Monitor/FOH Mix - Wie mischt man von der Bühne?

von wlfried, 10.08.16.

Sponsored by
Casio
  1. wlfried

    wlfried Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.08
    Zuletzt hier:
    17.05.18
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.08.16   #1
    Im Livebetrieb habe ich als Keyboarder kaum eine Möglichkeit, den Sound und die Lautstärke meiner Instrumente zu hören, der auch aus der PA kommt. Es sei denn, jemand mischt uns vor der Bühne ab, dann muss ich mich auf denjenigen verlassen können.
    Wollen wir uns aber von der Bühne aus abmischen (kleinere Gigs) gibt das jedes mal ein Glücksspiel. Ich habe zwei Keyboards (Nord Elektro 5 D und ein Yamaha Motif ES) sowie einen Submixer. Weiterhin habe ich einen guten Monitor, den ich über unseren Mischer Behringer X Air 16 und meinem IPad direkt ansteuern kann (z. B. Busspur 2). Ich bestimme also, wer auf meinem Monitor wie laut ist! Das funktioniert sehr gut!
    Leider habe ich damit immer noch keinen Einblick auf den Monitorsound fürs Publikum! Die Leute der Band, die vorn stehen hören da evtl. noch etwas von den PA-Boxen, da ich aber meist hinten stehe (neben dem Schlagzeug) höre ich die nicht. Ich kann mir natürlich auch den gesamten PA-Sound auf meinen Monitor legen lassen, dann fehlt mir aber wieder die individuelle Abstimmung: Die Leadgitarre brauche ich unbedingt lauter, den Gesang ebenso, den Bass und das Schlagzeug aber weniger.
    Was kann man da machen?
     
  2. dr_rollo

    dr_rollo Mod Musik-Praxis Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    9.781
    Ort:
    Celle, Germany
    Zustimmungen:
    2.878
    Kekse:
    44.319
    Erstellt: 11.08.16   #2
    Wir müssen uns überwiegend auch von der Bühne mischen. Und da kenne ich Dein Problem nur zu gut. Als Keyboarder bist Du - abgesehen mal von den Sängern - der einzige ohne Direktschall, kommst also ausschließlich über die PA, während die anderen auch ohne PA zu hören wären. Aber schon mal eine gute Voraussetzung, dass Du das iPad für die Steuerung des Mixers im Zugriff hast.

    Ich hab das für uns so gelöst, dass ich In-Ear nutze. Und da habe ich tatsächlich den Master drauf, also keine individuelle Abstimmung. Voraussetzung ist hier eine Vollabnahme, also alle Instrumente, wobei Drums im Prinzip Bassdrum, Snare und Overhead ausreicht (Overhead ist quasi auch gleichzeitig ein wenig Ambience). Für mich als Keyboarder passt das gut, da ich hauptsächlich natürlich meine Keyboards, also das, was ich spiele, laut genug hören muss. Da ich keinen Dirketschall erzeuge, müssen die Keyboards im Verhältnis zu den anderen Instrumenten lauter sein, genau wie der Gesang.

    Ja, wir kontrollieren regelmäßig die Verhältnisse, indem der Bassist und/oder Gitarrist mit Sender vor die Bühne gehen und bei Bedarf die Pegel anpassen. Hin und wieder ist auch mal jemand anderes da, der weiß, wie es klingen muss, dem man auch genug vertraut, der mir auch Feedback für etwaige Korrekturen und Anpassungen gibt. Irgendwann hast Du auf dem In-Ear das Gefühl, wie die Pegel sein müssen, damit es ausgewogen klingt. Ist ein laufender Prozess, der seine Zeit braucht.
    Ich habe allerdings auch die Erfahrung gemacht, dass dies nur vernünftig funktioniert, wenn
    1. der Bühnensound vernünftig ist, sprich Amps und auch Wedges nicht zu laut
    2. ich einen wirklich guten Hörer habe. Ich nutze angepasste 3-Wege Systeme von Ultimate.
    Wenn Du mit dem Master nicht zurecht kommst, musst Du schauen, ob Du nicht eine Parallel-Lösung fahren kannst, also entweder den Monitorweg auf die In-Ear umschalten, so dass Du einmal Main, und einmal einen individuellen Mix fährst. Als Backup zum In-Ear, und weil ich manchmal auch nicht den ganzen Abend mit In-Ear spielen will, hab ich zusätzlich zum In-Ear eine Aktivbox als Wedge. Dort schicke einen Aux mit einem individuellen Mix drauf, i.d.R. nur Keyboards und Gesang, vielleicht ein bisschen Gitarre.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. wlfried

    wlfried Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.08
    Zuletzt hier:
    17.05.18
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.08.16   #3
    Hallo, danke erst einmal für die Infos. Frage: Was sind Wedges? Zweite Frage: Wie bekomme ich es hin, dass ich einmal den Master höre (über meine aktive Monitorbox weil InEar gefällt mir nicht, habe ich schon ausprobiert) und wahlweise dann meinen eigenen Monitorsound (Gitarre, Keys und Gesang lauter)? Wenn ich mir den Master auf meinen Monitor legen lassen kann ich meine Keys über Aux von meinem Submischer hinzugeben, das ist soweit klar. Aber dann höre ich immer noch nicht die Leadgitarre und den Gesang lauter. Und die Drums kommen dann möglichweise viel zu laut.
     
  4. dr_rollo

    dr_rollo Mod Musik-Praxis Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    9.781
    Ort:
    Celle, Germany
    Zustimmungen:
    2.878
    Kekse:
    44.319
    Erstellt: 12.08.16   #4
    Wedges sind Monitorboxen, wobei hier die typische Form des Schrägaufstellens gemeint ist.

    Ohne In-Ear finde ich es schwierig, wenn man von der Bühne den Sound kontrollieren will, zumal wenn man nichts von dem Direktschall der PA-Boxen mitbekommt. Ich schätze, hier solltet Ihr Euch was anderes überlegen, wenn Du In-Ear ausschließt, und auch weiterhin hinten neben dem Drummer stehst.
    Wenn Dein Mixer genügend Auxwege hat, genügend Routing Optionen, dann kannst Du Dir zwei unterschiedliche Mixe machen, die Du umschaltest. Beim XR32, den wir nutzen, wäre das möglich, beim XR16 mit seinen 4 Auxen vermutlich eher nicht.
     
  5. wlfried

    wlfried Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.08
    Zuletzt hier:
    17.05.18
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.08.16   #5
    Hey, hat etwas gedauert aber nun meine Frage: Wie macht man das genau? Wie und wo schließe ich was an? Mein Monitor hat zwei Eingänge, mein Submischer hat etliche freie Eingänge und einen Auxweg. Der Behringer hat m. W. 6 Monitorwege. Entschuldige, aber ich bin da nicht ganz fit!
    lg Wlfried
     
  6. dr_rollo

    dr_rollo Mod Musik-Praxis Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    9.781
    Ort:
    Celle, Germany
    Zustimmungen:
    2.878
    Kekse:
    44.319
    Erstellt: 23.08.16   #6
    Wie macht man was genau? zwei unterschiedliche Mixe wahlweise auf deinen Monitor legen?
    Gib auch mal ein paar mehr Details rüber, z.B. welchen Submixer Du nutzt, damit ich mal schauen kann, was der für Routing Optionen hat, ob man den dafür nutzen kann. Ich gehe davon aus, dass Ihr den XR16 als Hauptmixer nutzt, und dass da alle Ausgänge belegt sind. ist der Phones Out noch unbenutzt? Was nehmt Ihr alles ab? Welche Locations (Größe) spielt Ihr?
     
  7. wlfried

    wlfried Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.08
    Zuletzt hier:
    17.05.18
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.08.16   #7
    Hey, wir haben den Behringer XAir 16, davon ist ein Montorweg unbenutzt. Mein Submixer Mixer ist ein kleiner Soundkraft.
    Ich bin morgen im Übungsraum und schaue mal genau nach. Melde mich dann am Donnerstag wieder.
     
  8. wlfried

    wlfried Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.08
    Zuletzt hier:
    17.05.18
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.08.16   #8
    Hey, melde mich heute nochmal. Mein kleiner Submixer heit Soundcraft Notepad 102. Vielleicht kannst Du damit etwas anfangen.
    --- Beiträge zusammengefasst, 25.08.16 ---
    [​IMG]
     
  9. dr_rollo

    dr_rollo Mod Musik-Praxis Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    9.781
    Ort:
    Celle, Germany
    Zustimmungen:
    2.878
    Kekse:
    44.319
    Erstellt: 25.08.16   #9
    Na das hat doch was. Ich weiß zwar jetzt nicht, welche Ein- und Ausgänge an dem Soundcraft derzeit belegt sind. Ich unterstelle mal, Du nutzt die Stereokanäle für die Keyboards, um über den Main Out einen Submix an den Behringer zu schicken. Ein Aux OUT des Behringer geht vermutlich direkt zu Deiner Monitorbox.
    Wenn ich das richtig deute, könntest Du Dir über diesen Submixer folgendermaßen ein umschaltbares Signal zuammenstellen. Vorausgesetzt, Du nutzt den Submischer so, wie ich eben beschrieben habe:
    1. individueller Mix:
      Am Behringer mischt Du Dir wie gehabt auf einen Aux alle Signale für Deinen Monitor, wie Du sie brauchst.
      Dieser Aux Out des Behringer geht in den Kanal 1 des Soundcraft.
      Aus dem Monitor Out des Soundcraft gehst Du in Deine Monitorbox.
      Der Level Regler des Kanal 1 am Soundcraft bleibt auf Null (ganz wichtig! Sonst würde dieses Signal als Schleife wieder über den Main Out an den Behringer zurückgehen.)
      Am Aux-Regler des Kanals mischt Du Dir zusammen mit dem Master Aux Send und natürlich dem Monitor Master Regler die Grundlautstärke für Deinen Monitor

    2. Master/FOH Mix:
      Am Behringer routest Du den Main Out auf Phones.
      Aus dem Phone Out des Behringer gehst Du in den 2Track Return des Soundcraft.
      Der Schalter 2Track to Main darf nicht gedrückt sein, weil Du auch hier sonst wieder eine Schleife zum behringer zurückschickst.
    Für Deinen individuellen Mix ist der Schalter Aux to Mon gedrückt. für den Master/FOH Mix muss der 2Track to Mon gedrückt sein. Es ist möglicherweise etwas Fummelei, bis die Lautstärkeverhältnisse beider Signale in etwa gleich sind, aber so hättest Du relativ leicht eine umschaltbare Möglichkeit.
     
  10. wlfried

    wlfried Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.08
    Zuletzt hier:
    17.05.18
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.08.16   #10
    Hey, das hört sich gut an. Vielen Dank für den Tipp. Genauso wie Du es beschrieben hast verwende ich meinen Mixer bisher.
    mfg
    Wlfried
     
  11. wlfried

    wlfried Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.08
    Zuletzt hier:
    17.05.18
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.09.16   #11
    Hallo, ich muss mich nochmals melden. Erst einmal nochmals danke für den Hinweis. Super!
    Bei unserem letzten Auftritt am Samstag habe ich es mal getestet. Genial war, dass ich es endlich nach viel Widerstand unseres "Tonmenschen" geschafft habe, den vollen PA-Sound auf meinen Monitor zu bekommen. Auch natürlich den individuellen Monitor-Mix für mich.
    Irritiert war ich etwas über deine Aussage: "Für Deinen individuellen Mix ist der Schalter Aux to Mon gedrückt, für den Master/FOH Mix muss der 2Track to Mon gedrückt sein."
    Ich habe heute mal alles mit nach Hause genommen und getestet.
    Den PA-Sound habe ich, wie Du gesagt hast, auf Eingang 2 gelegt (wie beim Auftritt), den individuellen Monitormix auf 1. Beide Levelregler auf 0, ist klar.
    Betätige ich nun den Aux to Mon-Taster, höre ich beide Kanäle. Betätige ich den 2TRTN to Mon-Schalter zusätzlich, passiert nichts zusätzliches, stelle ich den Auf To-Mon-Taster auf Aus, höre ich gar nichts mehr. Das Lautstärkeverhältnis zw. den beiden Kanälen kann ich nun über die beiden Aux-Regler in den beiden Kanalwegen regeln. Gesamtlautstärke am Mon-Outputregler sowie am Aux-Send-Regler für alle Kanäle. Ich kann leider nicht auf Knopfdruck einmal den 1. und einmal den 2. Kanal hören, so hatte ich mir das vorgestellt. Der Taster 2T RTN To Mon bringt mir im Moment nichts.
    Die PAN-Regler haben auf das Monitorsignal wohl keinen Einfluss.
    Oder was mache ich das falsch?
    Entschuldige meine blöde Frage, aber "es bleibt schwierig" wie Walter Giller immer sagte (aber wer kennt den noch?).
     
  12. dr_rollo

    dr_rollo Mod Musik-Praxis Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    9.781
    Ort:
    Celle, Germany
    Zustimmungen:
    2.878
    Kekse:
    44.319
    Erstellt: 12.09.16   #12
    Was meinst Du mit 'PA Sound auf Eingang 2'? Ich hatte geschrieben
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  13. wlfried

    wlfried Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.08
    Zuletzt hier:
    17.05.18
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.09.16   #13
    Einen 2 Track Return habe ich nicht?!
     
  14. dr_rollo

    dr_rollo Mod Musik-Praxis Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    9.781
    Ort:
    Celle, Germany
    Zustimmungen:
    2.878
    Kekse:
    44.319
    Erstellt: 12.09.16   #14
    Doch, da gibt's rechts oben unter dem MainOut die beiden Cinch Pärchen Rec Out und 2T RTN. Die unteren beiden, also 2Track Return ist ein zusätzlicher Stereo Eingang, den Du mit dem Schalter 2T to Mon auf den Monitor routen kannst, genauso wie ich es beschrieben hatte.

    Klar könntest Du auch den Input 2 nehmen, aber da hast Du dann nur ein Mono-Signal und kannst nicht zwischen beiden Mixen umschalten.
     
  15. wlfried

    wlfried Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.08
    Zuletzt hier:
    17.05.18
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.09.16   #15
    Hallo, danke, habe ich nicht gewusst. Jetzt ist mir das auch klar bzgl. des Kopfhörerout in Stereo. Hatte das Gesamtsignal ja bisher nur in Mono (Monoklinkenkabel) empfangen. Muss mir also ein längeres Stereo-Klinkenkabel besorgen mit einem entsprechenden Adapter auf die beiden Cinch-Eingänge "2T RTN to Mon".
    Die Frage ist jetzt folgende: Ich habe einen EV-Monitor mit zwei Eingängen. Kann ich dann von meinen beiden Monitorausgängen in diesen beiden Paralleleingänge des Monitors gehen oder wird das Stereo-Signal vom Eingang 2 T RTN als Monosignal mit einem statt zwei Kabeln an den Monitor weitergegeben? Ich denke mal, dass zwei Kabel erforderlich sind. Ist ja eigebtlich kein Problem, es sei denn, es gäbe einen Kurzschluss.
     
  16. dr_rollo

    dr_rollo Mod Musik-Praxis Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    9.781
    Ort:
    Celle, Germany
    Zustimmungen:
    2.878
    Kekse:
    44.319
    Erstellt: 12.09.16   #16
    Nein, einen Kurzschluss gibt es nicht. Du musst sogar beide Kanäle an den Monitor anschließen, da Du sonst nur Links oder nur rechts hörst. Ich unterstelle mal, dass wenigstens Deine Keys ein Stereo-Signal liefern, und das klingt mit nur einer Seite komisch. Beim Aux Send sind auch beide Seiten auf einen Mono-Kanal zusammengemischt.
     
  17. wlfried

    wlfried Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.08
    Zuletzt hier:
    17.05.18
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.09.16   #17
    Alles klar, danke!
     
Die Seite wird geladen...

mapping