[Metalcore] Vocals interessanter, klarer, besser klingend?

von void, 04.08.08.

  1. void

    void Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    28.05.16
    Beiträge:
    6.146
    Zustimmungen:
    701
    Kekse:
    19.675
    Erstellt: 04.08.08   #1
    so ich hab vor 2 wochen ma n mix gemacht, der mir ganz gut gefällt, (is noch nich alles perfekt, aber geht scho) nur mit den vocals bin ich noch nihc zufrieden, also mit den shouts und growls vor allem. die klingen irgendwie so klien und beschränkt, schwer zu sagen. vll könnt ihr mir ja einwnig weiterhelfen :)
    http://rivoniatrial.gwebspace.de/shaftoflightpremix02-01.mp3
     
  2. mastercelebrator

    mastercelebrator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.12.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    161
    Erstellt: 04.08.08   #2
    Was haste denn bis jetzt gemacht mit den Vocals? Kompressor? EQ? Chorus? bei mir funktioniert das in der Reihenfolge super mit den Presets von der Kjarhuis classic Reihe...

    Ansonsten könnten die noch ein wenig mehr Brillanz vertragen... evtl. nen Exciter leicht drauf legen?! Klingt am Anfang schon irgendwie wie durch ne Wolldecke geshoutet...
     
  3. void

    void Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    28.05.16
    Beiträge:
    6.146
    Zustimmungen:
    701
    Kekse:
    19.675
    Erstellt: 05.08.08   #3
    bisher kompressor und eq, das mim chorus werd ich ma probieren, davon wird das ganze breiter oder? weil das fehlt mir da irgendwie
     
  4. Dieter B.

    Dieter B. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.06
    Zuletzt hier:
    20.01.14
    Beiträge:
    1.493
    Ort:
    Nähe Freiburg Brsg.
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    1.921
    Erstellt: 05.08.08   #4
    Am Anfang is auf jeden Fall zu viel normale Stimme dabei, ab dem Teil bei minute eins wirds besser.

    Probier mal Delay statt Hall auf den Vocals, das passt besser zu sonem trockenen Mix.

    Und ja, das mit der Brillianz wurde ja schon gesagt.
    Autotune muss auf jeden Fall beim Cleanen Gesang.

    Ansonsten ham die Vocals(genau wie jedes andere Instrument), gegen die Sumo-Gitarren null Chance.
     
  5. void

    void Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    28.05.16
    Beiträge:
    6.146
    Zustimmungen:
    701
    Kekse:
    19.675
    Erstellt: 05.08.08   #5
    naja es gibt ja bands mit sumo gitarren und fetten vocals, wie machn die das denn dann? :D
     
  6. Dieter B.

    Dieter B. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.06
    Zuletzt hier:
    20.01.14
    Beiträge:
    1.493
    Ort:
    Nähe Freiburg Brsg.
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    1.921
    Erstellt: 05.08.08   #6
    Ist die frage jetzt ernst gemeint?

    Also nach meinem Wissen ist die Antwort:
    Perfekter Einsatz von Kompression, Perfekter Einsatz von Psychoakustischen Mitteln, und perfekte Basic-Kenntnisse(v.a. Frequenzstaffelung).
    Nützt dir halt als Instant Tipp nix. Könnte auch sein, dasses den garnicht gibt. :rolleyes::D

    Bis jetz isses halt n Mix von und für Gitarristen.
    Gitarre mit n bisschen unwichtigem Kram nebendran. ^^
     
  7. void

    void Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    28.05.16
    Beiträge:
    6.146
    Zustimmungen:
    701
    Kekse:
    19.675
    Erstellt: 05.08.08   #7
    ne i h wollte jez ja gar keine instant tips, aber wie z.b. würdest du die frequenzstaffelung in etwa machen? nur so n paar richtlinien, weil wenn ich den eq vor mit habe hab ich so gar keine ahnung welche frequenzen ich für den gesang am besten freiräume weil ich das gefühl habe dann den gitarren den druck zu nehmen. kann auch n typisches gitarristen problem sein xD
    mit gesang abmischen hab ich halt auch gar keine ahnung. is ja auch der erste richtige mix mit gesang, aber da fand ich selbst den mix besser, bei dem ich letztens einfach meine vocals auf den mix von dem gitarristen (andere band) draufgepackt habe. (http://rivoniatrial.gwebspace.de/stryansoundcheck.mp3) liegt vll auch daran, dass unser sänger tiefer is als ich
     
  8. Dieter B.

    Dieter B. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.06
    Zuletzt hier:
    20.01.14
    Beiträge:
    1.493
    Ort:
    Nähe Freiburg Brsg.
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    1.921
    Erstellt: 06.08.08   #8
    Dass sich der Stryansoundcheck besser anhört, liegt nach meinem ersten eindruck an den nicht so weggedrückten Drums.
    Dadurch, dass die Drums Platz haben und laut sind, wirken die Vocals nicht so aufgesetzt.
    Da sind halt ganz simpel die lautstärken besser abgestimmt.
    Das meinte ich mit perfektionierten Basics.

    Ich kann dir nur empfehlen mit nem Frequenz Analyser zu arbeiten, wenn du die Frequenzstaffelung sauber hinkriegen willst.
    Dann kannste dich nach dem "fertigen" Drumsound richten.
     
  9. void

    void Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    28.05.16
    Beiträge:
    6.146
    Zustimmungen:
    701
    Kekse:
    19.675
    Erstellt: 06.08.08   #9
    jo ok also wenns am drumsound liegt, dass war eh ne sache, die nochmal überarbeitet wird, weil bass und snare mir einfach zu leise sind. ansonsten arbeite ich eigtl mit nem frequenz analyser, dem von rnd digital, nur seh ich da sowieso nich so wirklich die Auswirkungen, ich meine da erkennt man keine 3 db die abgesenkt werden, weil da 50 db auf 3 cm gequetscht werden. gibts da n besseren nch, oder is das halt so? ^^
     
  10. Dieter B.

    Dieter B. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.06
    Zuletzt hier:
    20.01.14
    Beiträge:
    1.493
    Ort:
    Nähe Freiburg Brsg.
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    1.921
Die Seite wird geladen...

mapping