Mikrofon für Proben, Gigs & Aufnahmen gesucht - ABER Gut UND billig!

  • Ersteller Outcast
  • Erstellt am
Outcast

Outcast

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.10.12
Mitglied seit
24.05.09
Beiträge
172
Kekse
216
Ort
Dortmund
Hallo Forum,

in meiner Band Banish A Thought spiele ich Bass und singe. Uns gibt es jetzt seit 2007 und wir haben im Moment so ein "kleines Hoch" was die Motivation und unsere damit verbundenen Mühen und Zahlbereitschaft angeht. Trotzdem haben wir nur ein sehr begrenztes Budget, womit wir aber bestmöglichste Ergebnisse einfahren wollen.

Vor kurzer Zeit haben wir das erste Mal einen unserer Songs in unserem armseligen Homestudio aufgenommen :D Dabei haben wir mit einem uralten Mikor meines Opas und einem anderen antiken Stück einer unserer Väter echt beschissene Ergebnisse erzielt, sodass wir uns ein anderes Mikro eines Freundes ausliehen.

Jetzt möchte ich aber für Proben, Live-Gigs UND Aufnahmen ein neues Mikro kaufen, ein Allrounder-Mikro also, dass mich max 100€ kostet (wie gesagt, "sehr begrenztes Budget" :D)

Ich weiß dass es schon den Thread "Allroud-Mikrofon gesucht" gibt, jedoch hat der User ein Budget über unserer Vorstellungskraft und dementsprechend nutzlos sind die Beiträge in diesem Thread für mich.

Ich würde mich freuen Ratschläge zu hören, die das beste Mikrofon in der Preisklasse bis 100€ herauskristallisieren könnten. :)

Um einen Eindruck meines Gesangs zu bekommen (das ist doch wichtig bei der Mikrowahl, oder? :p) findet ihr hier einen Link zu unserer letzten Aufnahme:

 
ars ultima

ars ultima

HCA Recording
HCA
Zuletzt hier
24.03.18
Mitglied seit
19.03.05
Beiträge
16.529
Kekse
36.403
Ort
Düsseldorf
Das Problem an der Sache ist, dass zumindest bei Gesang Recording und Live zwei paar Schuhe sind. Im Studio nimmt man in der Regel Großmembran-Kondensatormikrofone. Aber die sind für live vollkommen untauglich. Also musst du stattdessen ein Live-Mikrofon nehmen. Mit dem kann man dann natürlich auch aufnehmen, aber man muss dann Abstriche bei der AUfnahmequalität machen. Grob gesagt sind halt die Studiomikrofone sehr empfindlich, also nehmen jeden Pups deutlich auf, würden dann entsprechend schnell rückkoppeln, und die sind auch nicht darauf ausgelegt, dass man sie in die Hand nimmt. Man singt dann auch mit etwas abstand. Live-Mikrofone dagegen sind robuster, man kann sie in die Hand nehmen, sie sind weniger empfindlich, neigen weniger zum Rückkopllungen und sind eher darauf ausgelegt, dass man ganz nah mit dem Mund rangeht.

Und somit wäre auch das hier das passendere Unterforum:
https://www.musiker-board.de/f370-live-mikrofone-pa/
Da gibt es auch einen gepinnten Thread "Standard-Empfehlungen". Sehr oft wird bei dem Budget das hier genannt:
http://www.musik-service.de/beyerdynamic-tg-x-58-prx395356446de.aspx
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Laguna

Laguna

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
15.04.21
Mitglied seit
31.03.05
Beiträge
2.106
Kekse
21.145
Ort
Fürth
Wenn es nur um Gesang geht, würde ich dir ein Shure Beta 57 empfehlen. Ist nur minimal über dem Budget, kann live ausgezeichnet verwendet werden und bringt auch Studio akzeptable Ergebnisse.

Wenn du mit dem Mic aber z.B. noch Gitarrenamps, Snare oder ähnliches abnehmen willst und mit deinem Budged da wirklich klar kommen wisst, wäre auch das Shure sm 57 eine Wahl.
Die Gesangsqualität wird damit wohl nochmal etwas schlechter als mit dem Beta(intern ähneln sich die Mics), aber damit hast du einen Echten Allrounder. Positionierungstechnisch ist das Mic zwar nicht immer ganz einfach, Mit genügend Beschäftigung lässt sich aber fast jeder Queller eine wenigstens annehmbare Aufnahme entlocken.

In diesem Sinne,

Laguna
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Banjo

Banjo

MOD Recording/HCA Banjos
Moderator
HCA
Zuletzt hier
15.04.21
Mitglied seit
05.07.07
Beiträge
21.893
Kekse
97.887
Ort
So südlich
Nachdem es hier um eine Kaufberatung geht, verschiebe ich das mal in den Bereich Studio-Mikrofone, wo Du wohl das beste Feedback bekommen wirst. In "Mikrofonierung" geht es mehr um den Einsatz von Mikrofonen, wo stelle ich es hin, welches Mikro für welchen Zweck etc.

Banjo
 
Astronautenkost

Astronautenkost

HCA Mikrofone
HCA
Zuletzt hier
15.04.21
Mitglied seit
05.11.03
Beiträge
8.853
Kekse
10.453
Das EV Raven war 2006, als ich einen großen Mikrovergleichtest gemacht habe, nicht rückkopplungsempfinlicher als das SM58. Klanglich ist es dem SM58 hörbar überlegen. Das TGX war damals nicht dabei. Das wäre also eine Alternative. Damals war es allerdings um Einiges teurer.
 

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben