Mastering Plug-In in Samplitude Music Studio?

guitar88
guitar88
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.07.21
Registriert
02.04.08
Beiträge
158
Kekse
24
Ort
S-H Nordlicht, Nähe Schleswig
Hallo in die Runde,

als älterer Hobby-Musiker in einer Dorf-Band tue ich mich etwas schwer damit, aktuellen technischen Finessen im Recording-Bereich nachzujagen.
Dennoch sollen unsere Klangererzeugnisse gerne auf präsentierbarem Niveau sein (das will ja jeder), und zwar auch auf der Ebene gespeicherter Music.

Jahrelang schlummerte Samplitude in meinen Computern und wird jetzt, nach Anschaffung eines dig. Mischpultes, tatsächlich für Multitrack-Aufnahmen und -Bearbeitungen herangezogen.
(Meine Lernkurve steigt moderat...)

Mein Problem zur Zeit:
Ich bin mit den Kontrollmöglichkeiten von Samplitude Music Studio 2021, was sichtbar gemachte Frequenzverläufe, Maximierungs-Kontrolle angeht (sichtbare und einstellbare dB-Grenzen), nicht zufrieden.

Kann ich nun käufliche Mastering-Programm-Pakete, z.B. iZotope Ozone 9 Elements, in Samplitude einbinden? Als VST 2, als VST 3?
Oder würde mir das kostenpflichtige Update etwa auf Samplitude Pro X6 dasselbe bringen?


Vielen Dank für Eure (Erfahrungs-geprägte=?) Sichtweise dazu!
 
Eigenschaft
 
melmac
melmac
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.09.21
Registriert
22.12.09
Beiträge
337
Kekse
1.200
Ort
Schleswig-Holstein
Hi,

gemäß den Infos auf der Website von Magix bietet auch das aktuelle Samplitude Music Studio die Unterstützung von VST2 und 3. Somit steht der Einbindung z.B. von iZotope Ozone nichts entgegen.

Im Rahmen einer Aufwand-Nutzen-Betrachtung kommt man damit auch am schnellsten zu brauchbaren Ergebnissen. Man kann zwar mit den Bordmitteln des Music Studio schon einiges machen (deutlich mehr natürlich mit der ProX Version), aber ich verwende auch lieber Ozone zum Mastern, anstelle alles "zu Fuß" zu machen ;)
 

Anhänge

  • A00F12C3-6DFF-4DA8-9A1D-C189FAE5F316.jpeg
    A00F12C3-6DFF-4DA8-9A1D-C189FAE5F316.jpeg
    128,4 KB · Aufrufe: 21
guitar88
guitar88
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.07.21
Registriert
02.04.08
Beiträge
158
Kekse
24
Ort
S-H Nordlicht, Nähe Schleswig
ok, danke, ich werde es mal versuchen.
In Music Studio/Ansicht/Visualisierung habe ich inzwischen eine "Frequenzgang-Darstellung" gefunden, sehr versteckt in einem Kontext-Menü.
Aber die stellt immer nur eine Spur bzw. den Master summarisch dar, auch ohne Freeze-Funktion - sehr rudimentär. Für eine sorgfältige Frequenzgang-Entzerrung mehrerer Spuren m.E. nicht geeignet.

Ich hatte auch gedacht (weil ich die richtigen Untermenüs nicht gefunden hätte), dass mein thread oben etwas mehr "Protest" seitens der Samplitude-Nutzer hervorrufen würde.
Aber nein. Es nutzen wohl alle Plug-Ins. (?):unsure:;)
 
melmac
melmac
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.09.21
Registriert
22.12.09
Beiträge
337
Kekse
1.200
Ort
Schleswig-Holstein
Ozone ist schon ein Universalwerkzeug, das einem hilft, schneller zum Ziel zu kommen (auch wenn der Purist in Anbetracht solcher "Assistenten" die Nase rümpft). Ich selbst habe mit Elements angefangen (gibt’s oft als kostenlose Dreingabe oder im Sale für 29 EUR) und habe im Rahmen von Angeboten mittlerweile auf Advanced upgegradet. Da kann man eine Menge mit anstellen und auch analysieren.

Als sehr benutzerfreundlichen Analyser kann ich den HOFA IQ-Analyzer empfehlen, mit dem man u.a. auch mehrere Spuren vergleichen kann.
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben