Monitore für E-Guitar recording und Alltagsgebrauch

von bobZombie, 17.10.06.

  1. bobZombie

    bobZombie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.05
    Beiträge:
    1.113
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    90
    Kekse:
    5.550
    Erstellt: 17.10.06   #1
    Moinchen!

    Ich trau mich es hier fast gar nich zu sagen: ich "betreibe" an meiner ESI Juli@ momentan so ein altes 5.1 billig Surroundset von ... Typhoon. Früher hing das an meiner Creative 5.1 Live Karte und hat fürs gaming und bissl musik hören ausgereicht, aber in verbindung mit der ESI ist das eine ähm eher bescheidene Lösung.
    Da ich am Rechner sowohl Musik höre wie auch ein bissl Gitarre höre suche ich neue Lautsprecher, aktive. Jetzt denk ich mir, dass bei meinen Ansprüchen (und bei meiner krachmusik) wohl "alles" an derzeitign günstigen Monitoren besser is als das, was ich da momentan in Betrieb habe.
    Meint ihr, ich solle mir für meine Zwecke eher neue teure Stereo oder 2.1 PC Speaker kaufen? ICh habe keine Verstärker, also sollten es schon aktive sein.
    Oder reichen für mich auch so Monitore wie:
    - M-AUDIO StudioPro 3
    - EDIROL MA-7A Aktiv
    - M-AUDIO DX 4 STUDIOPHILE
    - Samson Resolv 40a
    - ESI nEar04 Aktive 4
    ?
    Wie gesagt, ich will einfach einen guten Stereo Klang, und will nicht unbedingt mehr als 100- 150 Euros ausgeben.
    dankschee!
     
  2. mix-box.de

    mix-box.de Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    24.01.14
    Beiträge:
    234
    Ort:
    Aschaffenburg, Germany
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    591
    Erstellt: 17.10.06   #2
    in der preisklasse ist mein favorit: samson resolv 40a
    eventuell solltest du dieESI nEAR 05 eXperience mal anschauen. etwas teurer, noch ne ganze ecke besser!
     
  3. Kriz

    Kriz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    27
    Erstellt: 21.10.06   #3
    Ich kann die Frage gut nachvollziehen. Bei mir stellt sich auch die Frage?

    Müssen es zum Ideen festhaltebn, Gitarre spielen über GarageBand und ein bisschen Musik produzieren direkt richtige Studiomonitore sein?
    Oder könnte ich auch ein paar kleine Regallautsprecher an meinen Hifi-Verstärker anschließen?
    Sind dann nicht PC-Systeme wie von Logitech oder Teufel besser?

    Ich hoffe jemand hat Erfahrung damit.
     
  4. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 21.10.06   #4
    Hi und Hallo, Willkommen im Musikerboard !
    Ich klink mich mal mit ein.

    Studiomonitore nimmt man vorwiegend um einen ausgewogenen Sound zuhaben, um vernünftig zu Mischen und zu Mastern. Wenn es wirklich nur für festhalten von Ideen ist, reichen eigentlich "normale" Computer Boxen oder eben auch die Stereo Anlage zuhause.
    Ich denk mal jeder der mit dem Homerecording angefangen hat, ist nicht gleich in den Musikladen gesprungen und hat sich die besten Moni´s geholt.

    Besser als Studiomonitore? Bestimmt nicht ! Wie schon gesagt es geht beim Mixen um ein ordentliches Klangbild und das erreicht man nur mit ausgewogenen Studiomonitoren.

    Hoffe ich konnte helfen.
     
  5. Kriz

    Kriz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    27
    Erstellt: 21.10.06   #5
    Ok, also erstmal danke für die Antwort.

    Ich werde wohl aufgrund von Geldmangel von richtigen Monitoren Abstand nehmen.

    Dass PC-Systeme von Logitech oder Teufek besser seien, bezieht sich eher auf den vergleich mit Hifi-Lautsprechern, die ich an meinen Verstärker als zweites Boxen-Paar anschließen würde.

    Also, kleine Hifiboxen, oder aufgrund des kräftigeren Klanges ein PC-System. Wenn ja. dann welches? Habt ihr Erfahrungen damit?
     
  6. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 22.10.06   #6
    Achso, Ok.
    Also an meinen "normalen" PC wo keine Aufnahmen laufen, habe ich die Wavemaster RX-2. Hatte mich um die 50 € gekostet und find sie ganz ok. Musst dir halt überlegen ob es 2.1 oder 5.1 sein soll.

    Über diese Anlage hatte ich am Anfang auch Gitarre laufen lassen und per Ampsimulation ein bißchen was aufgenommen.

    Du wirst dann sicherlich mit einer Onboard Soundkarte Aufnehmen wollen. Da kann es dann sein das du mit der Latenz (Verzögerung) Probleme bekommen kannst. Falls das so ist, empfehl ich dir schonmal den ASIO4ALL - Universeller ASIO- Treiber der mit fast jeder Soundkarte kompatibel ist und die Latenz einschränkt, so das du problemlos Aufnehmen kannst.

    Tschau :great:
     
  7. Kriz

    Kriz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    27
    Erstellt: 22.10.06   #7
    Danke, also lässt es sich wohl am Besten mit PC-Lautsprechern als 2.1 System machen...

    Finde sowieso keine angemessenen Hifi-Boxen....

    Als Soundkarte werd ich wohl ein USB-Audiointerface von Eidrol nehmen, Latenzen werd ich wohl nicht haben...(bzw. recht geringe)

    Mit der Technik bis zur Soundwiedergabe bin ich schon recht vertraut...aber eben bei 2.1 PC-Lautsprechern kenn ich mich nicht aus. Hat jemand da ne Idee, was ich am besten nehme... wollte maximal 100 Euro ausgeben.
     
  8. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 22.10.06   #8
    Hi und Hallo. :D

    Studiomonitore:

    Da sich so keiner richtig mit deinen Problem auseinander setzen will, schreib ich dir nochmal. Als für 100 Glocken bekommt man schon einiges. Wenn du noch 50 drauf legst auch im Bereich Studiomonitore. Von der Firma Behringer, M-Audio, Edirol, Phonic und Alesis gibt es in der Preisspanne von 70-180 € schon einiges.

    Ich empfehle natürlich die Boxen in einen Laden Probe zuhören. Hier ist der Link:

    https://www.thomann.de/de/search.html?sw=Studiomonitore&bn=&gk=&pv=50&pb=180&ls=10&oa=rnk

    Noch besser ist es natürlich gleich was richtig gutes zukaufen, da man sich spät nur darüber ärgert, wenn die Ansprüche steigen.

    Lautsprecher Systeme:


    Wenn du trotzdem "nur" Computer Boxen bzw. Lautsprechersysteme kaufen willst, dann hast du die Wahl zwischen:

    2.1 - 2 Satelitten-Lautsprecher + 1 Subwoofer

    5.1 - 5 Satelitten-Lautsprecher + 1 Subwoofer

    oder...

    2 normale Computer Lautsprecher wo eben kein Subwoofer dabei ist.

    Achte bitte drauf das es ein aktives System ist, wenn du nicht noch einen Verstärker dazu kaufen willst. Sowohl bei Lautsprecher Systemen als auch bei den Studiomonitoren.

    Beim kauf von Lautsprechersystemen empfehle ich dir in einen größeren Markt zu gehen um die Boxen auszuprobieren. Beispiele: Media Markt, Saturn...usw.

    Hoffe ich konnte helfen ! :great:

    Ps. Das "nur" in klammern nicht negativ auffassen bei Computer Boxen (oben).

    Bye :cool:
     
  9. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 22.10.06   #9
    Auch wenn es OT ist möchte ich an dieser Stelle mal wieder für Aufklärung sorgen, dass die Bezeichnung "2.1" für Satelliten+SubwooferSysteme irreführend bzw. falsch ist, da es ja defacto 2.0 Systeme sind (ich muss aber zugeben, dass ich nicht weiß, ob es wikrlich 2.1 Systeme gibt), und vom Rechner eh nur 2.0 kommt. Ich habe zumindest noch nie eine 2.1-Mischung gesehen bzw. gehört.
     
  10. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 23.10.06   #10
    Mhmm, gut. Aber ich habe doch nun eine 2.1 System an meinen Rechner. Und zwar genau das: Amazon.de: HMS Hightech Wavemaster RX-2 Soundsystem 2.1: Elektronik

    ...und hier steht doch nun auch klar 2.1 drin (zusehn sind 2 Satelliten + Subwoofer)

    Zitat:
    "Wenn vom Rechner eh nur 2.0 kommen"

    Ist doch egal. Da werden einfach die Bässe unterhalb von 150 HZ an den Subwoofer abgegeben, was für mich die Steuerung im 2.1 System erledigt. Das der Woofer nicht extern angeschlossen wird ist mir schon klar. Aber bei mir funktioniert das wunderbar, mit diesem System.

    Vielleicht habe ich dich auch falsch verstanden, aber eigentlich ist das schon möglich.
     
  11. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 23.10.06   #11
    Die Bezeichnung "2.1" ist wohl angelehnt an "5.1" - aber es gab schon Satelliten-Subwoofer Systeme, bevor es diese Bezeichnungen überhaupt gab.
    5.1 steht für 5 Vollverwetige Knaäle + einem Frequenzbeschränktem Kanal e sind aber insgemsat 6 diskrete Kanäle. Die Quelle ist also wikrlich mit 6 Kanälen abgemischt. JEde Box wird einzeln angesteuert, eine DVDPlayer mit eingebautem Dekoder hat daher auch 6 Cinch ausgänge - ein CD player, der ja nur Stereoausgibt, weil ja auch nur Stereo auf der CD gespeichtert ist, hat nur 2 Cinch ausgänge.
    Um ein Signal entsprechend wiedergeben zu können, benötige ich natürlich mindestens so viele Boxen, wie Kanäle. Es können aber auch mehr sein. Es gibt HifiVerstärker, an die man zwei paar Boxen anhsclißene kann. Wenn ich das zweite paar Boxen hinter mir auftsellen, so habeich dennoch nur eine Stereoanlage, und kein Surround, weil ich ja nur 2.0 höre, hinten kommt das gleiche raus wie vorne.
    Eine andere Möglichkeite, mehr Boxen als Kanäle zu haben, ist die Satelliten-Subwoofer- Variante. Noch bevor es eben diese 2.1-genannten PC-Boxen systeme gab, hat Bose so etwas im Hifi-Bereich eingeführt. Der gedanke dahinter ist der, dass man tiefe Frequenzen nicht mehr orten kann. Anstatt sich dann also zwei große Fullrange Boxen ins wohnzimmer zu stellen, hat man zwei kleine Sateliten für die hohen Frequenzen, die nicht vie Platz weg nehmen, und einen Subwoofer für die teifen, den ich irgendwo hinstellen kann. Hast du ja so auch geschreiben:
    Als man diese (Heim-)Kino-Mehrkanalsysteme entwickelte, hat man aber nicht unbedingt an so etwas gedacht. Stattdessen besteht eine vollwetige 5.1-Anlage zunächst mal aus vollwertigen Boxen und einem Subwoofer. Und jede Box bekommt ein speziell für sie bestimmtes Signal, welches der Toningenieur wikrlich so mischen und bestimmen kann. In den meisten Fällen haben Mehrkanal-Reciever dann aber auch ein zuschaltbares sogenanntes Bassmanagement, bei dem die die tiefen Frequenzen der fünf vollfrequenz-Kanäle auf den Subwoofer umgeleitet werden. Und dann kamen diese MediaMarkt-Billigst-Surround-Systeme auf dem Markt, die aus 5 kleinen Satelliten + Subwoofer bestehen. Und für den PC gibt es sie auch. Bei denen gibt es dann standardmäßig entsprechendes Bassmanagement.
    Worum es mir also geht: Der Begriff 2.1 hat sich zwar eingebürgert für Stereo-Sat-Sub-Systeme, aber man assoiziert ihn ja mit dem Begriff 5.1, und das ist so nicht richtig, denn 5.1 meint etwas anderes.
     
  12. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 23.10.06   #12
    Ok, schöner Beitrag. Also hatte ich mit meinen 2.1 System auch nicht ganz unrecht. ;)

    Schlussfolgerung:
    Also müsste sich "Kriz82" eine Soundkarte kaufen die auf 5.1 ausgelgt ist, um 5.1 nutzen zu können oder er nimmt ein 2.0 bzw. 2.1 System und schließt es an seine Onboard Soundkarte an.

    Einschließlich die Möglichkeit der Studiomonitore wie oben schon beschrieben.

    Bye :rolleyes:
     
  13. bobZombie

    bobZombie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.05
    Beiträge:
    1.113
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    90
    Kekse:
    5.550
    Erstellt: 05.11.06   #13
    mal ne andere frage: macht 5.1 nicht den sound "kaputt"? Ich meine, ist eine stereo lösung nich immer noch am besten? (2.0 / 2.1)
     
  14. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 06.11.06   #14
    Naja, nee eigentlich macht 5.1 nichts kaputt, aber beim Homerecording kommt es eben darauf an, das man sein fertiges Produkt auf dem noch so kleinsten Küchenradio gut wahrnehmen kann. Nicht jeder kann sich heutzutage eine 5.1 Anlage leisten. Wenn dann 5.1 kompatibel gemischt worden ist, werden die mit einer normalen Stereo Anlage nicht unbedingt freude an deinem Produkt haben. Einige Tonstudios achten heute sogar noch auf Mono-kompatibilität.
     
  15. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 06.11.06   #15
    Hmm, also ich vertehe einerseist bobZombies Frage nicht ganz, andererseits finde ich die Antwort von 4feetsmaller noch...unsinniger.
    bobZombie: Was ist dein Endprodukt? Eine gewöhnliche AudioCD? Konkreter: Willst Du Stereo oder Mehrkanal arbeiten? Ich denke mal Stereo. Mich würde mal interessieren, wer im Homerecordingbereich überhaupt Mehrkanalig produziert. Welche günstige Software bietet überhaupt Surround-Möglichkeiten? Und auch professionell wird doch kaum Surround-Musik produziert. Das meiste ist noch immer Stereo (weil auch die Audio-CD noch am verbreitesten ist), die Surround-Medien (SACD, DVD-Audio) stezen sich doch kaum durch. Bis auf Live CDs mit Publikum von hinter und ähnlcihem halte ich Surroundmusik eh für ..."Spielerei"...aber das ist Geschmacksache.

    Naja, eigentlich kauft sich ja leider jeder Depp eine 5.1-Anlage (ohne überaupt zu raffen, was Stereo ist..), mit diesen Miniböxchen im Geiz-ist-blöd-markt, die dann inklusive DVD-Player weniger kostet als ich für ein Paar Stereo Boxen ausgeben würde. Sorry, ich fang schon wieder an zu meckern...

    Wenn Du Musik in Stereo produzierst (und ich gehe mal davon aus, dass, du das tust) dann mischt du über zwei Boxen, und solche Musik hört man auch über zwei Boxen. Wenn Du eine 5.1-Anlage hast, dann werden 3 der 5 Boxen stumm bleiben, wenn Du einen Stereo-Song hörst. Falls aus den anderen Boxen doch was rauskommt, dann ist das Fake, oder einfach das gleiche wie aus den anderen, hat aber mit 5.1 nix zu tun und liegt in der Form auch nicht auf der CD vor.
     
  16. bobZombie

    bobZombie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.05
    Beiträge:
    1.113
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    90
    Kekse:
    5.550
    Erstellt: 07.11.06   #16
    Mein endprodukt: stereo.
    Ich recorde eigentlich nicht so viel, der PC+V-amp+Juli@ ist eher mein amp ersatz für daheim, womit ich gelegentlich das eine oder adnere aufnehme und auch normale musik höre- von daher auch: alltagsgebrauch.
    dass das 5.1 system dafür unnütz ist, weis ich auch, nur hängt es eben im moment noch dran. meine frage lautet einklich nur: monitore oder bessre PC Speaker (zb ein 2.1/2.0 set)?
     
  17. Livedeath

    Livedeath Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.06
    Zuletzt hier:
    11.06.15
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    506
    Erstellt: 16.11.06   #17
    hmm.
    Also ich hab nen einfaches 5.1 system von jaytech, wobei ich seit einem jahr nur 2.1 fahre und den billigen plastik woofer durch nen externen aus dem auto bereich (echte 150watt baby ;) ) ersetzt habe.
    jetzt will ich meine 2 kleinen böxchen ersetzen und such auch ner ner günstigen möglichkeit. Die frage ist, brauche ich nen neuen verstärker weil meine alten Boxen nur 5 Watt (!!!) ausgangsleistung haben und ich mir nicht sicher bin, ob mein verstärker die größeren (und besseren) packt?
    Was meint ihr?
    Gruß Lars
     
Die Seite wird geladen...

mapping