Mengascini Max P Converter: Tastengeräusch (Klappern)

M
Maria_
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.01.20
Registriert
21.06.07
Beiträge
27
Kekse
55
Hi,

vielleicht kann hier wer weiterhelfen?

Ein Bekannter von mir hat ein Tastenakkordeon, eine Mengascini Max P Converter, ca. 20 Jahre alt. Dieses Akkordeon hat ein Tastengeräusch und er hat bisher nicht herausfinden können, was die Ursache ist und wie man das beheben kann.

Ich habe eine Aufnahme dieses Akkordeons hochgeladen. In der Aufnahme hört man 4 Tasten, zwei klappernde, eine mit normalem Klappengeräusch (das Leder der Klappen ist schon etwas hart) und nochmals die zweite klappernde. Das zusätzliche Tastengeräusch scheint hauptsächlich beim Loslassen zu entstehen. Die Tasten sind auf durchgehenden Achsen gelagert. Bei den lauten Tasten scheinen die Tasten ein etwas größeres seitliches Spiel zu haben. Die Führungsnut ist aus Holz ohne Filz oder anderweitiger Auskleidung.

Die Fragen sind also: Kann die Ursache hier das höhere Spiel sein, sodass die Taste in der Führungsnut anschlägt oder gibt es andere Möglichkeiten? Wie kann man das beheben?

Herzlichen Dank schon mal im Voraus für eure Antworten!

Liebe Grüße
Maria
 
Eigenschaft
 

Anhänge

  • Tastengräusche.mp3
    243,6 KB · Aufrufe: 129
Stoager
Stoager
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.07.21
Registriert
15.09.09
Beiträge
179
Kekse
780
Ort
Fulpmes
Servus Maria,

klingt irgendwie sehr metallisch und nach "ausgeschlagenem Knie".
Aus meiner Sicht kann dann das Geräusch nur aus dem Bereich zwischen Taste und Klappe kommen.
Keine Ahnung ob hier die Clavishebel weitere Gelenke oder zusätzliche Verbindungen (zB. f. Cassotto) aufweisen.
Hast du das Verdeck schon aufgemacht ?
Lade doch vom betroffenen Bereich ein Foto (von oben und seitlich) hoch.

Gruß Stoager

PS: Frage an die Forum-Spezialisten:
Könnten die Tasten-Federn ev. auch so klappern ?
 
M
Maria_
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.01.20
Registriert
21.06.07
Beiträge
27
Kekse
55
Vielen Dank für deine Antwort, Stoager!

Anbei ein paar (hoffentlich hilfreiche) Nahaufnahmen. Bei einem Foto ist eine der lauten Tasten gedrückt (F#, IMG_6159). Ein Foto zeigt ein wenig besser den Aufbau und eines ist eine Totale der Tastatur zur besseren Orientierung.

Um näher heranzukommen müsste man die gesamte Registermechanik abmontieren. Mein Bekannter hat auch versucht das Geräusch zu lokalisieren, das ist aber nicht wirklich möglich.

Danke!

Liebe Grüße
Maria
 

Anhänge

  • IMG_6158.jpg
    IMG_6158.jpg
    213,8 KB · Aufrufe: 116
  • IMG_6159.jpg
    IMG_6159.jpg
    245,7 KB · Aufrufe: 108
  • IMG_6160.jpg
    IMG_6160.jpg
    271,7 KB · Aufrufe: 99
maxito
maxito
Akkordeon-Mod
Moderator
HFU
Zuletzt hier
30.07.21
Registriert
12.01.09
Beiträge
7.530
Kekse
47.481
Ort
Daimlerhofen
Hallo Maria,

soweit ich die Aufnahmen durchgehört habe, waren die Geräuschen erstmal nicht besorgniserregend. Ich höre Klappenschließgeräusche und Tastenanschlaggeräusche.

Die Klappenschließgeräusche bringt man nicht wirklich leiser - neue Befilzungist nur ne gewisse zeitlang leiser. Gegen die Tastaturanschlaggeräusche könnte man die Anschlagfilze unter den Tasten tauschen lassen. Das wirkt relativ lange. Ganz geräuschlos wirds hierbei aber auch nicht.

Was mir bei den Bildern auffällt ist, dass ein paar Klappen (zumindest siehts auf den Bildern so aus) recht knapp an den Clavishebeln vorbeilaufen. Hier könnte es sein, dass die dann streifen und das gibt dann unschöne Geräusche. Das kann eine Fachwerkstatt relativ problemlos einstellen.

Ob und wieweit ein paar Tastenlager ausgeleiert sind, kann man natürlich erst sehen, bzw fühlen, wenn man das Instrument in der Hand hat.:)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Stoager
Stoager
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.07.21
Registriert
15.09.09
Beiträge
179
Kekse
780
Ort
Fulpmes
Wenn es dich wirklich stört, sollte sich das ein Fachmann ansehen.
Bin ja immer noch der Meinung, dass etwas am jeweiligen Clavishebel locker ist.
LG Stoager
 
kevdacc
kevdacc
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.10.20
Registriert
22.12.10
Beiträge
158
Kekse
6.610
Ort
Berlin
Das Klappern beim höchsten Ton kenne ich von Pigini. Auch die Dicke der Filze auf den Bildern scheint mir identisch mit denen zu sein, welche diese Firma verwendet.
Da könnte vlt. eine Regulierung des Tastendrucks durch eine leichtere Einstellung der Federn abhilfe schaffen. Zumindest lassen sich die Tasten (bzw. Knöpfe) bei meinem Borsini sehr leicht bedienen und machen nur wenig Klappergeräusche.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben