Millenium MPS 400 Problem

R

Ramage

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.06.10
Registriert
01.05.08
Beiträge
3
Kekse
0
Hallo Leute.

Ich habe das MPS 400 von Thomann und leider ein paar Probleme.


Ich habe meine Laptop per Kabel an den AUX IN Eingang angeschlossen, damit ich mit Musik üben kann. Das Problem ist, wenn ich das Kabel richtig reinstecke in die Buchse des MPS 400 Mischpult reinstecke, bekomme ich nur auf einem Ohr etwas zu hören. Stecke ich den Stecker locker herein, sodass das Kabel locker ist, erhalte ich auf beiden Ohren den etwas zu hören.

Kabel + Apdapter + Laptop + Musikquelle (Youtube - MP3 direkt) wurden schon ohne Erfolg getauscht.

Kopfhörer habe ich normale Standardkopfhörer und EarSafe Kopfhörer. Problem ist identisch.
Problem tritt bei selbst erstellten, sowie von mir programmierten Sets auf.
---------

Mein zweites Problem ist, das der Sound total leise ist. Ich regel ihn auf 3/4 hoch und höre kaum etwas. Wenn ich das Set voll aufdrehe dann klingt es total übersteuert und es kracht nur... das wurde gefühlt immer schlimmer. Die erstellen Padssoundlautstärke habe ich schon fast auf Maximun.

Problem tritt bei selbst erstellten, sowie von mir programmierten Sets auf.


Set ist unverändert das.
https://www.thomann.de/de/millenium_mps400_edrum_set_bundle.htm


Kann mir jemand weiterhelfen? Vielleicht jemand seine Einstellungen zum testen verraten? Hat jemand das identische Set und könnte mir etwas unter die Arme greifen. Ich wäre zu tiefst dankbar! :)
 
Degree

Degree

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.07.17
Registriert
07.06.10
Beiträge
6
Kekse
0
Ort
Triefenstein
Hey,
ich würde mal sagen das ist ganz klar nen Wackler!
Wenn du ihn nur zur hälfte reinsteckst, hast du auf beiden Ohren zwar was, aber nicht alle Sounds, vermutlich mehr Hall und es ist viiieeeel leiser! (zu punkt 2)

Versuche es mal mit anderen Kopfhörern, wenn das nicht hilft hast du, was ich vermute - einen Wackler an deinem Mischpult.
Vielleicht bist du ausversehen beim spielen dran gestoßen und die Lötstellen der Buchse haben sich gelockert.
Wenn das schon immer so war ist das ein Fall für die Garantie falls es noch nicht zu lange in deinem Besitz ist,

Ansonsten repareiren lassen oder selber dran rumpfuschen :D - habe so probleme auch schon gehabt, zwar nicht an einem Mischpult aber ist ja im endeffekt das gleiche.

Die Buchse ist wahrscheinlich an 4 stellen mit der Karte des Mischpultes verlötet..
davon haben 2 keinen richtigen Kontakt mehr, vermutlich die hinteren, weil die Lötstellen gerissen sind. Einmal mit dem Lötkolben drauf sollte da reichen! :great:

Aber lieber die Garantie nutzen ;)

Das sind zumindest meine Gedanken dazu! Vielleicht weiß ja noch jemand einen möglichen Defekt?

Grüße,
 
A

achim203

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.02.13
Registriert
07.12.09
Beiträge
27
Kekse
0
Verwendest du denn ein Stereoklinkenkabel zum Anschluss an das MPS-400? Wenn ja, tippe ich auch auf eine fehlerhafte Buchse.
Wegen der Lautstärke: die Musiklautstärke erst am Laptop einstellen, dann am MPS "feintunen", da hier auch der Ausgangspegel des Laptops entscheidend ist.
 
R

Ramage

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.06.10
Registriert
01.05.08
Beiträge
3
Kekse
0
Danke für eure Antworten. Ich werde Thomann mal kontaktieren und es vermutlich einschicken. Hoffentlich funktioniert das Ding bald wieder.... das macht derzeit noch weniger Spass an dem Gerät zu spielen.
 
P

paparika

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.05.12
Registriert
08.04.12
Beiträge
7
Kekse
0
Hi, habe das Modul via Midi in / out über Midisport am PC und versuche schon seit Tagen eine korrekte Kommunikation mit Cubase 4 zu finden.USB ,scheint von vorne rein Mist zu sein. Jedenfalls, wenn ich beim Modul Midi out Möglichkeit 1 (P-N) Wähle und Local on kann ich problemlos auf eine Midispur mit dem ausgewählten Sound einspielen. Allerdings, sobald ich im Drumeditor eine Note quantisiere zb die BD, habe ich eine Hihat und wenn ich die Snare anklicke habe ich alles außer dieser. Sozusagen gerät alles durcheinander!??? Wenn ich nun es im Midi out Möglichkeit 2 (--N) des Moudls versuche erziele ich auf Midicannel 9 das beste aber dennoch das falsche Ergebnis . Ich kann ein doppelt klingenden Drumsound spielen, aber er nimmt nur einen auf und aber nicht den, den ich aktuell gewählt habe und unter Programmzuweisung auf Cubase kann ich die Kits wechseln aber ohne Einsicht oder Kenntnis um welches es sich handelt. Auf Midicannel 10 sind nur doppelt klingende Kits also irgendwie mit zwei Sounds belegt :gruebel:. Ich raffe nichts mehr :( !!! Ich arbeite seit Jahren problemlos mit Midi und Cubase mit Samplern und Expandern, aber so kenne ich die Problematik noch nicht. Wenn nun jemand einen konkreten Tipp hat wie ich das Set mit Cubase handhaben kann, so dass ich mit einem ausgewählten Sound auf eine Midispur spielen kann, diese so oft kopieren, so dass ich die einzelnen Spuren getrennt habe, nur BD -Snare- Hihat usw ggf. quantisieren und die getrennten Spuren auf Audio zu recorden , um sie audiotechnisch zu bearbeiten. Kurz um, ich wäre euch dankbar für euren Rat !!!! Gruß .........
 
P

paparika

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.05.12
Registriert
08.04.12
Beiträge
7
Kekse
0
Hi, ja da ist noch etwas, wenn ich mit den Drumpats ein Vst Plugin anspielen will, kommen zwar bei jedem Schlag Signale am Plugin an auf( Cubase4), aber nicht jeder Schlag wird in ein hörbares Audiosignal umgewandelt . Also mehr Zufall, wenn man ein Drumsound hört :gruebel:. Dagegen mit dem Masterkeyboard funktioniert das wunderbar. Kann das die Soundkarte sein, habe noch die alte Soundblaster und mit dem Asio for all Treiber wird das nicht deutlich besser. Aber mit dem Keyboard funktioniert es ja, komisch :confused: Hat jemand einen Rat Grüsse......
 
Fahnder99

Fahnder99

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.05.14
Registriert
09.06.08
Beiträge
376
Kekse
1.100
Ort
St. Pauli
Hi, ich habe auch ein mps400 mit cubase ce4, geht. Und zwar mit USB. Wenn ich das MPS einschalte, nachdem ich Cubase gestartet habe, gehts allerdings NICHT. Bei zufälligen Antworten vom VST Plugin bedeutet das, ein Treiber hat sich weggehängt. Bei mir ist das ein Asio Treiber. Daher starte ich Cubase immer erst, wenn die gesamte Hardware an ist. Midi Channel für MPS400 ist 10, local on/off ist egal und als Map verwende ich General Midi. Da ich Addictive Drums als VST benutze, brauche ich nichts anderes einzustellen. Ach ja und ich verwende Asio4All.
Viel Erfolg!
 
P

paparika

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.05.12
Registriert
08.04.12
Beiträge
7
Kekse
0
Ja danke Fahnder99 ,das letztere scheint ein Soundkartenproblem zu sein wegen den Plugins, vielmehr nervt das erste Problem, Local On sonst geht eh nichts mit Beckenstopp Aufzeichnung und P-N also kein General Midi, weil ich die Werksounds aufzeichnen will, denn die kann ich einzeln recorden und bearbeiten mit Compressor usw . und da klingen die gar nicht mal schlecht. Nur nach Aufnahme kann ich keine Note Quantisieren ohne dass sich die Tonhöhe ändert also aus einer BD wird ne Snare usw. aber steht ja oben schon ! Hey,danke nochmal
Gruß Nobbe
 
H

hellojed

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.01.13
Registriert
02.01.12
Beiträge
10
Kekse
0
Ort
Heidelberg
Ich schließe hier mal eine Frage an: Habe jetzt mein MPS-600 per USB-Kabel angeschlossen, Treiberinstallation wunderbar, wollte nun per Reaper was aufnehmen, das Problem: Es zeichnet jede Note nur einmal auf. Habe also 5 Minuten lang gespielt und habe am Anfang einen Anschlag der Hi Hat, kurz danach eine Bass Drum, dann kurz danach eine Snare, dann lange nix und dann irgendwann die Becken. Weil jede Note nur einmal als "Anschlag" aufgenommen ist und dann bis zum Rest des Songs "gezogen" wird, als hätte ich die Klaviertaste gedrückt gehalten. Jemand ne Idee? Oder ist das ein Reaper-Problem?
 
H

hellojed

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.01.13
Registriert
02.01.12
Beiträge
10
Kekse
0
Ort
Heidelberg
Nachtrag: Mit anderen Programmen geht es, scheint also an Reaper zu liegen. Schade.
 
Fahnder99

Fahnder99

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.05.14
Registriert
09.06.08
Beiträge
376
Kekse
1.100
Ort
St. Pauli
Möglicherweise filtert Reaper das NoteOff-Event heraus, wenn es "zu schnell" kommt. Müsste man dann aber umkonfigurieren können. Bei Cubase könnte man das durch Längenquantisierung beheben.
 
P

paparika

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.05.12
Registriert
08.04.12
Beiträge
7
Kekse
0
Ah man, jetzt habe ich das zweite MPS600 Modul mit dem MPS400 Kit getestet und es geht einfach keine Rim-Funktion der Snare. Die ist ja Dual und ich meine, dass ich doch durchaus mit diesem Dual-Pad auch die Dual-Eingänge der Toms des MPS600 Modul anspielen kann um dort den Rim zu testen, weil da geht es auch nicht. Aber komischerweise funktioniert die Dual-Funktion in sämtlichen Cymbal-Eingängen mit dem Snare-Pad des MPS400 Kits; Was nu?Will jetzt das Alesis DM10 antesten, meint ihr es geht? Gruß Nobbe und danke für Ratschläge
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben