Meine Custom 24 ist sauschwer! Wie schwer sind Eure?

von Custom 24, 10.11.06.

  1. Custom 24

    Custom 24 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.06
    Zuletzt hier:
    6.10.16
    Beiträge:
    331
    Ort:
    Schwarzenburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    237
    Erstellt: 10.11.06   #1
    Tach miteinander!

    Meine 91er Custom 24 bringt satte 4,2Kg auf die Waage, was meinen Bandscheinben ziemlich zusetzt. Das 87er Modell meines Kumpels ist ca. 2Kg
    leichter. Sind die alle so verschieden, oder ist meine eher eine Ausnahme?
    Ich denke bereitz an einen eintausch gegen eine ältere leichtere:D

    Gruss Custom
     
  2. EvolutionVII

    EvolutionVII Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.12.04
    Zuletzt hier:
    8.11.16
    Beiträge:
    9.586
    Ort:
    Oberwart/Burgenland/Österreich
    Zustimmungen:
    1.194
    Kekse:
    32.554
    Erstellt: 10.11.06   #2
    Ich hab noch nie von so schweren Customs gehört ... Immer unter 3kg (McCarthy und Singlecut sind glaub ich schwerer)
     
  3. YouTube

    YouTube Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    5.04.14
    Beiträge:
    277
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    149
    Erstellt: 10.11.06   #3
    Also meine Rockinger Strat ist die schwerste Gitarre die ich je in der Hand hatte. Ich schätz mal gute 4kg, ich wieg sie gleich mal :D

    Auch wenn sie schwer ist, ich kann mit leben - Dafür ist der Sound einfach geil ;)
     
  4. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 10.11.06   #4
    Ich geb Dir gern eine (viel leichtere) Epi SG oder so dafür... ;)

    Spaß beiseite, das Holz hat unterschiedliche Dichte je nach Ort wo der Baum gewachsen ist, Wetter etc. Ganz extrem ausgeprägt z.B. bei Linde. Ich weiss jetzt nicht genau aus welchem Holz deine Custom ist, aber theoretisch wäre es möglich.
     
  5. Bit

    Bit Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.06
    Zuletzt hier:
    11.03.09
    Beiträge:
    334
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    334
    Erstellt: 10.11.06   #5
    Ich kann meine im Moment nicht wiegen weil sie gerade im Service ist, aber ein leichtgewicht ist sie definitiv nicht. http://www.willcuttguitars.com/ hat jeweils das Gewicht der Gitarre auf der Seite angegeben.
     
  6. Lightmanager

    Lightmanager Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.155
    Ort:
    Ellenberg
    Zustimmungen:
    134
    Kekse:
    5.519
    Erstellt: 10.11.06   #6
    Ich hab meine noch nie gewogen, aber im Vergleich zu meinen Paulas ist sie viel leichter, ich würde sie auf ca. 3 kg schätzen.

    Ist übrigens 2005er Baujahr, von daher ist eine ältere nicht automatisch leichter.
     
  7. Custom 24

    Custom 24 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.06
    Zuletzt hier:
    6.10.16
    Beiträge:
    331
    Ort:
    Schwarzenburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    237
    Erstellt: 10.11.06   #7
    Nun ja, meine klingt auch ganz anders, wenn man leicht auf den Body klopft, als als die 87er meines Kumpels. Mahagoni ist ja bekannt als schweres Holz, aber ich dachte das die PRS Customs alle aus Mahagoni gebaut sind. Meine 95er US. Strat war dagegen ein Fliegengewicht. Und Paulas fangen erst bei 5Kg an.
    Und zu Deiner Epi SG.... Gefallen mir übrigens sehr gut! Schöne Verarbeitung und das gilt nicht nur für die SG, muss ich mal antesten!!

    Custom
     
  8. buzzdriver

    buzzdriver HCA - Jackson/Charvel HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    5.640
    Zustimmungen:
    3.204
    Kekse:
    46.731
    Erstellt: 10.11.06   #8
    Nun, dann hat sich meine Paula beim Wiegen wohl etwas leichter gemacht - 3,8 kg ;)

    Ich kann nur Gewichte von Custom 22ern angeben, aber das ist ja praktisch das selbe: Die eine wiegt 3,2 kg und die andere 3,6 kg
     
  9. buzzdriver

    buzzdriver HCA - Jackson/Charvel HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    5.640
    Zustimmungen:
    3.204
    Kekse:
    46.731
    Erstellt: 10.11.06   #9
    ´... selbst in einem einzigen Baum hat das Holz schon ganz unterschiedliche Dichten. Ganz oben ist es am (spezifisch) leichtesten und ganz unten am schwersten.
     
  10. Custom 24

    Custom 24 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.06
    Zuletzt hier:
    6.10.16
    Beiträge:
    331
    Ort:
    Schwarzenburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    237
    Erstellt: 10.11.06   #10
    :eek: Hätt ich denen nie zugertraut, 3.2Kg..wow! So würd mir eine Paula auch gefallen:D

    Custom
     
  11. Custom 24

    Custom 24 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.06
    Zuletzt hier:
    6.10.16
    Beiträge:
    331
    Ort:
    Schwarzenburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    237
    Erstellt: 10.11.06   #11
    Sowas in der Art hab ich auch vermutet und so wie ich das sehe, sind die Custom Body's alle ungefähr gleich gross und gleich dick.

    Custom
     
  12. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 10.11.06   #12

    Naja, Mahagoni gibt es auch in 5 oder so verschiedenen Arten aus Asien oder Südamerika etc. Hast Du schon mal reingeschaut wie das Holz im Elektronikfach oder unter den Pickups aussieht? Vielleicht liegt es an der (dicken?) Ahorndecke, Ahorn kann ziemlich schwer sein.
     
  13. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 10.11.06   #13
    Du hast das "etc." am ende des Satzes verpasst, heh? ;)
     
  14. Custom 24

    Custom 24 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.06
    Zuletzt hier:
    6.10.16
    Beiträge:
    331
    Ort:
    Schwarzenburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    237
    Erstellt: 11.11.06   #14
    Nein, hab ich nicht nachgeschaut! Lass ich wohl besser, bevor ich noch mit dem Schraubendreher weggrutsche:eek: Will das Baby ja noch eintauschen!:D

    Custom
     
  15. helldorado

    helldorado Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.05
    Zuletzt hier:
    3.08.12
    Beiträge:
    1.151
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    361
    Erstellt: 11.11.06   #15
    ich weiss ja nicht aber 4 kilo erscheint mir als viel zu viel wenn ich mir so überleg das ich meine Pre Factory (was deine mit Bj.91 übrigens auch ist) mit 2 fingern heben kann. übrigens mahagoni ist nicht wirklich schweres holz, die ahorn decke (in meinem falle ein ten top) macht dat alles relativ schwer!

    andererseits...wie hast du überhaupt gewogen denn sorry ob nu en kilo mehr oder weniger...spielt das ne rolle? vor allem wenns im erträglichen rahmen bleibt...vielleicht hast du ja einfach nur das gefühl als wäre die schwer......
     
  16. burny

    burny Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.06
    Zuletzt hier:
    16.08.07
    Beiträge:
    640
    Ort:
    Suebia Mainland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    482
    Erstellt: 11.11.06   #16
    Moinsen.
    Ich habe keine PRS, aber eine Burny Les Paul Supergrade.
    Die wiegt rund 4,5 Kilo.
    Mit einem sehr breiten und gut gepolstertem Gurt ist das aber halb so wild.
    Beim Klang, Sustain und in den Bässen macht sich das hohe Gewicht positiv bemerkbar, finde ich
    Womit ichnicht sagen will, dass nur schwere Klampfen gut klingen.
    Aber sie klingen anders als leichte.

    Holz hat (wie schon im Thread erwähnt) unterschiedliche Dichten, selbst Holz vom selben Baum.
    Mahagoni ist zudem eine Gruppe von Hölzern, die von unterschiedlichen Baumarten stammen. Auch hier kann es Gewichtsunterschiede geben.
    Je länger ein Stück Holz getrocknet wird, desto mehr Feuchtigkeit verliert es und wird dabei dann natürlich leichter.
    Bei Tonholz-Mahagoni sagt man im allgemeinen, dass gut klingende, leichte Hölzer teurer sind als gut klingende, schwere Mahagoni-Tonhölzer. Gibson bohrt deshalb Löcher in Les Paul Standards, um preiswertes schweres Mahagoni verwenden zu können ohne das Gewicht der Les Pauls zu hoch werden zu lassen :-/. weight relief holes nennt Gibson das.
    http://www.lespaulforum.com/faqpage.html#weighti

    Thema Bandscheiben: ich habe selber Bandscheibenprobleme.
    Die schwere Burny Paula geht dennoch. Wie? Kieser-Training (empfehlenswert, nicht nur für Bandis) und breiter, gut gepolsterter Gurt.

    Ciao
    Burny
     
  17. buzzdriver

    buzzdriver HCA - Jackson/Charvel HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    5.640
    Zustimmungen:
    3.204
    Kekse:
    46.731
    Erstellt: 11.11.06   #17
    Nein, aber woher soll ich wissen was bei Dir alles unter "ect." fällt und vielleicht interessiert's ja auch noch andere Leute hier :)
    Ich gehe ja auch nicht zum Metzger und sage "Ich hätte gern 3 Pfund Hackfleisch und etc." und hoffe dann, dass der Verkäufer mir noch 'ne Salami und 'ne Fleischwurst einpackt :D
     
  18. Lightmanager

    Lightmanager Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.155
    Ort:
    Ellenberg
    Zustimmungen:
    134
    Kekse:
    5.519
    Erstellt: 11.11.06   #18
    Mal ganz nebenbei...ich kann die Gewichtsdiskussion sowieso nicht ganz nachvollziehen, meine Tokai LP wiegt z.B. um die 5 kg...NA UND?

    Ich werf jetzt hier mal ganz mutig ne These in den Ring:

    Gitarren-Gewichtsdiskussionen sind nur was für Weicheier! :D
     
  19. StrangeDinner

    StrangeDinner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.06
    Beiträge:
    6.678
    Zustimmungen:
    918
    Kekse:
    14.655
    Erstellt: 11.11.06   #19
    also ich sehe schon,dass hier wieder unsinn erzählt wird.
    leichtes mahagoni ist nicht gleich teures mahagoni und gutes mahagoni.jeder der das sagt hat keine ahnung von holz.
    das hat sich so eingebürgert weil die alten les pauls relativ leicht waren.das hat nichts mit guten oder schlechten mahagoni zu tun sondern mit der art des mahagoni baumes.
    echtes honduras mahagoni ist relaitv leicht und da selten auch teuer.das wars!!!!!!!!!!!!
    jede andere mahagoniart,die nicht minder gut ist,ist schwerer,aber da nicht so selten billiger.das hat nichts mit dem gewicht zu tun sondern mit der dummheit der gitarristen.wenn ein gitarrist honduras mahagoni hört schaltet sich sein gehrin aus und er denkt nur noch : boa das muss eine super gitarre sein.
    und das ohne diese je gespielt zu haben.
    dann hat das nichts mit der feuchtigkeit zu tun,sicher das holz muss trocken sein,aber in dieser preisklasse sollte jedes stück holz gleich trocken sein.
    die beiden PRS sind ein sehr gutes beispiel.die ältere ist leichter dieneuere schwerer.nun meine erklärung dafür wäre eben das honduras mahagoni.die ältere wird ganz sicher aus honduras mahagoni sein,damals war das noch billiger und leichter zu bekommen,die ältere wird eher eine andere mahagoni art haben.
    ist sie deshalb schlechter ?nein.
    nun kommt noch die decke dazu.ahorn ist schwerer als mahagoni und das schlägt auch wieder aufs gewicht.vielleicht hat deine eine dickere decke oder eine dichtere?
    ahron hat einen sehr große unterschiede in der darrdichte.
    ahorn beginnt etwa bei 0,48 g/cm³ und geht bis 0,78 g/cm³.wie du sehen kannst ist es nicht nur ein großer unterschied sondern der übergang zwischen weichholz und hartholz ist fliessend.alles was eine darrdichte von 0,55g/cm³ wird als hartholz bezeichnet.
    zurück zu mahagoni
    mahagon hat eine darrdichte von 0,41 bis 0,55 g/cm³.im schnitte sollte es leichter als ahonr sein,aber es kann auch schwerer sein,siehe darrdichte von ahron.
    und jetzt bekommt ihr einen vergleich zwischen meinen beiden lieblings hölzern.
    zum einen bubinga darrdichte von ca 0,75g/cm³ und esche darrdichte von 0,41 bis 0,80g/cm³.
    bubinga ist ein sehr langsam wachsendes holz und hat eine sehr konstante dichte,dagegen ist esche ein holz das mal mal so wachsen kann.
    ich hab eine strat aus esche und diese weigt 4244g und da soll noch einmal einer sagen ,dass eine strat immer leicht ist.

    naja genug gelabbert.
    im grunde wollte ich nur sagen,dass leichtes mahagoni nicht automatisch teuer ist sondern,dass eben das honduras mahagoni,welches eben relativ leicht ist,teuer ist.
     
  20. JerryHorton

    JerryHorton Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.04
    Zuletzt hier:
    24.11.16
    Beiträge:
    779
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    97
    Kekse:
    2.289
    Erstellt: 11.11.06   #20
    Was soll denn die Diskussion ? Entweder man mag seine Gitarre so wie sie ist oder man macht sich in die Hose, weil man findet sie wiegt zu viel und der Rücken könnte ja ach so dolle Probleme machen. Dann lässt man es halt. Ich spiele ne Singlecut und mein Gang ist noch aufrecht und über das Gewicht von ihr mach ich mir keine Gedanken, da der Sound stimmt und der Rest mich sonst recht wenig interessiert !
     
Die Seite wird geladen...

mapping