Mischpult Monitormix

von geromusic, 25.04.06.

  1. geromusic

    geromusic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.04
    Zuletzt hier:
    30.05.06
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.04.06   #1
    Hallo! Spiele gelegentlich mit einer 4-Mann-Combo auf kleinen Bühnen in Clubs, Kneipen etc...die Besetzung ist mit akustischer Gitarre, Bass, Schlagzeug, Klavier/Orgel + Gesang eher akustisch, durchsichtig und ohne große Effekte aufgepustet. Da gerade in kleineren Räumen der Aufbau von Monitorboxen weder platztechnisch gut möglich noch akustisch vertretbar ist, kam uns die Idee, ein "Lo-Tech"-In-Ear-Monitoring einzurichten: halbwegs gute Ohrhörer (Tipps?!? Mit Otoplastik oder ohne?!?), kleine, saubere Kopfhörerverstärker (Tipps?) - oder nur einen mit entsprechender Anzahl von Eingängen? - sowie ein Mischpult mit entsprechender Zahl von 4 (pre-Fade) Auxwegen, um jedem Spieler seinen Lieblingsmix zusammenzustellen!?! 16 Kanäle reichen völlig, und das Pult braucht überhaupt keinen Schnickschnack (Ich nehme an,ein solches Gerätkann man dann auch gut verwenden, um einen Monitormix im Projekt-Studio zu realisieren?!?)
    Aber es ist mir bisher nicht gelungen, ein kleines, feines Pult für diesen Zweck zu finden - könnt ihr mir helfen? Solls doch ein Digitalpult sein? Wenn ja, welches?
    Oder habt ihr eine ganz andere Idee für unser Monitoring - irgendwelche Techniken / Geräte, die mir mit meiner beschränkten Equipment-Kenntnis nicht bekannt sind?
    Vielen vielen Dank!!
    P.S. Wir sind Musikstudenten, haben also schon gewisse musikalisch-akustische Ansprüche an ein differenziertes, sauberes Klangbild, aber dafür naturgemäß einen kleinen Geldbeutel...;)
     
  2. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 25.04.06   #2
    Wie verstärkt ihr euch denn nach Vorne? Was steht da für ein Pult?
     
  3. geromusic

    geromusic Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.04
    Zuletzt hier:
    30.05.06
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.04.06   #3
    Hallo Boerx,
    Da steht jetzt im Zweifelsfall ein 16-Kanal-Behringer-Pult, was klanglich keinem weh tut :-) (und nur 2 Aux-Wege hat...) und zwei aktive LEM-Boxen ansteuert (im Ausnahmefall + 2 Bässe) - für Gesang, Tasten und etwas Gitarre; wenns größer und lauter sein soll, wird auch schon meistens eine PA gestellt (inkl. Monitoranlage...:-). etwas Schlagzeug und Bass kann man ja für den Monitormix aufs Pult legen, ohne es nach vorne zu routen. Wir haben mal in einer "besonderen" Kneipe gespielt - ein sehr schönes, kleines Konzert mit katastrophaler "Gesangsanlage", da wäre ein eigener Monitormix + Earphones Gold wert gewesen...;-)
     
Die Seite wird geladen...

mapping