MoenFX GEC-9 *Hilfe*

von HHBoB87, 04.02.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. HHBoB87

    HHBoB87 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.15
    Zuletzt hier:
    14.07.16
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 04.02.16   #1
    Hallo Leute,
    Ich hätte mal ne frage bzgl des Moenfx GEC-9.
    Ich habe das gerät jetzt seit ca ner woche im Einsatz und muss sagen das es mega klasse ist und mir vieles deutlich einfacher macht, allerdings laufen meine beiden Fuzz Pedale über das gerät nicht vernünftig.
    Ich habe das Gefühl das die Geräte zuviel Input bekommen und deswegen sehr gegated und synthetisch klingen auch ist der bassbereich deutlich beschnitten.
    Ich habe es schon mit Bufferd In und N.Bufferd In, anderen Loop positionen und anderen Kabeln rum probiert, hat alles leider nix gebracht.
    Jeweils alleine ohne GEC-9 klingen und funktionieren sie einwandfrei.
    Ich bin ratlos, jemand ne Idee?
    Alle anderen Geräte die ich angeschlossen habe laufen ohne Probleme über den GEC-9.
    Vielen Dank für Eure antworten!!!
     
  2. Dr Dulle

    Dr Dulle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.14
    Zuletzt hier:
    21.06.18
    Beiträge:
    3.149
    Ort:
    Berlin Wedding
    Zustimmungen:
    1.826
    Kekse:
    7.739
    Erstellt: 05.02.16   #2
    Fuzzes brauchen oft ein unverändertes Gitarren Signal (non buffered),
    um vernünftig zu klingen.
     
  3. miko0001

    miko0001 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.13
    Zuletzt hier:
    8.06.18
    Beiträge:
    709
    Ort:
    Ratingen
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    5.106
    Erstellt: 05.02.16   #3
    Um welche Fuzzes dreht es sich denn ?
     
  4. HHBoB87

    HHBoB87 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.15
    Zuletzt hier:
    14.07.16
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 05.02.16   #4
    Wie gesagt, ich habe beide Inputs ausprobiert Buffered und Non Buffered, kein Unterschied.

    Es handelt sich um:

    Fukuwara - Temple of Doom Fuzz
    Minotaur - Fuzz Burn

    Ich habe aber auch ein Fuzz Face und einen Tone Bender MKIII Clone probiert, haben alle das selbe problem.
     
  5. Dr Dulle

    Dr Dulle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.14
    Zuletzt hier:
    21.06.18
    Beiträge:
    3.149
    Ort:
    Berlin Wedding
    Zustimmungen:
    1.826
    Kekse:
    7.739
    Erstellt: 05.02.16   #5
    Ich bin kein Fuzz Experte, aber nach allem was ich gehört habe wäre mein Aufbau

    Gitarre - Kabel - Fuzz - danach der ganze Rest
     
  6. Eventmicha

    Eventmicha Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.14
    Zuletzt hier:
    20.06.18
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    217
    Erstellt: 05.02.16   #6
    Hi!

    Ich benutze meine Fuzzes auch immer vor dem GEC9 - dann klappt das.
     
  7. HHBoB87

    HHBoB87 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.15
    Zuletzt hier:
    14.07.16
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 05.02.16   #7
    Das ist auch nicht das problem, sondern das die Fuzz Pedale durch den GEC-9 warum auch immer nicht vernünftig klingen.

    Setup sieht momentan wie folgt aus:

    Gitarre
    Kabel
    GEC-9 (Non Bufferd)
    L1: Whammy
    L2: Boss OC-2
    L3: Fuzz 1
    L4: Fuzz 2
    L5: Fuzz 3
    L6: OCD
    GEC-9
    Kabel
    Amp

    Send FX Amp
    Kabel
    GEC-9
    L9: Boss DD20 - T-Rex Creamer -
    GEC-9
    Kabel
    Return FX Amp

    L7: Channel Clean/Dirty
    L8: Reverb Amp

    Alle anderen Geräte funktionieren mit dem GEC-9 ohne Beeinträchtigung oder Problemen.
     
  8. Dr Dulle

    Dr Dulle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.14
    Zuletzt hier:
    21.06.18
    Beiträge:
    3.149
    Ort:
    Berlin Wedding
    Zustimmungen:
    1.826
    Kekse:
    7.739
    Erstellt: 05.02.16   #8
    Nochmal was ich gehört habe (man möge mich verbessern da ich KEIN Fuzz Experte bin)

    Ein Fuzz braucht das direkte Gitarrensignal und kein, wie auch
    immer bearbeitetes Signal um "gut" bzw normal zu arbeiten.
    Alles andere kann dann in "miesem" Sound enden.
    Schuld ist die antiquierte Technik von Fuzz Pedalen !!
     
  9. HHBoB87

    HHBoB87 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.15
    Zuletzt hier:
    14.07.16
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 05.02.16   #9
    Ja, davor habe ich auch schon probiert, selbst hinter dem GEC-9, das klappt, nur im Loop nicht.
    --- Beiträge zusammengefasst, 05.02.16 ---
    Macht sinn, ich nutze auch nur den (Non Buffered) Eingang vom GEC-9, weil ich mir sowas auch schon gedacht habe, aber anscheinend klappt das bei der Kiste trotzdem nicht.

    Dann müssen Sie halt hinten dran laufen, davor geht leider nicht, da sie sich sonst mit dem Whammy oder dem OC-2 in die quere kommen, da sie ab und an auch zusammen laufen sollen also Octaver / Fuzz und das klappt ja leider nur in dieser Reihenfolge vernünftig.

    Vielen Dank Euch schonmal! :)
     
  10. Robin Masters

    Robin Masters Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.08.14
    Zuletzt hier:
    20.06.18
    Beiträge:
    261
    Ort:
    Oberer Untersee
    Zustimmungen:
    259
    Kekse:
    1.594
    Erstellt: 06.02.16   #10
    Blöde Frage, hast du Fuzz 1-3 auch schon auf Loop 1-3 probiert, also ohne irgendwas davor? Nur um rauszufinden, ob es am GEC alleine liegt oder doch irgendwie ein Reihenfolgenproblem ist. Irgendwie scheint mir von den Octavern da was mit rein zu Puffern.

    Zumindest den Boss Octaver würde ich mal testweise hinter die Fuzzes oder ganz raus nehmen um dessen Buffer-Beitrag auszuschliessen.

    BTW, ich hab das GEC9 auch, bin grundsätzlich auch zufrieden damit und forsche ab- und an auch immer an den seltsamsten Phänomenen. Mein bislang ungelöstes Rätsel ist ein massiver Lautstärkeverlust am Booster sobald das DL-8 irgendwo in der Signalkette hängt ...
     
  11. HHBoB87

    HHBoB87 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.15
    Zuletzt hier:
    14.07.16
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 06.02.16   #11
    Alles ausprobiert, jeden Loop von 1-6, hatte dabei nicht mal ein anders gerät überhaupt am GEC-9 angeschlossen.
    Die 3 Fuzz funktionieren mit dem OC-2 oder Whammy vorweg ohne GEC-9 einwandfrei, habe sie bevor ich den GEC-9 aufs Board brachte auch so genutzt, nie Probleme gehabt, wollt es jetzt nur endlich einfacher haben mit dem schalten und keinen Tanz mehr machen;)

    Komisch mit deinem Booster und dem DL-8, eigtl auch unerklärlich mysteriös;)
     
  12. Robin Masters

    Robin Masters Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.08.14
    Zuletzt hier:
    20.06.18
    Beiträge:
    261
    Ort:
    Oberer Untersee
    Zustimmungen:
    259
    Kekse:
    1.594
    Erstellt: 06.02.16   #12
    Zwei Sachen fallen mir noch ein, die du probieren könntest.

    Zum einen die drei Fuzz-Pedal in die Loops 7-9 stecken, da die Selbigen eigentlich unabhängig sein sollten und zuletzt könntest du, falls nicht schon probiert, mal ein Kabel ans Masse-Terminal anschliessen und schauen ob eine zusätzliche Erdung was löst.
     
  13. HHBoB87

    HHBoB87 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.15
    Zuletzt hier:
    14.07.16
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 06.02.16   #13
    Werd ich die Tage mal ausprobieren, ...obwohl ich im betrieb diese Loops nicht zur verfügung habe.
    Was ich auch noch überlegt habe, vllt gibt der GEC-9 ne falsche Impendanz (höher als das Original Signal) raus trotz Non-Buffered womit der Fuzz nicht klar kommt, hab schon an nen Wandler gedacht, kostet ja nicht so viel, aber auch das müsste ich nochmal auschecken.
     
  14. HHBoB87

    HHBoB87 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.15
    Zuletzt hier:
    14.07.16
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 11.02.16   #14
    So, hab mich mal mit Frank Post von Loopersparadise.de kurzgeschlossen, netterweise hat er sich mein problem angenommen und durchgeschaut, er meinte dass das Hauptproblem die Stromversorgung sei, weswegen die Fuzz nicht vernünftig funktionieren.
    Das MoenFx GEC-9 verträgt sich nicht mit angeschlossenen Effekten/Zerren/etc die Mittels Daisy Chain versorgten werden, auch nicht wenn mann zwei getrennte wegen geht, Analog/Digital!
    Zur erläuterung, Ich hatte das GEC-9 an einem Netzteil, Analoge Effekte per Daisy Chain an einem Netzteil, Digitale Effekte per Daisy Chain an einem Netzteil und das Whammy an einem Netzteil, also 4 Netzteile!
    Lösung des Problems: Ein Galvanisch getrenntes/Isoloiertes Mehrfachnetzteil.
    Zur Auswahl stehen jetzt:

    Walrus Audio
    The Phoenix Clean Power Supply 369€

    oder

    The Gig Rig
    1x Generator, 1x Distributer, 2x Isolator und 1xTimelord Adapter 417€

    Wobei er sagte das die letztere option die beste sei, da diese Variante erweiterbar ist und sogar positiven klanglichen Einfluss auf alle Geräte hat.

    Meine Idee wäre jetzt noch den "MXR M 238 ISO BRICK" auszuprobieren, da die oberen Optionen schon sehr teuer sind.

    Was allerdings keine option/variante mit sich bringt, ist die Versorgung vom Whammy 4 da es 1300ma bei 9V AC Frist.

    Nun denn, soviel dazu erstmal!:)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  15. Robin Masters

    Robin Masters Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.08.14
    Zuletzt hier:
    20.06.18
    Beiträge:
    261
    Ort:
    Oberer Untersee
    Zustimmungen:
    259
    Kekse:
    1.594
    Erstellt: 11.02.16   #15
    Interessant. Es löst sich hier zumindest eines der Rätsel.

    Die genannten Netzgräte sind preislich ganz schön "hochwertig". Ich benutze auf meinem Board ein Carl Martin Pro Power für alle Pedale und ein einzelnes Mooer Netzgerät mit 2A fürs GEC9 das sehr sensible ist wenn es nicht mind. seine 350 mA bekommt.

    Wenn du Richtung MXR schaust, mit dem MC-403 könntest du mittels "Current Doubler" Adapter die beiden 800mA slots fürs Whammy zusammenlegen.
     
  16. HHBoB87

    HHBoB87 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.15
    Zuletzt hier:
    14.07.16
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 12.02.16   #16
    Hab mir das MXR MC-403 gerade mal angeschaut, das problem bei diesem Netzteil könnte sein, das ich evtl mein DD-20 (ca.180-200 mA) und meinen T.Rex Creamer (min. 70 mA) nicht vernünftig versorgt bekomme, da die mA am Ausgang nicht ausreichend sind, bzw nur über die Variablen, aber da bin ich iwie skeptisch ob das klappt.
    Ansonsten hast du recht, auch der preis ist noch in Ordnung.

    Hier die Specs:

    2x 9VAC 800mA
    4x 18VDC 125mA
    8x 9VDC 80mA
    2x 6.5-10.5VDC(out) 200mA
     
  17. miko0001

    miko0001 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.13
    Zuletzt hier:
    8.06.18
    Beiträge:
    709
    Ort:
    Ratingen
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    5.106
    Erstellt: 12.02.16   #17
    Da verweise ich dich mal an den User @incodecs ! Der hat in diesem Thread ein modulares Spannungsersorgungssystem ähnlich dem gigrig-System geschaffen. Vielleicht fragst du da mal an für ein maßgeschneidertes System, daß auch den (das?) Whammy und den Moen GEC-9 versorgen kann.
     
  18. HHBoB87

    HHBoB87 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.15
    Zuletzt hier:
    14.07.16
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 13.02.16   #18
    Vielen Dank miko0001!
    Das werde ich machen, hab gerade schonmal ein wenig gelesen, geht genau in die richtige Richtung!:)
     
Die Seite wird geladen...

mapping