Monitorbrummen - nicht angeschlossen

von Radamanthus, 30.09.06.

  1. Radamanthus

    Radamanthus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.06
    Zuletzt hier:
    22.09.11
    Beiträge:
    64
    Ort:
    Landkreis Hof
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 30.09.06   #1
    Powermixer Dynacord Powermate 1000
    Aktivmonitor Laney CP 12 + Passiv CM 12
    2x Saal-Boxen EV Sx100
    3x Micros AKG C1000S für den Chor
    1x AKG SR/HT 40 Hand-Funkmicro
    1x t.bone Headset-Funkmicro für den Pianisten und Chorleiter


    Hi,

    Vorweg: Ich bin gezwungenermaßen (mit sanftem Druck...) dafür "zuständig" unsere Anlage aufzustellen und soweit mir möglich einzustellen.

    "Wir" sind eine Art Gospel/Kirchenchor, haben 2-4 Konzerte pro Jahr an wechselnden Orten (im Altarraum von Kirchen, kleinere Hallen) und eben auch den einen oder anderen Einsatz auf der Chor-Empore unserer Stamm-Kirche.

    Nun brauchen die Sänger UNBEDINGT die Monitorboxen um das Piano und die Solisten (per Funkmicros) gut zu hören. Gleichzeitig haben wir festgestellt, dass die Chormicros die Gruppe nur dann gut aufnehmen wenn sie etwa 1m höher, 1m vor dem Chor, schräg nach unten ausgerichtet sind.

    Chor-Empore: Anlage eingeschaltet, gesungen, in etwa die benötigte Lautstärke für die Monitore ermittelt, das ganze ohne Saal-Boxen. Die Monitore standen zwischen Piano und Chor, effektiv direkt unter den Chormicros.
    Dann mit, und Chorleiter meinte zu mir, dreh doch mal die Master-Lautstärke etwas mehr auf... brummm. (tierfrequent, näher kann ich das nicht bestimmen)

    Hm. Kein Piano, kein Chor: Masterfader rauf.... brummmm
    Monitorbox vom Powermate abgestöpselt, brummt wieder alles, incl Monitor.

    Öhhh, weshalb brummt der Monitor mit, auch ohne Kabelverbindung zur Anlage, und welche Möglichkeiten habe ich für ne Monitoraufstellung, wenn ich in der Tiefe gerade mal dreieinhalb Meter für Piano, Monitor, Micros und Chor zur Verfügung habe, und dahinter gleich die Mauer der Kirchenwand ist, bei vorgenannter Aufstellung der Chormicros. Die Funkmicros haben scheinbar keinen Einfluss auf das Ganze.

    Wenn dem Monitor der Strom genommen wird, kann ich die Masterfader wesentlich weiter schieben bis ein Brummen warnehmbar ist.

    Ein Bekannter meinte, es KÖNNTE helfen die Monitore aufzuständern, etwa auf 2m Höhe, ideal wäre nach seiner Meinung die gleiche Ausrichtung und Höhe wie die Chormicros - ist da was dran ?

    Die Funktionweise des integrierten Feedback-Filters konnte ich noch nicht herausfinden, oder aber bei diesem Ton gibts nix zum rausfiltern.


    Gruss
    Bernd
     
  2. Carl

    Carl Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    14.01.14
    Beiträge:
    3.768
    Zustimmungen:
    427
    Kekse:
    15.951
    Erstellt: 02.10.06   #2
    Das klingt nach Brummschleife, hat mit der Aufstellung nix zu tun.

    Also: Die Monitorbox brummt, auch wenn sie nicht am Powermixer hängt.
    1. wo hängt sie am Powermixer, an welchem Ausgang, welches Kabel, symetrisch?
    2. brummt sie auch, wenn man an der Box den Gain runterdreht?
    3. wenn die Kanalfader unten sind, aber der Masterfade voll auf, ist dann das Brumm an stärksten, geht es linear mit dem Master hoch?
    Was passiert, wenn der zweite Monitor dran hängt bzw. wenn nicht.

    Die Mikrophone, sofern die Kabel völlig in Ordnung und symetrisch sind, sollten keinen Einfluss haben, auch die Aufstellung nicht. Eher die Frage, was an welcher Steckdose hängt.
     
  3. Radamanthus

    Radamanthus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.06
    Zuletzt hier:
    22.09.11
    Beiträge:
    64
    Ort:
    Landkreis Hof
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 02.10.06   #3
    Hi,

    Vorweg: ich meine kein Brummen dass so im Hintergrund ist und einfach nur stört, sondern eher etwas in Richtung Rückkopplung, sprich wenn die Masterfader aufgedreht werden, fängts ab ne gewissen Lautstärke an tieffrequent zu brummen und schaukelt sich irgendwann auf, so dass ich die Masterfader zurückziehen muss.

    1. Der Aktiv-Monitor hängt am AUX 3 Send, von da per Klinke auf ne Leem-DI-Box, und von da per XLR-Kabel zur Box, und von da aus per Klinke zur Passiv-Box

    2. am Aktiv-Monitor nen Gain (Eingangsregler) ? Ich hab an der Box nen Volume-Regler, sowie Regler für Treble/Mid/Bass.

    Als da wären noch Anschlüsse für:
    Mic - da geh ich mit XLR von der DI-Box her dran
    Line - der Eingang per Klinke
    Link - das wär ja der Anschluss um an ne andere Aktivbox zu gehen
    Ext Speaker - da hängt der Passiv-Monitor dran

    3. also erstens trau ich mich lieber nicht die Masterfader voll aufzuziehen, weil wir derzeit noch unsere alten Saal-Boxen mit 2x 200 W Belastbarkeit dran haben, der Powermixer aber 2x 500 W bringt.
    wenn ich nun also die Kanalfader für die Standmicros runterziehe, hab ich auch kein (lautes) Brummen mehr,, scheint mir ergo irgendwie ne Rückkopplung zu sein...

    aber weshalb brummt der/die Monitor/e unisono mit den Saalboxen mit wenn ich sogar das Signalkabel vom Powermixer kommend abgezogen habe.

    Also weshalb krieg ich überhaupt ne Rückkopplung? , obwohl seitens des Chores und vom Piano testweise kein Ton kommt ? Ob der Chor singt oder nicht, das Brummen setzt in etwa der gleichen Masterfader-Stellung ein, ist nicht schon ab niedriger Lautstärke vorhanden, sondern kommt mir halt wie ne Rückkopplung vor. Ich habe mit meinem wenigen Wissen halt bislang immer gedacht, Rückkopplungen wären diese hochfrequenten Pfeiftöne wenns so richtig krass "qietscht"....

    Den zweiten Monitor abzustöpseln hab ich letztens nicht getestet, und bis der Chor wieder zusammenkommt, haben wir die Generalprobe vor unserem nächsten Konzert... ;-)

    Also ich denke eher nicht dass es ein Netzbrummen ist, bin aber für Lösungsvorschläge in jedweder Richtung Dankbar.


    Gruss
    Bernd
     
  4. no-future-man

    no-future-man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.04
    Zuletzt hier:
    28.01.10
    Beiträge:
    128
    Ort:
    Peißenberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    52
    Erstellt: 02.10.06   #4
    denk auch du fängst dir da eine tiefe rückkopplung ein, Die Rückkopplung kann auch über die Saalboxen entstehen, gerade in so nem kritischen raum wie ner kirche.

    Du hast irgendwas von nem Fedback unterdrücker angedeutet?
    Kann mir gut vorstellen das er die Hochfrequenten Feedbacks rauszieht, den Tiefen aber nicht herwird.

    Noch ne frage
    Warum gehst mit dem AUx 3 in ne DI Box?
    Der aux 3 sollte eigentlich schon symetrisch sein, die Klinke ist halt 3 Polig belegt.
    Sollte aber nichts mit dem Problem zu tun haben

    so far nofutureman
     
  5. DI-Box

    DI-Box Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.04
    Zuletzt hier:
    19.09.13
    Beiträge:
    1.489
    Ort:
    OL
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.466
    Erstellt: 02.10.06   #5
    Moment mal, Rückkopplung schön und gut, aber:
    Der Monitor hängt nur am Netz, das Signalkabel ist nicht angeschlossen??? Und brummt trotzdem? Dann kann es keine Rückkopplung sein.
    Beste Grüße
    Oli
     
  6. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    30.07.12
    Beiträge:
    2.426
    Ort:
    95032 Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.627
    Erstellt: 02.10.06   #6
    Interessantes Thema!
    Normalerweise würde ich auch auf eine tieffrequente Rückkopplung tippen, aber wo soll da was koppeln, wenn kein Signalkabel am Monitor angeschlossen ist. Versuch doch mal, die Anlage in einem etwas größeren Raum aufzubauen, ohne das der Chor dabei ist. In aller Ruhe kann man sowas eher durchblicken als in der Hektik eine Probe oder eines Auftrittes.

    PS: Wo genau ist denn "Landkreis Hof"? Wenn der Kreis nicht zu groß ist, dann melde dich doch einfach mal. Vielleicht finden wir zusammen eine Lösung!
     
  7. tonfreak

    tonfreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    27.03.10
    Beiträge:
    1.175
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.026
    Erstellt: 02.10.06   #7
    Dürfte von dir Lini nicht so weit entfernt liegen, da er die Postleitzahl 95030 hat.

    MfG

    Tonfreak
     
  8. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 02.10.06   #8
    Dreh doch mal den Klangregler für die Tiefen in den Kanälen der Chormikros halb raus, nimm den Lowcut (Highpass) rein und probier es nochmal.
    Die tiefen Frequenzen unterhalb 100..125Hz brauchst Du für menschliche Stimmen eh nicht.

    Was allerdings nicht das Monitorproblem erklärt.
    Das klingt eher nach einer Verwechslung des Kabels/Kanales/Routings..etc...

    Haben die C1000 nicht einen Trittschallfilter? - Einschalten!
    Der Kapselaufsatz, der die Richtcharakteristik zur Superniere macht, klingt m.E. nicht so gut, außerdem ist er bei allgemeiner Corabnahme eher ungünstig. Aber wenn alles nicht hilft, probiere es damit mal.
     
  9. NightflY

    NightflY Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.05
    Zuletzt hier:
    22.08.11
    Beiträge:
    1.010
    Ort:
    Belgier an die Costa Blanca, España
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.073
    Erstellt: 02.10.06   #9
    Da wäre ich mir noch nicht so sicher, klar ist eine ferndiagnose schwer in diesem fall, aber wo genau liegt diesen DI box? in der box steckt ja ein transfo und wenn diesen irgendwo in die nähe von ein kreftiges störfeld, sprich das netzteil vom powermixer liegt, kann ich mich vorstellen das die schützmassnamen im box nicht reichen und statt eine magnetische kupplung zum ausgang, eine in die richtung mischpult gibt.

    Tiefe rückkopplungen gibts auch gern über ein bühnen- oder parkettboden, stehen die monitoren auf so ein untergrund?
    So etwas muss man zum ort und stelle nachschauen, es gibt bestimmt irgendwo ein benutzerfehler.
    LG
    NightflY
     
  10. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    30.07.12
    Beiträge:
    2.426
    Ort:
    95032 Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.627
    Erstellt: 02.10.06   #10
    Das mit der Einstreuung durch den Trafo am Powermixer wäre natürlich eine Erklärung. Das liese sich aber relativ schnell überprüfen, wenn man das Kabel zum Moni sowohl am Mixer als auch am Moni rauszieht.
     
  11. Radamanthus

    Radamanthus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.06
    Zuletzt hier:
    22.09.11
    Beiträge:
    64
    Ort:
    Landkreis Hof
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 03.10.06   #11
    Uff,,

    mit sovielen Antworten hatte ich schon nicht mehr gerechnet..

    @no-future-man
    Warum aus dem AUX3 in die DI-Box:
    -weil wir (laut Musikalienhändler) auf diesem Anschluss ne Brummschleife hatten und er mir dann ne DI-Box aufs Auge gedrückt hat, und wir das störende Hintergrund-Rauschen um ca 90 % reduzieren konnten.
    Wie der AUX3 belegt ist kann ich dem Handbuch leider nicht entnehmen. Da es aber nicht Beschrieben ist, geh ich von ner Mono-Klinke aus

    @lini
    Landkreis Hof ist in meinem ganz speziellen Fall das Einsatzgebiet vom Münchberger Gospelchor, halt ein paar Kilometer rund um Münchberg rum, nicht so umfangreich wie z.B. die Hofer Gruppe "Joy in Belief".
    In dem Zusammenhang angemerkt: Mein Bruder Harry (Waldschrat) würde uns schon helfen Fehler auszumerzen, halt leider nur gegen Bezahlung, und der uns genannte Tarif lässt sich beim Kirchenvorstand nicht durchsetzen. Was also externe Ratgeber anbetrifft, so müsste sich jemand "erbarmen" uns kostenlos zu beraten, oder uns ne alternative Lösung vorschlagen können…..,, MENSCH,, da hat man jemand in der Familie,,, aber der will unbedingt Kohle sehen…. AAARGHHH!!! :screwy:

    …die Anlage in nem grösseren Raum aufbauen..
    Wir hatten bislang in grösseren Räumen auch weniger Probleme. Aber wir müssen ja auch immermal auf der Chorempore, und speziell für diesen Einsatzzweck brauchen wir (u.a.) dann auch ne Lösung

    Bisher habe ich die Anlage allein oder mit einem Helfer etwa ein bis anderthalb Stunden vor der Generalprobe aufgebaut. Zwischen den Konzerten wird normalerweise ohne PA geübt, weil das dem Chorleiter, dem Chor, und nebenbei auch mir zuviel aufwand ist.
    Aber ich sag mal: weil ich über keine generelle Richtlinie verfüge wie die Anlage aufzubauen ist, damit es zu möglichst wenig Problemen kommen kann - mir fehlt da einfach das Wissen dazu - muss ich dann jedes Mal während der Probe wieder was verändern - am Aufbau, oder den Mixereinstellungen - ohne wirklich vorher abschätzen zu können in welche Richtung zuerst verändert werden sollte.
    Im Handbuch zum Powermixer ist allerhand erklärt zb dass die Monitoraufstellung an die Charakteristik der Mikrofone angepasst werden sollte,, ja schön,, aber wo/wie zB stelle ich die Monitore auf wenn die Mikros schräg oberhalb vor dem Chor sind ? wie den Rest etc

    Werbung ON::)
    Samstag, 14.10. 17 Uhr Probe Wüstenselbitz
    19 Uhr Konzert
    Sonntag, 15.10. 15 Uhr Stammbach
    17 Uhr Konzert
    Werbung OFF :)

    P.S. wennst da mal kommen willst, kannst ja auch gleich 'n paar Boxenständer mitbringen, dass wir testweise mal die Monitore aufständern…. :rolleyes:
    …ansonsten werd ich wohl mal bei Music-Grimm nach Tipps fragen


    @tonstudio2
    ..Lowcut einschalten…
    ..sieh an, wenn ich da mal im Handbuch lese, findet sich der Hinwies, dass sich damit tieffrequente Rückkopplungen unterdrücken lassen sollen… wär ja super. Kann ich momentan aber erst in etwa zwei Wochen testen. Die Anlage ist zerlegt und verpackt, und vorher werd ich mir die Arbeit nicht machen das alles zum testen irgendwo aufzubauen. Werd mir den Tipp aber notieren.
    Dass unsere C1000S nen Trittschallfilter haben sollen ist mir nicht bekannt. Im Handbuch steht jedenfalls nichts davon.

    @NightlY
    momentan wird die DI-Box neben den Powermixer gestellt, per externem Netzteil versorgt das gleich neben dem Stromkabel zum Powermixer eingesteckt ist, und mit nem kurzen Klinkenkabel angeschlossen, von da aus per XLR zum etwa 1-4m entfernten Aktivmonitor
    http://www.musik-service.de/LEEM-NDI-100-DI-Box-aktiv-prx395533447de.aspx


    soweit ich die letzten Beiträge deute….: ist es quasi möglich, dass das Powermixer-Netzteil direkt ohne Kabelverbindung in den Aktivmonitor streut wenn ich die Masterfader aufziehe oder auch umgekehrt der Monitor in den Mixer weil die Entfernung zwischen beiden zu gering ist ??
    Bei der letzten Aufstellung auf der Chorempore stand der Monitor direkt hinter dem Mischpult , 0,5-1m entfernt, das Mischpult auf nem Eigenbau-Ständer.

    Oh Mann,, Technik kann so toll sein wenn man was davon versteht….. :D ?



    Gruss
    Bernd
     
  12. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 03.10.06   #12
    Kann durchaus sein, daß ich mich da irre, hab sie jetzt nicht vor mir. Egal, wenn vorhanden, einschalten, sonst eben nur am Pult...
     
  13. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    30.07.12
    Beiträge:
    2.426
    Ort:
    95032 Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.627
    Erstellt: 03.10.06   #13
    @ Bernd: Das mit dem am Wochenende mal vorbeischauen könnte klappen. Ich muß nur erst klären, ob es Samstag oder Sonntag wird. Das eine oder andere an Material und Kleinkram kann ich schon mal mit ins Auto packen, so daß wir mal ein bischen rumprobieren können. Du müsstest dir halt mal ein oder zwei Stunden vor Beginn der Probe zeitnehmen, damit wir da in Ruhe rumprobieren können und was möglichst gescheites dabei rauskommt.

    Der Jürgen (Grimm) ist aber auch eine gute Möglichkeit, an den einen oder anderen Tip zu kommen, denn der ist auch ein alter Hase in dem Geschäft und weis eigentlich, von was er spricht.

    Wegen dem Termin melde ich mich in den nächsten Tagen per PM nochmal bei dir und dann können wir die ganze Sache nochmal bequatschen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping