Mein erster Songtext, noch ohne titel ;)

von meat, 25.03.06.

  1. meat

    meat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.06
    Zuletzt hier:
    18.02.08
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.03.06   #1
    Hallo
    dies ist mein erster Songtext
    Ich habe ihn gerade geschrieben während ich mich von meinem
    eigenen eher deprimierenden (noch) instrumental Song hab inspirieren lassen ;)

    Mir fielen nicht besonders gute Reime ein, hoffentlich lässt es sich dennoch gut singen.

    Da ich nicht singen kann (bzw. es noch nie ausprobiert habe)
    würde ich gerne wissen ob es sich als songtext eignet
    oder gegebenfalls verbesserungsvorschläge bekommen.

    Leider ist mir noch kein Titel eingefallen aber der findet sich sicher noch...

    ps: wer will kann sich den oben erwähnten Song anhören auf den ich mir den Text gut vorstellen könnte:
    http://www.last-nite.de/upload/16beat5.mp3

    ------------------------------------
    Es gibt Menschen die ich mochte und nun nicht mehr kenne
    jetzt scheisse ich mir in die Hosen vor Angst
    und frag mich ob sie mich jemals gekannt haben?
    Unmöglich! und es macht mich krank.

    Ich lebe in Einsamkeit, in meinem Refugium,
    dort vergeht die Zeit öffter langsam oder gar anders herum
    Im Gedanken vesunken, ertrinke ich im Suff des Lebens und versuche zu verstehen:

    Die Welt ist eine Hölle mit vielen Teufeln und nochmehr Opfern
    nichts steht mehr in einem gesunden Verhältniss,
    Die Einen leben die Anderen sterben,
    die Art wie die Einen Leben ist des Anderen Sterben.

    ich kann nicht atmen, ich kann nicht sprechen, ich kann nicht glücklich sein
    die Schuld lastet bereits auf mir, schwerer noch als der schwerste Stein

    Jeder zukurz gedachte Gedanke ist pure Ignoranz.
    Jeder Komfort ist in meinen Augen Mord
    Als Ignorant lebt man glücklich und gesund,
    aber nicht anders als ein bissiger Hund.

    Vieleicht öffnest du irgendwann mal deine Augen,
    aber weine nicht wenn es einmal soweit ist, denn so ist das
    Leben in einer Welt mit vielen Teufeln und nochmehr Opfern.
    Sei dir bewusst das auch du ignoriert wirst.
    ---------------------------------------
     
  2. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    25.213
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    5.416
    Kekse:
    91.863
    Erstellt: 25.03.06   #2
    Ja - das passt schon ... der Depri-Text passt gut auf die Stimmung der Depri-Musik (was ich völlig wertfrei meine - aber so empfinde ich beides). Die Musik könnstest Du noch ein bißchen ausarbeiten. Aber das weisst Du sicher selbst...

    Ein Songtext muss sich nicht reimen. Insofern ist das auch völlig OK.

    Wenn ich ganz penibel sein will, könnte ich vielleicht anmerken: Der Text ist manchmal (am Ende) ein bißchen zu anklagend für die "schwebenden" Harmonien. Aber das ist sicher auch eine Sache der melodischen Umsetzung und des Vortrags.

    Kompfort schreibt man Komfort - es sei denn, ich ich habe diesen Teil der Rechtschreibreform nicht mitgekriegt...
     
  3. meat

    meat Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.06
    Zuletzt hier:
    18.02.08
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.03.06   #3
    Hallo antipasti
    Die Musik werde ich tatsächlich noch ausarbeiten (handelt sich hier eher um eine vor Aufnahme/ ich kam noch nicht dazu Noten zu lernen um damit meine Ideen festzuhalten :D )

    Am Ende klingts wirklich einwenig zu anklagend für die Musik, ist mir vorher so nicht aufgefallen.. vieleicht fällt mir da beim ausarbeiten eine passendere Harmonie zu ein ;)

    Vielen Dank für deine Antwort :great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping