Mikrofon für kleine "Backgroundgesang-Gruppe"

von TheFloH, 13.10.08.

Sponsored by
QSC
  1. TheFloH

    TheFloH Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.06
    Zuletzt hier:
    5.11.17
    Beiträge:
    365
    Kekse:
    337
    Erstellt: 13.10.08   #1
    Hallo zusammen,
    ich hatte schon was an Threads in die Richtung gefunden aber ganz zufrieden gesellt hat es mich nicht weil es meistens um Chöre ging.
    Ich hab mich noch nie so mit Mikros auseinandergesetzt und hab deswegen fast keine Ahnung (Hab mir mal eine Mikrofonhilfe vom großen "T" durchgelesen) :D

    Also folgendes:
    Ich bräuchte ein Mikrofon für eine kleine Background-Gruppe. (Also den Gesang der Gruppe von einem Stativ aus abnehmen) Sind meistens so 3-5 Leute und auch gemischt Männlein/Weiblein. Die Solosängerin sing über ein extra Mikrofon. Dazu spielen noch Gitarre, Bass, Cajon und Klavier.
    Habt ihr gute Vorschläge was man da für ein Mikrofon sich mal anschauen könnte? Hab mir mal das SHURE SM58 LC angeschaut aber das ist eher für Sologesang? Das Mikro sollte also, ich denke mal so im 90° Winkel die Leute abnehmen ohne das die Nebengeräusche von Instrumenten etc. groß stören.

    Danke schon mal für eure Antworten. Falls noch Informationen fehlen oder etwas unklar ist bitte melden :)

    TheFloH
     
  2. Harry

    Harry HCA PA/Mikrofone Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    16.777
    Ort:
    Heilbronn
    Kekse:
    51.444
    Erstellt: 13.10.08   #2
    Es ist nicht ganz klar ob die kleine Gruppe recordet werden soll, oder ob es um Live-Abnahme geht?

    Wie auch immer: das SM58 ist sowohl für das eine als auch für das andere GÄNZLICH ungeeignet.

    Und: wieviel darf der Spaß kosten? Ich denke mal, es gibt kaum Interesse an einem Brauner-Vorschlag für 4000 Euro?
     
  3. TheFloH

    TheFloH Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.06
    Zuletzt hier:
    5.11.17
    Beiträge:
    365
    Kekse:
    337
    Erstellt: 13.10.08   #3
    Es soll um Live-Abnahme gehen. Sorry! Für was ist das SM 58 dann geeignet? nein 4000€ sind wirklich etwas zu viel :D Jo ich hatte eben im Preisbereich von dem SM 58 geschaut. Das heißt so 80-150€ darf es schon kosten.
     
  4. Harry

    Harry HCA PA/Mikrofone Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    16.777
    Ort:
    Heilbronn
    Kekse:
    51.444
    Erstellt: 13.10.08   #4
    Eine Gruppe von mehr als 2 Personen kriegst du nur mit mindestens 2 Kondensator-Mikrofonen "nach vorne".
    Ich empfehle dir hierzu einen Mikrofonständer, eine Mikrofonschiene und 2 Stück von den MXL 603:
    http://www.musik-service.de/mxl-603-s-prx395752782de.aspx
    Wenn es drei Leute sind von mir aus auch eines von denen.

    Alles andere macht wenig bis gar keinen Sinn. Eventuell auch eines der "normalen" Gesangs-Kondensatormikrofone - aber die sind deutlich teurer.
    Dazu benötigt ihr ein Mischpult mit Phantomspeisung und ordentliche Boxen die möglichst weit entfernt von der Sängergruppe stehen, sonst haut es euch die Feedbacks um die Ohren (siehe dazu die vielen Threads "wie bekomme ich einen Chor laut" usw.usw.)

    Ein SM58 ist ein Rock'n'Roll-Mikrofon welches erst bei Lippenkontakt richtig funktioniert und somit sogar eigentlich den Kreis der Solosänger ziemlich einschränkt.
     
  5. Fish

    Fish HuF User & Ex-Mod PA/E-Tech Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    7.258
    Ort:
    Zwischen Würzburg und Heilbronn
    Kekse:
    36.096
    Erstellt: 13.10.08   #5
    Hallo,

    wir haben zur Abnahme unseres Quintettes in Live Situationen 2 Beyerdynamic Richtmikrofone im gebrauch. Diese Mics haben gegenüber den "normalen" Kondensatormics den Vorteil, daß Sie aufgrund Ihrer ausgeprägten Richtwirkung weniger Nebengeräusche aufnehmen und nicht ganz so schnell koppeln.

    Gruß

    Fish
     
  6. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikrofone Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    11.862
    Ort:
    NRW
    Kekse:
    54.556
    Erstellt: 13.10.08   #6
    Hallo,

    unser Kammerchor hatte vor einigen Wochen ein open-air-Konzert mit (oder gegen ;) ) ein sinfonisches Blasorchester (ca. 50 Personen stark). Wir haben zu 20 Sängern hinter dem Orchester gestanden und wurden vom Verleih mit 10 Stück Shure SM-86 auf Stativen versorgt, das ging auch recht gut.

    Viele Grüße
    Klaus
     
  7. TheFloH

    TheFloH Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.06
    Zuletzt hier:
    5.11.17
    Beiträge:
    365
    Kekse:
    337
    Erstellt: 13.10.08   #7
    Vielen Dank für die Antworten. Ich werd mir eventuell mal das MXL 603-S genauer ansehen. Wir haben einen Yamaha Powermixer mit Phantomspeißung von daher wäre es vielleicht keine schlechte Lösung.
     
  8. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    26.09.20
    Beiträge:
    10.563
    Ort:
    Oberfranken
    Kekse:
    15.996
    Erstellt: 15.10.08   #8
    Keine schlechte Entscheidung.
    Kauf dir am besten gleich zwei davon. Dann könntest du die sogar auch noch als Drum-Overheads "missbrauchen".
     
  9. TheFloH

    TheFloH Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.06
    Zuletzt hier:
    5.11.17
    Beiträge:
    365
    Kekse:
    337
    Erstellt: 15.10.08   #9
    Aha dafür wären die auch geeignet? Ist das dann zur Abnahme der Becken? Ich weiß wie du es meinst aber mit Schlagzeugmikrofomierung kenn ich mich auch überhaupt nicht aus. Wobei wir ja auch nur ein Cajon haben.
     
  10. Harry

    Harry HCA PA/Mikrofone Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    16.777
    Ort:
    Heilbronn
    Kekse:
    51.444
    Erstellt: 15.10.08   #10
    Die MXL 603 sind Allrounder - die kannst du für wirklich ALLES MÖGLICHE nehmen (ausser: Live Solo Vocals).
    Wir werden uns demnächst das zweite und dann noch ein drittes Pärchen davon holen.
     
  11. TheFloH

    TheFloH Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.06
    Zuletzt hier:
    5.11.17
    Beiträge:
    365
    Kekse:
    337
    Erstellt: 15.10.08   #11
    Interessant. Dann wäre das vielleicht wirklich ne gute Wahl. Kann man das Mikro dann auch zum Gitarre abnehmen benutzen? Also Akkustikgitarre bzw. mal vom Gitarrenamp? Gibt es zu dem MXL 603 noch Alternativen in dem Preisbereich die ich mir anschauen könnte. So als Vergleich. :)
     
  12. Fish

    Fish HuF User & Ex-Mod PA/E-Tech Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    7.258
    Ort:
    Zwischen Würzburg und Heilbronn
    Kekse:
    36.096
    Erstellt: 15.10.08   #12
    z.B. Die Rode NT5


    Gruß

    Fish
     
  13. Harry

    Harry HCA PA/Mikrofone Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    16.777
    Ort:
    Heilbronn
    Kekse:
    51.444
    Erstellt: 15.10.08   #13
    logo - das geht für A-Gitarre sogar SEHR gut
    E-Gitarre ist IMMER Geschmacksache. Prinzipiell: ja - aber hier gilt "Erlaubt ist was gefällt"

    Ich kenne in dem Preisbereich eigentlich KEINE Alternative und zwar aus folgendem Grund:
    warum ich mich für das MXL 603 entschieden habe ist die Richtcharakteristik. Und das ist hier eine außerordentlich breite Niere - d.h. ich bekomme einen ziemlich großen Winkel aufgenommen.

    Möchte ich bewusst einen schmäleren Winkel - z.B. in einem Chor nur den Bassbereich, so greife ich zu den Beyerdynamic MCE930. Lemursh würde hier vermutlich die HAUN MBC660 nennen. Aber die sind beide wesentlich teurer als die MXL.

    Im unteren Preisbereich mit "normaler" Niere kann ich die Opus 53 empfehlen:
    http://www.musik-service.de/beyerdynamic-opus-53-prx395499310de.aspx

    Aber die kannst du NICHT alternativ zu den MXL sehen. Das wäre Äpfel mit Birnen verglichen.
     
  14. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.196
    Ort:
    Schaffhausen
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 15.10.08   #14
    Tia, ja, da ist wohl was wahres dran, wenn die notwendigen Batzeli zur Verfügung stehen. :great:

    Hier würde ich sagen, dass je geschmeidiger und detailreicher werden soll, der Preis steigt --> MXL --> Haun --> Beyerdynamic.
     
  15. mix4munich

    mix4munich Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.02.07
    Zuletzt hier:
    26.09.20
    Beiträge:
    5.545
    Ort:
    Oberroth
    Kekse:
    34.858
    Erstellt: 17.10.08   #15
    Ein echter Knaller vor dem Gitarrenamp ist das Sennheiser e906. Kostet rund EUR 169,- und ist jeden Cent davon wert. Das Mikro kann ausserdem sehr gut für Cajon und alle anderen Arten von Percussion-Instrumenten benutzt werden.

    Viele Grüße
    Jo
     
Die Seite wird geladen...

mapping