Micro Cube Bass RX: Durchsetzungsfähigkeit und Batterielebensdauer

von Zoidson, 15.11.08.

  1. Zoidson

    Zoidson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.07
    Zuletzt hier:
    23.09.20
    Beiträge:
    374
    Kekse:
    1.633
    Erstellt: 15.11.08   #1
    Moin Micro Cube Bass RX-Besitzer,

    wie sieht es mit der Durchsetzungsfähigkeit des kleinen Cubes aus? Hört man den Zwerg, wenn man zusammen mit 2 unverstärkten Westerngitarren, bzw. 2 Geigen spielt? Und ist die Angabe von 13 Stunden Batteriebetrieb realistisch?
     
  2. Mad*

    Mad* Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.06
    Zuletzt hier:
    19.06.20
    Beiträge:
    1.732
    Ort:
    NRW
    Kekse:
    5.075
    Erstellt: 15.11.08   #2
    Cadfael und Moulin (beides HFUs) hier aus dem Forum haben die Kiste, Cadfael meint, er möchte den Cube in seiner Wohnung nicht voll aufdrehen, wegen Nachbarn. Daher würde ich mir wegen der Lautstärke keine Sorgen machen. Dazu schreibt Moulin noch:

    Die Dauer der Batterien hängt von deiner Ensatzhäufigkeit ab. Auch aus Moulin's Review:

     
  3. Zoidson

    Zoidson Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.07
    Zuletzt hier:
    23.09.20
    Beiträge:
    374
    Kekse:
    1.633
    Erstellt: 17.11.08   #3
    Die Sachen von Cadfael und Moulin (und wahrscheinlich alle anderen Beiträge zum Thema "RX" hier im Forum) hatte ich schon gelesen. Den Aussagen kann ich nicht wirklich entnehmen, ob es für eine Akkustiksession mit mehreren Gitarren - am besten noch im Freien - reicht.
    Das ist zwar schon mal gut zu Wissen, aber ich weiß ja nicht wie empfindlich die guten Nachbarn nun sind. Hier würde ich aber denken, dass es für so eine Session reicht. Wenn ich dann aber so etwas lese...
    ...zweifel ich wieder an der Durchsetzungsfähigkeit.

    Ich hatte halt auf Aussagen solcher Art gehofft:
    • Mit einer Gitarre gehts noch, aber mit zweien wird es eng.
    • Reicht locker
    • Ist definitiv zu leise!
    • Die Batterien halten 13 Stunden, voll aufgedreht aber nur 2
    • Batterien halten wirklich so lange, aber Akkus nur einen Bruchteil der Zeit

    Vielleicht ist ja noch einer der Besitzer so nett und berichtet von seinen Erfahrungen.
     
  4. Holger12

    Holger12 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.08
    Zuletzt hier:
    30.03.20
    Beiträge:
    39
    Ort:
    Bei Bremen
    Kekse:
    76
    Erstellt: 18.11.08   #4
    Moin,
    ich habe den Roland jetzt schon ´ne ganze Weile.
    Ersetzt sich locker gegen zwei A-Gitarre durch. Auch wenn beide reinhauen kommt der Amp noch gut mit.
    Mit Akkus läuft er bei mir keine 13 Std., kann aber auch daran liegen das meine Akkus schon alt sind, aber 7 Std liegen aber immer noch drin.
     
  5. Zoidson

    Zoidson Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.07
    Zuletzt hier:
    23.09.20
    Beiträge:
    374
    Kekse:
    1.633
    Erstellt: 19.11.08   #5
    Das ist sehr beruhigend. Ca. 7 Stunden reichen mir locker. Dann kann ich ja guten Gewissens den Cube 30 verkaufen und einen RX bestellen.

    Danke für die Antwort!
     
  6. Moulin

    Moulin Fender Vintage & Reissue Bass HCA HFU

    Im Board seit:
    02.09.07
    Zuletzt hier:
    20.09.20
    Beiträge:
    8.256
    Ort:
    Ruhrstadt
    Kekse:
    43.704
    Erstellt: 19.11.08   #6
    Hallo Zoidson,
    hallo alle,

    habe leider den Beitrag gerade erst entdeckt.
    Ich habe den Cube bislang noch nicht im Freien gespielt und kann daher nur mutmaßen, dass er dort etwas leiser wirken wird, was sich dadurch relativieren würde, dass auch die Gitarren leiser werden.

    Ich habe den Cube bislang im Raum gespielt, Lautstärke beim Cube und beim Bass jeweils halb aufgedreht und damit setzt man sich gegen Gesang, eine Rhythmusgitarre und Congas sehr gut durch.
    Dreht man den kleinen richtig auf ist er wesentlich lauter als ein gezupfter Kontrabass. (Der hätte eber wieder nachhallendes Volumen) bei Maximal - Lautstärke neigt der Cube dann aber zum Verzerren.
    Wesentlich besser ist der Sound bei höheren Lautstärken mit meinem aktiven Akustik - Bass, der über einen eingebauten Fishman Preamp verfügt. Hier auch der Vorteil, dass der Bass ohnehin schon eine eigene, sehr hohe Lautstärke besitzt. Deshalb nutze ich den in Rückkopplungsfreien Gebieten gerne für Akustische Musik.


    Ich würde sagen gegen Zwei Gitarren, gesang und leichte Percussion wie z.B. Congas kommt der Micro Cube RX super durch, bei zusätzlich drei Geigen kann ich Dir aber keine eindeutige Aussage mehr machen.
    Da kann schon ein bischen helfen, wenn man die einzelnen Musiker richtig plaziert, das heißt, die drei Geigen links, Gitarren in die Mitte, Bass nach rechts und alle etwas weiter auseinander, dann gibt es keinen Brei. Wie beim Orchester eben.

    Ich habe es noch nicht geschafft, die Akkus leer zu spielen. es ist aber nicht relevant weil man Ersatzakkus mitnehmen kann und Batterien sind in jedem Aldi zur Not billig zu bekommen.



    .
     
  7. Zoidson

    Zoidson Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.07
    Zuletzt hier:
    23.09.20
    Beiträge:
    374
    Kekse:
    1.633
    Erstellt: 20.11.08   #7
    Hallo Moulin,

    auch dir vielen Dank für die Antwort und besonders für den Tipp mit der Aufstellung! Daran hatte ich noch gar nicht gedacht.

    Die Hauptsache ist wirklich, dass ich im Freien neben zwei Gitarren hörbar bin und der Akku nicht nach 'ner Stunde schlapp macht. Dass Geigen dabei sind, wird eher selten vorkommen.
     
  8. Moulin

    Moulin Fender Vintage & Reissue Bass HCA HFU

    Im Board seit:
    02.09.07
    Zuletzt hier:
    20.09.20
    Beiträge:
    8.256
    Ort:
    Ruhrstadt
    Kekse:
    43.704
    Erstellt: 20.11.08   #8
    Ich glaube, all zu viele Alternativen gibt es auch nicht, es sei denn man nimmt ein Verlängerungskabel mit. ;)
    Für mich hat sich die Investition in den Cube allemal gelohnt, schon alleine weil er leicht zu transportieren ist. Das ist toll, wenn wir Songs im Wohnzimmer proben (bevor wir in den Proberaum gehen).

    Wenn man Akkus nutzt sollte man natürlich darauf achten, dass man Leistungsstarke nimmt und dass die voll aufgeladen sind. Reserveakkus oder Reservebatterien sollte man immer dabei haben. Man weiß ja nie, wann sie leer sind.
    Ich denke aber auch, dass man nicht fünf Stunden am Stück spielen wird, von daher wird der Strom ohnehin immer reichen.
     
  9. Zoidson

    Zoidson Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.07
    Zuletzt hier:
    23.09.20
    Beiträge:
    374
    Kekse:
    1.633
    Erstellt: 21.11.08   #9
    Die Alternative wäre bei mir Cube 30 + Autobatterie + Wechselrichter gewesen. ;)
    Jetzt wird dann erstmal der Cube 30 verkauft. Bis man wieder im Freien spielen kann, ohne zu erfrieren, ist es ja noch etwas hin - bis dahin sollte ich das gute Stück ja verkauft haben.
    Akkumäßig bin ich mit 12 Eneloops ausgestattet. Die haben zwar "nur" 2000mAh, dafür aber so gut wie keine Selbstentladung.
     
  10. sirweasel

    sirweasel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.05
    Zuletzt hier:
    10.08.20
    Beiträge:
    386
    Ort:
    Wien, Österreich
    Kekse:
    468
    Erstellt: 21.11.08   #10
    Also ich würde den Cube30 nie verkaufen, den müssen sie mir schon aus meinen kalten, toten Händen reißen. :p Also im Ernst, der Micro Cube RX ist schon ein feines Gerät, aber der 30iger hat schon bissl mehr in der Hose. Auf Zimmerlautstärke ist der Micro schon sehr gut...bei höherer Lautstärke aber saufen die tieferen Saiten ein wenig ab, vor allem die H-Saite von meinem RBX775 wird dann leiser. Aber das bei den Reglern jenseits von 12 Uhr.

    Ich habe auch Eneloops drin...ich habe jetzt nicht mitgestoppt, aber die haben so in etwa 5 Stunden gehalten. Aber die Akkus sind auch schon gut 1 Jahr alt und waren nicht frisch aufgeladen, ich denke da geht mehr.
     
  11. Holger12

    Holger12 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.08
    Zuletzt hier:
    30.03.20
    Beiträge:
    39
    Ort:
    Bei Bremen
    Kekse:
    76
    Erstellt: 21.11.08   #11
    Moin,
    in diesem Sommer habe ich den Micro Cube auch draußen benutzt.
    Habe zusammen mit zwei Gitarren und eine Cajon gespielt und ich musste die Lautstärke nicht ausreizen.

    Na und wenn ich in meinem Garten spiele habe auch die Nachbarn was davon ;-)
     
  12. Zoidson

    Zoidson Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.07
    Zuletzt hier:
    23.09.20
    Beiträge:
    374
    Kekse:
    1.633
    Erstellt: 24.11.08   #12
    @sirweasel:
    Ich bin ja auch vom Cube 30 absolut überzeugt, aber direkt daneben steht halt neuerdings der Quantum 412 und von dem bin ich noch etwas mehr überzeugt, so dass ich den 30er eigentlich nur noch fürs Recording benutze.

    @Holger12:
    Ausgezeichnet! Dann wirds echt Zeit, dass der Frühling kommt! :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping