Mikrofonwahl für Talkbox-Signal

  • Ersteller RealCrusher
  • Erstellt am
RealCrusher

RealCrusher

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.12.19
Registriert
09.11.04
Beiträge
140
Kekse
0
Ort
Arzbach
Hi,

da ich eine Talkbox (Rocktron Banshee) verwende, bin ich auf der Suche nach einer geeigneten Mikrofonierung. Zur Zeit hab ich den Talkbox-Schlauch seitlich an einem Shure SM57 befestigt. Allerdings gibt´s da zwei Probleme:
1. Eigentlich bräuchte ich noch ein weiteres Mikro für Gesang, da der Talkbox-Sound doch recht "verbogene"-EQ Einstellungen am Pult benötigt, um schön zu quäken. Für die Vocal-Parts eignen sich diese Einstellungen dann aber nur sehr bedingt. Man müsste also jedesmal an den EQs schrauben, wenn man zwischen Talkbox und normalem Gesang wechselt. (Ohne ein Pult mit entsprechender Automation sehr stressig...)

2. Die Geschichte mit den 2 Mikros habe ich auch schon ausprobiert, indem ich so eine Stereo-Schiene auf meinen Mik-Ständer gebaut habe. Aufbau wie oben (Schlauch an SM57) plus ein Sennheiser S845 für den Gesang. Da ich aber vor dem Mik-Ständer noch ein größeres Pedalboard liegen habe, kann ich den Ständer nicht so aufstellen, dass das Gewicht des Mikrofon-Arms ausgeglichen ist.... Das Ding ist also sehr "sturzgefährdet" (Die Lösung, das Teil jedes Mal mit Gaffa-Tape am Boden fest zu kleben, bringt es auf Dauer auch nicht....) Die Lösung ist also definitiv zu "kopflastig".

Da ich nur recht wenige Gesangsparts habe, benutze ich im Moment nur das SM57 und singe über die Talk-Box-EQ-Settings... :(

Ich habe nun aber gesehen, dass es von Danelektro Talkbox-Treter mit so kleinen Mikros (müssten wohl sowas ähnliches wie die Krawatten-Ansteck Dinger sein) gibt, die direkt am Schlauch befestigt werden (und somit ein "echtes, großes" Mikrofon überflüssig machen).

Hat jemand Erfahrung mit diesen Dingern? Wenn ja, welche kämen zur Nachrüstung der Banshee in Frage?

TIA
RealCrusher
 
deschek

deschek

HCA PA & Mikrofone
HCA
Zuletzt hier
18.11.20
Registriert
11.01.08
Beiträge
1.070
Kekse
19.989
Ort
Basel
Hallöchen,

mach ich halt mal den Anfang...
Alternative Problemlösung: es gibt eigentlich eher für Licht- und Fotostative kleine Gegengewichte mit Schnellklemmung, die man auch problemlos an Mikrofonstativen befestigen kann und die dann wieder für einen ordentlichen Schwerpunkt sorgen. (Verwende ich zum Beispiel, wenn ich mein Großmembraner live als Overhead benutze.)

So Spezialmikros für diese Anwendung kenne ich nicht - ausser Bundlemikrofonen wie bei Danelectro - aber es gäbe ne ganze Menge kleiner tauglicher Mikrofone in allen Preisklassen.
Das billigste, was mir einfiele, gibt es eigentlich schon nicht mehr beim Vertrieb in D, im internet findet man es zum Teil aber noch neu: http://www.ld-systems.com/83-0-d66.html
Liegt so bei 10,-- und reicht für die Anwendung völlig (nur die Griffgeräusche sind etwas hoch...) Verwendet ein mir bekannter Gitarrist seit zwei Jahren zu seiner vollen Zufriedenheit.
Soweit ich weiß nur noch gebraucht gibt es Beyerdynamic M422 und M420, liegen gebraucht um die 50,--
Dann geht natürlich sowas wie das Sennheiser E604...
Die könntest du alle mit Klettband befestigen und starkes Equalizing brauchst du sowieso...

Andere Möglichkeit wären kleine Clips wie die guten gebrauchten Ramsas S-2 - S-5 oder ein AKG c408 und alles vergleichbare - was ein Saxophon in Nahabnahme aushält geht auch für deine Stimme...:cool::D Die sind halt alle schön klein und leicht, mehr als ausreichend linear und durch den Clip leicht zu befestigen (aber teilweise mechanisch etwas empfindlicher)

Und schlußendlich kannst du dich noch bei den Nahbesprechungs-Schwanenhals-Mikrofonen umsehen, z.B. die recht günstige Astatic CDM-Serie und vergleichbares, egal ob Condenser oder Dynamisch - die für Nahbesprechung in lauter Umgebung gebauten Schwanenhälse kommen problemlos mit der Aufgabe zurecht und der Schwanenhals könnte noch Vorteile bei der Positionierung des Schlauches bieten. Bei denen mußt du aber aufs Gewicht achten, es gibt da ausgesprochen massive Teile.

Ok, da kommen bestimmt noch bessere Vorschläge, abwer so als erste Anregung...

Ciao, Deschek

PS: die Banshee hat keine Phantomspeisung, also wäre es natürlich einfacher bei dynamischen zu bleiben, für einige der vorgeschlagenen Condenser gibts aber Batteriespeisung (Ramsa, AKG C408), ansonsten müssste man halt ne externe Phantomspeisung zwischenschalten...
LD D66, M422, Ramsa und/oder AKG C408 oder auch so ein Astatic CDM könnte ich dir gerne mal zum antesten borgen...
 
Zuletzt bearbeitet:
T

TinoSchulz

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
04.12.09
Registriert
24.09.06
Beiträge
450
Kekse
579
Ort
Doberlug Kirchhain oder Cottbus
ich würde SM57 > Boss Bodentreter Equalier > Mixer...

Dann kannste switchen beim spielen.
 
deschek

deschek

HCA PA & Mikrofone
HCA
Zuletzt hier
18.11.20
Registriert
11.01.08
Beiträge
1.070
Kekse
19.989
Ort
Basel
Hallöchen,

noch ein Gerät dazwischen würde ich eher ungern machen...
Dann lieber das Eingangssignal am Pult auf zwei Kanäle (passiv) aufsplitten, unterschiedlich klangregeln und dann bei Bedarf umschalten - diese Lösung braucht aber einen Tonmann, der weiß, wann er umschalten muß...

Ciao, Deschek
 
Boerx

Boerx

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
13.02.21
Registriert
07.08.05
Beiträge
3.172
Kekse
14.702
Ort
Karlsruhe
Hallo Deschek,

der passende Ansatz scheinen mir 2 Mikrofone zu sein. Unser Gitarrist nimmt in der Regel 2 Ständer. Das geht ganz gut. Hat auch den Vorteil, dass man die Talkbox einfach mal wegdrehen kann wenn man sie bei einem Lied nicht braucht.
 
deschek

deschek

HCA PA & Mikrofone
HCA
Zuletzt hier
18.11.20
Registriert
11.01.08
Beiträge
1.070
Kekse
19.989
Ort
Basel
Hi, Boerx,

ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, du hättest nichtmal die Hälfte des Threads gelesen... ;)

Der Vorschlag notfalls lieber mit Split auf zwei Pultkanäle zu arbeiten, bezog sich natürlich rein auf die meiner Meinung nach ungeeignete TinoSchulz-Empfehlung zusätzlich auch noch nen schleissigen Bodentreter-EQ einzuschleifen.

Scheinbar hat aber ja der Threadersteller sowieso schon das Interesse verloren...

ciao, Deschek
 
Martin Hofmann

Martin Hofmann

HCA Bass & Band
HCA
Zuletzt hier
20.04.21
Registriert
14.08.03
Beiträge
7.599
Kekse
38.727
Ort
Aschaffenburg
Hi,

da ich eine Talkbox (Rocktron Banshee) verwende, bin ich auf der Suche nach einer geeigneten Mikrofonierung. Zur Zeit hab ich den Talkbox-Schlauch seitlich an einem Shure SM57 befestigt. Allerdings gibt´s da zwei Probleme:
1. Eigentlich bräuchte ich noch ein weiteres Mikro für Gesang, da der Talkbox-Sound doch recht "verbogene"-EQ Einstellungen am Pult benötigt, um schön zu quäken. Für die Vocal-Parts eignen sich diese Einstellungen dann aber nur sehr bedingt. Man müsste also jedesmal an den EQs schrauben, wenn man zwischen Talkbox und normalem Gesang wechselt. (Ohne ein Pult mit entsprechender Automation sehr stressig...)

2. Die Geschichte mit den 2 Mikros habe ich auch schon ausprobiert, indem ich so eine Stereo-Schiene auf meinen Mik-Ständer gebaut habe. Aufbau wie oben (Schlauch an SM57) plus ein Sennheiser S845 für den Gesang. Da ich aber vor dem Mik-Ständer noch ein größeres Pedalboard liegen habe, kann ich den Ständer nicht so aufstellen, dass das Gewicht des Mikrofon-Arms ausgeglichen ist.... Das Ding ist also sehr "sturzgefährdet" (Die Lösung, das Teil jedes Mal mit Gaffa-Tape am Boden fest zu kleben, bringt es auf Dauer auch nicht....) Die Lösung ist also definitiv zu "kopflastig".

Da ich nur recht wenige Gesangsparts habe, benutze ich im Moment nur das SM57 und singe über die Talk-Box-EQ-Settings... :(

Ich habe nun aber gesehen, dass es von Danelektro Talkbox-Treter mit so kleinen Mikros (müssten wohl sowas ähnliches wie die Krawatten-Ansteck Dinger sein) gibt, die direkt am Schlauch befestigt werden (und somit ein "echtes, großes" Mikrofon überflüssig machen).

Hat jemand Erfahrung mit diesen Dingern? Wenn ja, welche kämen zur Nachrüstung der Banshee in Frage?

TIA
RealCrusher

unser Gitarrist Oliver Hartmann verwendet bei Echoes ein ganz normales Shure SM-58 und das funktioniert wunderbar!
 
Boerx

Boerx

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
13.02.21
Registriert
07.08.05
Beiträge
3.172
Kekse
14.702
Ort
Karlsruhe
Hi, Boerx,

ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, du hättest nichtmal die Hälfte des Threads gelesen... ;)
öhh ich war mit eigentlich sicher in vollständig verstanden zu haben

Der Vorschlag notfalls lieber mit Split auf zwei Pultkanäle zu arbeiten, bezog sich natürlich rein auf die meiner Meinung nach ungeeignete TinoSchulz-Empfehlung zusätzlich auch noch nen schleissigen Bodentreter-EQ einzuschleifen.

Ich glaube eher ich hab deinen Namen mit dem Namen des Threadstellers verwechselt

Scheinbar hat aber ja der Threadersteller sowieso schon das Interesse verloren...
ciao, Deschek
Vielleicht sind inzwischen die Plomben raus gefallen ;-)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben