Mikrofon gesucht - Live und Vocal Aufnahme?

von W.H., 01.12.06.

  1. W.H.

    W.H. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.09.05
    Zuletzt hier:
    16.10.16
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    633
    Erstellt: 01.12.06   #1
    Hallo zusammen. Auch wenn ich eigentlich weiß dass es das was ich suche höchstwahrscheinlich nicht wirklich geben wird, wäre ich doch glücklicher wenn ich mal einen Tip von jemand der sich da etwas auskennt hören könnte; meine Frage ist: Gibt es ein Mikrofon dass sich sowohl für Live-Zwecke eignet als auch um die Stimme einzusingen, was PC-Recording angeht? Dass hierbei Kompromisse eingegangen werden müssen, weiß ich, insbesondere da mein Budget wahrscheinlich nicht über 200 € liegen wird. :D Doch gibt es irgendetwas, das man da empfehlen kann?
    (sorry falls die Frage schon x Mal gestellt wurde, ich war einfach zu faul zum Suchen und habe nur ein 56 K Modem... ihr versteht was ich meine! :D)
     
  2. RaumKlang

    RaumKlang Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    30.01.14
    Beiträge:
    5.210
    Zustimmungen:
    380
    Kekse:
    21.306
    Erstellt: 01.12.06   #2
    Dem ist nicht so - auch sie kann geholfen werden :-)

    Einfache Frage, einfache Antwort: Ja.


    Ah, also doch genauer. Und ich dachte, ich könnte früh Feierabend machen.
    Naja, will ich mal nicht so sein:

    Je nachdem, in welcher Stilrichtung Du Dich bewegst, kann ich da ruhigen Gewissens das AE5400 von Audio-Technica empfehlen.
    Der Trick an der Sache: Es handelt sich dabei um ein echtes extern polarisiertes Großmembran-Kondensatormikrofon in einem bühnentauglichen Gehäuse.

    Wenn's das Modem hergibt:
    http://www.audio-technica.com/cms/wired_mics/429426b73879ce48/index.html

    Ich hatte das Mikro Anfang des Jahres zum Test (für Noah Sow) bestellt - seit dem setze ich es selbst auf der Bühne und im Studio ein.
    Oben rum schön crisp (der "Puderzucker" kommt wirklich gut ohne zu nerven), für ein Kondensatormikro sehr rückkopplungsarm und im Grundtonbereich angenehm warm, aber nicht übertrieben.

    Zu hören (nahezu ohne EQ, aber dafür mit meiner grausigen Stimme *duck*) unter:
    http://www.raum-klang.net/files/mp3/junggraf_demo.mp3
    (Hinweis wegen Modem: Ca. 1MB)

    Nicht verschweigen möchte ich, dass sich das AE5400 auf lauteren Bühnen (Metall, Punk...) nicht so zu Hause fühlt.
    Ebenso erwähnen möchte ich den Preis von derzeit ca. 330,- EUR - aber man kauft ein Mikrofon ja nicht für 3 Monate - die Investition ist also auf lange Zeit gesehen garnicht mal so hoch.
    Ach so: Natürlich braucht auch das AE5400 Phantomspeisung, um zu funktionieren.
    Ich betreibe es im Homestudio an einem ART Tube MP und bin mit den Ergebnissen bisher sehr zufrieden.

    Hatte ich erwähnt, dass ich noch ein Demomodell für relativ kleine Asche abzugeben hätte? ;-)

    Wenn das trotzdem Dein Budget sprengen sollte, würde ich zum AE6100 oder 4100 tendieren. Vom Grundcharakter her ähnlich aber nicht ganz so fein auflösend und nicht so crisp (ist halt dynamisch), dafür auch für sehr laute Bühnen zu gebrauchen und mit 170,- EUR vielleicht eher im Budget?
     
  3. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    7.650
    Zustimmungen:
    815
    Kekse:
    7.862
    Erstellt: 01.12.06   #3
    Ich würde doch eher empfehlen, zwei Mikros zu kaufen. Für Live das Beyerdynamic TG-X 48 und fürs Recorden das B1 von Studio Projects oder das MXL 2006, wenn es in Deiner Preisklasse sein soll. Natürlich bekommst Du für mehr Euronen auch bessere Mikros.
     
  4. Jürgen Schwörer

    Jürgen Schwörer Offizieller Produkt-Spezialist SHURE

    Im Board seit:
    18.05.04
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Eppingen
    Zustimmungen:
    361
    Kekse:
    8.591
    Erstellt: 04.12.06   #4
    Hallo,

    Sorry artcore - ich habe da eine andere Meinung. Es muss im Studio (insbesondere homerecording) nicht unbedingt gleich ein GM sein. Warum nicht auch im Studio ein "Live-Mikrofon" nehmen.

    Ein Mikrofon beispielsweise, das beide Bereich locker bedienen kan wäre das SM86.

    @W.H.: Du wirst nie ein passendes Mikrfon finden, wenn Du nicht selber mal Mikrofone vergleichst. Ein Mikrofon,d as zu Deiner Stimme passt kanst Due für deine Zwecke komplett nutzen - Live und zuhause. Macht in meinen Augen mehr Sinn wie zwei (billige) Mikrofone für den jeweiligen Ensatzzweck.

    Besten Gruß
     
Die Seite wird geladen...

mapping