Keyboard und Mikrofon zusammenführen und live verwenden. Wie funktionierts ?

von TripleKniferHD, 06.11.19.

Sponsored by
QSC
  1. TripleKniferHD

    TripleKniferHD Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.19
    Zuletzt hier:
    11.01.20
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    0
    Erstellt: 06.11.19   #1
    Hallo liebe Community,

    ich bin sehr neu in dem ganzen Thema und blicke einfach nicht so wirklich durch, wie das mit Audio Interfaces und Mixern, etc. funktioniert.
    Momentan habe ich ein Problem, was ich lösen möchte, mir aber einfach die Kenntnisse fehlen.

    Also zu meinem Anliegen. Ich habe damals von einem Bekannten ein Yamaha PSR-175 geliehen bekommen, um ins Keyboardspielen reinzukommen. Ich möchte mir nun ein etwas besseres Keyboard kaufen, welches ich dann mit dem PC verbinde.

    Ich spiele gerne mit Freunden ein paar Computerspiele und manchmal spiele ich auch das Keyboard zwischendurch. Das passiert natürlich alles im Sprachchat (also live und nichts Aufgenommenes). Leider passiert das momentan über die Lautsprecher des Keyboards.

    Mit anderen Worten: Die Klänge des Keyboards gehen zu meinem Mikrofon, welches einen Meter weg steht über den Luftweg durch den Raum.
    Das gefällt mir gar nicht und ich würde es gerne ändern, wenn ich mein neues Keyboard kaufe.
    Das Ziel ist also das Mikrofon und das Keyboard so an den PC anzuschließen, dass meine Freunde im Sprachchat mich reden hören und gleichzeitig aber den Sound des Keyboards hören.
    Oder anders gesagt, ich rede die meiste Zeit, aber wenn ich dann auch mal Keyboard spiele, soll der Ton übertragen werden, ohne, dass ich erst irgendetwas umstecken muss.
    Ich weiß leider nicht wie ich das umsetzen kann, da ich 2 Probleme habe...

    1.Problem: Mein Mikrofon ist per USB an den PC angeschlossen (Ich habe gesehen, dass Mixer Mikrofone mit XLR und Klinke akzeptieren, deswegen frage ich mich, ob das mit einem USB-Mikrofon auch möglich ist.)

    2.Problem: Ich möchte, dass der Originalsound vom Keyboard übertragen wird. Wenn ich z.B. beim Keyboard die Geige einstelle, soll dann auch im Sprachchat dieser Geigenstil ankommen (Ich habe gehört, dass MIDI nur Signale und nicht Töne überträgt und jetzt glaube ich, dass damit dann der Originalsound vom Keyboard (wie in meinem Beispiel der Geigenstil) nicht übertragen wird, sollte ich nicht irgendetwas übersehen haben).

    Ich habe das ganze Internet durchsucht, in manchen Foren gefragt und keine richtige Antwort bekommen, deswegen versuche ich es jetzt hier einmal. Wenn jemand die Lösung hat, bitte ich darum, mir das Fachwissen und die Erklärung etwas anfängerfreundlich zu beizubringen, da ich wie oben schon erwähnt, nicht viel Ahnung habe.

    Ich freue mich auf mögliche Rückmeldungen :)

    Mit freundlichen Grüßen
     
  2. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    19.01.20
    Beiträge:
    1.554
    Zustimmungen:
    720
    Kekse:
    5.101
    Erstellt: 06.11.19   #2
    Dafür brauchst du ein Audiointerface (und das ist für den PC eine hochwertige externe Soundkarte, die statt der eingebauten Karte benutzt wird).
    Jedes Keyboard hat zumindest einen Kopfhörerausgang (Stereoklinke) viele auch einen Line Ausgang (Audio) zumeist 2 x Monoklinke.
    Das Keyboard wird ggf. mit entsprechenden Adapterkabeln an das Audiointerface angeschlossen, ebenso allerdings ein Mikrofon mit XLR Stecker, dein USB Mikrofon geht nicht.
    Da du Sprachchat machst, gibt es noch eine Besonderheit zu beachten. Das Interface muss dir eine sog. Loopback Funktion zur Verfügung stellen, damit der Chat des auch übertragen wird...
    Tipp dafür:
    [​IMG]

    dann brauchst du noch ein "normales" Mikrofon mit XLR Stecker, z.B.
    https://www.thomann.de/de/superlux_e205.htm
    Kabel:
    https://www.thomann.de/de/pro_snake_tpm_25.htm
     
  3. TripleKniferHD

    TripleKniferHD Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.19
    Zuletzt hier:
    11.01.20
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    0
    Erstellt: 07.11.19   #3

    Ich danke erstmal für die Antwort.
    Ich habe eine andere Antwort erhalten (ich sagte ja, ich habe in mehreren Foren gefragt), in welcher gesagt wurde, dass ich einfach einen kleinen USB-Mixer verwenden soll, an welchen ich dann per Klinke mein Keyboard anschließe und mein Mikro über XLR. Da soll ich dann in Discord das einfach auswählen können und fertig. Ich bin da eher skeptisch, muss ich sagen. Naja, vielleicht kannst du ja die Theorie direkt wiederlegen oder vielleicht ist es auch möglich, es über diese Art zu lösen.

    Mit freundlichen Grüßen
     
  4. Technika

    Technika Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.19
    Zuletzt hier:
    19.01.20
    Beiträge:
    406
    Ort:
    Bruchhausen-Vilsen
    Zustimmungen:
    148
    Kekse:
    567
    Erstellt: 07.11.19   #4
    Was ist discord?

    aber dein Mikrofon hat dich gar kein xlr...

    du kannst an deinem Rechner nicht 2 verschiedene Geräte für Audio in auswählen. Du brauchst also ein Gerät an das Mikro und Keyboard angeschlossen werden und die Signale weitergibt (z.b. Über usb an den Rechner).
    Die Möglichkeit von @Ralphgue klingt für mich am sinnvollsten. Keys über Klinke und Mikro über xlr in den Mixer und dann weiter zum Rechner.

    edit: mit deinem usb-Mikro wird das also nix. Es sei denn du findest einen wandler von usb auf xlr (das ist ein Scherz. Nicht suchen)
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  5. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    19.01.20
    Beiträge:
    1.554
    Zustimmungen:
    720
    Kekse:
    5.101
    Erstellt: 07.11.19   #5
    zumindest diese Frage lässt sich nit Tante Google schnell klären,
    also nochmal, ein Mixer mit USB ist ein auch Audiointerface, aber i.d.R. ohne Loopback.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  6. TripleKniferHD

    TripleKniferHD Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.19
    Zuletzt hier:
    11.01.20
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    0
    Erstellt: 09.11.19   #6
    Ich hab gerade mal nach Audio Interfaces mit Loopback gesucht und keine gefunden. Also in keiner Beschreibung steht etwas von Loopback. Auch bei deinem mir empfohlene Audio Interface hab ich nichts gefunden, vielleicht hab ich es aber auch übersehen.

    Ich hab aber noch eine grundsätzliche Frage zu Audio Interfaces: Wenn ich das Interface an den Computer anschließe, wird das Interface als neues Eingabegerät erkannt ? Falls du nicht weißt, was ich meine, wenn du ein Mikrofon anschließt, dann ist das ein neues Eingabegerät.

    Ich habe mir nun ein Keyboard bestellt und das hat einen Mikrofonanschluss mit integriertem USB-Audio/Midi-Interface. Angenommen es hätte Loopback, würde es einfach so funktionieren, wenn ich mein Mikrofon daran anschließen würde ? (Hat ja aber wahrscheinlich kein Loopback)

    Ich würde einfach gern bisschen Geld sparen, könnte ich auch das Yamaha AG03 anstatt des Ag06 nehmen, oder brauche ich für mein Vorhaben 2 Mikrofonkanäle, die das Ag03 nicht hat ?

    Mit freundlichen Grüßen
     
  7. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    19.01.20
    Beiträge:
    1.554
    Zustimmungen:
    720
    Kekse:
    5.101
    Erstellt: 09.11.19   #7
    welches genau ?

    Zitat aus der Yamaha AG 03 Bedienungsanleitung

    [LOOPBACK]:Die an das Mischpult gesendeten Signale sowie das vom Com-puter wiedergegebene Signal werden zu einem Stereosignal gemischt, das wiederum an den Computer gesendet wird. Diese Einstellung wird hauptsächlich für das Webcasting verwendet.HINWEISUm Rückkopplung bei Verwendung von DAW-Software zu vermeiden, verwenden Sie entweder [DRY CH1-2G] oder [INPUT MIX


    Lesen:
    https://www.beat.de/test/yamaha-ag03-ag06-10063709.html
    https://www.amazona.de/test-yamaha-ag06/

    und du kannst das AG 03 nehmen (1 x Keyboard stereo un d 1 x Mikro)
     
  8. TripleKniferHD

    TripleKniferHD Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.19
    Zuletzt hier:
    11.01.20
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    0
    Erstellt: 09.11.19   #8
    Ok gut, dass ich auch etwas billiger kommen kann mit dem ag 03. Gekauft habe ich mir das sp 250 (wenn du das eingibst, kommt ein Angebot von Kirstein für 480 Euro, ich kann den Namen nicht eingeben, weil mir die Seite hier sagt, es hätte Spam erkannt.)
     
  9. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    19.01.20
    Beiträge:
    1.554
    Zustimmungen:
    720
    Kekse:
    5.101
    Erstellt: 09.11.19   #9
    Zum Keyboard:

    Es hat entgegen der Werbung kein Audio Interface, sondern nur Midi. Der USB Anschluss ist lediglich zum Datenaustausch mit dem PC, und zwar nur Midi Daten:
    Zitat Anleitung:
    Datenaustausch mit dem Computer
    1.Verbinden Sie die USB-Buchse an der Rückseite Ihres Instrumentes über ein Standard-USB-Kabel mit einem Computer.
    2.Schalten Sie das Instrument ein, öffnen Sie danndie Software „PC Suite“ auf Ihrem Computer; imDisplay wird „PCLink angezeigt.
    3.Sie können MIDI-Dateien zum Keyboard als User-Songs übertragen. Sie können ebenso Styles,Voices oder Memory-Dateien auf den Computer übertragen


    Die Mikrofonbuchse ist in Klinke ausgeführt und überträgt ein angeschlossenes (dynamisches) Mikro auf die eingebauten Lautsprecher, sonst nichts...
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. Jakari

    Jakari Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.16
    Beiträge:
    1.347
    Ort:
    südl. München
    Zustimmungen:
    928
    Kekse:
    2.689
    Erstellt: 09.11.19   #10
    Zu den Fragen:
    Ein Interface wird vom Rechner auch als solches erkannt (Eingabegerät). Das taucht dann auch in der DAW auf.

    Du hast das Korg SP 250 bestellt? Hm, für das Geld würdest Du besseres bekommen.

    Ansonsten hat Kollege @Technika ja bereits gesagt, Dein Micro hat nach Eigenangaben USB Anschluß, wird also mit einem Mischer nicht funzen. Letztlich, weil Du 2 Systeme nutzt.
    Ein USB Mixer wäre auch Unsinn, weil Deine Keys das nicht unterstützen (ausser Midi, bringt Dir aber nichts).
    Was für Micro hast Du denn?

    Für Dein Vorhaben würde ich nen Mischer/Interface holen (siehe @Ralphgue ) und n Micro mit XLR Kabel.
    Interfaces bekommst Du auch günstiger. Theoretisch kannst Du auch nach Behringer Xenyx Reihe schauen (die kleineren!) . Damit ginge Dein Vorhaben auch.
    Eigentlich mit jedem Interface.
    Keyboard in einen Kanal, Mic ins andere, Loopback, fertig.

    Alles andere wäre nur Gewurste und Improvisation.

    lg
     
  11. TripleKniferHD

    TripleKniferHD Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.19
    Zuletzt hier:
    11.01.20
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    0
    Erstellt: 09.11.19   #11
    Alles klar, danke dir.
    --- Beiträge zusammengefasst, 09.11.19, Datum Originalbeitrag: 09.11.19 ---

    Ich hab mir das C lassic C antabile S 250 geholt

    Mein Mikrofon hab ich mittlerweile akzeptiert, dass ich da ein neues brauche und da ich das eh im nächsten halben Jahr machen wollte, passt das ja. Ich hab mir dafür das Marantz mpm1000 für später gemerkt.

    Mir bleibt als Unwissender jetzt nur noch die Frage, wie es verkabelt wird. Du hast ja erwähnt, dass das Mikro in den einen Kanal geht (selbst für mich logisch) und das Keyboard in den anderen. Welcher Kanal wäre das dann genau ? Ist das jetzt zufällig der, über dem das Keyboard aufgezeichnet ist (was mir logisch erscheinen würde), oder müsste ich doch einen anderen verwenden ?

    Ansonsten auch dir danke für die Infos und ich warte erstmal auf meine Bestellung :)
     
  12. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    19.01.20
    Beiträge:
    1.554
    Zustimmungen:
    720
    Kekse:
    5.101
    Erstellt: 10.11.19   #12
    Hallo @Jakari
    Ist ein wenig anders, der TE benutzt (braucht das) für ein Chatprogramm. deshalb Hardware Loopback wie das Yamaha Interface
    https://discordapp.com/
    Sein neues Keyboard ist Dieses:
    https://www.kirstein.de/Stagepianos...5NlDpIlLdZ09UKpBEKxoC9WoQAvD_BwE&gclsrc=aw.ds
    --- Beiträge zusammengefasst, 10.11.19, Datum Originalbeitrag: 10.11.19 ---
    Richtig...
    Das passende Kabel wäre:
    https://www.thomann.de/de/pro_snake_tpy_2030_jpp.htm
     
  13. Jakari

    Jakari Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.16
    Beiträge:
    1.347
    Ort:
    südl. München
    Zustimmungen:
    928
    Kekse:
    2.689
    Erstellt: 10.11.19   #13
    Aaaah, hatte ich dann wohl falsch verstanden :engel:
    Hatte das Discord wohl überlesen.
     
  14. dr_rollo

    dr_rollo Mod Musik-Praxis Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    19.01.20
    Beiträge:
    11.417
    Ort:
    Celle, Germany
    Zustimmungen:
    3.723
    Kekse:
    53.073
    Erstellt: 10.11.19   #14
    Die neuen MOTU Interfaces sollten genau das ermöglichen, was du vorhast:
    [​IMG]
     
  15. TripleKniferHD

    TripleKniferHD Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.19
    Zuletzt hier:
    11.01.20
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    0
    Erstellt: 01.12.19   #15
    @Ralphgue

    Hallo, ich stehe jetzt kurz vorm Kauf vom Ag 03, dem von dir verlinkten Kabel und einem xlr Mikrofon. Ich habe trotzdem noch eine Frage: Wenn ich dann Mikrofon und Keyboard ans Ag 03 angeschlossen und dieses dann mit dem Pc verbunden habe, höre ich dann noch das von mir Gespielte vom Keyboard über meine Kopfhörer selbst, oder hören es nur noch meine Freunde im Sprachchat ? Ich habe meine Kopfhörer weiterhin über usb an den PC angeschlossen. Wenn nicht, wie bekomme ich das gelöst ? Wenn ja ist alles gut.
    Mit freundlichen Grüßen
     
  16. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    19.01.20
    Beiträge:
    1.554
    Zustimmungen:
    720
    Kekse:
    5.101
    Erstellt: 01.12.19   #16
    ???
    Kophhörer mit normalem Klinkenstecker am Mischpult, und Loopback einschalten, dann hörst du Keyboard, Mikro auch die PC Inhalte (sofern in Windows alles rivhtig eingestellt, heisst, in den Soundeinstellungen ist der Mixer die "neue" Soundkarte...
    --- Beiträge zusammengefasst, 01.12.19, Datum Originalbeitrag: 01.12.19 ---
    Zum Verständnis aus der Bedienungsanleitung des AG03
    [TOPC]-SchiebeschalterWählt das Signal aus, das an den Computer gesendet werden soll.
    [DRYCH1-2G]:Sendet das Signal nach der [GAIN]-Regler-Einstellung von Kanal 1 sowie das Signal nach dem [GAIN]-Schalter von Kanal 2G direkt zum Computer. Das gesendete Signal wird nicht durch die Einstellung der Level-Regler beeinflusst. Die den Kanälen 1 und 2G zugeführten Signale (Gitarre, Gesang, usw.) lassen sich ge-trennt aufnehmen, wie bei einem gewöhnlichen Audio-Interface.[INPUTMIX]:Die an das Mischpult gesendeten Signale werden zu einem Stereosignal gemischt, das an den Computer gesendet wird. Das vom Computer wiedergegebene Signal wird nicht zurück zum Computer gesendet.
    [LOOPBACK]:Die an das Mischpult gesendeten Signale sowie das vom Com-puter wiedergegebene Signal werden zu einem Stereosignal gemischt, das wiederum an den Computer gesendet wird. Diese Einstellung wird hauptsächlich für das Webcasting verwendet.

    Also bitte vollständig lesen, Treiber nach Anleitung installieren und Windows konfigurieren...
     
  17. TripleKniferHD

    TripleKniferHD Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.19
    Zuletzt hier:
    11.01.20
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    0
    Erstellt: 02.12.19   #17
    Alles klar mach ich danke :)
    Zum Verständnis, ich verwende momentan ein externes Mikrofon (USB) und das HyperX Cloud 2 (auch über USB), das aber auch Klinke hat, also sollte alles passen.
     
  18. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    19.01.20
    Beiträge:
    1.554
    Zustimmungen:
    720
    Kekse:
    5.101
    Erstellt: 02.12.19   #18
    das wird schwierig, da beide o.g. Geräte für Windows, wie das AG03 dann auch, eine externe Soundkarte sind (USB Audiointerface). Windows kann aber nur eine Soundkarte (zur gleichen Zeit) händeln...und das Mikro vom Headset, Miniklinkenstecker und lt. Anleitung ein Kondensatormikro, das Speisespannung benötigt, somit geht es nicht am AG03..
    Aus der Anleitung:
    Microphone
    • Microphone Transducer type: Condenser (back electret)
    • Operating principle: Pressure gradient
    • Polar Pattern: Cardioid
    • Power supply: AB powering
    • Supply voltage: 2V
     
  19. TripleKniferHD

    TripleKniferHD Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.19
    Zuletzt hier:
    11.01.20
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    0
    Erstellt: 04.12.19   #19
    @Ralphgue
    Ich glaub du hast mich missverstanden :) Ich kaufe mir ein neues xlr Mikrofon. Damit fliegt mein momentanes usb ding in den schrank. Mein Headsetansteckmikrofon benutze ich deswegen dann auch nicht. Das Headset ist aber so gebaut, dass es per Klinke an die kleine mitgelieferte Soundkarte angesteckt wird und die führt über usb an den PC (mein momentanes Setup). Das bedeutet ich kann einfach das Headset davon abziehen und dann habe ich somit Kopfhörer mit einem Klinkenanschluss, die ich dann ans Audio Interface anschließen kann. Deswegen sollte ja alles klar gehen. Ich hoffe jetzt einfach mal, dass ich nichts mehr vergessen habe und bestelle jetzt mal die ganzen Artikel. Ich melde mich nochmal, wenn alles angekommen ist und funktioniert / nicht funktioniert :)

    MfG
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  20. GunTaker

    GunTaker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.08.19
    Zuletzt hier:
    19.01.20
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    50
    Erstellt: 09.01.20   #20
    Moin!

    Und wie Ist es nun gelaufen Klappt's?

    Greets
     
Die Seite wird geladen...

mapping