Metal Rhythmus Gitarre

von Jerry77, 10.07.06.

  1. Jerry77

    Jerry77 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    17.01.10
    Beiträge:
    894
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    260
    Erstellt: 10.07.06   #1
    Hallo!

    Ich bin totaler Rock Gitarrist... meist nur Power Chords mit wenigen läufen.. nun arbeite ich mich gerade in Metal ein und habe da ein paar Fragen:

    1. Was zeichnet die Rhythmus Maschine beim Metal (Nightwish Within Temptation, usw.) aus?

    2. Ich habe gemerkt, dass meist in den Strophen ein Riff gespielt wird, welche eigentlich aber die ganze Zeit nur ein Akkord ist. Stimmt das?

    Wie geht ihr das Schreiben Eurer Gitarrenspur an?
     
  2. AX2Andi

    AX2Andi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.04
    Zuletzt hier:
    26.07.12
    Beiträge:
    897
    Ort:
    Radolfzell
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    628
    Erstellt: 10.07.06   #2
    Ich glaube kaum, dass man das für Metal allgemein pauschal sagen kann..... Bei Nightwish und ich glaube auch bei Within Temptation (kenne die kaum) gibts jeweils nur einen Gitarristen.... Emppu von Nightwish spielt ja ansich Lead und Rhythmusgitarre....
    Allgemein kann ich ja nen paar Beispiele nennen: Es gibt z.b. Songs bei denen der R-Gitarrist einfach die Melodie des L-gitarristen oder den Gesang mit passenden Powerchords unterlegt, dann gibt es Situationen in denen die gitarre praktisch nur auf dem selben powerchord bleibt, aber dafür Rhythmisch "aktiver" ist.... z.b. Wenn ne Synthspur Atmosphäre schafft dann spielt die Gitarre nen rhythmus auf einem oder zumindest wenigen Powerchords.... kann man bei Soilwork, Scar Symmetry oder einigen InFlames Songs hören....

    Ansich gibts da aber keine geheimnisvollen Spezialgeschichten.... unterscheidet sich nicht großartig vom Rocksystem... Teilweise übernimmt der R-gitarrist halt auch so Sachen wie einen harmonischen Lauf zu dem Hauptlauf des L-gitarreros.... Mir fällt aber eigendlich auch auf die Schnelle keine Metalband mit 2 Gitarristen ein, bei denen einer nur Rhythmuszeug spielt... ansich machen da ansich beide mehr oder weniger beides und der Lead Gitarrist halt noch Soli, wobei teilweise auch das beide machen.... Tja wir Metaller teilen halt brüderlich :D
    Am besten schauste dir einfach mal nen paar Tabs aus verschiedenen Metalstilen an... Da wirst du recht schnell die Eigenarten erkennen... Aber ich denke als Rockgitarrist wirst du dich da nicht großartig umstellen müssen.... Nur fleißig den bösen Metallerblick üben sonst bist du untrve :great:
     
  3. LongLostHope

    LongLostHope Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    3.476
    Ort:
    Bodensee
    Zustimmungen:
    626
    Kekse:
    8.981
    Erstellt: 10.07.06   #3
    Das Grundrezept ist eigentlich auch für ne gute Metal- Rhythmusgitarre nichts weiter als ein sicherer und schneller Wechselschlag.

    Wenn du den auf den Basssaiten beherrschst, kannst du damit die geilsten Metal- Riffs basteln.

    Dann noch verbinden mit schnellen Läufen und gut ist.

    Da ich auch NightwishFan bin (WT hasse ich allerdings ;) ) kurz zu Emppu:

    Er spielt vor allem recht simple Riffs und baut gerne "gepalmmutete" 16tel ein.
    Allerdings spielt Emppu auch gerne Lead- Riffs (siehe Wishmaster als Beispiell), was bei NW gut funktioniert, weil die Keys solch eine fette Athmosphäre erzeugen, dass das "fette" nicht mehr zwingend aus der Gitarre kommen muss.

    Um NW spielen zu können (Rhythm), must also fleißig Wechselschlag auf den Bassaiten üben. Wenn die 16tel 160/170bpm sauber laufen, dürftest eig keine großen Probleme mehr damit haben.
     
  4. Sköll

    Sköll Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.06
    Zuletzt hier:
    12.02.08
    Beiträge:
    17
    Ort:
    Giessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.07.06   #4
    Max Cavalera von Soulfly spielt auch nur Rhytmus. Hör dir die Sachen einfach mal an- ist immer relativ einfach gehalten aber knüppelt gut.
     
  5. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    9.771
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 10.07.06   #5
    Jop, Wechselschlag bzw. 16el gut beherrschen und v.a.: Galopp-rhythmus. Also 2 16el und eine 8el. Da kann man auch sehr viele sehr geile Sachen machen.

    Powerchors sind natürlich auch unerlässlich. Ein einfaches 80s-riff besteht meistens aus gepalmmuteter E-saite, leer gspielt und immer mal wieder paar Powerchords dazwischen.

    Bei heutigem Kram kommen powerchords aber meistens nur noch im Refrain dauerhaft zum Einsatz, während der Strophe o.ä. werden die auch nur kurz zwischenreingespielt, aber es sind meistens singlenoteriffs welche auch aus auseinandergenommenen Powerchords bestehen.


    Scott Ian spielt btw. auch fast nur rhythmus.
     
  6. void

    void Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    28.05.16
    Beiträge:
    6.146
    Zustimmungen:
    701
    Kekse:
    19.675
    Erstellt: 10.07.06   #6
    bei vielen bands (ka wies bei nightwish und wt is) gibt es eigtl keine Rhythmus und keine Lead Gitarre mehr. da werden viele Riffs von beiden Gitarren gespielt, und melodien oft zweistimmig, und sonst wird auch oft abgewechselt. ich würde mich an deiner stelle einfach viel aufs riffschreiben konzentrieren udn nich so sehr darauf die rhytmusgitarre auszufüllen.
     
  7. Tuelle

    Tuelle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.05
    Zuletzt hier:
    18.08.14
    Beiträge:
    449
    Ort:
    Stralsund
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    270
    Erstellt: 10.07.06   #7
    @Longlosthope
    genau.
    Ich find Emppu hatn verdammt geilen..... Rythmuss ^^
    Bist jetzt hab ich mir nie gedanken drüber gemacht wie ich das beschreiben soll, sondern nur nach gehör, teilweise tabs gespielt.
    Sind wie schon erwähnt viele Palmmutes mit bei, auch bei akkorden, die man sonst ausklingen lassen würde. oder so.... is halt schwierig zu beschreiben oO
    Naja, wie gesagt. Exzessiev nightwish hören und du hast es drauf :D
    Nebenwirkung: Du fängst (langsam aber sicher) an wie Emppu zu spielen. :D

    (schreib ich rhythmuss eigentlich richtig? ich peil das wort nicht :D )
     
  8. Frostbalken

    Frostbalken Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.06
    Zuletzt hier:
    30.06.13
    Beiträge:
    2.277
    Ort:
    Greifswald
    Zustimmungen:
    116
    Kekse:
    10.181
    Erstellt: 10.07.06   #8
    Rhythmus.:great:

    Was ich empfehlen kann, um Rhythmusgitarre zu üben, sind diverse Songs von Iced Earth, Slayer und Fear Factory. Da ist in Sachen Metal-Rhythmusgitarre so ziemlich alles dabei.
     
  9. Kettens?genKalle

    Kettens?genKalle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.05
    Zuletzt hier:
    23.02.12
    Beiträge:
    87
    Ort:
    Bonn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    106
    Erstellt: 10.07.06   #9
    Spiel Dream Theater :D Dann wirst du garantiert ein sehr Rythmussicherer Gitarrist hehe

    @Tuelle: Es heißt Rythmus....mit einem s :)

    @Jerry77: Du kannst dir auch mal ein paar Children of Bodom Songs anhören. Auch sehr schöne Sachen dabei!
     
  10. Frostbalken

    Frostbalken Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.06
    Zuletzt hier:
    30.06.13
    Beiträge:
    2.277
    Ort:
    Greifswald
    Zustimmungen:
    116
    Kekse:
    10.181
    Erstellt: 10.07.06   #10

    Nein, nicht ganz : Rhythmus.
     
  11. spassbaron

    spassbaron Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    377
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    152
    Erstellt: 10.07.06   #11
    lern am besten was von iron maiden(trooper, fear of the dark und phantom of the opera)...
    wenn man die solos weggässt sind die lieder durch aus spielbar und sind extrem gut für deinen metal-rhythmus!

    :great:
     
  12. Kettens?genKalle

    Kettens?genKalle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.05
    Zuletzt hier:
    23.02.12
    Beiträge:
    87
    Ort:
    Bonn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    106
    Erstellt: 10.07.06   #12
    Du hast Recht! Es sei mir verziehen....Ironie des Schicksals das ich grade in diesem Moment ein Tshirt von Dieter Nuhr trage auf dem steht "Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten!" :D :screwy:
     
  13. LongLostHope

    LongLostHope Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    3.476
    Ort:
    Bodensee
    Zustimmungen:
    626
    Kekse:
    8.981
    Erstellt: 12.07.06   #13
    Wo du recht hast, hst du recht....

    Also dieses (bei ihm ganz typische) Variieren von 16teln und 8teln in den Riffs hab ich mir auch angeeignet und es gibt Rhythmisch kaum was geileres. An der Rhythmusgitarre steh ich ihm in nichts nach. Lead brauchts noch ein 2 Jährchen aber dann müsst ich technisch soweit sein ;)
     
  14. Ruonitb

    Ruonitb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.04
    Zuletzt hier:
    20.10.15
    Beiträge:
    758
    Ort:
    Konstanz
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    831
    Erstellt: 12.07.06   #14
    Verallgemeinern kann man nicht, besonders wenn du einfach sagst "Metal"; denn da gibt es auch wieder so viele versch. Richtungen...
    Aber da du Bands wie Nightwish und Within Temptation nehme ich mal an, dass du auch gerne was machen würdest, dass in etwa so klingt.
    Schau dir dazu am besten mal Noten dieser Bands (im Netz dürften davon ja genügend herumschwirren).
    Ich kenne die Bands nicht allzu gut, aber soweit ich gehört habe, dürften z.B. Nightwish sich ziemlich am Powermetal-Bereich orientiert haben - zumindest was die Rhythmusgitarre betrifft.

    Und natürlich kannst du bei Metalriffs genauso Powerchords verwenden, das machen Nightwish auch. ;)
    Grundlage ist natürlich sicheres Tremolo-Picking und etwas Rhythmusgefühl. ;)

    Metal muss nicht unbedingt voll mit schnellen Läufen sein. Metal kann auch langsam und einfach sein; viel Palm Muting, viel Tremolo Picking und recht simple Rhythmusstrukturen (also, zumindest bei den von dir genannten Bands).
     
  15. LongLostHope

    LongLostHope Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    3.476
    Ort:
    Bodensee
    Zustimmungen:
    626
    Kekse:
    8.981
    Erstellt: 14.07.06   #15
    Sorry aber was vestehst du unter "Tremolo- Picking"?
     
  16. madeye

    madeye Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.618
    Ort:
    Hagen (NRW)
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.366
    Erstellt: 14.07.06   #16
    ich denke er meint schnellen wechselschlag.
     
Die Seite wird geladen...

mapping