Modelingamp vs. nomaler amp

von Schneller Elch, 30.08.06.

  1. Schneller Elch

    Schneller Elch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.05
    Zuletzt hier:
    25.07.08
    Beiträge:
    257
    Ort:
    nicht in Österreich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    171
    Erstellt: 30.08.06   #1
    hoi,
    ich wollte hier als modeling- und digital-feind mal die Diskussion ueber "True"ness :-)cool: ), Preis/leistungen und Anachronismen im staendigen Wettstreit zwischen alt und neu, vintage und boutique eroeffnen.

    Entstanden ist der gedanke, als ich einen Schlagzeugkumpel beim kauf seines ersten gitarrenamps beraten sollte und die analogen amps einfach angesichts von VOX AD-15VT [​IMG] nicht viel zu melden hatten, und ich ihm schlecht erklaeren konnte warum ich den amp nicht kaufen wuerde, ihn ihm aber empfehle...

    Ich war, als ich das erste Mal den VOX Valvetronics-Kuebel (also dieser blauschwarzgruene Modeling amp von VOX mit der Roehre in der Vorstufe EDIT: [​IMG]) bei nem Kumpel getestet hab erteinmal schockiert wie gut der klingt und konnte auch sonst objektiv nichts daran aussetzen:eek: ...aber ich fand es irgendwie seltsam; also ich wuerd ihn mir nie kaufen. Ich find das is wie wenn ein Organist Keyboard spielt...irgendwie untrue.
    Bei mir muss der sound aus den Fingern/der Gitarre/notfalls noch verzerrerpedal und wahwah kommen.
    Ach ich kanns nicht richtig erklaeren! Also kennt jemand das gefuehl oder bin ich ein einsamer armer Irrer?:screwy:

    Es gruesst der verwirrte schnelle Elch!
     
  2. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 30.08.06   #2
    Glueckwunsch zu der grundlegend neue Idee. Nummer ziehen und hinten anstellen :)
     
  3. Cornholio

    Cornholio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    2.10.16
    Beiträge:
    2.423
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.182
    Erstellt: 30.08.06   #3
    E-Gitarre ist kein richtiges Instrument da ohne Strom und Amp nichts läuft und so...
     
  4. Schneller Elch

    Schneller Elch Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.05
    Zuletzt hier:
    25.07.08
    Beiträge:
    257
    Ort:
    nicht in Österreich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    171
    Erstellt: 30.08.06   #4
    ja ich hab mir gedacht: diskussionen ueber musik...musikerforum...da bin hier doch genau richtig! :)
     
  5. riddler

    riddler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.05
    Zuletzt hier:
    28.03.15
    Beiträge:
    3.266
    Ort:
    BaWü
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    6.132
    Erstellt: 30.08.06   #5
    Das was du beschreibst würde ich mal als Purismus bezeichnen, und so ein gewisser Purismus steckt auch in mir, hätte ich das Geld würde ich mir auch lieber nen schönen Röhren- oder Transenamp ins Zimmer stellen und ein paar gute Tretminen davorlegen...aber ich habs nicht und in dem Preissegment in dem ich mich umschauen kann klingen Modeler eben schon fast zu gut um sie einfach zu ignorieren. Speziell kann ich da nur vom Vox AD und Microcube reden weil ich keinen anderen kenne aber die haben mich verglichen mit anderen Amps vom Sound her einfach nur weggeblasen (ein Marshall AVT Stack klang daneben einfach nur kratzig und kalt). Erst als ich in einen JCM900 Combo eingesteckt habe kam mir ein vergleichbar schöner Sound entgegen. Naja ich hab nicht genug Erfahrung um da ein wikrlich kompetentes Statement abzugeben aber das ist mein bisheriger Eindruck von Modelern.
     
  6. _superhero_

    _superhero_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.05
    Zuletzt hier:
    2.07.11
    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    332
    Erstellt: 30.08.06   #6
    Modeler- oder Röhren-Amp ist etwa das gleiche wie Strat oder LesPaul.
    Erlaubt ist, was in deinen Ohren gut klingt.
     
  7. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.149
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 30.08.06   #7
    "Richtiger" Amp für Band und Bühne! Zu Hause (aber auch nur da) darf's auch ein Mod sein - zum Üben über Stereoanlage/ PC und zum Recorden.
     
  8. Threep

    Threep Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.05
    Zuletzt hier:
    22.03.13
    Beiträge:
    611
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    597
    Erstellt: 30.08.06   #8
    So sehe ich das auch. Wenn man Auftritte hat, sollte man auch die Kohle für gute Verstärker aufbringen. Daheim reicht ein Modeller (auch wegen der geringeren Lautstärke besser)

    Aber hey, who cares?
    Hauptsache du bist mit dem Sound zufrieden.:great:
     
  9. Sam Urai

    Sam Urai Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.03
    Zuletzt hier:
    24.07.15
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    37
    Erstellt: 30.08.06   #9

    Naja, es gibt von allen Abteilungen gute und schlechte Verstärker:rolleyes: Mein Line6 Duoverb kostet neu auch über 1100 €, wo man manchen Röhrenamp auch für 600€ z.B. kriegt..Sooviel zum Thema Kohle für gute Verstärker aufbringen. Gut ist, wenns gut klingt, egal ob jetzt Röhre oder Modeller oder Transe..Dass ein 2000€ Rectifier besser klingt als ein 300€ Modeller, ist schon irgendwie klar:rolleyes:
     
  10. Lightmanager

    Lightmanager Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.155
    Ort:
    Ellenberg
    Zustimmungen:
    134
    Kekse:
    5.519
    Erstellt: 30.08.06   #10
    Schonmal was davon gehört, dass es auch Modeller gibt, die auch richtig Kohle kosten und soundtechnisch so manchen Röhrenamp in die Tasche stecken? Ich werf da mal nen H&K Zentera oder Line 6 Vetta II in die Runde.

    Ich halte von solchen Pauschalisierungen ohnehin nix, da ich ohnehin der Meinung bin, dass die meisten Röhrenfetischisten hier im Forum im Blindvergleich zwischen einem guten Modeller und einem guten Röhrenamp den Unterschied nicht heraushören.
     
  11. Hoagie

    Hoagie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.05
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    171
    Ort:
    Rottweil
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    74
    Erstellt: 30.08.06   #11
    Darf man fragen, warum es live unbedingt ein "richtiger" sein muss ? Ich gehöre nämlich zu der großen Gruppe Gitarristen, die sich keinen "richtigen" leisten kann. Klingen die Modellingamps in großen Räumen/ über PA nicht gut ? Sind sie zu leise ?
     
  12. zerobastard

    zerobastard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.03
    Zuletzt hier:
    6.08.14
    Beiträge:
    386
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.08.06   #12
    die klingen schon gut, und lautdrehn kann man sie ja per p.a.
    aber hab die erfahrung dass es denen an durchsetzungskraft fehlt. weiß auch net so wirklich, aber die gehen meist im gesamtsound unter.
     
  13. Reakwon_Floyd

    Reakwon_Floyd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.05
    Zuletzt hier:
    22.06.16
    Beiträge:
    615
    Ort:
    tønsberg, norwegen
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.838
    Erstellt: 30.08.06   #13
    Was ist denn daran dann auszusetzen, wenn es gut klingt und nichts daran auszusetzen ist, was spricht dann dagegen ?
    Achja.. es ist untrue :screwy: (ole klischee's)

    Und dass der Sound notfalls vom verzerrer und wah kommen soll, ist genauso unfug in meinen augen..
    Das beste Equipment macht einen schlechten spieler nicht besser.. er wird immer schlecht klingen.. gib einem gilmour schlechtes equipment und er wird einem immernoch umblasen :)
     
  14. ...klausS...

    ...klausS... Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.05.06
    Zuletzt hier:
    11.12.14
    Beiträge:
    264
    Ort:
    Siegen/Mannheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    189
    Erstellt: 30.08.06   #14
    demm kann ich nur zustimmen...
    spiel selbst auch den duoverb und der kann so manchen das wasser reichen... wenn nicht so gar übern kopf schütten ! ...
    und das "röhre" = prestige und geil ist, stimmt nicht und auch ein modeler hat genug durchsetzungskraft. Röhre ist eigentlich was für sich und n anderes terrain...
    und mein duoVerb schlägt nen valveking auf jeden :D
     
  15. Lightmanager

    Lightmanager Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.155
    Ort:
    Ellenberg
    Zustimmungen:
    134
    Kekse:
    5.519
    Erstellt: 30.08.06   #15
    Hallelujah!
    Danke für diesen vernünftigen Beitrag!

    Ich behaupte auch, dass mein ZenAmp ne ganze Ladung der "ach so tollen"-Röhrenamps ganz gehörig nass macht und das auch noch in hohen Lautstärken!
     
  16. (>evil<)

    (>evil<) Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.05
    Zuletzt hier:
    2.03.11
    Beiträge:
    753
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.720
    Erstellt: 30.08.06   #16
    *deleted*:rolleyes:
     
  17. _superhero_

    _superhero_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.05
    Zuletzt hier:
    2.07.11
    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    332
    Erstellt: 30.08.06   #17

    Pepsi oder Coca Cola ?
    :rolleyes:
     
  18. Reakwon_Floyd

    Reakwon_Floyd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.05
    Zuletzt hier:
    22.06.16
    Beiträge:
    615
    Ort:
    tønsberg, norwegen
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.838
    Erstellt: 30.08.06   #18
    egal, hauptsache nicht Light :D
     
  19. ...klausS...

    ...klausS... Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.05.06
    Zuletzt hier:
    11.12.14
    Beiträge:
    264
    Ort:
    Siegen/Mannheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    189
    Erstellt: 30.08.06   #19
    mmh ich nehm die coke...

    ja wie gesagt es ist halt was anderes und eigenes... aber trotzdem bleibts dabei das röhre nicht gleich alles in den boden stampft und sich über alle amps heben kann !
     
  20. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 30.08.06   #20
    Klingt logisch aber wirft ggf. auch Probleme auf.
    Ich sag das mal weil mich das Thema momentan auch betrifft.
    Zum Üben und Recorden brauche ich keine direkten Sound-Umschaltmöglichkeiten.
    In der Band möglicherweise sogar in größerem Umfang (z.B. Coverband).
    D.h. daß ich mit einem gängigen Röhrenamp für die Bühne verhältnismäßig großen Aufwand treiben muß (Effektboards, MIDI usw.) um verschiedene Sounds live realisieren zu können.
    Dabei wäre es doch mit einem Modeller und entsprechendem Fußpedal mit, sagen wir, 4 Presets pro Bank so schön einfach :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping