Meine Worte zum Jellifish

von Stefannn, 23.12.05.

  1. Stefannn

    Stefannn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    30.11.09
    Beiträge:
    459
    Ort:
    Moormerland (Ostfriesland)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    232
    Erstellt: 23.12.05   #1
    Moinsen

    Hier im Forum bin ich auf folgende Adresse gestossen: www.jellifish.com
    Der Jellifish - ein neuartiges Gitarrenplektrum, dass der Gitarre ganz neue Töne entlocken kann. Habe mir mal die Videos auf der Homepage angesehen, war begeistert und habs gleich bei ebay gefunden u. bestellt.

    Hier ein Bild:

    [​IMG]

    Grundsätzlich kann man mit dem Jellifish einen Choruseffekt erzielen, bzw. klingt die Gitarre sehr weich und erinnert auch stark an eine 12-Saitige. Bei Akustik-Gitarren kommt die Sache ganz besonders gut zur Geltung, es funktioniert aber auch bei der E-Gitarre.

    Es wäre unnötig, jetzt viel zu den verschiedenen Techniken des Jellifish zu sagen, ein Blick afu die Website und auf die Videos sagt mehr als tausend Worte.

    Der Einstieg ist völlig problemlos, man kann sofort losspielen, ist halt wie ein normales Plek. Was negativ ausfällt, ist einmal der Preis: 12 Euro. Für ein Plek - okay, in den USA kostet das Ding auch schon 10 Dollar und es ist eigentlihc viel mehr ein Effektgerät als ein Gitarrenplektrum.

    Interessant ist auch der Aufbau: In eine Plastikhalterung, die man zwischen Daumen u. Zeigefinger hält. Ins Plastik eingebettet ein "Kamm" aus Stahlseiten. Genau, es sind Stahlseiten, wie sie auch auf der Gitarre sind. Etwas dünner als die G Saite auf der Gitarre.

    Negatives:

    Als ich meinen Jellifish aus der Packung nahm waren leider auch schon leichte Rostspuren am Kamm zu sehen.... sind halt Saiten. Des weiteren bezweifel ich, das dieses Teil bei NORMALEM Gebrauch länger als ein paar Wochen hält. Es ist nämlich so:
    Wenn man mit dem Jellifish keine Akkorde spielt, sondern Arpeggios oder zupfmuster, benutzt man nicht den gesamten Kamm, sondern das hintere Drittel. Nun passiert es leider, das immer der Stahlstift am Rande dermaßen in Mitleidenschaft gezogen wird, das er einfach beginnt, abzuknicken. Also sehr billig verarbeitet und bei mir sind in den ersten drei Tagen schon 3 Stifte auf die Art verlorengegangen.
    Wenn es so weitergeht, löst sich das Ding einfach auf. Das finde ich richtig kacke um ehrlich zu sein.
    Desweiteren ist der Preis viel zu hoch. Wenn das Teil mal wenigstels 6 Monate halten würde, aber ich schätze meins ist nach 14 Tagen schon reif für den Mülleimer.

    Positiv ist jedoch, das es völlig anders klingt, im vergleich zu einem normalen Plektrum und man kann sehr interssante Stimmungen und Klänge herüberbringen. Eigentlich eine echte Bereicherung, wie ich finde. Muss man also selbst entscheiden, ob man sich das Teil anschafft.

    Videos, Soundbeispiele und Infos unter: http://www.jellifish.com
     
  2. jesusdererl?ser

    jesusdererl?ser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.05
    Zuletzt hier:
    26.02.11
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    24
    Erstellt: 23.12.05   #2
    du sagst der kamm des jellfish sei wie eine g-saite ?:screwy: ist das nicht ein bisschen schlabrig:confused:
     
  3. OFFFI

    OFFFI Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.04
    Zuletzt hier:
    10.01.07
    Beiträge:
    3.032
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.162
    Erstellt: 23.12.05   #3
    Je kürzer soeine Saite ist desto stabiler ist sie.

    Aber : Der Sound spricht mich so gaaar nicht an
     
  4. 6Red6Dragon6

    6Red6Dragon6 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.05
    Zuletzt hier:
    8.05.14
    Beiträge:
    1.977
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    6.888
    Erstellt: 23.12.05   #4
    Hmmm... der Sound hat durchaus was, ich spiele mit dem Gedanken mal eine G-Saite zu zerschnippeln.
     
  5. Sca

    Sca Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.04
    Zuletzt hier:
    11.05.16
    Beiträge:
    849
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    212
    Erstellt: 23.12.05   #5
    ich find nur das video mit dem 17jährign typen und der les paul cool. der holt damit coole sounds raus. aber sonst find ichs auch nich so toll. lieber ne richtige 12saitige
     
  6. Volrath

    Volrath Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    4.02.15
    Beiträge:
    844
    Ort:
    Herten
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    247
    Erstellt: 24.12.05   #6
    hört sich ganz witzig an....aber ganz so dolle find ichs auch nett.
     
Die Seite wird geladen...

mapping