
    Wer keine Ahnung hat, soll sich welche machen:great:

    Das kann jeder, z.B. in dem er mal meine Erklärungenl ießt die im posting unter dem Instrumentebogen sind.
    Oder in dem er einfach so durchs Forum stöbert oder mal JustChords ließt.
    Keiner von uns hat dieses Wissen in die wige gelegt bekommen, aber jeder kann sich damit beschäftigen wenn er den will.

    Wenn jemand von selbst einen Ausführlichen thread schreibt mit einer Frage bzlg. eines Basses oder eines Amps dann schrei ich bestimmt nicht "FRAGEBOGEN, füllen sie bitte erst dieses Formular aus, dann wird Ihnen geholfen", das mache ich wenn ich Threads sehe, die mich an den erinnern der mich auf die Idee mit den Bögen gebracht hat.
    (So gut wie keine Infos halt...)

    Ansonsten ist es vielleicht dem ein oder andern aufgefallen das ich selbst öfters mal in den Beratungen anmerke das meine Vorposter das Thema verfehlt haben (setzen, 6 ; ) )
    Dazu würde ich auch dringend aufrufen, denn so war es gedacht, haltet euch an die Vorgaben sonst ist es einfach Schwachsinn.

    Grade heute hab ich ein einen der Standard Fragebögen die wie ca. 50% aller Bögen aussehen einen Link zu dem Anfänger Combos Thread geposted, denn viele Bögen würden sich einfach mit dem Lesen dieses Threads erledigen.
    Wenn dann jemand speziell zu einem Amp aus diesem Thread Fragen hat, kann er die ja gerne stellen, ich stimme aber zu das ein Fragebogen oft nicht nötig ist, grade wenn er nicht Ansatzweise ausgefüllt ist.

    Es geht aber auch anders, wenn ich mal grade ein wenig mehr Zeit habe beantworte ich die Bögen auch wenn es im Grunde Standard Bögen sind und zar auch dann recht sorgfälltig.
    (ich erinnere mich an meine schöne Beratung mit Bildchen ;) )
    Wenn der bogen nciht völlig offensichtlich ein Fall für den Anfänger Combo Thread ist, guck ich normalerweise selbst durch die Onlineshops und schau mir an was ICH in dem Preislimit für den sound kaufen würde, poste dann entsprechend die Links und sag dazu auch was dre Vorteil dieses Teils ist und warum man das wählen könnte oder warum eher ein anderes.
    Das fehlt mir in vielen Postings immer und ich selbst hab leider nicht so viel Zeit und Geduld das ich das imer und in allen threads machen kann.
    (ich sollte mal die ausführlichen Standartberatungen speichern zum recyceln)

    Grade in letzter Zeit vielen mir im Amp Forum eineige "ungehobelte" Neulinge auf, die ihren standpunkt recht "herzhaft" darlegten ohne ihn dabei Begründen zu können.
    In einem Thread wurde dann auch rumgehackt etc., der hätte imho schon früher geschlossen werden können, Bassterix hat an der stelle ja einen freundlichen Hinweis geschrieben und ich nochmal hinterher, was aber merkwürdigerweise nicht ausreichte um einen anderen Neuen davon abzuhalten nicht ganz Netiquett taugliche äußerungen abzulassen, warum das momentan recht gehäuft so ist frage ich mich auch....

    Nochmal zurück zu den Bögen:
    Persönlichkeit der Beratung:
    Ich sehe das so, das die Bögen die Info Grundlage sind.
    Oft kommt es danach im Thread wenn die ersten Vorschläge da sind schon noch zu recht persönlichen Diskussionen bei denen dann genauso beraten wird wie vor den Bögen, blos das jetzt eine Grndlage vorhanden ist die man nicht 10 postingslang erstmal schaffen musste (wenn der bogen ordentlich ausgefüllt ist)

    das mal meine 10-25,5 Cent zum thema über weitere Meinungen zum Themabögen bin ich bestimmt nicht böse:great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping