Mein Rack

von Dr. Rock, 01.06.07.

  1. Dr. Rock

    Dr. Rock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.06
    Zuletzt hier:
    24.06.10
    Beiträge:
    193
    Ort:
    Westerwald
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    86
    Erstellt: 01.06.07   #1
    Hi Leute möchte Euch ein Selbstbau Projekt vorstellen, diese setze ich unter den Namen: "MEIN KLEINES PROBERAUM-RACK"

    Das Holz für dieses Rack habe ich schon da. Die Rackschienen für den Einbau von 19" Geräten liegt auch schon hier bei mir. Kleinteile wie Schrauben und Gummifüße sind auch schon anwesend. Nun meine Frage Womit soll ich es Lackieren oder soll ich es mit Filz bekleben? gebt mir Ratschläge Möchte es Lackieren bzw. beziehen da Ich es auch für kleinere Gig*s verwenden möchte.

    ICh habe zwei Fotos Hochgeladen das eine ist meine Eigendliche Idee, das 2te ist ein kurzer Gedanke (nähmlich das ganze als 2teiler zu bauen. Flinken Augen wird auffallen das das ganze etwas unproportional ist, habs mit Paint gamacht/bzw. versucht) sind auch nur Planzeichnungen. Das Braune auf den Fotos sind die Außenfläschen.



    Freue mich über jeden poste auch über kritik und verbesserungs vorschläge
     

    Anhänge:

    • RAck.JPG
      Dateigröße:
      13,8 KB
      Aufrufe:
      538
    • rack2.JPG
      Dateigröße:
      5,5 KB
      Aufrufe:
      498
  2. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 01.06.07   #2
    warnex strukturlack geht auch wunderbar für racks. filz is so ne sache, schlecht abzuwischen falls mal bier drüber läuft oder so.

    was kommt denn rein? nur cd-player und effekte,...auch mixer?

    nur für den proberaum oder auch live?

    ansonsten würd ichs evtl aufsplitten falls es zu schwer wird, falls live das zeugs an unterschiedliche plätze muss o.ä....

    erzähl mal etwas mehr :)

    ich würde die endstufe zB außen vor lassen, das wird sonst 1.) schwer und 2.) gehört die endstufe auf die bühne wenns mal live geht.

    dafür effekte in ein rack und zuspieler in eins.
     
  3. Dr. Rock

    Dr. Rock Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.06
    Zuletzt hier:
    24.06.10
    Beiträge:
    193
    Ort:
    Westerwald
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    86
    Erstellt: 01.06.07   #3
    Danke für deinen Poste.
    Also ich freunde mich auch mit splitten an dann kämen oben rein Effekte cd Player und evtl. Funkmikrosender und Di Boxen unten dann endstufe(n). Das Mischpult kommt oben auf die gerade Fläche Quasi aufs Rack drauf. Denke wenns gesplittet ist kann man es auch wunderbar Live verwenden. Ich denk auch das es mit Warnex am besten geht und schönsten aussieht.

    Was hälst du von der Idee überhaupT?
     
  4. Dr. Rock

    Dr. Rock Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.06
    Zuletzt hier:
    24.06.10
    Beiträge:
    193
    Ort:
    Westerwald
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    86
    Erstellt: 02.06.07   #4
    Nun hab ichs endlich mal durchgerechnet.

    HAb jetzt nen Plan gezeichnet. Und habe folgendes Herrausgefunden:

    Das Oberteil wird 6He (+2He für das Bedienteil) bekommen das reicht für meine Effekte für das CD teil für nen Funkmikrodender Usw vollkommen(mehr brauch ich nicht).

    Das Endstufen Teil bekommt auch 6HE das heißt bei mir 2 Amps und ne Frequenzweiche + ein leeres HE (mehr brauch ich nicht[und hab ich nicht])

    Das untere Endstufen Rack bekommt rollen drunter diese hab ich gestern in der Werkstatt gefunden. sie Laufen prima (ca. 6cm hoch), das obere Teil bekommt Gummifüße.

    Wegen dem Lackieren werd ich es so machen das zunächst mal gebaut wird dann lackiert, zum LAck hab ich mir das jetzt so gedacht da ich Ferienjob bei nem Malerbetrieb mach will ich da mal nachörn war der noch soa auf Lager hat. An resten muss ja nicht schwarz werden.

    6 HE + 6 HE + 2He = 14 He = sind 62,23cm

    das heißt es sind ca 1,25m an Rackschienen. Ich habe 2 ein meter Stücke gekauft passt also auch. Wie ich das zeug zuschneide weiß ich noch nciht will mal bei nem Kumpelnachhörn der macht ne Menge mit Metall ob er die Passende säge hat. Wenn nicht hab ich ne Flex und ne HAndmetalsäge. Denke aber ich bekomm das hin.

    Fehlt noch irgentwas? Was haltet ihr davon?
     
  5. Dr. Rock

    Dr. Rock Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.06
    Zuletzt hier:
    24.06.10
    Beiträge:
    193
    Ort:
    Westerwald
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    86
    Erstellt: 03.06.07   #5
    Habe gerade mal das erste 2He Stück fürs Bedienteil gesägt und muss sagen ich bin ganz schön außer Puste, mit der Handsäge ist es ganz schön anstrengent werde die anderen Teile aber auch mit der Hand machen, weil mein Kollege hat son Teil nicht sein wär anscheinend nur für Steine und Fließen und ein Metall Blatt dafür wäre wohl Schweine teuer, mit der Flex will ich es nicht schnmeiden das wird glaub ich zu ungenau.

    Schade das niemand zu diesem Thread mal was schreibt aber vielleicht sucht irgendwann ja aml jemand nach so etwas, deswegen werde ich auch die weiteren Schritte meines Projekts hier veröffentlichen!!!
     
  6. NightflY

    NightflY Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.05
    Zuletzt hier:
    22.08.11
    Beiträge:
    1.010
    Ort:
    Belgier an die Costa Blanca, España
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.073
    Erstellt: 03.06.07   #6
    Ruuuuhig, ruuuuhig, nicht jeder kann innerhalb eine stunde antworten...
    Wie kann ich so richtig Deutsch lernen??? :(

    Also wie du erwähnt hast in deinem letzten post hast du wohl die richtige wahl gemacht und nach die handsäge gegriffen.

    Ein flex mit metallscheibe ist nur für harte metalen geeignet, und mit ein schneidescheibe kann man nur schneiden, mit ein schleifscheibe kann man schleifen und schneiden (wobei die schneidebreite dann wohl sehr breit ist).
    Weiche metalen wie aluminium, kupfer, magnesium schneiden mit ein flex kann uU tödlich sein, wenn der flex sich einfresst und die scheibe blockiert.
    Weiche metalen werden immer versägt, entweder mit eine handsäge (nicht zu hart drücken, einfach die säge ihre arbeit machen lassen), mit eine stichsäge (nicht so genau) oder mit eine kreissäge (ideal mit feine oder viel zähne).

    Sonst fallt ja nicht viel zu beurteilen wenn man nicht weisst was du richtig vorhast, also wenn es dich interessiert habe ich wohl irgendwo eine skizze von oben gesehen wie ich meine cases gebaut habe, und wohl so das es platz gibt in die ecke um ein holzklotz ein zu bauen wie zusatzliche verstärkung...
    LG
    NightflY
     
  7. Dr. Rock

    Dr. Rock Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.06
    Zuletzt hier:
    24.06.10
    Beiträge:
    193
    Ort:
    Westerwald
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    86
    Erstellt: 03.06.07   #7
    Welche Stunde meinst du die 25 Stunden???

    Ich verstehe nicht ganz was du mir damit sagen möchtest. Wofür einen Holzklotz einbauen? Als zusätzliche Verstärkung dient bei mir das Stück Holz siehe Grafik 2 Unter dem Bedienteil.
     
  8. NightflY

    NightflY Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.05
    Zuletzt hier:
    22.08.11
    Beiträge:
    1.010
    Ort:
    Belgier an die Costa Blanca, España
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.073
    Erstellt: 03.06.07   #8
    Nimm das ruhig mit eine prise salz, ich meine nur das nicht jeder jeden tag reinschaut, und wenn, nicht immer der zeit hat was dazu zu schreiben.
    Also im beilag die zeichnung wie ich meine cases damals gebaut habe:
    Im grau ist die aussenhülle, rot sind die türen vorne und hinten (wenn notwendig), grün sind die senkrechte leisten, wo die blaue alu aufnahmeschienen angeschraubt sind und gelb sind die genennte holzklotzen in die ecken, die für eine zusatzliche stabilität sorgen.
    Ich habe damals 8 solche würfel zusammen gebaut, 2 für plattenspieler und CD spieler, 1 für ein videomonitor, 1 für die endstüfen, 1 für die mischpult und effekte und 3 die ich noch übrig habe und verwendet habe wie ständer für die obere bei meine mobile disco anlage.
    Klar sind die gelb angezeigte klotzen von aussen nicht sichtbar, ich habe damals das ganze gebaut mit einfache aluwinkel, die ich an die ecken geschraubt habe und das gab etwas mehr zum schrauben.
    Dank die senkrechte leisten ist das ganze sehr stabil und bei die senkrechte leisten in die mitte konnte ich mit ein keil die endstüfen zusatzlich seitlich blockieren so das alle kraften nicht nur auf das bedienungspanel und die schienen gekommen sind.
    Wie zu sehen gibts auch noch welche massangaben ;), damals waren die würfel 60cm seite...
    LG
    NightflY

    Edit: oops tippfehler
     

    Anhänge:

  9. Dr. Rock

    Dr. Rock Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.06
    Zuletzt hier:
    24.06.10
    Beiträge:
    193
    Ort:
    Westerwald
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    86
    Erstellt: 03.06.07   #9
    Hab mal ne Frage

    kann ich über Geweingescraben die mit dem Köpfen nach außen stehen drüberlackieren?
    (mit Warnex)

    die Gewindeschraben sind nach Außen hin Flach
     
  10. NightflY

    NightflY Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.05
    Zuletzt hier:
    22.08.11
    Beiträge:
    1.010
    Ort:
    Belgier an die Costa Blanca, España
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.073
    Erstellt: 04.06.07   #10
    Wenn du einschlagmutter meinst wie diese in die mitte dann würde ich sie nicht einfach überlackieren, es ist bereits ein schwieriges unterfangen die passende schrauben zu finden, die genau flach an die aussenseite kommen, aber man wird sie immer sehen.
    Wenn du aber daran denkst das rack zu bekleiden, wie ich meines mit filzteppich, oder mit kunststoffplatten, dan geht das...
    Es gibt auch möbelverbindungsschrauben die sehen dann doch was hübscher aus, die bestehen in plastik und erschiedene metallabwerkungen (chrom, messing).
    LG
    NightflY
     
  11. Dr. Rock

    Dr. Rock Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.06
    Zuletzt hier:
    24.06.10
    Beiträge:
    193
    Ort:
    Westerwald
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    86
    Erstellt: 04.06.07   #11
    Die idee mit den Einschlagemuttern find ich klasse Dachte erst an sowas also in der Mitte die aber da blätter t es warnex bestimmt ab und bei na einschlagmutter kann man drüber spachteln. Ich fahr heut mal in Baumarkt:great:
     
  12. Dr. Rock

    Dr. Rock Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.06
    Zuletzt hier:
    24.06.10
    Beiträge:
    193
    Ort:
    Westerwald
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    86
    Erstellt: 04.06.07   #12
    Gekauft und Super zufrieden dank dir echt vielmals hab erst 20Zwanzig gekauft aber hab jetzt fast alles mit dennen gamacht morgen hol ich die nächsten 20 das reciht dann auch für unten
     
  13. Dr. Rock

    Dr. Rock Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.06
    Zuletzt hier:
    24.06.10
    Beiträge:
    193
    Ort:
    Westerwald
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    86
    Erstellt: 05.06.07   #13
    Ok es tut sich etwas, die Seitenwände sind bereits mit dem Boden Fest verschraubt die casemaler sind fest nun muss ich nur noch die Decke und die Rückwand (die beide schon fertig zugeschnitten sind befestigen, dann ist das Topteil fertig.

    Nun stellt sich mir eine Frage zum amp Rack habe mir das jetzt so geplant das ich das auf 6He baue, auf die rückseite möchte ich nochmal zwei He einbauen (hab noch profil übrig) diese möchte ich mit so einer Leiste füllen. Damit ich Quasi nur noch das Speakon kabel in die richtige Buchse stecken muss (wenn man umbaut kann man so leichter hantieren. Das Problem bzw. die Frage die ich mir stelle ist ob es nicht zu Heiß läuft da mein Rack ja kein Doubledoor ist. hgabe da sowas Gesehen das könnte man eigendlich Nachbauen also sieht nicht schwer aus Oder sind zwei 12er Lüfter an der Rückwand besser?
     
  14. FranceArno

    FranceArno Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    8.09.14
    Beiträge:
    1.133
    Ort:
    Untererlinghagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.998
    Erstellt: 05.06.07   #14
    Wenn Du Speakonbuchsen verbauen möchtest, dann passt die von Dir gewählte Blende nicht, denn die Bohrungen sind zu klein. Es gibt aber auch dafür passende Blenden.
    Wenn überhaupt, würde ich hinten noch ein Lüftungsgitter hinmachen, diese sauteure LÜfterlösung ist mit Kanonen auf Spatzen geschossen, auch ohne Kenntnis, welche Endstufen Du besitzt. Wenn Du zwischen den Amps ein wenig Platz lässt, dann wird es vermutlich auch so reichen.
     
  15. Dr. Rock

    Dr. Rock Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.06
    Zuletzt hier:
    24.06.10
    Beiträge:
    193
    Ort:
    Westerwald
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    86
    Erstellt: 05.06.07   #15
    Ich weiß hab die richtige aber gerade nicht gefunden. es gibt auch eine mit speakon das ist richtig. Von kaufen war nei die rede siehe auch:

    der Preis ist mir viel zu hoch, es ging mir mehr ums Bild
     
  16. Korg

    Korg Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    28.01.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    3.611
    Ort:
    Düren
    Zustimmungen:
    189
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 05.06.07   #16

    Mit Rackblenden, Rackablage und PC-Lüftern ist das sicherlich möglich, aber wie FranceArno schon angemekrt hat, eine Lüftung ist absolut unnötig.
     
  17. Dr. Rock

    Dr. Rock Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.06
    Zuletzt hier:
    24.06.10
    Beiträge:
    193
    Ort:
    Westerwald
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    86
    Erstellt: 05.06.07   #17
    Ja aber das ist doch dann Quasi ein völlig zuer kasten in dem 2 Amps und ne Frequenzweiche teilweise stundenlang auf hochtourenlaufen, woher ziehen die luft? ziehen die von vorne luft und geben sie nahc hinten raus oder andersrum? Es geht mir dabei nicht darum das ich euch nicht glaube, nicht das ihr das denkt nur als Schüler hat man Angst um seine Schätze und da denk ich lieber 10€ für nen Lüfter als 250€ für nen neuen Amp. Ne alternative zu dem Amp wäre ein Lochblech das wir noch zu ahsue hätten wenn ich da vllt einen sSchlitz von 35X10cm setzten würde dann käm wenigstens etwas Luft dadran
     
  18. Korg

    Korg Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    28.01.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    3.611
    Ort:
    Düren
    Zustimmungen:
    189
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 05.06.07   #18
    Das Case ist ja nicht vollkommen geschlossen.
    Vorne ist er ja eh offen da du an die Bedienelemente der Amps dran willst.
    Hinten setzt du dann einfach eine 1 HE (besser 2 HE) große Lüftungsblende ein.
    Optimal wäre es wenn du zwischen dem ersten und dem zweiten Amp an der Vorderseite noch eine 1 HE Lüftungsblende mit einbinden könntest.
    Die sorgt zusätzlich für Luftzirkulation zwischen den Amps.

    Wo sie nun die Luft hernehmen bzw. sie wieder abgeben hängt von den Amps ab.
    Die meißten saugen sie vorne an und geben sie hinten wieder ab.
    Was für Amps sind das denn?

    Um die Frequenzweiche brauchst du dir keine Sorgen zu machen. Das was die an Hitze entwickelt kann man problemlos außer acht lassen.
     
  19. Dr. Rock

    Dr. Rock Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.06
    Zuletzt hier:
    24.06.10
    Beiträge:
    193
    Ort:
    Westerwald
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    86
    Erstellt: 06.06.07   #19
    HAbe einen der Hausmarke von Musicstore also is glaubisch ein Ms 850 der andere ist ein Tamp 1400
     
  20. Dr. Rock

    Dr. Rock Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.06
    Zuletzt hier:
    24.06.10
    Beiträge:
    193
    Ort:
    Westerwald
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    86
    Erstellt: 06.06.07   #20
    So der oberere Teil ist fertig, hatte einen extrem hohen verbrauch an meinen neuen Freunden den Einschlagmuttern habe ganze 56 Stück benutzt 0,15€ also 8,40 Euro ist aber jetzt echt stabil. für unten brauche ich nach meiner Rechnung nochmal 32 Stück das wären nochmal 4,80€ eine vorzeitige Preiszusammen rechnung ergibt für mich bisher

    ca.20€ für Winkel und Einschlagmuttern
    ca. 20€ fürCasemakerprofile + Gummifüße
    umsonst Holz
    ca.20 für ein Kilo Warnex bei Ebay
    -------------
    sind ca 60€

    das günstigste Rack mit der selben HE anzahl kostet bei Thomann 180Euro also in diesem Fall Daumen hoch für selbstbau.
     
Die Seite wird geladen...

mapping