Melodic Death - Wie lerne ich es ?

von FastfingerJoe, 11.04.06.

  1. FastfingerJoe

    FastfingerJoe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.05
    Zuletzt hier:
    1.06.06
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 11.04.06   #1
    Da es mir mittlerweile zu öde geworden ist Lieder zu covern und ich gerne voller Elan und Tatendrang selber "komponieren" würde,
    werfen sich nach Stundenlangem herumärgern, üben und Momenten voller unendlicher Leere nun doch einige Fragen auf...

    Wie um Gottes willen mache ich das ?
    Ich liebe diese melodischen Lieder mit schönen wechseln im Stile von In Flames und Soilwork... bzw. auch Killswitch Engange ..
    und sonst gibts sowas mittlerweile ja auch fast wie Sand am Meer.

    Aber wie komponiere ich solche Lieder selber ?
    Ich komme mir so leer vor und ich habe keinerlei Ideen....
    In dieser Musikrichtung habe ich zwar einiges gehört und gecovert,
    aber wenn es ans komponieren geht hört es bei mir auf.
    Keine Ideen, Keine Motivation mehr, einfach eine große Leere.....
    Gibt es da einen Trick ? :confused:
     
  2. leech

    leech Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.03
    Zuletzt hier:
    5.10.06
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    69
    Erstellt: 11.04.06   #2
    wenn du diese musikrichtung sosehr liebst dann sollte es dir doch eigentlich nicht schwerfallen dir einen passenden song auszudenken
    überleg dir erstmal die form
    solos? standardschema? grundstimmung? breaks? Codas? etc..
    wenn du dann die Struktur hast und weißt in welche Stimmungsrichtung der Song geht überlegst du dir einfach den Anfang.
    Sprich wenn du was eher ruhiges am Anfang machen willst überlegst du dir eine Melodie, dann kommt Instrumnentierung, usw.
    Wenn der erste Part dann steht ( und dafür gibt es keine Regeln, entweder du hast eine Idee oder nicht) guckst du weiter. WIe soll der Song weitergehen? Dann kommen die ersten Riffs, der Text, etc.
    Wenn du einmal einen Anfang gefunden hast kommt der Rest dann meistens von alleine.
    Und wunder dich nicht wenn du Wochen brauchst für die ersten Songs, aber später kommt dann da auch mehr Routine rein. Und bewusst Musik hören! Am meisten lernt man beim hören..
    Also ich empfehle dir zB einfach mal einen Song als erstes zu schreiben mit nem ruhigen melodiösen Anfang, wenn du die Melodie hast(im kOpf!) überglöegst du welche Isturmente und bla und von dort aus siehst du dann wies weitergeht
    Dann kannst du die Melodie in ein etwas härtesres Riff packen, oder in den Gesang..
    Solos können die Grundmelodie auch weiter aufgreifen
    Einfach drauflosschreiben ohne groß nachzudenken

    Viel Glück
    Hoffe das ist nicht zu wirr und ich konnte dir helfen
     
  3. LongLostHope

    LongLostHope Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.05
    Zuletzt hier:
    24.11.16
    Beiträge:
    3.476
    Ort:
    Bodensee
    Zustimmungen:
    626
    Kekse:
    8.981
    Erstellt: 15.04.06   #3
  4. Heier

    Heier Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.05
    Zuletzt hier:
    18.09.14
    Beiträge:
    872
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    713
    Erstellt: 15.04.06   #4
    Richtig, das Problem dabei ist nur, überhaupt auf eine Grundmelodie zu kommen!
     
  5. James-R.

    James-R. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    22.05.07
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    162
    Erstellt: 17.04.06   #5
    Hast du überhaupt schoneinmal irgendwelche Musik geschrieben? Ist ein dummer Spruch, ich weiß, aber aller Anfang ist schwer und jeder fängt mal klein an, versuch nicht am Anfang die Meganummern zu schreiben, für den Anfang kannst du schon auf eine gut klingende Melodie oder akkordfolge stolz sein, oder du kannst dir als Vorübungen auch einfach schon gelernte Dinge nehmen und diese versuchen zu vareieren so dass sie immer noch gut klingen. Oder wenn du noch einfacher anfangen willst dann kannst du schon gelernte Stücke analysieren und schauen wie der Komponist denn die Wirkung die diese Songs haben erzeugt. Das ist meiner Meinung nach schon der größte Teil des Geheimnisses, zu wissen was die Musik so wirken lässt wie sie wirkt.
     
  6. FastfingerJoe

    FastfingerJoe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.05
    Zuletzt hier:
    1.06.06
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 27.04.06   #6
    Ja ich habe schon Musik geschrieben.
    Habe auch immermal wieder Einfällle, aber irgendwie schaffe ich es nicht Musik zu schreiben die in diese Richtung geht.
    Irgendwie scheitert es zuersteinmal bei der Melodie, wenn das klappt, scheitert es später bei den Synths- und der Schlagzeugprogrammierung.
    Ich nehme immer die Gitarre auf den Schoß und setze mich dann an Guitar Pro.

    Mit der Bedienung von Guitar Pro bin ich vertraut und es hat sehr viele Möglichkeiten,
    aber die bringen mir irgendwie gar nichts wenn ich nichts auf die Reihe bekomme.

    Ich wollte einfach fragen ob es irgendwelche Tips/Regeln gibt die man beherzigen könnte.
    Das Problem ist aber wohl, dass mir nur selten mal Melodien einfallen die nicht schon irgendwie vorbelastet sind.
    Im Moment habe ich zwei kurze Riffs die ich gerne in einem Lied verarbeiten möchte und mir auch gefallen,
    aber mir ist es irgendwie vergönnt daraus mal ein ganzes Lied zu machen.

    Wenn ich mal ungefähre Vorstellungen für das drumherum habe, dann scheitert es daran dass ich diese nicht umsetzen kann.
    Ich kenne Leute die beschäftigten sich zum erstenmal ein paar Tage mit Guitar Pro und bekommen aufeinmal wunderbare Schlagzeugspuren hin.

    Manchmal ist es wirklich deprimierend. :(
    Die Gesangsparts kann ich mir auch nur selten vorstellen.
    Meistens weil ich nichteinmal auf die Idee von simplen Textzeilen komme.
     
Die Seite wird geladen...