Mehr Druck

von Civer, 13.05.07.

  1. Civer

    Civer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.07
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    45
    Ort:
    Mutterstadt
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.05.07   #1
    Abend allerseits, ich hätte da mal eine Frage ;)

    Zur Zeit spiele ich eine Squier Strat HSS und einen Fender FM212DSP.
    An sich eine gute preiswerte Kombination für den Einsteiger/Fortgeschrittenen (ich spiele seit etwa 2 Jahren Gitarre), die meiner Meinung nach ein großes Soundspektrum abdeckt; doch irgendwie fehlt es mir an den Druckvollen Rockigen Sounds.
    Ich habe schon den Marshall Guv'Nor mit dieser Kombination testgespielt, doch den erhofften Druck hat es nicht eingebracht.
    Jetzt wollte ich Fragen was in dieser Kombination das sinnvollste wäre:
    Einfach noch ein paar Effekte ausprobieren (Vorschläge? ^^) oder gleich einen neuen Humbucker einbauen (Mir wurde ein Seymour Duncan empfohlen).
    Vielleicht gibt es auch noch andere Möglichkeiten die ich gar nicht bedacht habe.

    Dankeschön im Voraus
    Gruß Civer :D
     
  2. Audax_Parvus

    Audax_Parvus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.06
    Zuletzt hier:
    27.07.16
    Beiträge:
    751
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    409
    Erstellt: 13.05.07   #2
    Naja nen Duncan könnte was an Druck bringen, aber mM würde ich es mal versuchen indem du den Bass en bissel hochdrehst und oder es mit nem Eq Treter versuchst.

    Greetz
     
  3. Chilly

    Chilly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.06
    Zuletzt hier:
    11.12.14
    Beiträge:
    244
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    45
    Erstellt: 13.05.07   #3
    hi,

    ich denke, dass der mangelnde druck größtenteils auf die gitarre zurückzuführen ist. deinen amp kenne ich nicht, jedoch können 100w transistor mit 2x12 schon relativ fett klingen.
    meine empfehlung: spar auf ne gute gitarre mit humbuckern, evtl aktive emgs. die pickups machen wirklich unglaublich viel aus. meiner meinung nach macht es da wenig sinn, teure seymour duncans oder eben emgs in eine squier einzubauen.
    falls die verzerrung vom fender noch zu lasch sein sollte, häng einen verzerrer davor, der deinen vorstellungen entspricht.
    ach ja, es ist natürlich auch wichtig, gute kabel zu verwenden!
     
  4. Audax_Parvus

    Audax_Parvus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.06
    Zuletzt hier:
    27.07.16
    Beiträge:
    751
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    409
    Erstellt: 13.05.07   #4
    Mh ja wenn ich mir das mal so recht überlege...ich hatte selber mal nen Fender 210, zerre kannse knicken (also ich mochte se net) aber der hatte trotzdem eine menge druck unterm arsch..und das selbst mit ner billigen Ibanez Gitte.

    NAja da heißt es wohl ausprobieren ^^
     
  5. confussion-train

    confussion-train Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.06
    Zuletzt hier:
    7.02.10
    Beiträge:
    557
    Ort:
    .at
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    334
    Erstellt: 13.05.07   #5
    Auf welcher Lautstärke spielst du den FM? Bei "Zimmerlautstärke" wäre es logisch, wenn er nicht drückt.
    Druck bekommt man vor allem durch druckvolles Spiel und die richtigen Ampsettings. Natürlich spielt auch das Equipment eine Rolle, aber ein FM 212 drückt schon, und ich selbst hab eine Squier Affinity Fat Strat, die auch mal ordentlich drücken kann (besonders eben am Steg).
    Aber, natürlich, wenn die Gitarre zu dünn klingt, wirds schwierig.
     
  6. SkaRnickel

    SkaRnickel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    24.01.16
    Beiträge:
    3.877
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    6.447
    Erstellt: 13.05.07   #6
    Da denke ich aber genau anders. Bei modernen Amps machen die Pickups kaum noch etwas aus, Mangelnder Output wird mit dem Gainregler ausgeglichen. Was "Druck" ist, kann leider nie jemand beschreiben. Das machts schwierig, willst du Bässe ohne Ende, oder einfach mehr Verzerrung? Ich würde mich an deiner Stelle einfach mal durch verschiedene Bodentreter spielen, vielleicht findest du etwas was dich glücklich macht. Wie laut spielst du eigentlich? Bei Flüsterlautstärke ist "Druck" ausgeschlossen...

    Und das mit den Kabeln seh ich ja jetzt erst... Billige Kabel schluck m.M.n. die Höhen, und lassen alles etwas flacher klingen, aber ich denke dass ein Kabel nur Nuancen ausmacht, auch wenn man die schon hören kann.
     
  7. Max Power

    Max Power Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    11.08.09
    Beiträge:
    100
    Ort:
    Werl
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.05.07   #7
    denke auch das neue pickups nicht allzu sehr mehr druck bringen, dann lieber ein paar distortion pedale testen und oder dahinter nen equalizer. ich nutze nen rocktron zombie mit dem boss eq7 und da hab ich immer genung druck,egal ob Powerstrat mit "dicken" Humbuckern, strat oder tele.
     
  8. Andi K.

    Andi K. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.06
    Zuletzt hier:
    16.01.15
    Beiträge:
    277
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    66
    Erstellt: 13.05.07   #8
    Ich denk mal du meinst mit Druck nen dickes Bottom-End, wa?
    Probier mal paar Treter von DigiTech, die ham für die Bässe nen extra Regler. Da haste nicht den nervigen Effekt, dass dir beim anschalten die tiefen Frequenzen flöten gehn.
     
  9. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.151
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 14.05.07   #9
    Definiere "rockig"? Klangvorstellung Vorbilder? Stilrichtung? Band? Zu Hause? Bühne? Leise? Laut?
     
  10. Löwe

    Löwe Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    26.09.04
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    1.706
    Ort:
    daheim
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    14.535
    Erstellt: 14.05.07   #10
    Tip:

    1.) Gain runter
    2.) Volume rauf
    [so, dass die Endlautstärke genauso laut ist wie sie vorher bei mehr Gain und weniger Volume war]
    3.) Marshall Pedal als Booster verwenden (Einstellungen Pedal: siehe Punkt 1-2), oder/und ggf. Verzerrungsgrad nachjustieren

    Auch wenn der Fender ein Modelling-Amp ist, kannst Du so mal probieren die Endstufe des Verstärkers zu "kitzeln".
    Vielleicht bringt das ja (schon) was :great:

    Die gewünschte Klangfarbe kannst Du ja letztendlich mit den Einstellungen Gitarre, Amp, Pedal anpassen.


    Gruß - Löwe :)
     
  11. Crestfallen

    Crestfallen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.10.05
    Zuletzt hier:
    28.02.12
    Beiträge:
    1.170
    Ort:
    Linz
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    3.599
    Erstellt: 14.05.07   #11
    pickups machen unglaublich viel aus. dabei gehts ja nicht unbedingt um output, sondern um klangfarbe. egal wie modern der amp ist: wenn kein gescheiter input kommt, kommt auch kein gescheiter output. magie kann leider nicht in schaltungen gelötet werden.
     
  12. meckintosh

    meckintosh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.04
    Zuletzt hier:
    12.01.16
    Beiträge:
    2.733
    Ort:
    fast in Flensburg
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    10.370
    Erstellt: 14.05.07   #12
    Also die Pickups machen schon einiges aus. Nicht umsonst tausche ich hier auch tonabhnehmer weil der Engl schon klr macht das ein Pickup von der Stange und ein Häussel eben "anders" klingen...

    Mir fehlt aber auch irgendwie eine bessere Definition von "Druck" ...

    Dein Amp macht so mörderisch Lautstärke das du eigentlich nen Tinitus forcieren könntest. Allerdings ist die Zerre nicht wirklich top und da der FM ne Transe ist wirst du ja auch keinen schicken Overdrive kreieren.
    Wenns dir um ne schicke Zerre geht wären meine Tips:

    - Tonabnehmer tauschen (ob das bei ner Squier Sinn macht??? Nur wenn du echt an gerade DIESER Gitarre hängst...)
    - Mit DEINER Gitarre in nen Musikladen und dann vor dem gleichen Amp wie zu Haus, alle möglichen Treter testen

    Da sollte dir dann am Ende das eine oder andere Licht aufgehen :great:
     
  13. Ilike69

    Ilike69 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.07
    Zuletzt hier:
    14.02.14
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    199
    Erstellt: 14.05.07   #13
    Schliesse ich mich an: was genau ist für dich Druck? Pickups machen eher Sound als Druck, zumindest, wenn sie nicht ganz bescheiden sind. Für mich heisst das in der Regel:

    a) Am wichtigsten: Gitarre mit festem Steg (!), also kein freischwebendes Vibratosystem.
    b) Geschlossene Box. Ist der Fender hinten offen? Vielleicht kann man den ohne Lüftungs-/Kühlprobleme mit Baumarkthilfe schliessen?
    c) Weniger Gain vorne, härter und druckvoller anschlagen (AC/DC Trick).
    d) Röhrenendstufe und aufreissen, gute Lautsprecher (Celestion Vintage 30 schiebt gut)
    e) VOX Big Ben drückt auch leise ganz schön.
    f) LAUTstärke, hehe...

    Viel Glück bei der Suche nach "dem Dampf"

    Gruss Chris
     
  14. rare&loud

    rare&loud Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.05
    Zuletzt hier:
    28.05.09
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.05.07   #14
    Ich denke du solltest einfach ne natürlich röhrenkompression ausprobieren,also ein booster\overdrive\distortion mit röhre (pedal),das kann wahre wunder wirken bei ner transe.
    sonst vielleicht mit nem guten kompressor nachhelfen um den sound anzufetten!

    gruss josko
     
  15. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 14.05.07   #15
    Hmmm... ich denk' mal, dass der Zerrsound vom FM212 dem Threadsteller einfach zu lasch ist. Da wuerde ich einfach mal nen anstaendigen Zerrer fuer den Cleankanal vorschlagen...

    Da der Guvnor nicht gefallen hat... wuerde ich etwas ein klein Wenig haerteres vorschlagen.

    Marshall Jackhammer (find' ich persoenlich schon etwas zu basslastig)
    Digitech Hot Head (Fuer Rock-Sounds genial... Metal kriegt er nur begrenzt hin)
    EHX Metal Muff (man beachte den Namen... dem entspricht der Sound auch in etwa)
    Vielleicht noch das Line6 Uber Metal - das kenn ich aber nicht so gut (nur ein mal kurz angespielt)...

    Mit einem der Pedale sollte's eigentlich ncit mehr an Druck fehlen - der Cleankanal vom Fender ist naemlich ein ziemliches Bassmonster...
     
  16. Civer

    Civer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.07
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    45
    Ort:
    Mutterstadt
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.05.07   #16
    Druck zu definieren ist schwer, stimmt schon;
    An der Lautstärke und dem "kribbeln im Magen" liegt es nicht.
    Es ist einfach wie manche meinen, dass der Zerrsound zu lasch ist;
    Werde jetzt wohl erstmal nen paar Bodentreter durchschauen (danke für die Vorschläge ;) ) und wenn da alles nicht hilft mal nen neuen Tonabnehmer versuchen (der SH-4 soll ja in Ebay Einkaufwert=Verkaufswert haben)

    Danke an alle für die Anregungen und Tipps, auch wenn ich so das Gefühl habe, dass das ein Thema ist wo man Stunden drüber Diskutieren kann xD

    Gruß Civer

    PS: Rockig ist für mich ein Sound like Alice Cooper oder Bon Jovi (ich weiß, auch hier gehen die Meinungen auseinander) :great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping