Metronom definiert nach freier Intro starten möglich?

von chris_kah, 23.05.20.

Sponsored by
QSC
  1. chris_kah

    chris_kah HCA PA- und E-Technik HCA

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    30.10.20
    Beiträge:
    5.125
    Ort:
    Tübingen
    Kekse:
    58.406
    Erstellt: 23.05.20   #1
    Hallo zusammen,
    die Sufu hat nichts ergeben, auch bei den Youtube Tutorials war nichts passendes dabei

    Folgende Situation: Ein Stück beginnt mit einer freien Intro, danach erst ist das Tempo fest.
    Bisher war das bei uns eben so, dass wir das in so einem Fall ohne Klick oder Metronom eingespielt haben - aber das geht gerade wegen Corona nicht. Wir müssen es nacheinander einspielen, und da wäre ein Metronom in dem Teil mit festem Timing einfach eine sehr große Hilfe.
    Die Alternative wäre ein "Orientierungstrack" als Rohspur, der nachher wieder rausfliegt und vor allem für die Cues gut ist.

    Gibt es eine Möglichkeit, das Metronom mitten im Stück zu starten (und nicht nur an/aus sondern die 1 definiert auf diesem Zeitpunkt)?

    Natürlich könnte ich bei Actions "Toggle Metronome" einer Taste oder einem Midi Event zuordnen, aber dann geht das Metronom einfach an, so wie es gerade läuft, vielleicht auf der 2 oder 3 und nicht auf der 1.
    Da könnte man als Krücke noch alle Schläge gleich gestalten, so dass es egal ist, auf welchem Count im Takt das loslegt.

    Eigentlich kommt das doch öfter vor, dass ein Stück nach einer freien Intro in einem festen Takt startet - da müsste es doch eine Vorgehensweise geben, die funktioniert.

    Oder muss ich am Ende gar ein Mikrofon neben meinen alten Wittner Taktell stellen und den an der passenden Stelle anschubsen?

    Wäre dankbar für Tipps
    Christoph
     
  2. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    30.10.20
    Beiträge:
    3.709
    Kekse:
    14.912
    Erstellt: 24.05.20   #2
    Warum so kompliziert...
    Ich würde einen Backing Track als Klick (hier nehme ich zumeist ein einfaches eintaktisches Drumsample) erstellen, lang genug, Diese Spur dem Ersten "Aufnehmer" schicken, der spielt sein freies Intro und dann zum Klick (okay, er hat dann das Backing im Ohr) und liefert danach 2 Spuren (Wave Dateien. die dann automatisch synchron beim Import wären) an den Nächsten.
    Sofern der Erste sein Instrument per Kabel aufnimmt, kann er noch eine Mikrofonspur erstellen, wo er z.B. "Regieanweisungen" live einspricht, (Achtung, jetzt gehts los one, two, Three, Four) für die Songstruktur. Dann werden die 3 Spuren verschickt usw.
     
  3. chris_kah

    chris_kah Threadersteller HCA PA- und E-Technik HCA

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    30.10.20
    Beiträge:
    5.125
    Ort:
    Tübingen
    Kekse:
    58.406
    Erstellt: 24.05.20   #3
    Das Problem ist, dass ich (Gitarre) das freie Intro spiele, das nahtlos in das neue Tempo übergeht. Das freie Tempo gegen ein laufendes Metronom zu spielen ist ziemlich scheixxe - hast du das mal ausprobiert? Und dann versucht man ja automatisch das Ende passend zum Beat hinzubekommen, dass es passt ....
    Danach wäre es einfach: die Klick Spur einfach vorne abschneiden, dann läuft die erst, wenn man sie braucht.

    Momentan bin ich auf der Schiene: Klick Track mit Tempowechsel im Stück. Dafür müsste ich aber die Takte genau auszählen und dann die 2 Tempowechsel genau mitmachen. Das ist einfach zusätzlicher Stress beim Einspielen und nimmt die Freiheit und die Luftigkeit.
     
  4. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    30.10.20
    Beiträge:
    3.709
    Kekse:
    14.912
    Erstellt: 24.05.20   #4
  5. chris_kah

    chris_kah Threadersteller HCA PA- und E-Technik HCA

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    30.10.20
    Beiträge:
    5.125
    Ort:
    Tübingen
    Kekse:
    58.406
    Erstellt: 24.05.20   #5
    Damit klar wird, um was es geht:
    Das ist eine Rohaufnahme der Gitarre, die ich gerade schnell eingespielt habe:



    Patzer nicht korrigiert und links frisch geschnittene Fingernägel wären auch gut gewesen, um die nächste Saite nicht zu berühren ... Aber zur Sache:
    Erster Tempowechsel bei 13 sec. Dann die langen Töne bei 14, 18, 22 warten auch, bis das Ride Becken des Percussionisten (mit Brushes) weit genug ausgeklungen sind ..
    Bei 29 geht es in Tempo und bei 47 bleibt es dann für den Rest des Stücks gleich (knackiger Schluss auf die 1).

    Gerade der Tempowechsel bei 29 sec kann nicht so einfach eingezählt werden, wenn es organisch klingen soll.

    Das mit dem optischen Metronom habe ich auch schon gemacht, aber auch da ist es schon eine große Ablenkung, wenn man auf das laufende Metronom schielen muss und dann mit dem Start auch noch die 1 erwischen muss.
     

    Anhänge:

  6. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    30.10.20
    Beiträge:
    3.709
    Kekse:
    14.912
    Erstellt: 24.05.20   #6
    Hallo Christoph..
    noch ne Idee...
    wenn du diese obige Spur als Arbeitsspur nimmst, hast du zwischen 0:29 und 0:30 genau 2 Einzähler vor dem ersten Takt.
    Also baust du dir eine Klickspur mit 2 Vorzählern, schiebst sie auf 0:29 (drei,Vier) und spielst ab 0:30 zum Klick neu ein.
     
  7. chris_kah

    chris_kah Threadersteller HCA PA- und E-Technik HCA

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    30.10.20
    Beiträge:
    5.125
    Ort:
    Tübingen
    Kekse:
    58.406
    Erstellt: 26.06.20   #7
    Ich habe verschiedenes probiert.
    Was tatsächlich geht, ist das Endtempo (108) von Beginn an laufen zu lassen und praktisch die Intro im halben Tempo dazu zu spielen. Bei Fermaten kann man da durchaus einfach einen Schlag länger ausklingen lassen, denn das Tempo ist dann schnell genug. Das klingt dann immer noch frei (obwohl es das in diesem Fall gar nicht ist).
    Dann kann man das später getrost auf die 1 schieben. Für den ersten Durchlauf würde ich alle Schläge des Metronoms gleich laut machen. Dann wird das auf die nächste passende 1 geschoben und alles sollte passen.
    Werde mal ein Zwischenergebnis posten, wenn es was zu hören gibt.
     
mapping