Monitor Modding

von KlangTerrorist, 09.02.05.

  1. KlangTerrorist

    KlangTerrorist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    25.11.13
    Beiträge:
    241
    Ort:
    67677 Altenhof
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.02.05   #1
    Wir haben 2 aktive Monitore. Sie sind nach unserer Meinung aber von der Elektronik/Aufteilung etwas daneben. Sie haben eine Kaltgeräte Buchse, einen XLR und Klinke Eingang, einen Schalter und einen Pegelsteller.

    Wir hatten uns überlegt die Monitore folgendermaßen umzurüsten:
    -Powercon In + Out
    -XLR In + Out

    Nun noch kurz zu unseren Fragen:
    1. Den Pegelsteller wollten wir komplett weglassen. Ist nur eine zusätzliche Fehlerquelle.
    2. Der Schalter kommt ebenfalls raus. Braucht man nicht. Ist auch besser gegen betätigen.
    3. Meint ihr das ein Klinke Eingang wichtig währe?
    4. Was haltet ihr sonst von der Umstrukturierung?
    5. Weitere Anregungen?
     
  2. KlangTerrorist

    KlangTerrorist Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    25.11.13
    Beiträge:
    241
    Ort:
    67677 Altenhof
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.02.05   #2
    Hat keiner Lust sich zu äußern oder interesiert das Thema hier keinen?
     
  3. FranceArno

    FranceArno Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    8.09.14
    Beiträge:
    1.133
    Ort:
    Untererlinghagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.998
    Erstellt: 11.02.05   #3
    Hallo, KT.

    Sorry, dass ich wieder gegen Deine Ideen querschiesse, aber ich würde die Monitore einfach so lassen wie sie sind. Und zwar aus folgenden Gründen:

    XLR-Anschluss und Poti riecht stark nach Mikrofonanschluss. Warum sollte man sich die Möglichkeit verbauen, ein Mikro anzuschliessen? Und die Möglichkeit, den Linepegel bei einem Aktivmonitor anzupassen, finde ich auch sehr praktisch (da kann dann mal ein verantwartungsbewusster Trommler oder Keyboarder schnell den Pegel anpassen, ohne dass man fies dem FOH-Mann winken muss). Vor allem: In welcher Potistellung ist denn der Monitor ideal an alle Zuspieler und Pulte angepasst?

    Bei Powercon habe ich eine geteilte Meinung. Grundsätzlich eine tolle Verbindung, nur ist sie nicht wirklich verbreitet. Versuch mal auf Deinem nächsten Job, ein Powercon- und ein Kaltgerätekabel zu besorgen ;) Ja, ich weiss, man sollte immer genug dabei haben.
    Mir ist übrigens noch kein Kaltgerätekabel rausgeflogen, und an den Monitoren hat keiner dran rumzufummeln.

    Und auch ein Klinkenanschluss frisst kein Brot, wenn er am Monitor dranbleibt. Ich habe schonmal so Kleinstjobs, bei denen nur ein Mikrofon und ein MD-Zuspieler gebraucht wird.

    Viele Grüße

    France.
     
  4. KlangTerrorist

    KlangTerrorist Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    25.11.13
    Beiträge:
    241
    Ort:
    67677 Altenhof
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.02.05   #4
    Macht doch nix, wenn du anderer Meinung bis als wir.

    Zum Poti: Es ist im Verleih eine weiter Fehlerquelle, da weiß man jetzt schon das der Kunde anruft weil der Monitor nicht tut. Oder ihn jemand leiser dreht und am Pult dann hoch angefahren wird, und dann auf einmal jemand auf die Idee kommt dran rumzudrehen. Kenne solche Spezialisten leider zu gut.

    Kaltgerätebuchse: Nie wieder. Entweder fest montiertes Kabel, oder Powercon. Und da ein festes kabel stört. Powercon. Kaltgerätekabel besitzen keine Zuentlastung und rutschen viel zu leicht raus, bzw. werden ausversehen am Kabel rausgezogen.

    Klinke braucht man im Normalen VA Alltag auch eher nicht, da man direkt über das Pult arbeitet. Sonst kommt noch jemand auf die Idee da einfach mal so ein Micro anzustöpseln, was wohl nicht unbedingt funktioniert.

    Zur Umstrukturierung: Wird ebenfalls gemacht, da die Anschlüsse an der Seite liegen, was ich sehr unpraktisch finde. Da kommt man schon mal schnell dran, bzw. jemand unvorsichtiges tritt drauf.

    Im Verleih müssen die Geräte möglichst Betriebs und Zerstörungssicher sein. Da die Monitore auch bei kleinen Sachen als Tops fungieren werden, sind Anschlüsse an der Seite ebenfalls daneben.

    Würde eher sagen das ist Standart bei Aktiv Monitoren. Die Klinkebuchse ist nur noch bei Musikern vertreten, dadurch könnten diese auch wieder auf blöde Ideen kommen. (irgendwas anschließen, was keinen sinn macht. usw. )
     
  5. BluePhoenix

    BluePhoenix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    12.01.11
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.02.05   #5
    Hallo KT,
    aber warum den Schalter weglassen?
    Zusätzliche Fehlerquelle, ok, aber was is mal mit kurz ausschalten, etc?
    Stecker ziehen? Unnötig finde ich, ein einfacher Schalter ist doch kein Problem.

    Gruß BP
     
  6. KlangTerrorist

    KlangTerrorist Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    25.11.13
    Beiträge:
    241
    Ort:
    67677 Altenhof
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.02.05   #6
    Weil man öfters auch mal Bühnen hat, wo man dann drankommen könnte. Ist einfach Betriebssicherer.
     
Die Seite wird geladen...

mapping