Merkwürdige Schaltung -> neue PUs - Hilfe!

von bugelpunk, 23.02.07.

  1. bugelpunk

    bugelpunk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    111
    Ort:
    Reutlingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    50
    Erstellt: 23.02.07   #1
    Hallöchen!

    Ich hab mir vor kurzem eine hübsche Powerstrat von Fenix ersteigert und jetzt grad auch noch neue PUs dafür...
    Beid er klampfe lohnt sich das auf alle Fälle, macht super spass auf ihr zu spielen, und in Sachen Sustain schlägt sie meine S470 sogar....

    Also hab ich mir nen V7 und zwei S1 von Ibanez dazugeholt, aber jetzt kommt das Problem...
    Die Schaltung ist recht merkwürdig bei dieser Gitarre, naja habs zwar schonmal vorher gesehen, aber da mein V7 nicht Splittbar ist wird das so wohl nicht mehr funktionieren...

    Was ich mir gedacht habe, dass man die drei Schalter alle nur einfach durch "on-off"- Sschalter ersetzt, jetzt sind es noch 3 Wegeschalter.., d.h. der PU lässt sich auch splitten, sieht man auch an den Kabeln....
    Die Schalter zu tauschen würde mir auch entgegenkommen,d adie n bissel nen Wackler haben...

    Nun, ich hab mit so Schaltungen ned so den Wahnsinnsplan, aber vlt. gibts heir ja jemanden, der mir da helfen kann... Ein 3 oder 5-WEgeschalter wäre mir natürlich am liebste, aber da müsst ich rumsägen, und ich weiß nicht ob ich das der Gitarre antun will... Anfürsich wäre das aber kein Problem, da mein Vater Schreiner ist....
    Also wenn das die einzigste "vernünftige" Lösung sein sollte mach ich das, aber ich bevorzuge natürlich die drei Schalterle, sieht man auf den Bildern...

    Zudem wollte ich noch fragen ob es sich vielleicht lohnen würde das Floyd Rose auszutauschen, da es nciht besonder Stimmstabil ist...
    Benutzen würde ich es auf alle Fälle, aber da es drunter nicht ausgefräst ist, weiss ich auch nicht genau was für eins da passen würde... Bei Ebay gibts ja immer diese Licenced Floyd roses, hat jemand damit erfahrung?

    Ich danke euch schonmal im Vorraus :great:`, auch für das Durchlesen meiner endslangen Story :D

    Greetz bugelpunk
     

    Anhänge:

  2. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 23.02.07   #2
    Ganz sicher, dass da nicht irgendwo eine Anzapfung rumhängt? Wenn der wirklich nicht splitbar ist, müsste er ziemlich alt sein.

    Sollte keih Problem sein. Statt der DPDT-ON OFF ON-Schalter, die jetzt drin sein dürften, machst du einfach 3 SPDT ON ON Schalter rein, die dann als ON OFF fungieren, wenn man einen Pin einfach freilässt. DPDT ON ON -Schalter gingen auch, da lässt man dann eine Ebene komplett frei.

    Licensed heisst nur, dass der Name Floyd Rose eben nicht einem selber gehört, sondern dass es nur ne (erlaubte) Kopie ist. Über die Qualität sagts nix aus. Es gibt grottige licensed für 10 Euro und exzellente Licensed wie z.B. die von Schaller.

    Dafür musst du aber den Body unterfräsen.

    Alternative wäre ein Topmount-Floyd-Rose-System, wie Kahler es z.B. im Programm hatte bzw. jetzt womöglich auch wieder hat.
     
  3. bugelpunk

    bugelpunk Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    111
    Ort:
    Reutlingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    50
    Erstellt: 23.02.07   #3
    Erstmal danke dir Ray :-)

    hmm also der v7 hat nen weisses, nen rotes und nen unummanteltes kabel...

    Woher könnte ich denn dann nen Schaltplan bekommen, oder wie kann ich mir das am besten ehrleiten wie ich das dann aufbauen muss wenn ich die On-Off Schalter reinbau?

    Mercy :-)
     
  4. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 23.02.07   #4
    Könnte ein zweiadriger sein (rot weiss), der eine seperate Abschirmung hat, oder, und das ist bei Ibanez fast sowas wie Standard, ein 3-adriger mit Anzapfung. Das blanke Kabel ist dann Masse UND Abschirmung, weiss ist heiss und rot ist die Anzapfung zum Splitten. Rot und weiss können auch umgekehrt belegt sein.

    Insofern könntest du den Ibanez genauso anschliessen wie den PU, der jetzt schon drin ist.

    Die beiden Singlecoils sind natürlich nicht splitbar. Wenn die beiden SCs, die jetzt in der Gitarre sind, auch splitbar sind, dann sind es wohl gestackte Doppelspuler. Was machen denn die, wenn man den Miniswitch auf die andere Seite stellt?

    Wenn du nur On Off machst, ist das völlig simpel. Die kalten Kabel der PUs auf Masse (Potigehäuse), das heisse Kabel an den mittleren Pin vom Minischalter, und dann ein Kabel von einem der Aussenpins an den heissen Ausgang. Einfach ein schaltbarer Unterbrecherkontakt.
     
  5. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 23.02.07   #5
    Nö, nur wenn man auch pull-ups machen will. Geht auch so, wie bei Van Halen zum beispiel :)

    Also ein Floyd oder evtl. Wilkinson VS100 wäre auf jeden Fall eine deutliche verbesserung, würde ich auf jeden Fall machen.

    Hier hast eine passende Schaltung (mit Duncan Pickups, also die Leitungsfarben beachten, Ibanez hat eine andere Belegung):

    [​IMG]
     
  6. bugelpunk

    bugelpunk Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    111
    Ort:
    Reutlingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    50
    Erstellt: 23.02.07   #6
    wow ,Mercy euch mal :-)

    Werd mir demnächst die Schalter zulegen und dann heissts, fröhliches Löten :-)


    Noch eine Frage, wo und wie kann ich das Tonepoti noch da reinhängen?
     
  7. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 23.02.07   #7
    Naja, kommt dann halt auf das exakte Modell an. Für ein klassisches Floyd Rose a la Schaller muss aber auch für die Ruhelage schon unterfräst werden. Das Ding hängt ja hinten unter den Feinstimmern tiefer als die Bodyoberfläche.


    @bugelpunk: das Tonpot kann einfach parallell ans Volpot dran.

    Zu sehen z.B. hier.

    Seymour Duncan Hum-Sing-Sing Wiring

    Einfach ne Verbindung vom heissen Kontakt der Volpotis zum Tonpot-Schleifer.


    Und wenn du den Ibanez splitten willst, wie auch den jetzigen Humbucker, dann muss einfach die Anzapfung (in dem Duncan-Bild rotweiss mit dem schwarzen Punkt) auf die zweite Ebene eines ON Off ON-Schalters schaltbar auf Masse. Der sieht genauso aus, 6 Kontakte, aber mit Mittelstellung. Also sowas, was du auch jetzt schon drin hast.

    Wenn du drauf verzichtest, kannst du die Schaltung 1:1 übernehmen. Ist halt einfach ein/aus pro PU. (Bei Platzmangel reichen auch einpolige Schalter mit 3 Kontakten. Sieht aber bei dir nicht so aus, als wäre da Mangel :D)
     
  8. heikoha

    heikoha Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    95
    Ort:
    Weinheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    104
    Erstellt: 23.02.07   #8
    Also mein original Schaller Floyd Rose muss definitiv *nicht* unterfräst werden (noch kein Jahr alt). Gibts da unterschiedliche Ausführungen?

    VG

    Heiko
     
  9. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 23.02.07   #9
    Kann es sein dass Dir jemand eine schlechte Kopie untergejubelt hat? ;)

    Ich habe sowohl Schaller als auch Original Floyd in Gitarren die nicht unterfräst sind, und da ist nirgends was tiefer gestellt als die Grundplatte (Sustainblock und Vibratoarm ausgenommen, versteht sich).

    Floyd Pro und Kopien wie z.B. Edge von Ibanez sind so wie Du es beschreibst.
     
  10. heikoha

    heikoha Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    95
    Ort:
    Weinheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    104
    Erstellt: 23.02.07   #10
    Die Zuleitung zum Tonepoti kannst Du am Volumepoti abgreifen, und zwar an dem Kabel welches von den 3 Schaltern kommt.....

    Übrigens: Tom Anderson verwendet diese Schaltung in den meisten seiner (Floyd Rose) Strats. Dabei sind bei den Andersons durch zusätzliche parallele Verschaltung der 4-adrigen Humbucker noch mehr Soundmöglichkeiten vorhanden!

    VG

    Heiko
     
  11. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 23.02.07   #11
    Öhm...Jackson, made in germany by Schaller. Eigentlich OK.

    Man lernt nie aus...

    serienmässig ist mir das noch nicht untergekommen. Ausser wie gesagt bei Topmount-Floyd Rose Systemen.

    Hm, obwohl, doch, die Floyd Rose Classic von Fender war AFAIR plain. Stimmt.

    <- geht mal Asche fürs Haupt sammeln
     
  12. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 23.02.07   #12
    Dann war es wohl ein low-profile wie FR Pro? So eins?

    Schaller Guitarenparts
     
Die Seite wird geladen...

mapping