Masterkeyboard mit Hammerklaviatur

  • Ersteller Blizzard42
  • Erstellt am
B
Blizzard42
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.03.11
Registriert
06.11.09
Beiträge
19
Kekse
0
Ort
Aargau
(1) Welches Budget steht dir zur Verfügung? (Bitte unbedingt angeben!)
bis 800 €
[ ] Gebrauchtkauf möglich

(2) Ist bereits Equipment vorhanden, das weiterbenutzt werden soll?
[ ] ja: __________________________________________________
[x] nein

(3) Wie schätzt du deine spieltechnische Erfahrung mit Tasteninstrumenten ein?
[x] Anfänger
[ ] Fortgeschrittener
[ ] ambitionierter Fortgeschrittener
[ ] Profi (Berufsmusiker)

(4a) Wo wirst du das Instrument einsetzen?
[x] Zuhause
[ ] auf der Bühne
[ ] im Proberaum
[x] im Studio

(4b) Wie oft wirst du es bewegen?
Nicht sehr oft

(4c) Welches Gewicht willst du maximal schleppen?
bis zu ___ kg

(5) Zu welchem Zweck benötigst du das Instrument (als Klavierersatz, in der Live-Band, als Soundlieferant im Studio, als Alleinunterhalter-Board, ...)
Als Masterkeyboard im Studio für Produktionen

(6) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?
Vielfältig, von Klassik bis Elektronik

(7) Welche Instrumenttypen kommen für dich infrage?
[x] Klangerzeugung und Tastatur in einem Gerät
[x] Klangerzeugung ohne Tastatur plus ggf. externe Tastatur (Rack-Expander + MIDI-Masterkeyboard)
[ ] Computer-Software plus ggf. externe Tastatur (VSTi + MIDI-Masterkeyboard)

(8) Welche Tastaturgrößen kommen für dich infrage?
[ ] 25
[ ] 37
[ ] 49
[x] 61 (Standardgröße Keyboards/Orgeln)
[x] 73/76
[x] 88 (Standardgröße Klavier)
(möglichst nah an 61)

(9) Welche Tastaturtypen kommen für dich infrage?
[ ] leicht- bzw. ungewichtet (Standard Keyboards/Orgeln/Synthesizer)
[ ] Druckpunkttastatur (typisch für Sakralorgeln)
[x] Hammermechanik (wie beim Klavier)

(10) Soll dein Instrument "Spezialist" auf einem bestimmten Soundgebiet sein?
[ ] ja: __________________________________________________
[x] nein, lieber ein Allrounder

(11) Welche Funktionen sind dir besonders wichtig?
[ ] Standard-Sounds (Piano, E-Piano, Orgeln, Streicher, Bläser etc.)
[ ] Synthese (Soundbearbeitung)
[ ] Sampling (eigene Sounds aufnehmen und spielen)
[ ] Sequencer (Songs aufnehmen und abspielen)
[ ] Begleitautomatik / Rhythmusgerät
[x] Masterkeyboardeigenschaften (zum Ansteuern anderer Geräte)
[ ] Eingebaute Lautsprecher
[ ] Eingebaute Effekte (falls gewünscht, konkret: __________)
[x] sonstiges: Sehr gut spielbare Klaviatur, möglichst echtes Klavierfeeling

(12) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? (klavierähnliches Aussehen, wohnzimmertauglich etc.)
Nicht zu gross

(13) Sonst noch was? Extrawünsche, Hinweise oder Anmerkungen?
Muss über MIDI oder USB Ports verfügen.

Danke im Voraus
 
Eigenschaft
 
klicki
klicki
MOD Klavier & D-Piano
Moderator
HFU
Zuletzt hier
18.09.21
Registriert
16.04.08
Beiträge
3.520
Kekse
5.845
Ort
Holstein
61 Tasten Hammermechanik? Schau vielleicht mal hier.
 
B
Blizzard42
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.03.11
Registriert
06.11.09
Beiträge
19
Kekse
0
Ort
Aargau
Das einzige wär das Fatar VMK-161 Plus
Hat jemand damit schon Erfahrung? Mit dem Spielgefühl?
 
klicki
klicki
MOD Klavier & D-Piano
Moderator
HFU
Zuletzt hier
18.09.21
Registriert
16.04.08
Beiträge
3.520
Kekse
5.845
Ort
Holstein
Das einzige wär das Fatar VMK-161 Plus
Hat jemand damit schon Erfahrung? Mit dem Spielgefühl?
Ist schon eine seltene Sache: Hammermechanik mit 61 Tasten. :gruebel: Das Spielgefühl entsteht ja erst in der Kombination mit der Klangerzeugung. Wenn Du ein Pianomodul ansteuerst, musst Du Dich auch noch die Anschlagkurven usw kümmern. Da ist wohl der Selbstversuch angesagt. :eek: Immerhin gibt es nicht so viele Alternativen, die Dir die Auswahl erschweren würden. ;)

Wenn Du die Kombi zum Fliegen bringst, würden hier einige bestimmt gerne was darüber erfahren. Bericht bitte!
 
M
marel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.01.10
Registriert
25.12.09
Beiträge
14
Kekse
0
Ich habe ein ähnliches Nutzerprofil.

Für mich steht die Transportierbarkeit besonders im Vordergrund, aber auch ein Spielgefühl, das dem mechanischen Klavier nahe kommt, da ich das zuhause spiele. Ich benutze das Digitale Keyboard aber auch oft zuhause, weil es leiser ist für andere (und meine eigenen Ohren).

Ich habe mich vorläufig für das M-AUDIO KEYSTATION 61ES (ohne Hammermechanik) entschieden.

1.) Es ist sehr stabil.
2.) Es beschränkt sich auf die Tastatur, so daß die Größe minimiert wird.
3.) Es hat zumindest mittelgewichtete Tasten.
4.) Als Zweitkeyboad ist es wirklich bezahlbar.
5.) Die Stromversorgung läuft einfach über USB.
6.) Es läuft bei mir ohne Trieber out of the box unter Vista (Windows) und Ubuntu Studio (Linux). Einfach einstöpseln und es wird als Midi-Keyboard erkannt.

Erfahrung mit 61 Tasten

Die Transportierbarkeit ist wegen der Größe und der Stabilität wirklich gut. Es trägt sich wie eine größere Sporttasche, so daß ich es auch in der Bahn gut mitnehmen kann.

Ich habe bisher nie einen größeren Tastenumfang als 61 gebraucht. Die Lage läßt sich am Keybord einfach um 1 bis 2 Oktaven nach oben und unten umschalten, so daß man die Höhen und Tiefen eines 88ers nutzen kann, nur nicht gleichzeitig. Es ist einfach, sich das Mittel-C an eine andere Position zu denken, wenn man sowieso eigntlich "blind" spielt und sich nicht am optischen Rahmen orientieren will. Man kann sich auch den Klavierhocker entsprechend um eine Oktave verschieben, so daß das Mittel C mittig liegt.

Erfahrung mit halbgewichteten Tasten ohne Hammermechanik

Das Spielgefühl entspricht nicht einem echten Klavier. Den Begriff "Gewichtung" finde ich auch nicht wirklich treffend. Die Tastaten fühlen sich doch auch so an, als wenn man auf eine Feder drückt, ählich einem Bürolcher. Desto mehr die Finger ermüden, desto "trampolinartiger" ist das Spielgefühl im Vergleich zur Hammermechanik des Klaviers.

Das klingt nun negativer als es ist, wenn ich diesen Punkt so herausstelle. Ich spiele trotzdem gerne auf der Tastatur. Die Tasten fühlen sich ansonsten recht "wertig" an. Sie sind solider als die vieler teurerer Keyboards, die den Schwerpunkt auf maximale technische Spielereien legen. Die brauch ich als Klavierspieler aber nicht. Bei Bedarf kann ich sie auch im Notebook einstellen.

Korg SP 250

Trotzdem überlege ich die Anschaffung eine besseren Alternative mit Hammermechanik. Die Tastatur des Korg Sp 250 würde mir vom Preisleistungs-Verhältnis her sehr gut gefallen. Das Korg macht auch ansonsten einen rundum stimmigen Eindruck. Ich würde es als eine Möglichkeit für die Ansprüche des Threaderstellers empfehlen, weil er es sowieso nicht ständig transportieren will. Über den Midi-Ausgang kann man es wie gewünscht als Masterkeyboard einsetzen. Es wird wohl auch in einigen Jahren einen hohen Wiederverkaufswert haben, genauso wie das Vorgängermodell. Damit ist es sogar sehr günstig.

Fatar VMK-161 Plus

Meine Ansprüche Transportierbarkeit "in der Sporttasche" erfüllt das Korg leider nicht. Ich suche weiter nach einer Tastatur in der Qualität des Korg SP 250 aber in Größe und Features so schlank wie das M-AUDIO KEYSTATION 61ES. Für mich hätte das Fatar VMK-161 Plus mit den vielen Reglern bereits zuviel Ballast.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben