Mix-Einstellungen übernehmen?

von Jaydee79, 20.12.16.

  1. Jaydee79

    Jaydee79 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.09
    Zuletzt hier:
    24.06.18
    Beiträge:
    2.171
    Ort:
    Bad Driburg
    Zustimmungen:
    607
    Kekse:
    5.310
    Erstellt: 20.12.16   #1
    Moin,
    ich habe jetzt in mühevoller Kleinarbeit den ersten Live-Song im Studio One so weit abgemixt und würde die Grundeinstellungen (EQ, Samples, Routing etc.) natürlich gerne für den nächsten Song direkt übernehmen. Geht das und wenn ja, wie? das würde mir die nächsten 15 Songs deutlich leichter machen in Sachen Zeitansatz....
     
  2. Vinterland

    Vinterland Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.12
    Beiträge:
    4.514
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1.126
    Kekse:
    16.891
    Erstellt: 20.12.16   #2
    Hallo Jaydee79

    Ja, das geht...
    Schau mal hier in die Anleitung rein (ab Seite 28 "Songvorlagen"). Ist etwas verwirrend die Bezeichnung "Songvorlagen". Meines Erachtens sollte es "Projekt-Vorlagen" heissen. :)
     
  3. Jaydee79

    Jaydee79 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.09
    Zuletzt hier:
    24.06.18
    Beiträge:
    2.171
    Ort:
    Bad Driburg
    Zustimmungen:
    607
    Kekse:
    5.310
    Erstellt: 21.12.16   #3

    Hmmm...hab gemacht, wie mir geheißen: Dann lade ich aber automatisch den kompletten Song (Vorlage), nebst Spuren - ziehe ich den neuen (mit Capture) rein, fange ich da komplett von vorne an...hmmm....
     
  4. Vinterland

    Vinterland Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.12
    Beiträge:
    4.514
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1.126
    Kekse:
    16.891
    Erstellt: 21.12.16   #4
    Hmm :gruebel:...Irgendwie hab ich dich jetzt nicht verstanden :D
    Du sollst ja auch jetzt nicht das komplette Projekt, so wie du es jetzt aktuell hast als Vorlage speichern,
    sondern nur das Projekt, mit allen wichtigen Voreinstellungen.
    Heisst also im Klartext,....
    Mach jetzt erst einmal ne Kopie von deinem fertigen Projekt. Diese Kopie öffnest du dann und löschst
    dann alle Spuren aus dem Projekt. Das einzige was du beibehältst, sind die Einstellungen wie
    EQ, Samples und Routing.
    Du kannst auch schon PlugIns laden, die du in jedem neuen Projekt verwenden möchtest.
    All das, kannst du als Vorlage abspeichern.
    Rufst du dann die Vorlage auf, hast du alle Einstellungen und auch schon die PlugIns.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. Jaydee79

    Jaydee79 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.09
    Zuletzt hier:
    24.06.18
    Beiträge:
    2.171
    Ort:
    Bad Driburg
    Zustimmungen:
    607
    Kekse:
    5.310
    Erstellt: 21.12.16   #5
    Ja, bis dahin komme ich auch. Nur ziehe ich dann die Capture-Datei (Live-Mitschnitt) mit den neuen Spuren in eben diese Vorlage, werden die jeweiligen Spuren wieder "nackt" angezeigt - sprich ich bekomme den neuen Song nicht in das alte Arbeitsgerüst....
     
  6. adrachin

    adrachin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.14
    Zuletzt hier:
    23.06.18
    Beiträge:
    6.194
    Ort:
    Blauen
    Zustimmungen:
    1.956
    Kekse:
    13.253
    Erstellt: 24.12.16   #6
    Keine Ahnung was Du da machst. Aber anscheinend etwas, was nicht geht.

    Was für Capture Dateien? Wo kommen die her und wo ziehst Du die hin?

    In einer Vorlage befinden sich Spuren mit Plugins, Farbgebung und das ganze andere Gedöns, FX Kanäle und Gruppen Kanäle. Routing ist in der Regel auch schon angelegt. Und in diese Vorlage zieht man dann Audio Dateien. Aus dem Dateimanager des OS oder aus dem Browser in S1 Tab Dateien.

    Zieht man dann von da die Wav Datei Bass in die leere Spur Bass wird die da abgelegt und spielt. So ist es gedacht und so geht es auch......
     
  7. Vinterland

    Vinterland Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.12
    Beiträge:
    4.514
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1.126
    Kekse:
    16.891
    Erstellt: 24.12.16   #7
    Genau wie @adrachin schreibt, wird alles (Spuren mit Plugins, Farbgebungen, FX Kanäle, Gruppen Kanäle, Routing u.s.w.) in der Vorlage abgespeichert.
    Das mit den "Capture Dateien" habe ich auch nicht so ganz verstanden.

    Was du @Jaydee79 nur berücksichtigen musst, ist die Tatsache, das es eine VORLAGE ist.
    Das heisst, wenn du die Vorlage geöffnet hast, wo ja alle Einstellungen schon drin enthalten sind,
    musst du diese aber als dein neues Projekt mit dem Namen des Songs oder was auch immer erst einmal in einem neuen Ordner abspeichern ODER du arbeitest direkt mit der Vorlage aber wenn
    du dann auf "Projekt speichern" klickst, wird dieses unter einem neuen Namen abgespeichert, da
    es ja eine Vorlage ist.

    Du musst dir das Vorstellen wie in MS Office, wo du ein Dokument als Vorlage abspeichern b.z.w. öffnen kannst.
    Willst du diese Vorlage abspeichern, wird diese unter der neuen Dateierweiterung "doc" abgespeichert. Wobei die Vorlage die Dateierweiterung "dot" hat.

    Die VORLAGE ist also so zu sagen schreibgeschützt, so das es auch IMMER eine VORLAGE bleibt.
    Bei den Projekt-Vorlagen sieht das alles nicht anders aus.

    Wenn ich in Samplitude meine eigens erstellte Vorlage öffne, muss ich diese unter dem neuen "richtigen" Projekt-Namen in dem Ordner, den ich vorher erstellt habe abspeichern.
    Du kannst aber auch, wie schon erwähnt mit dieser Vorlage erst einmal arbeiten. Nur beim ersten abspeichern wird diese unter einem neuen Namen abgespeichert.
     
  8. Jaydee79

    Jaydee79 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.09
    Zuletzt hier:
    24.06.18
    Beiträge:
    2.171
    Ort:
    Bad Driburg
    Zustimmungen:
    607
    Kekse:
    5.310
    Erstellt: 25.12.16   #8

    Moin,
    jau, die Verfahrensweise ist mir soweit geläufig - sprich die Einzelspuren in die Vorlage ziehen. Jetzt ist es so, dass wir mit einem Presonus Studiolive-Pult unser Konzert aufgenommen haben, Recording-Software ist Capture. Vorteil dabei ist: Ich kann diese eine Songdatei ins Studio One ziehen und habe damit quasi mit einem Klick alle Spuren in der DAW. Capture und Studio One sind wohl zusammen dafür ausgelegt worden. Ich hatte gehofft, dass es da auch noch einen Trick für gäbe, um mir das Rüberziehen der einzelnen Audiotracks zu ersparen.
     
  9. Vinterland

    Vinterland Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.12
    Beiträge:
    4.514
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1.126
    Kekse:
    16.891
    Erstellt: 25.12.16   #9
    Ach, du sprichst von der Software "Capture".
    Ich bin die ganze Zeit am grübeln, was du mit "Capture-Dateien" meinst.

    Du ziehst also eine Songdatei in StudioOne und hast dann mit einem Klick alle Spuren in der DAW ???.
    In Post#5 haste aber geschrieben.......
    Und hier frage ich mich auch, wie soll das funktionieren, wenn du nur EINE Songdatei in StudioOne
    importierst ?. Wie sollen durch eine einzige Datei alle anderen dargestellt werden ??.

    Wurden mit dem "Studiolive-Pult" denn überhaupt einzelne Spuren aufgenommen oder ist das vielleicht nicht doch nur eine einzige Datei ?.
    Was für eine Datei ist das denn genau, von der du da sprichst ?.
    Ist das eine .wav-Datei oder was hat die für eine Dateiendung ?.

    Also wenn ihr mit dem "Studiolive-Pult" einzelne Spuren aufgenommen habt, liegen diese
    ja wohl auch in einem Projekt-Ordner des "Studiolive-Pults". Nach meinem Verständnis sind das ja
    auch alles einzelne .wav-Dateien und die müssen ja dann auch ALLE in StudioOne importiert werden.
    Wenn du nur EINE Datei in StudioOne importierst, ist das doch klar, das, wie du schreibst,
    die jeweiligen Spuren wieder "nackt" angezeigt werden.

    Was mich jetzt wirklich interessieren würde ist, was das für eine Datei ist, von der du da sprichst ?.
    Im Moment bin ich ziemlich verwirrt und mir scheint hier eher ein ganz grober Anwendungsfehler
    vorzuliegen.
     
  10. adrachin

    adrachin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.14
    Zuletzt hier:
    23.06.18
    Beiträge:
    6.194
    Ort:
    Blauen
    Zustimmungen:
    1.956
    Kekse:
    13.253
    Erstellt: 25.12.16   #10
    Jo. In Studio One direkt in das Template aufnehmen.....
     
  11. Jaydee79

    Jaydee79 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.09
    Zuletzt hier:
    24.06.18
    Beiträge:
    2.171
    Ort:
    Bad Driburg
    Zustimmungen:
    607
    Kekse:
    5.310
    Erstellt: 25.12.16   #11

    Ich würde statt Anwendungsfehler ggf. Kommunikationsfehler verwenden. Die "Capture"-Session öffne ich mit Studio One und habe dann direkt alle meine 26 aufgenommenen Wav-Einzelspuren dort hinterlegt. Man spart sich halt das einzelne Verschieben der Audiodateien.

    und dieses Paket an Einzelspuren kann ich z.Z. leider nicht in das Gerüst der erstellten Vorlage packen. ergo werde ich die Einzelspuren peu a peu rüberziehen, geht auch, ist halt nur ned so komfortabel.
     
  12. Vinterland

    Vinterland Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.12
    Beiträge:
    4.514
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1.126
    Kekse:
    16.891
    Erstellt: 25.12.16   #12
    Denke mal, da muss ich dir recht geben :D
    Ich glaube, jetzt verstehe ich auch dein Problem
    Ich versuche das mal mit meinen Worten zu schildern.....
    Wenn du eine Vorlage in StudioOne erstellst, werden dabei ja schon automatisch eine oder mehrere Projektdateien erstellt. Diese schon erstellten Dateien, beinhalten so zu sagen die Informationen
    über Spuren mit Plugins, FX Kanäle, Gruppen Kanäle, Routing u.s.w.).
    Das alles ist in der Vorlage von StudioOne schon gespeichert.
    Wenn du aber jetzt versuchst, aus der Vorlage heraus das andere komplette Projekt zu öffnen, wird die Vorlage (weiß nicht, wie ichs jetzt besser ausdrücken kann) "abgelöst" und es öffnet sich das andere Projekt.

    Diese erstellten Vorlagen oder auch "Templates" genannt, sind eigentlich für folgende Arbeitsweisen gedacht..
    ..um .wav Dateien in diese Vorlage zu importieren oder in der Vorlage direkt neue Aufnahmen zu machen.
    Dabei bleiben die erstellten Projektdateien ja erhalten.
    Deshalb hatte @adrachin ja auch geschrieben.....
    Aber mir scheint, das du eine andere Projektdatei öffnest. Das meinst du glaube ich ja auch mit dem Satz........
    Wenn du das nämlich machst, ist die Vorlage nicht mehr vorhanden.

    Also bleiben dir zwei Optionen
    Die erste, die @adrachin geschrieben hat oder die aufgenommen .wav Dateien in das Template importieren. So bleibt aber deine Vorlage vorhanden.
     
  13. adrachin

    adrachin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.14
    Zuletzt hier:
    23.06.18
    Beiträge:
    6.194
    Ort:
    Blauen
    Zustimmungen:
    1.956
    Kekse:
    13.253
    Erstellt: 25.12.16   #13
    Kein Fehler. Es gibt schlicht und ergreifend keine Verbindung von Capture und Studio One ausser dem Umstand, dass man die Capture Session in Studio One öffnen kann.

    Jetzt mal nicht übertreiben. Sooo gross ist der Aufwand nicht. Das kann zum Beispiel so aussehen:

    template.PNG

    Verschiedene Ordner für Instrumente. In dem Ordner auch gleich ein Gruppen Kanal. Der Grp und FX Ordner ist hier als Beispiel ausgeklappt. Die Effekte und Sup-Gruppen sind angelegt und verdrahtet.

    Dann alle Spuren auf einmal aus dem Datei Browser unter den Main ziehen. Damit stellt man sicher, dass man auch keine Datei übersieht. Gegebenenfalls kann man da auch einen eigenen Ordner dafür verwenden. Und von da aus geht es in die Zielordner. Dann in den Zielordner, das Routing zuweisen und gut ist. Sollten nicht alle Spuren aus dem Eingangsordner gebraucht werden, macht man den unsichtbar und er ist aus dem Weg.

    Das kann ja jetzt nicht länger als fünf Minuten dauern.......
     
  14. Vinterland

    Vinterland Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.12
    Beiträge:
    4.514
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1.126
    Kekse:
    16.891
    Erstellt: 25.12.16   #14
    Wenn überhaupt.
    Wenn ich in SAM mehrere wav Dateien importieren will, klicke ich nur auf Audiodatei importieren.
    In dem Fenster kann ich dann alle Dateien mit "STRG+A" markieren.
    Beim klick auf öffnen werde ich dann nur gefragt, ob diese markierten Dateien in eine Spur oder
    alle untereinander importiert werden sollen.
    Ich klicke dann nur noch auf "untereinander" und schon werden alle Dateien in einem Rutsch importiert.
    Mit Sicherheit funktioniert das in StudioOne genauso oder ganz ähnlich.
    Gesamter Aufwand noch nicht einmal ne Minute.
     
  15. adrachin

    adrachin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.14
    Zuletzt hier:
    23.06.18
    Beiträge:
    6.194
    Ort:
    Blauen
    Zustimmungen:
    1.956
    Kekse:
    13.253
    Erstellt: 25.12.16   #15
    Dann sind sie aber noch nicht da, wo sie hingehören. In den entsprechenden Instrumenten Ordnern. Bei S1 kann man die direkt vom Datei Explorer auf einen freien Bereich des Projekt Fensters ziehen. Dann werden die Spuren angelegt. Cubase dito. Da erfolgt noch eine Nachfrage nach Konvertierung und Export in den Pool und auf eine oder mehrere Spuren.....
     
  16. WolleBolle

    WolleBolle Studio & Video MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    24.06.18
    Beiträge:
    10.510
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    2.187
    Kekse:
    53.502
    Erstellt: 27.12.16   #16
    Moin!

    Der Trick an der Geschichte mit den Templates für Capture Dateien ist der, das es genauso sein muss wie es in Capture ist, also Spuren, FXe, Busse usw.

    Nimm einen kompletten Capture Mix und importiere den in Studio One, speichere den Mix irgendwo ab und nun lösche alle Daten daraus, also die Wellenformen und anderen Infos. Lass nur das Gerüst stehen und Speicher das nun als Vorlage ab.
    Achte bei den nächsten Sessions darauf, das deine Mixeraufteilung immer so ist wie einmal festgelegt. Oder du erstellst dir mehrere Vorlagen für unterschiedliche Sessions!

    Greets Wolle
     
Die Seite wird geladen...

mapping