Mit DMX-Signal Ton triggern

von taurui, 13.01.20.

Sponsored by
QSC
  1. taurui

    taurui Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.16
    Zuletzt hier:
    14.01.20
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    0
    Erstellt: 13.01.20   #1
    Hi Leute,
    zur Synchronisation von Licht- mit Toneffekten (z.B. Blitz&Donner) wäre es knörke, wenn ich über fest zugewiesene DMX-Adressen und -Werte mit einem DMX-Eingang über USB (das Enttec Dingens zum Beispiel) an einem anderen PC Sounds triggern könnte.
    Einsatzzweck ist ein Amateurtheater [​IMG]
    Typischerweise haben wir einen Rechner für Licht und einen für Ton...
    Ich weiß, dass es dafür Profi-Software gibt (z.B. Show Cue Systems), kostet aber gleich 200$.
    Habt ihr Ideen für Alternativen?
    Oder auch andere Ideen, um Licht+Ton zu verknüpfen?
    Aktuell nutzen wir QLC+ für Licht, aber ich bin eh am überlegen, ob wir mal was anderes probieren sollen...
    Oder wir hängen den QLC-Rechner auch an die PA, aber dann muss ich immer das große Pult rausholen statt das schmale USB-Interface :/

    wie macht ihr das?

    Grüße,
    taurui
     
  2. m4tl0

    m4tl0 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.19
    Zuletzt hier:
    28.02.20
    Beiträge:
    80
    Ort:
    Thüringen
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    0
    Erstellt: 13.01.20   #2
    Wird sowas nicht üblicherweise mit MIDI gelöst? Midi-Controller steuert Sequenzer für Ton und Licht.
     
  3. taurui

    taurui Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.16
    Zuletzt hier:
    14.01.20
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    0
    Erstellt: 13.01.20   #3
    Wie sieht da der Workflow aus, wenn ich zwei PCs damit steuern will?
    Ich hab sogar einen USB-Midi-Controller, den ich mal in blindem Aktionismus gekauft habe, aber bis heute nicht viel damit anzufangen weiß :)
     
  4. Technika

    Technika Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.19
    Zuletzt hier:
    28.02.20
    Beiträge:
    432
    Ort:
    Bruchhausen-Vilsen
    Zustimmungen:
    157
    Kekse:
    568
    Erstellt: 13.01.20   #4
    Hmm... welches Interface hast du denn? Hat das ne Midi-Schnittstelle?

    Ein midicontroller hilft da wohl eher nicht. Falls du meinst was ich denke ;-)
     
  5. m4tl0

    m4tl0 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.19
    Zuletzt hier:
    28.02.20
    Beiträge:
    80
    Ort:
    Thüringen
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    0
    Erstellt: 13.01.20   #5
    Ich kenn mich mit Licht nicht aus. Aber es gibt ja Lichtpulte mit MIDI-Eingang und wenn ein Definierter Event Kommt fahren die was ab. Wenn euer Lichtpulte nur in Software ist muss das Programm MIDI Können.

    Controller an (Musik)-PC. Dort ein Sequenzer-Programm starten was Hinterlegte Geräusche Spielt. Und dann ein MIDI Kabel zwischen PC und Lichtpulte. Warscheinlich braucht man noch ein Stück Routing-Software damit man den USB-Midi-Event über ein MIDI-Interface aus dem Musik-PC ausgegeben bekommt. Da ich nur mit Linux spiele kann ich da keine genaueren Angaben machen.
     
  6. chris_kah

    chris_kah HCA PA- und E-Technik HCA

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    28.02.20
    Beiträge:
    4.639
    Ort:
    Tübingen
    Zustimmungen:
    2.956
    Kekse:
    52.944
  7. taurui

    taurui Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.16
    Zuletzt hier:
    14.01.20
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    0
    Erstellt: 13.01.20   #7
    Ja, ich suche so etwas, aber in Softwareform. Ich will eigentlich keine weitere Audioquelle anschließen, sondern einfach nur einen Audioplayer auf einem anderen PC mit einem DMX-Eingangssignal triggern können.

    Kurz zu unserem Setup:
    Der Lichtrechner kommuniziert über Artnet (Enttec) mit den Lichtern. Das alte USB-DMX-Interface haben wir aber immer noch, und das funktioniert auch als Empfänger, daher die Idee.
    Der Musikrechner ist normalerweise mit einem Tascam US-322 Interface an unser Behringer DCX2496 angeschlossen. Mit der Lösung bin ich nicht ganz happy, weil wir eine "Wandlung" zu viel drin haben, aber so isses halt. Dafür hat das US-322 einen großen Lautstärkeregler...
    So, zum Midi-Interface, wir haben zwei Stück
    [​IMG]
    und
    [​IMG]

    Originär war die Idee, mit dem großen die Funktionalität eines DMX-Pults zu haben und mit dem kleinen einen einfachen Lautstärkeregler für den Musik-PC einzusetzen. Blöderweise funktioniert das nicht gut, weil die eingesetzten Programme das aus meiner Sicht nicht besonders gut unterstützen. Aber vielleicht habt ihr ja ne Idee... :)
     
  8. chris_kah

    chris_kah HCA PA- und E-Technik HCA

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    28.02.20
    Beiträge:
    4.639
    Ort:
    Tübingen
    Zustimmungen:
    2.956
    Kekse:
    52.944
    Erstellt: 13.01.20   #8
    Dann ein Arduino Micro oder Leonardo.
    Die sprechen USB-seitig auch HID (also Taststur/Maus) und USB - MIDI, werden auch über USB mit Strom versorgt.
    Dafür gibt es fertige Bibliotheken, die man einfach verwenden kann.
    So habe ich mir mit dem Micro eine Spezialtastatur gebaut, die Einzeltastendrücke und auch Tastaturkombiniationen abfeuern kann.

    Dazu braucht man noch ein RS485 Empfänger-IC (z.B. MAX 485), das am RXD Pin angeschlosen wird und auf der anderen Seite an DMX (XLR)
    Oder gleich ein DMX Shield für den Arduino (dann braucht's den größeren Leonardo)

    Kleines Programm schreiben, das DMX ausliest und bei passendem DMX Signal ein MIDI Event oder Tastatur-Event über USB an den Player schickt.

    Das setzt aber voraus, dass das Player-Programm auf dem PC über MIDI oder Taststurbefehl einen Start ausführen kann.

    ---

    Als Lichtprogramm verwende ich PC Dimmer, und der kann auch Audio files abspielen mit dazu verknüpfter DMX Steuerung (Achtung Zeitachse der Tonspur steuert das Licht! Also genau umgekehrt wie du es vor hast).

    Ich hab mal an Silvester für meine Tochter + Freundin ein 4 Minuten Stück mit Lichteffekten versehen. Die hatten einen Tanz einstudiert. Hat etwa 2 Stunden Zeit gekostet, obwohl schon etliches an verwendbaren Szenen und Chases da war. Wenn man etwas genau auf Schlag positionieren will, dann muss man die Stelle immer wieder anhören und den Zeitpunkt so hin schieben, bis es genau passt. Man kann aber locker auch 1 Stunde pro Musikminute verbraten, wenn man Perfektionist ist, und viele Events einbaut.
     
  9. taurui

    taurui Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.16
    Zuletzt hier:
    14.01.20
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    0
    Erstellt: 14.01.20   #9
    Danke für die ausführliche und kreative Antwort, aber ich habe das Wissen nicht, das ganze Zeugs so robust zusammenzubauen, dass wir es für unser Theater verwenden können. Denn hier zählt Robustheit über alles, es muss einfach laufen. Dann geb ich lieber die 200$ für SCS aus (bzw. probiers davor nochmal aus, ob es wirklich kann, was ich mir davon verspreche).
    PC-Dimmer haben wir auch einige Zeit verwendet, aber die Überblendungen waren mir nicht smooth genug... :/
     
  10. m4tl0

    m4tl0 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.19
    Zuletzt hier:
    28.02.20
    Beiträge:
    80
    Ort:
    Thüringen
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    0
    Erstellt: 14.01.20   #10
    Hast du mit dem USB-Midi-Controler schon eurer Licht Steuern können?
    Wenn ja dann kannst du das auch über:
    [​IMG]
    sowas.

    Also beide Rechner brauchen Midi und das Verbindungskabel dazwischen. Dann ist es möglich, Licht und Ton zu Steuern.
    Welche Software für Win/Mac notwendig ist, dabei kann ich nicht Helfen.
     
  11. DJ Picco

    DJ Picco Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.11
    Zuletzt hier:
    28.02.20
    Beiträge:
    133
    Ort:
    Am Niederrhein
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    153
    Erstellt: 05.02.20   #11
    Denke Mal Du bräuchtest sowas mit Midi Timecode Steuerung,eine Info Seite dazu gibt's hier:

    https://www.reinhardwinkler.net/midi-timecode/

    Habe selbst noch keine Ahnung davon.


    Bisher habe ich meine DMX Lichtanlage nur über mein älteres DMX Pult gesteuert (Showtec Led Commander)

    Mit DMX Software kenne ich mich noch nicht so gut aus,habe lediglich 2x mit DMX Control 2.12 und Textbuch für Theateraufführung Hänsel+Gretel ,aber da hat ein Kollege alles einprogrammiert gehabt.
     
  12. L(az)E

    L(az)E Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.12.14
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    32
    Kekse:
    73
    Erstellt: 05.02.20   #12
    Ich nehme für sowas gerne MagicHD von Chamsys - ausgewachsene Medienserver-Software, die über Netzwerk (sACN z.B.) ansteuerbar ist. Audio in bis zu acht Layern ist kein Problem, und wenn's dann doch mal Video geben soll, dann geht das auch damit.
     
  13. SB

    SB Licht | Ton | Elektro Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.04.07
    Zuletzt hier:
    27.02.20
    Beiträge:
    3.518
    Ort:
    Bavarian Outback (AÖ)
    Zustimmungen:
    870
    Kekse:
    22.595
    Erstellt: 10.02.20   #13
    Hi taurui,

    vielleicht hilft dir das weiter:

    https://www.musiker-board.de/threads/suche-kostenguenstige-artnet-media-player-loesung.475981/

    Generell würde ich in diese Richtung weiterforschen - sprich, Mediaplayer-Software mit ArtNet-Input. Damit mal die einschlägigen Suchmaschinen füttern, da findet sich sicher eine Lösung.

    Umgekehrt gibt es z.B. unter DMXControl2 einen Audioplayer, da kann man Audiofiles hinterlegen und dazu zeitgesteuert Effekte laufen lassen, aber da müsstet du halt deine ganze Lichtshow in DMXControl 2 migrieren - je nach Umfang natürlich eine ganz schöne Arbeit, und man muss sich erst an den neuen Workflow gewöhnen...
    Oder zumindest die "Licht & Donner" Effekte im DMXControl anlegen und mit zwei PCs arbeiten - setzt aber voraus, dass das EntTec-Interface zwei ArtNet-Streams mergen kann.
     
Die Seite wird geladen...

mapping