Mehr Wärme für Vocals (Rap)

von Onizod2, 28.09.16.

  1. Onizod2

    Onizod2 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.16
    Zuletzt hier:
    15.12.17
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 28.09.16   #1
    Hallo :D
    Ein Problem, vielleicht weis da einer was :)
    So... Ich höre oft bei professionellen Rap Aufnahmen, dass die Rapper, einen sehr klaren und warmen Klang haben.
    Wie zu Geier geht das? Überall steht geschrieben "hebe bei 100 - 200 khz was an für wärme".
    Und dann? Damit zieh ich genau die Dinger wieder hoch, die ich beim sweeping für Störgeräusche runtergezogen hab.
    Es klingt dann ziemlich kacke. Als ob ich in ne Regentonne rappen würde.
    Zb ein Radiosprecher bekommt das ja auch hin. Und ja. Eine tiefe Stimme hab ich auch.
    Im Präsenz bereich usw. habe ich absolut keine Probleme. Nur fehlt mir eben der Wumms für das Angenehme feeling.

    Mein Equipment:

    Interface: Steinberg UR22
    Mikrofon: Sennheiser MK 4 und T.Bone SC1200
    Preamp: ART Pro Channel 2
    Software: Cubase 8 (Grösste Version)
    Die Verbindung der Geräte sind alle mit Vovox Kabeln ausgestattet.

    Kann das an der Raumakustik liegen?
    Hab zwar keine Booth, aber ich habe meine Rap Ecke schon ziemlich gut optimiert mit Absorbern und so.
    Und nein ich habe damit nicht übertrieben :) gaub ich...

    Wäre mega, wenn mir da einer was sagen kann, danke
     
  2. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    27.999
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    6.996
    Kekse:
    104.883
    Erstellt: 28.09.16   #2
    Hallo und willkommen,

    in den FAQ des Sängerbereiches wirst du keine Antwort darauf bekommen, da das keine Sänger-FAQ ist, sondern ein ziemlich spezielle Frage zum Recording.

    Ich verschiebe dich mal in einen anderen Bereich.
     
  3. Onizod2

    Onizod2 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.16
    Zuletzt hier:
    15.12.17
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 28.09.16   #3
    okay danke :D
     
  4. Banjo

    Banjo MOD Recording/HCA Banjos Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.07
    Beiträge:
    19.093
    Ort:
    So südlich
    Zustimmungen:
    4.501
    Kekse:
    80.536
    Erstellt: 28.09.16   #4
    Professionelle Rapper und Sprecher performen ja auch nicht in der Regentonne:)

    Will heißen, wenn Du bei den Frequenzen schon Probleme hast, solltest Du die an der Ursache bekämpfen, sprich bei der Raumakustik. Alles andere, wie Absenken über EQ sind nur Notbehelfe.

    Du kannst den störenden Raumeinfluss auch reduzieren, wenn Du näher ans Mikro gehst, wenn Du recht nah dtran bist, gibt es auch einen kleinen Bassboost auf der Stimme, das könnte auch helfen.

    Banjo
     
  5. whitealbum

    whitealbum HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    28.10.03
    Beiträge:
    2.532
    Zustimmungen:
    1.553
    Kekse:
    12.944
    Erstellt: 28.09.16   #5
    Herzlich Willkommen im Recording Bereich :)

    Bevor das große Empfehlen ;) losgeht, würden Audiofiles von Dir helfen.
    Ideal wäre, Deine Vocals unbehandelt, also so wie aufgenommen, und das Instrumententrakcing ohne die Lead Vocals. Da hört man schon, gibts Probleme mit Akustik und /oder anderes

    Vorab, Sennheiser MK4 und UR22 ist schonmal in Ordnung, ART Pro Channel könnte eher wieder was ungenauer machen.
    Aber Ausstattung ist erstmal ok.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  6. TripleK

    TripleK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.13
    Zuletzt hier:
    18.09.18
    Beiträge:
    743
    Ort:
    Esslingen am Neckar
    Zustimmungen:
    344
    Kekse:
    4.095
    Erstellt: 28.09.16   #6
    Hallo onizod2,

    kannst Du uns eine kleine Aufnahme Deiner Stimme hier reinstellen?

    Es kann an der Raumakustik liegen, muss aber nicht:-)
    Wie hast Du Deinen Raum denn ausgestattet? Welche Absorber, welche Dicke?

    An der Auswahl Deines Equipments kann es nicht liegen. Eher im Umgang damit;-)
    Beschreib doch mal, wie Du einsingst. Welchen Abstand zum Mikrofon hast Du? Wie weit bist Du von Wänden und Raumecken entfernt?

    Es kann auch am Mix bzw. an der Bearbeitung der Stimme in der DAW liegen.

    Insofern wäre eine komplett unbearbeitete Aufnahme als Beispiel hilfreich, um hilfreich sein zu können:-)

    Viele Grüße, Klaus
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. Jas23

    Jas23 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.13
    Zuletzt hier:
    15.08.18
    Beiträge:
    968
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    208
    Kekse:
    1.638
    Erstellt: 28.09.16   #7
    +1

    Nur die Kabel sind etwas overkill :D. Verkaufe die Dinger doch und besorge Dir dafür ordentliche raumakustische Grundausstattung.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  8. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikros Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    10.409
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    3.040
    Kekse:
    48.605
    Erstellt: 28.09.16   #8
    Hallo,

    ...auch ich schlage in dieselbe Kerbe ;) - unbehandeltes Audiomaterial wäre hier hilfreich. Ansonsten: Gute Grundausstattung mit dem MK4 und dem Interface, ggfs. würde ich den ART weglassen.
    Erstmal bitte nicht nach dem Sound der professionellen Aufnahmen suchen - die haben ganz, ganz anderes Material am Start... und auch Leute mit viel Erfahrung, die das Mixing machen.

    Bei Dir gibt's mit Sicherheit Stellschrauben, an denen man drehen kann, ich tippe auch mit auf das Abmischen an sich.
    Jedenfalls liegt's nicht an den Kabeln :D - da reichen ganz normale von Cordial, Klotz oder Sommer volkommen hin. An Vovox braucht man eigentlich erst zu denken, wenn die übrige Aufnahmekette inklusive Akustik bereits optimiert ist... Und eine Gesangskabine brauchst Du definitiv NICHT! Vielleicht postest Du auch einfach mal ein Bild Deines Raumes und Deiner Aufnahmeecke, so daß wir sehen können, was Du da gemacht hast?

    Viele Grüße
    Klaus
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  9. Zelo01

    Zelo01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.15
    Zuletzt hier:
    19.09.18
    Beiträge:
    1.251
    Zustimmungen:
    527
    Kekse:
    3.032
    Erstellt: 28.09.16   #9
    Hi :hat:

    Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschliessen: Eine Hörprobe wäre sehr hilfreich.

    Was ich zur Wärme sagen möchte: Die Raumakustik ist bestimmt wichtig. Was aber wenn die Raumakustik okay ist, aber die Aufnahme klingt einfach nur zu unprocessed?
    Anstatt die gewünschten Frequenzen mit dem EQ anzuheben, habe ich recht gute Ergebnisse erzielt, indem ich die komplette Spur kopiert habe. Eine Spur lass ich unbearbeitet, bei der Kopie arbeite ich mit dem EQ mal die Frequenzen raus, die ich betonen will. Und das extrem. Alle anderen Frequenzen hab ich mit Lo/High-passfilter komplett weg geschnitten. Dieses Signal dann sehr stark komprimieren, und leise dem Originalsignal hinzumischen. (Quasi eine frequenzbezogene Parallelkomprimierung). Das verdichtet diesen Frequenzbereich, ohne dass er wesentlich lauter wird.

    Gegebenenfalls kannst du im Originalsignal diesen Frequenzbereich sogar etwas absenken, um die richtige Balance zu finden. Einfach mal rumexperimentieren;)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. adrachin

    adrachin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.14
    Zuletzt hier:
    19.09.18
    Beiträge:
    6.450
    Ort:
    Blauen
    Zustimmungen:
    2.052
    Kekse:
    13.556
    Erstellt: 28.09.16   #10
    Extrem nah besprochen. Gilt auch für Trailer Voices zum Beispiel. Dieses sonore durch Mark und Bein Zeug. Das geht so weit, dass das Micro gerade mal zwei cm vor dem Mund positioniert wird. Etwas darunter damit der "Wind" drüber weg geht. Sonst poppt es ohne Ende.

    Wie steht das Mic bei Dir?
     
  11. Onizod2

    Onizod2 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.16
    Zuletzt hier:
    15.12.17
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 29.09.16   #11
  12. adrachin

    adrachin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.14
    Zuletzt hier:
    19.09.18
    Beiträge:
    6.450
    Ort:
    Blauen
    Zustimmungen:
    2.052
    Kekse:
    13.556
    Erstellt: 29.09.16   #12
    Ist doch in Ordnung. Damit kann man machen was man will. Hier fett Dry:

    https://www.dropbox.com/s/nz34xyremt9uywv/Rap Voc Dry.wav?dl=0

    Das in den Mix setzen und entsprechend anpassen. Wüsste nicht wo es da ein Problem geben sollte.

    Insgesamt könnte man die Performance als solche verbessern. Da fehlt oft mal die Luft weshalb das dann Saft- und Kraftlos daherkommt. Also entweder trainieren damit mehr Luft da ist oder in Häppchen aufnehmen.
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  13. Onizod2

    Onizod2 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.16
    Zuletzt hier:
    15.12.17
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 29.09.16   #13
    wow.. wie hast du das denn so klar und puch mässig hinbekommen :O
     
  14. adrachin

    adrachin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.14
    Zuletzt hier:
    19.09.18
    Beiträge:
    6.450
    Ort:
    Blauen
    Zustimmungen:
    2.052
    Kekse:
    13.556
    Erstellt: 29.09.16   #14
    Plugins. Ein EQ am Eingang, Harrison 32c von UAD. Der macht dann schon mal weg was nicht gebraucht wird und rein, was durchhängt. Eigentlich reicht das schon. Und dann Compressor. Artsacoustic C1. Einstellunge "in your face" oder so ähnlich.

    Problematische Frequenzen konnte ich da jetzt keine finden. Zumindest nichts dramatisches. Danach AE400 Active EQ von mcdsp. Der macht dynamisch noch mal was im Fundament dazu und zügelt etwas die Höhen. Das war es.

    Ich würde mir mal ein paar youtube videos zum Thema Rap Vocal mixing suchen. Das ist keine Hexenwerk. Man muss nur wissen wie. Die Aufnahme ist völlig in Ordnung. Daran liegt es jedenfalls nicht.......
     
  15. The_Dark_Lord

    The_Dark_Lord HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    24.03.09
    Zuletzt hier:
    19.09.18
    Beiträge:
    5.878
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1.853
    Kekse:
    19.192
    Erstellt: 29.09.16   #15
    Stimme ich Adrachin zu, die Aufnahme passt schon.

    Lass den langen Hall weg, Reduzier mit einem Kompressor die Dynamik, Höhen mit EQ anheben und fertig.

    Oh und bitte besorg dir einen Popschutz, ich hab ja Angst um meine Lautsprechermembran wenn ich mir das anhöre.
     
Die Seite wird geladen...

mapping