Mesa Boogie....ist er kaputt ?

von vesti, 22.03.07.

  1. vesti

    vesti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.06
    Zuletzt hier:
    2.12.14
    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    186
    Erstellt: 22.03.07   #1
    Hallo zusammen....

    Hab einen Masa Boogie Triple Rectifier, der bis jetzt immer prima funktioniert hat. Alles einwandfrei, echt! nur ab und zu hats mir die sicherung gehaut!
    Aber seit gestern spinnt er! Letzten sonntag war er noch voll funktionstüchtig. Aber gestern hatte ich folgendes problem!

    Die volle leistung liegt auf den master-potis der einzelnen kanäle! mit dem Haupt output poti (der neben dem solo poti) reagiert er nicht mehr! hab boxenkabel getauschet, gitarrenkabel getauscht,sogar mit ner anderen gitarre gespielt, aber der fehler ist nicht behoben! an was könnte das liegen?

    Hat der outputpoti viell. nochmal ne extra sicherung? ist das poti durchgebrannt? und dann schaltet er automatisch die komplette leistung auf die masterpotis des kanals?
    was könnte es sein? hatte jemand von euch schon ein ähnliches problem mit seinem boogie?

    Mfg und danke im vorraus

    Vesti
     
  2. picaboo

    picaboo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.06
    Zuletzt hier:
    16.06.09
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.03.07   #2
    hm mal gaaaanz dumm gefragt: hast du hinten die drehschalter ausversehen verstellt??

    zitat aus dem manual "der output-regler funktioniert nur, wenn die effektschleife aktiv ist. drehen sie den loop-asign-drehschalter weg von der loop-bypass-position und stellen sie ihn auf irgendeine der übrigen fünf schalterpositionen)
    die lösung wäre wahrscheinlich zu schön um wahr zu sein, aber das fällt mir als erstes ein!
     
  3. vesti

    vesti Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.06
    Zuletzt hier:
    2.12.14
    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    186
    Erstellt: 22.03.07   #3
    Hallo....
    hmmm....werd gleich mal nachschaun

    wenns das ist, dann hab ich den preis für dummheit verdient!

    vesti
     
  4. vesti

    vesti Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.06
    Zuletzt hier:
    2.12.14
    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    186
    Erstellt: 22.03.07   #4
    alder....ich bin so behämmert!

    Der effektloop schalter war auf "loop bypass" und hinten steht sogar

    loopbypass defeats output & solo control

    Werd das morgen gleich probliern, aber das kann nur das sein!

    Danke

    Mfg

    vesti
     
  5. murray

    murray Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.06
    Zuletzt hier:
    22.02.14
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 22.03.07   #5
    Zu deinem Problem mit der Sicherung. Wenn bei einem Verstärker die Sicherung kommt dann hat das meistens einen Grund. Hast du die richtigen Sicherungen drin? Richtige Stromstärke? Richtige Auslösecharakteristik?

    Falls ja solltest du mal deinen Amp durchtesten lassen. Nicht dass da drin etwas faul ist und dir bei weiterem fröhlichen Sicherungswechseln da noch was großes kaputtgeht. Sicherungen sind keine Verschleißteile!
     
  6. vesti

    vesti Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.06
    Zuletzt hier:
    2.12.14
    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    186
    Erstellt: 22.03.07   #6
    In unseren proberaum haben wir des öfteren stromschwankungen.....

    Sicherung ist ne 2A, die war auch am anfang drinn...

    Mfg

    vesti
     
  7. picaboo

    picaboo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.06
    Zuletzt hier:
    16.06.09
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.03.07   #7
    hehe super dass es das war :)
     
  8. murray

    murray Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.06
    Zuletzt hier:
    22.02.14
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 22.03.07   #8
    Was am Anfang drin war ist schnurz. Wichtig ist was der Amp verlangt. In meinem bei eBay geschossenem Amp waren anfangs auch falsche Sicherungen drin. Nicht nur die Auslösestromstärke ist wichtig bei der Sicherung...auch die Nennspannung und vor allem die Auslösecharakteristik (flink, träge...)

    Spannungsschwankungen im Proberaum? Wie äußert sich das? Wird da das Licht ab und zu dunkler? :confused:
     
Die Seite wird geladen...

mapping