MERENGE - Gibt es Bands bzw Combos zu diesem Stil

Joa

Joa

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.06.14
Mitglied seit
20.06.04
Beiträge
2.805
Kekse
5.930
Ort
Blankenheim
Hallo,

und zwar habe ich in einem Südamerikabericht auf TV eine Merenge Combo gehört und gesehen, was mir wahnsinnig gut gefallen hat. Ob das nun reinster Merenge oder abgewandelt und überhaupt war, kann ich keineswegs beurteilen.
Jedenfalls wurde deren Musik als Merenge dahingestellt.

Gibt es da Beispiele, wie Merenge eigentlich klingt von einer Combo oder Band - ganz wichtig - die Anteilnahme einer E-Gitarre ist Pflicht, was meine Ambitionen anbetrifft.

Lieben Gruß,
Joachim
 
Joa

Joa

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.06.14
Mitglied seit
20.06.04
Beiträge
2.805
Kekse
5.930
Ort
Blankenheim
musicayotros

musicayotros

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.12.09
Mitglied seit
09.04.07
Beiträge
17
Kekse
0
Hallo Joa,

jetzt muß ich auch mal mitmischen:

Merengue ist überhaupt nicht gitarrenfeindlich.

Es gibt

- Merengue Tipico (Diatonische Harmonika + Sax)
- Merengue Popular (Bläsersatz wie Salsa, also Sax. Trump. etc.)

Nachdem nun (wohl ausgehend von Antony Santos) die Cut-off-Gitarren aus der aktuellen Bachata-Music immer mehr angesagt sind, gibt es auch ganz tolle Merengues, die eben auf diesen Gitarren gespielt werden. Das Problem ist, dass hier in Deutschland nur die kommerziellen Pop-Bands ankommen; Merengue Tipico findest Du am besten in der DomRep direkt. Die CDs sind dort hauptsächlich private Live-Mitschnitte, die den internationalen Markt nicht erreichen.

Am besten suchst Du in Youtube nach "Merengue Tipico" in Verbindung mit "Bachata". Beispiele für Gitarre sind: Antony Santos, Elvis Martinez, Joe Veras. Die machen aber alle hauptsächlich Bachata, d. h., Du mußt schon ein bischen "wühlen", um an einen Merengue-Song zu kommen.

Have fun

musicayotros
 
Joa

Joa

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.06.14
Mitglied seit
20.06.04
Beiträge
2.805
Kekse
5.930
Ort
Blankenheim
Hallo, musicayotros!

Danke für Deinen Beitrag. Da Merengue ganz schön flott ist, wird die Gitarrenarbeit sicher zur Herausforderung, wenn man ein Lead-Rhythm Instrument wie das Akkordeon oder die Bläsersektion damit ersetzen oder unterstützen möchte.:D Aber es könnte interessant klingen. Zudem fehlen jegliche Soloeinlagen.
Ist Merengue ausschliesslich an die Dominikanische Republik gebunden und welche Einflüsse hat es genau - französisch (Akkordeon), afrikanisch (Drums), portugisisch oder mehr spanisch (Rhyhtmus).

Ich habe noch was zu MERENGUE POPULAR gefunden.
http://www.youtube.com/watch?v=WSgkXd6PLaQ&feature=related
http://www.youtube.com/watch?v=eJ5HvGQSR4Q&feature=related
http://www.youtube.com/watch?v=nDOPOrs9NTs&feature=related
http://www.youtube.com/watch?v=M9h5TQA4BcA&feature=related


Gruß,
Joachim
 
musicayotros

musicayotros

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.12.09
Mitglied seit
09.04.07
Beiträge
17
Kekse
0
Hi Joachim,

also erst mal einige YouTube-Beispiele, die ich hergesucht habe. Schau Dir's mal an, es sind auch Gitarrensoli drin, wobei der Merengue ja im Wesentlichen auf zigfache Wiederholungen von so einfach gestrickten "Montunos" oder "Guajeos" aufbaut. Problem für Dich wird am ehesten das Tempo (hihi!).

http://www.youtube.com/watch?v=35G684m5TA4
http://www.youtube.com/watch?v=WxI1BBTQqfE
http://www.youtube.com/watch?v=zKkmK-ZFijA
http://www.youtube.com/watch?v=-XvsgKCiwBU&feature=PlayList&p=A7AE0C746324ED3F&index=0&playnext=1
http://www.youtube.com/watch?v=JVchtSELn4U

Zur weiteren Frage:

Merengue ist eine ureigene dominikanische Sache, insbesondere der "Merengue Tipico Ripiao". Merengue Popular wird z. B. auch in Puerto Rico, New York, Miami und in Cuba gespielt, klingt dann aber meistens etwas anders, wenn's nicht gerade ausgewanderte Dominikaner spielen.

Sprache ist Spanisch (nix Portugal).

Die Gitarren haben m. e. westafrikanisches Feeling. Überhaupt dominiert Afrika, finde ich; amerikanischer Einfluss ist auch gegeben.

Rhythmus ist, hinsichtlich der Tambora + Merengue Figur, original DomRep.. Die Mambo Figur bzw. die dazugehörige Congapattern ist afro bzw. afrocubano im weitesten Sinne, da sie fast genauso gespielt wird wie in Cuba die Conga-Figur "A Caballo" bzw. eine Variation der Cachimba + Mula-Figur im "Makuta" (= Congo-Arbeitstanz).

Was die Harmonika betrifft, das ist tatsächlich deutscher Einfluß.

Zu allen Themen findest Du auch was in Wikipedia.

Todo claro?

Gruß

Hermann
 
Joa

Joa

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.06.14
Mitglied seit
20.06.04
Beiträge
2.805
Kekse
5.930
Ort
Blankenheim
Hallo, Hermann!

Anthony spielt ja hauptsächlich Einzelnoten als Rhythmusbegleitung:confused: - vieleicht, um noch genug Raum für die Drums und die vorwiegend akustische Instrumentierung der Band zu lassen.
Ich versuch das mal mit vollen oder 3-Klang Akkorden und einem höhenbetonten, saftigen Fender Cleansound.

Danke, Gruß,
Joachim
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben