[Mastering] Redbook-kompatible Audio CD ohne Pausen erstellen?

von Dave1978, 26.09.07.

  1. Dave1978

    Dave1978 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.05.04
    Zuletzt hier:
    27.12.07
    Beiträge:
    478
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    652
    Erstellt: 26.09.07   #1
    Hi Leute, ich hab mal ne Frage.

    Ich mach gerade das Mastering für Bekannte von mir. Die haben zwei Tracks mit Intro, woraufhin der nächste Track ohne Pause folgen sollte.

    Normalerweise benutze ich Sony CD Architect für das erstellen einer Redbook-kompatiblen Audio-CD. Dieses Tool rechnet mir automatisch 2 Sekunden Pause zwischen die Songs.

    Ich weiss nicht genau, wie ich nun vorgehen soll. Ich hab erstens keine Ahnung, wie ich CD Architect dazu bringe bei zwei Songs die Pausen wegzulassen und zweitens weiss ich nicht, ob das Presswerk die dann so annimmt.

    Kann mir jemand weiterhelfen?

    P.S. Ausserdem sind die Files der Band die ersten, die ich in einer Samplefrequenz von 96.000 bekommen habe. Konvertiert mir CD Architect das ohne Qualitätsverlust beim brennen, oder sollte ich besser mit einem anderen Tool von hand konvertieren?
     
  2. Space Cowboy

    Space Cowboy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    64
    Ort:
    Ludwigshafen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    35
    Erstellt: 26.09.07   #2
    Also wenn du z.B. mit Nero brennst, kannst du einstellen, dass er keine Pause zwischen den Songs lassen soll. Hilft dir das evtl. weiter?
    SP
     
  3. Dave1978

    Dave1978 Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.05.04
    Zuletzt hier:
    27.12.07
    Beiträge:
    478
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    652
    Erstellt: 26.09.07   #3
    Danke, aber nicht wirklich, da ich ja auch wissen muss wie ich a.) gezielt nur bei zwei Songs die Pausen rauslasse und b.) - noch wichtiger - ob das dann noch den Redbook Standard erfüllt oder ob man das Presswerk erst mit nem Schlägertrupp dazu überreden muss es trotzdem zu pressen ;)
     
  4. Dave1978

    Dave1978 Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.05.04
    Zuletzt hier:
    27.12.07
    Beiträge:
    478
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    652
    Erstellt: 26.09.07   #4
    Muss den Thread mal leider etwas pushen, da ich das Ding eigentlich morgen fertig haben wollte und nicht aufn grünen Zweig komme.
     
  5. Kerkerseele

    Kerkerseele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.05
    Zuletzt hier:
    16.09.11
    Beiträge:
    33
    Ort:
    zu Hause
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.09.07   #5
    Hi...

    also ich mastere mit Wavelab und kopiere den einen Song in die Zw-Ablage und füge ihn am Ausklang des anderen über die Funktion mit der Zwischenablage mischen wieder ein. Das klappt wunderbar! Dann setze ich mit der Funtkion nächsten-Nulldurchgang suchen Marker an das Songende, bzw in dem Fall identisch mit dem Anfang des nächsten und gehe auf die Funktion Werkzeuge->Audiosplit und erstelle eben neue Files, die auch schön benannt in nem wählbaren Ordner gespeichert werden. Diese brenne ich mit Nero von der Festplatte... geht aber auch mit der Brennsuite von Wavelab... glaube ich (hab ich aber noch nie probiert).
    Dein Programm kenne ich leider nicht, sorry, hoffe vielleicht doch geholfen zu haben!
     
  6. Stifflers_mom

    Stifflers_mom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.576
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.032
    Erstellt: 03.10.07   #6
    Das geht ganz problemlos. Solange du immer Marker für die Tracks setzt (was CD Architect automatisch macht) kannst die Pausen zwischen den Tracks so machen wie du willst. Auch mitten in einem Song. Hab ich auch schon mit CD Architect gemacht und dem Presswerk hats gepasst.

    Bei der Samplefrequenz weiß ich nicht, wie die Qualität bei CD Architekt da ist, bzw. ob es das überhaupt automatisch macht. Mit welchem Tool masterst du denn? Exportiere doch einfach damit den fertigen Master in 44.1:great:
     
  7. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.622
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.932
    Kekse:
    23.903
    Erstellt: 04.10.07   #7
    Auch wenn es wahrscheinlich zu spät ist: CDs "ohne" Pausen sind durchaus RedBook-kompatibel. Zumindest dann, wenn die Pause zwar "logisch" (sprich bei der Titelzeit-Zählung) da ist, aber dennoch mit Musik gefüllt ist. Das ist nämlich der Trick: AFAIR schreibt das RedBook zwar Pausen vor (da geht es primär um die PQ-Daten, anhand derer der Player nachher zügig den Titelanfang findet), sagt aber nicht, dass diese mit Stille gefüllt sein sollen ;)

    Wenn man CDs mit Nero brennt und die Pausen auf "0" setzt (Achtung: Geht VOR dem ersten Track nicht! Aber wozu sollte man das auch wollen?), kommt AFAIR genau das gewünschte Ergebnis raus: Korrekte PQ-Daten mit Pausen, dennoch nahtlose Titelübergänge (Sprich: die letzten 2 Sekunden von Titel 1 sind "offiziell" schon die Pause vor Titel 2.

    Man muss allerdings bei solchen Spielereien beachten, dass man die CD im DAO-Modus brennt, denn im TAO-Mode klappen solche Tricks nicht... Man sollte allerdings Master für's Presswerk ohnehin IMMER im DAO-Modus brennen, denn auch TAO verletzt eigentlich schon den RedBook-Standard, wenn man es streng sieht (Ab- und wieder Ansetzen des Schreiblasers kann zu undefinierten PQ-Daten in den Pausen führen...).
     
Die Seite wird geladen...

mapping