Mikrofonkabel: Hausmarkenkabel vs. "die teueren"

  • Ersteller Neelix2014
  • Erstellt am
N

Neelix2014

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.02.21
Registriert
19.10.14
Beiträge
230
Kekse
81
Ort
Remscheid
Hallo zusammen,

ich will unser Kabelsortiment etwas erweitern, damit ich nicht immer 3m Kabel verwenden muss, wenn ich nur 1m bräuchte. Aber von denen habe ich nicht so viele.

Und jetzt wieder die Gretchenfrage: Was spricht für oder gegen die Hausmarken von Music Store oder Thomann?

1m Mikrokabel bekomme ich hier (MS) für 3 € bzw. 4,90 (premium). Für Cordial, Klotz oder SommerCable darf ich 8-10 € für 1m zahlen.

Neelix
 
P

puschido14

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.03.21
Registriert
02.01.12
Beiträge
158
Kekse
666
Ort
Köln
Was hast du denn vor mit den Kabeln?

Die teuren Kabel haben halt deutlich bessere Stecker und sind mechanisch deutlich belastbarer. Bei Billig-Kabeln hat man gerne mal Stecker, die irgendwo hängen bleiben und man dann mit Werkzeug aus dem teuren Equipment heraus"operieren" muss, oder nach ein paar Einsätzen Kabelbrüche. Sind u.U. anfälliger bei Temperaturschwankungen, verdrillen sich schneller, usw.

Gruß, Philipp
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Y

yamaha4711

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.21
Registriert
18.08.13
Beiträge
5.017
Kekse
12.564
Dem kann ich nur zustimmen.

Zudem...
Warum gerade 1m Strippen? Warum nicht Standard 8m oder 10m Strippen? Lieber habe ich 100 km zuviel als 10 cm zu wenig. Da kann man sich oftmals wirklich in den Allerwertesten beissen.

Bei den Budgetleitungen ist es wie schon geschrieben steht:
meist minderwertige Stecker und Kupplungen, welche eine schlechte bis gar keine Zugentlastung haben. Dazu ist das ganze Konstrukt mechanisch nicht wirklich stabil, also auch die Leitung selbst. Bei entsprechender Temperaturbelastung sind die Dinger dann eher vollweichgekochte Spagehettie oder eben frisch aus der Tüte, also starr und widerspenstig. Dazu haut oftmals der Weichmacher schneller ab und dann bricht der Mantel oder es kommt intern zu Brüchen und damit dann zu Kurzschlüssen. Zudem reagieren diese Leitungen oftmals nicht gut auf unsanfte Behandlung (Bühnenalltag, denn keiner passt auf und latscht eben auf diesen Leitungen herum).
Auch was die Steckzyklen angeht... So ne Budgetleitung sollte dann gesteckt bleiben.

Fazit: Man ärgert sich nur, wenn man solche Budgetleitungen in freier wildbahn frei zugänglich nutzt.
Sofern diese Dinger fest irgendwo in einem Doghouse oder in einer Kiste/Case (Amprack) verschwinden und eben nur zum Patchen benötigt werden, wobei ich bei der Länge von 1m und darunter mal ausgehen, dann sollte das tun. Man sollte halt nach einem Jahr mal sehen, ob da noch Weichmacher drin ist und das auch immer wieder regelmässig kontrollieren, denn wenn einem die Brösel entgegen kommen ist es zu spät.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
mix4munich

mix4munich

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
16.05.21
Registriert
07.02.07
Beiträge
5.767
Kekse
35.761
Ort
Oberroth
Den Spass eines Billigkabels, dessen Stecker sich nicht mehr entriegeln lassen wollte, hatte ich neulich auch hinter mir - habe mir ein günstiges Mini-MultiCore beim großen T gekauft. Ergebnis: Ich darf zumindest die beiden XLR-female an der Peitsche neu mit Neutriks bestücken lassen, damit das nicht nochmal passiert. Damit ist die Ersparnis zum Marken-MuCo auch schon zum Teil wieder dahin. Wenn jetzt noch mehr Stecker an der Peitsche dieses Verhalten zeigen, lege ich im Vergleich zum Marken-MuCo sogar noch drauf. Dabei habe ich schon "Hausmarke Pro" geordert. Bei meinem Cordial-MuCo gibt es solchen Ärger nicht. In Zukunft nur noch Cordial, Klotz und Sommer. Ich pfeife auf die paar Euro, den Ärger kann ich echt nicht brauchen.

Und da der Kollege Yamaha grade davon spricht - ich durfte auch schonmal einen ganzen Satz Patchkabel reparieren, weil sich da das Plastikmaterial des Knickschutzes im Stecker auflöste. Ich ersetzte die Stecker durch Neutriks, nie wieder Ärger damit gehabt. Aber finanziell habe ich damals draufgelegt im Vergleich zu "gleich richtig gekauft". Und diese Kabel waren nur eineinhalb Jahre fest im Rack gesteckt gewesen, die wurden in der Zeit vielleicht zwei- oder dreimal umgesteckt, wenn es hochkommt. Mechanische Belastung also nahe null, und trotzdem zerbröselte das Zeug.
 
Zuletzt bearbeitet:
N

Neelix2014

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.02.21
Registriert
19.10.14
Beiträge
230
Kekse
81
Ort
Remscheid
Was hast du denn vor mit den Kabeln?

u.a. den Kabelsalat vermeiden. Die 1m Kabel brauche für so kurze Patch-Strecken. Wir bauen die Anlage bei uns recht kompakt auf.
Mit den langen Kabeln ist immer das Problem, dass sich immer kreuz und quer verheddern und an anderen Stellen fehlen sie mir halt dann.

Wenn ich jetzt aber beim Kirchenvorstand einen Antrag über 100€ für 10x 1m Kabel einreiche, dann erklären die mich für verrückt, schauen im Internet nach und stellen fest 30€ tuns auch. Ich darf halt nicht den Gold kaufen, wenn's der Polo auch tut.

Dann muss ich halt sehr gut begründen können, warum die 3€ Kabel für meine Zwecke nicht funktionieren.

Wir sind keine Profis. Die Anlage kommt 2x im Jahr zum Einsatz.
 
P

puschido14

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.03.21
Registriert
02.01.12
Beiträge
158
Kekse
666
Ort
Köln
Also ich bin der Meinung, dass die Haltbarkeit und Langlebigkeit der Kabel den Aufpreis auf jeden Fall wert sind. Was bringen die paar gesparten Euros, wenn beim Konzert Kabel ausfallen oder man ständig neu kaufen muss?

Wenn du löten kannst, kannst du als Sparvariante die Kabel selber konfektionieren. Als Stecker nimmst du gebrauchte Neutrik. Die kriegt man aus alten Festinstallationen teilweise schon für einen Euro das Stück und das in einem super Zustand. Ist dann natürlich entsprechend zeitintensiv.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
N

Neelix2014

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.02.21
Registriert
19.10.14
Beiträge
230
Kekse
81
Ort
Remscheid
Also ich bin der Meinung, dass die Haltbarkeit und Langlebigkeit der Kabel den Aufpreis auf jeden Fall wert sind. Was bringen die paar gesparten Euros, wenn beim Konzert Kabel ausfallen oder man ständig neu kaufen muss?

Ich sage auch immer "Ich bin nicht reich genug um billig zu kaufen", aber das sehen die, die das Geld verwalten halt anders. Für zwei Einsätze im Amateurbereich müssen die billigen Version ausreichen. Dann kaufen wir halt in 5 Jahren nach. So lange haben die jetzigen Billigkabel auch schon gehalten.
 
P

puschido14

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.03.21
Registriert
02.01.12
Beiträge
158
Kekse
666
Ort
Köln
Na dann kauf halt die Billigkabel. Ich verstehe dann nur nicht, warum du extra fragst ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
N

Neelix2014

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.02.21
Registriert
19.10.14
Beiträge
230
Kekse
81
Ort
Remscheid
Na, ich dachte halt, ihr sagt mir jetzt die Dinger sind selbst die 3 € nicht wert.
Aber da ich nichts roadtaugliches brauche, scheinen die ja doch was zu taugen.

Die jetzigen Kabel sind von Accu-Cable
 
pauly

pauly

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.21
Registriert
14.10.03
Beiträge
670
Kekse
1.229
Ort
LImburg
Also ich verwende eigentlich auch nur Markenkabel mit Neutrik Steckern (gerade weil die manchmal fest stecken und sich nicht mehr lösen lassen)

Hatte mal mehrere Patchkabel dieser Gattung
Die waren mehr als Schrott. Manche Stecker gingen fest und manche hatten Aussetzer. Habe dann die Stecker aufgeschraubt und dort unglaubliches gesehen. Zu weit abisolierte Adern die dann beim drehen des Steckers sich gegenseitig verdrillt haben und dann zu Kontakt miteinander führten.

Allerdings sind die nachfolgenden Patchkabel ProSnake, da ja kein Tourbetrieb, m.E. nach ausreichend. Übrigens werden die Stecker von einem China Ableger von Neutrik gefertigt. Dabei kann die Toleranz aber auch gegenüber den hochwertigen Neutrik Steckern stark streuen. Mein Vorschlag, nachfolgende Kabel bstellen, jeden Stecker aufschrauben, ob alles ordentlich gelötet und isoliert ist und an mehreren XLR Buchsen/Steckern ein und aus stöpseln. Alles was dabei nur annäherndj Probleme macht zurück senden und Ersatz fordern.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Y

yamaha4711

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.21
Registriert
18.08.13
Beiträge
5.017
Kekse
12.564
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Mfk0815

Mfk0815

PA-Mod & HCA Digitalpulte
Moderator
HCA
Zuletzt hier
17.05.21
Registriert
23.01.13
Beiträge
6.466
Kekse
40.092
Ort
Gratkorn
Kann ich auch nur unterschreiben. Speziell wenn die Kabel selten benutzt werden zahlen sich hochwertige aus. Denn die funktionieren normalerweise auch nach längerer Lagerung zuverlässig. Bei den billigen muss man zumindest genug Reserve bereit halten, damit man auch bei mehreren Ausfällen noch genug Rest hat um die Veranstaltung zu schaukeln. Ich nehm einfach nur mehr Neutrik MXX/FXX in verbindung mit Cordial/Sommer/Klotz Kabel. Nimmt man genug Stecker und kauft Kabel meterweise und lötet sie selbst kann man auch einiges sparen. in einer Kirchengemeinde sollte sich doch einer finden der des Lötens mächtig ist. (Ist ja keine Raketenwissenschaft)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
N

Neelix2014

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.02.21
Registriert
19.10.14
Beiträge
230
Kekse
81
Ort
Remscheid
Übrigens werden die Stecker von einem China Ableger von Neutrik gefertigt.

Hat jemand eine Ahnung wer die Kabel für Music Store fertig? Thomann müsste ich bestellen, zum MS brauche ich auf dem Heimweg 15 Minuten kann alles direkt mitnehmen.

immt man genug Stecker und kauft Kabel meterweise und lötet sie selbst kann man auch einiges sparen.

Das bekäme ich auch noch selber hin. Nur fehlt mir gerade die Zeit dazu. Für unsere Speakons habe ich immer ein paar Stecker in der Kiste weil irgendwer beim Abbau meint man müsste Stecker am Kabel aus der Box ziehen.
 
chrisderock

chrisderock

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.21
Registriert
14.08.08
Beiträge
1.210
Kekse
4.830
Ort
Nürnberg
Also zu den Pro-Snake muss ich sagen dass ich sicher über 30 Stück davon teils seit Jahren on Stage im Einsatz hab und keines hat mich im Stich gelassen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
MatzeRockt

MatzeRockt

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.21
Registriert
23.10.12
Beiträge
56
Kekse
93
Also zu den Pro-Snake muss ich sagen dass ich mich neulich erst wieder über krachende Mikrofone on Stage geärgert habe, weil der Trommler diese Kabel im Einsatz hat und 2 Stück mit dem oben beschriebenen Verdrillen der Adern schöne Kurzschlüsse produziert hat.

Dreckszeug.

SommerCable und Neutrik - Ruhe ist.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Gogeta2oo2

Gogeta2oo2

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.02.21
Registriert
06.02.08
Beiträge
480
Kekse
916
Ort
Karlsruhe
Also zu den Pro-Snake muss ich sagen dass ich sicher über 30 Stück davon teils seit Jahren on Stage im Einsatz hab und keines hat mich im Stich gelassen.

Dito. Benutze sehr sehr viele Prosnake Kabel seit 10 Jahren auf Bühnen im Proberaum etc. Es wird nicht glimpflich mit ihnen umgegangen sprich es wird darüber gelaufen, darüber gerollt, Stecker knallen gern auf dem Boden, Kabel werden in die Kiste geworfen. Soweit ich mich erinnern kann ist bisher nie eins defekt gewesen. Nur SSSnake ist echt net so Pralle.
 
R

rw

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.21
Registriert
10.06.07
Beiträge
4.609
Kekse
8.862
Wir haben seit 2.5 Jahren eine Reihe von ProSnake mit Neutrik-Steckern, ca. 10 Einsätze im Jahr, dann aber häufig Straßen-/Gartenfeste, also draußen, staubig und nicht pfleglich. Bisher bin ich ganz angetan. Tatsächlich waren die Neutrik-Stecker ein Grund, diese Kabel zu kaufen. Sonst hätte ich es nicht gemacht.

Ich habe sonst noch ein paar selbst gelötete mit Belden-Gummi-Kabeln (nicht PVC) und Neutrik-Steckern, teilweise seit 15 Jahren, aber eben auch selten eingesetzt.
 
Fish

Fish

HuF User & Ex-Mod PA/E-Tech
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
20.04.21
Registriert
01.10.07
Beiträge
7.258
Kekse
36.086
Ort
Zwischen Würzburg und Heilbronn
Zu den Pro Snake Mikrofonkabeln kann ich auch was sagen. Habe 5 Stück mal probeweise gekauft und im Einsatz.

Stecker: Bisher keine Probleme. Passen überall wo sie auch passen sollten, ver- und entriegeln einwandfrei.
Elektrisch: Bisher noch keine Ausfälle
Mikrofonie: Habe bisher kein Vergleich angestellt, aber mir ist nichts negativ aufgefallen.
Handling: Nicht gut. Die Wickelbarkeit der verwendeten Leitung ist IMHO mangelhaft.

Der Letzte Punkt disqualifiziert die Leitung für mich wenn es um den Einsatz bei Veranstalltungen geht.
Hier sind meine Standartkabel, die Cordial CTM 10 FM Mikrofonkabel, weit überlegen. Da zahle ich gerne den doppelten Preis und habe dafür ein besseres Handling. Auch ist der Haptische Eindruck der Cordial CTM 10 FM Leitung wertiger.

Für Festinstallation, z.B. im Proberaum, sind die pro Snake in Ordnung.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben