Meinung zu und Hilfe bei der Entwicklung meines Songs "Mit der Nacht"

von franticfanatic, 21.02.17.

  1. franticfanatic

    franticfanatic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.04
    Zuletzt hier:
    13.11.18
    Beiträge:
    289
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.02.17   #1
    Hallo zusammen,

    ich habe in letzter Zeit viel geschrieben und an meinen Liedern gearbeitet und das ist mein erster Song, den ich aufgenommen habe. Ich würde mich über Feedback und Ideen sehr freuen.

    Vielen Dank im Voraus!





    Text:

    Erinnerung verblasst
    Die Zeit hat wieder mal ihren Job nicht gemacht
    Von wegen Wunden heilen
    Das hab ich ganz allein geschafft.

    Die Bar ist heute zu
    Was soll ich denn jetzt tun?
    Mein Kopf gibt keine Ruh
    An der Ecke eine Frau
    Sie liest laut Poesie
    Ich hör ihr zu.

    Leute, was ist los mit der Nacht
    Die Tage waren schon immer mies, aber auf sie war doch Verlass
    Ich leg mich doch jetzt noch nicht hin
    Auf jeden Fall nicht alleine
    Am besten mit einer, die nicht weiß, wer ich bin.

    Die Sonne geht jetzt auf
    Ich weiß nicht mehr, seit wann und wieso ich durch die Straßen lauf
    Nenn das nicht spazieren
    Irgendwas bewegt sich in mir und es will raus.

    Leute, was ist los...

    Ein Hoch auf euch, ein Hoch auf dich, und auch ein Hoch auf mich.
    Ein Hoch auf ihn, ein Hoch auf sie, und ein Hoch auf dieses Tief.

    Leute, was ist...
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  2. drowo

    drowo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.16
    Beiträge:
    1.096
    Ort:
    Südlich von München
    Zustimmungen:
    576
    Kekse:
    3.712
    Erstellt: 21.02.17   #2
    Gitarre klingt komisch, ich tippe auf ein unpassendes Reverb. Meine Assoziation bei dem Sound ist, dass du direkt vor mir stehst und der Gitarrist in einer Hofeinfahrt 7 Meter hinter dir. Das ist aber auch schon mein einziger Kritikpunkt!!

    Denn: mir gefällt der Song, die Melodie, der Text und die Art wie du ihn singst. Da stimmt aus meiner Sicht alles.:great:

    LG, Robert
     
  3. alex

    alex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    11.03.17
    Beiträge:
    158
    Ort:
    Krems / Österreich
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.02.17   #3
    coolio - find ich geil, dass du deutsch singst!

    1. kann drowo zustimmen, die gitarre klingt etwas fern, die stimme dominiert dementsprechend zu viel.

    2. zwischen manchen textzeilen ist etwas viel pause...ich würde die strophen wahrscheinlich zügiger durchsingen, aber da wird wahrscheinlich jeder was anderes dazu sagen.

    weiter so!
     
  4. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    12.11.18
    Beiträge:
    13.400
    Zustimmungen:
    3.366
    Kekse:
    66.903
    Erstellt: 21.02.17   #4
    Hi franticfanatic,
    auch von mir die Daumen hoch - das hat Anklänge an (und das ist jetzt ein fettes Lob) Reinhard Mey - die Gitarrenbegleitung, die Melodieführung, die Harmonik: und der Text kann sich absolut sehen lassen.

    Dabei klingt alles sehr natürlich und authenitisch: also keinesfalls so, dass Du Dich bemühst, nach dem und dem zu klingen - es scheint einfach so zu sein, dass es Dein Bereich ist, in dem Du Dich wohl fühlst - und so klingt es auch.

    Und jetzt ist und wäre aus meiner Sicht die Frage: Wohin oder wie weit willst Du fliegen?
    Das meine ich folgendermaßen: Genau wie meine Vorposter finde ich, dass man aufnahme/abnahme/mixtechnisch noch einiges rausholen kann. Willst Du Dich mit so was beschäftigen? Oder geht es eher in Richtung: och, wenn ich meine songs mal ein paar Leuten so Feierabend-Lagerfeuermäßig vorsinge und spiele bin ich´s schon zufrieden? Oder siehst Du es so, dass wenn Du ein paar ordentliche songs zusammen hast, Du mal in ein Studio gehst und mit einem Silberling rauskommst?

    Eine ähnliche Bandbreite gibt es in Bezug auf Text, auf die musikalische Umsetzung (beispielsweise können ein paar weitere Instrumente, zwar sparsam besetzt, aber wirkungsvoll, den Horizont noch eine ganze Ecke nach oben verschieben - eine Orgel höre ich doch im Hintergrund, oder?), vielleicht mal ein kleines Gitarrensolo, vom Arrangement her vielleicht mal mehr Dynamik ...

    Wir reden hier - diesen vorliegenden song genommen - von vielleicht den letzten 10 bis 15 Prozent, die aus etwas mit gutem Potenzial etwas mit Wow machen kann.

    Wohin gehen Deine Ambitionen? Wo siehst Du Dich in drei Jahren?
    Und welche Art von Unterstützung hättest Du gerne - jetzt mal in Richtung Feedback oder Tipps / Hinweise etc. gedacht? Und noch mal konkreter und auf diesen Deinen song bezogen: Wodurch, denkst Du, könnte genau dieser song noch gewinnen? Womit bist Du selbst noch nicht ganz zufrieden? In was möchtest Du Arbeit reinstecken?
    Und an Infos vielleicht: Was benutzt Du gerade an Technik? Wie versiert bist Du darin?

    Herzliche Grüße

    x-Riff
     
  5. franticfanatic

    franticfanatic Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.04
    Zuletzt hier:
    13.11.18
    Beiträge:
    289
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.02.17   #5
    Erstmal vielen Dank für eure Antworten.

    @ x-Riff: Ich will langfristig ein Album aufnehmen und Konzerte geben (erstmal Hutkonzerte und Open Mic und so). Ich habe sehr viel Songwriting gemacht in den letzten Monaten. Und ich habe viel Material, aber halt alles sehr roh (so, wie das obige ungefähr). Also Melodie, Rhythmus, Akkorde. Mein nächster Schritt ist also, wie du sagst, noch mehr aus den Sachen rausholen. Nur habe ich dafür das Gefühl, dass mir ein bisschen die Mittel oder die Erfahrung fehlen. Gerade bin ich auch ein bisschen auf der Suche nach weiteren Musikern. Vielleicht Cello, Piano, zweite Gitarre.

    Meine Ambitionen gehen in die Richtung, das alles sehr ernsthaft zu verfolgen und ich bin bereit, täglich und über einen langen Zeitraum viel Zeit zu investieren.

    Und was die Tipps angeht, vielleicht könnt ihr mir Künstler nennen, bei deren Sound ich mir Inspiration holen könnte oder mir Tipps zur Instrumentierung geben. Oder wie man vielleicht aus einer Gitarre noch mehr rausholen kann. Momentan poliere ich mein Fingerpicking ein bisschen auf.

    Beste Grüße
     
  6. FPmusic

    FPmusic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.15
    Zuletzt hier:
    9.08.18
    Beiträge:
    163
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    50
    Kekse:
    444
    Erstellt: 21.02.17   #6
    Also der Sound, speziell der Gesang klingt sehr authentisch und individuell. Du hast für mich eine Stimme, der ich stundenlang live in einer Bar zuhören könnte.

    Den Refrain finde ich durchaus erstklassig. Von der Melodie und speziell auch vom Text. Die Srophen und die Bridge finde ich dagegen nicht so ganz auf dem Punkt textmäßig.
    Es fügt sich für mich nicht zu einem großen Ganzen zusammen.

    Trotzdem bin ich mir sicher würdest du der deutschsprachigen Musik sehr gut tun ;-)
     
  7. Furtano

    Furtano Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.09
    Zuletzt hier:
    2.11.18
    Beiträge:
    63
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.02.17   #7
    Toller Song. Der Anfang ist sehr stark "Sie liest laut Poesie" :). Eindeutiges Statement!
    Deine Stimme ist auch sehr angenehm und gut gesungen, klingt sehr authentisch.
    Nur das Ende vom Song fand ich irgendwie zu flach. Passt nicht ganz so zum starken Anfang (Ich mag dieses "Ein Hoch auf.." nicht, ist schon zu abgedroschen in der Pop-Musik benutzt worden.)
    Die Orgel passt sehr gut! Hast du sie live eingespielt oder welches VST-Plugin benutzt du?
    Vielleicht bin ich auch einfach zu anspruchsvoll, mit hat es trotzdem sehr gefallen und hoffe du machst weiter.

    Mir geht es ähnlich wie dir. Ich spiele auch Git. + Gesang und habe viel Rohmaterial und weiß nicht wie ich das arrangieren soll / brauche ne Band.

    Open Stage bin ich schon paar mal aufgetreten, hat Spaß gemacht.

    edit: Link entfernt

    Liebe Grüße,
    Furtano
     
  8. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    28.163
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    7.095
    Kekse:
    105.524
    Erstellt: 27.02.17   #8
    Mit Recht. Da du ja gerade einen aktuellen Thread zu deinen Höproben direkt über diesem eröffnet hast, war ich mal so frei, die Werbung zu entfernen. ;)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    12.11.18
    Beiträge:
    13.400
    Zustimmungen:
    3.366
    Kekse:
    66.903
    Erstellt: 27.02.17   #9
    Hi franticfanatic,
    das sind schon zwei sehr verschiedene paar Schuhe, finde ich.
    Wenn Du solo Hutkonzerte und Open Mic machen willst, was ich wichtig finde, weil man so einen unmittelbaren Eindruck von der Publikumswirksamkeit seiner songs, seines Vortrages und seiner Bühnenpräsenz bekommt, dann gehe ich mal davon aus, dass das in der sparsamst möglichen Kombination passiert: Gesang und Gitarre. (Es sei denn, Du singst und spielst live zu einem eigenen backingtrack, was technisch möglich aber auch aufwändiger ist.*)
    Dann sehen die Arrangements dieser live-songs anders aus als in der potenziellen Studio-Fassung.

    Das ist aber auch erst mal ein Prozess: eine funktionierende live-Fassung hinzubekommen und einzustudieren. Und wenn Du das so machst, dass Du Dich zu Übungszwecken dabei aufnimmst, das abhörst, und dann sukzessive Verbesserungen einbaust, dann dauert das halt auch seine Zeit. Ist aber lohnenswert. Und: so langsam kommt die wärmere Jahreszeit - da kann man sich auch durchaus mal in eine Fußgängerzone setzen und seine songs spielen** (Gewerbeschein nicht vergessen).

    Und: wenn Du ein paar live-Auftritte gemacht hast und Du dabei einigermaßen kontaktfreudig und offen bist, kann es gut sein, dass Dich Leute ansprechen, die entweder eine sinnvolle Ergänzung sein können (zweite Gitarre, Bass, Percussion etc.) oder jemanden kennen, der Interesse haben könnte. Gerade bei Open Mics oder Jam-Sessions kann sich sowas ergeben.
    Das kann zielführender sein als so Leute per Inserat oder so zu suchen (das eine schließt das andere aber nicht aus!).

    Langer Rede kurzer Sinn: Die live-Ambitionen und die Studio-Ambitionen sind erst mal zwei verschiedene Paar Stiefel, können aber ganz gut zusammen laufen, wenn man es richtig anfängt. Bei den Studio-Ambitionen ist es halt so, dass alles, wozu Du andere Leute brauchst, schlecht planen kannst, weil Du da auf andere angewiesen bist. Dein live-Programm kannst Du jedenfalls mit eigener Kraft und Energie anpacken - und hier könntest Du Dir auf weiteres Feedback holen.

    Tipps für Gitarren-/Zupftechniken habe ich nicht, jedenfalls keine aktuellen. Kannst mal nach Werner Lämmerhirt googeln, der hat seiner Zeit ganz ansprechende Sachen gemacht, finde ich.
    *Was live mittlerweile aber auch geht, ist die Verwendung einer loop-Maschine. Da kannst Du natürlich live - zumindest mit der Gitarre und dem Gesang - Deine Bandbreite erweitern. Erfordert natürlich auch eine gewisse Übung und das dementsprechende Arrangement - und das entsprechende Gerät. Gehört aber fast auch schon zum state of art - jedenfalls für die amibitionierteren unter den singer/songwritern.
    ** Beim Fußgängerzonenspielen ist auch die Frage, ob Du Dich technisch erweiterst: batteriebetriebener Amp, Mikro, Tonabnehmer für Akustik ... Auch wieder eine Entscheidung, der man einige Zeit und Energie widmen kann oder sollte, falls die Entscheidung gefallen ist.

    Herzliche Grüße

    x-Riff
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. streamingtheatre

    streamingtheatre Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.16
    Zuletzt hier:
    18.06.18
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    42
    Kekse:
    0
    Erstellt: 28.02.17   #10
    Den Song finde ich richtig gut und auch die Art, wie Du bringst. Im Mix ist sicher noch Luft nach oben.
    Gruß
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  11. franticfanatic

    franticfanatic Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.04
    Zuletzt hier:
    13.11.18
    Beiträge:
    289
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.03.17   #11
    Vielen Dank erstmal für all euer Feedeback und eure Tipps! Ich werd mir die Sachen zu Herzen nehmen und weiter dran arbeiten. Und dann poste ich bald vielleicht noch weitere Lieder.

    Herzliche Grüße
     
Die Seite wird geladen...

mapping