Aktive Monitore für PC (Musik, Film,...)

von Bassist27, 25.04.16.

  1. Bassist27

    Bassist27 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.07
    Zuletzt hier:
    26.02.18
    Beiträge:
    251
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    159
    Erstellt: 25.04.16   #1
    Hey Leute...

    Ich finde kein wirklich passendes Thema, das gleichzeitig nicht zu alt ist.

    Ich habe derzeit ein Teufel Concept E-Magnum (5.1) aus dem Jahre 2005. Mittlerweile nutze ich es aber nur noch als 2.1 System - also lediglich den Subwoofer und 2 Lautsprecher.
    Um Musik zu hören ist Stereo einfach viel besser.
    Mir gefällt auch die große Diskrepanz zwischen den kleinen Lautsprechen (80mm Membran + Hochtöner) und dem Subwoofer (250mm Membran) zum Musik hören nicht so gut. Der Subwoofer ist mir nicht knackig genug und viel zu präsent.

    Nun dachte ich an neue Lautsprecher, natürlich ein Stereo-System, für meine 16m².
    Der Sound soll ausgeglichen sein. Soundkarte: Asus Xonar D1.
    Sie sollen einen Lautstärkeregler an der Front haben, da ich vermute, dass es rein mit der Windows-Reglung nicht so einfach ist.
    Bluetooth brauche ich nicht.

    Da gibt es beispielsweise...
    Wavemaster Cube für 149€,
    Edifier R1700BT für 149€.
    Beide sollen gemäß Bewertungen und einigen Berichten ausm Internet zufolge recht gut klingen.

    Aber es gibt in diesem Preisbereich auch Aktive Nahfeldmonitore, wie zb...
    M-Audio AV42 für 139€,
    Mackie CR4 für 149€,
    Presonus Ceres 4,5BT für 149€ (ausverkauft),
    Samson MediaOne BT5 für 149€,
    und die etwas teureren
    Denon DN-304SAM für 169€ (Sieht so aus, als seien die Baugleich zu den M-Audio)
    Presonus Eris 4,5 für 199€.

    Meine Fragen:
    Wie unterscheiden sich die beiden "normalen" PC-Lautsprecher von den Monitoren (Sound, Aufbau, Technik,...)?
    Was genau bedeutet Nahfeldmonitor? Lässt sich damit trotzdem mein ganzes Zimmer beschallen (nicht übertrieben laut)?
    Die Wavemaster sollen analog sein. Was bedeutet das im Vergleich zu dem Rest?
    Da mir der Subwoofer der Teufel-Anlage zu präsend, laut und wummrig ist... Meint ihr, dass mir die Monitore da besser gefallen könnten? Reichen 4" aus?
    Das System Teufel Concept E-Magnum wurde damals vielfach ausgezeichet... für hervorragenden Sound usw.... Wie stehen dazu die o.g. Systeme?


    Danke
     
  2. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikros Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    10.622
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    3.185
    Kekse:
    48.779
    Erstellt: 25.04.16   #2
    Hallo,

    ...die beiden ersten, die Du verlinkt hast, würde ich unter der Rubrik "Multimediabox, billigst" abhaken.
    Auch die anderen sind allenfalls untere Einsteigerklasse... sorry, ist halt so.

    Darf ich Dir einen Alternativvorschlag unterbreiten, der allerdings teurer ist (knapp über 130 € pro Box)?

    [​IMG]

    Damit haben hier viele User schon beste Erfahrungen im Einsteigerbereich gemacht, ich denke, mit denen wirst Du auf Dauer glücklicher.

    "Nahfeldmonitor" bedeutet, daß die Boxen darauf optimiert sind, am besten im "Nahfeld" zu klingen, also nicht allzuweit von Dir entfernt. Stell' Dir die Boxen und Deine Hörposition in einem gleichschenkligen Dreieck von z. B. 1,5 m Seitenlänge vor, dann hast Du eine Vorstellung von "Nahfeld".
    Es gibt im Profibereich auch Monitore fürs Midfield und noch größere Hörabstände. Da reden wir aber von einer ganz, ganz, ganz anderen Preisklasse ;)

    Aber mach' Dir keinen Kopf - Du kriegst ein 16-m²-Räumchen mit Nahfeldmonitoren prima beschallt. Ob Dir jetzt die kleinen Baßchassis ausreichen, können wir nicht sagen, da wir nicht wissen, wie Du den Baßbereich zu hören gedenkst und was Du da für Anforderungen hast...

    Viele Grüße
    Klaus
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. Vinterland

    Vinterland Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.12
    Beiträge:
    4.653
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1.177
    Kekse:
    17.001
    Erstellt: 25.04.16   #3
    Kann ich nur bestätigen....Absolut Spitze die JBL :great:.
    Damit machst du nichts falsch.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. Bassist27

    Bassist27 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.07
    Zuletzt hier:
    26.02.18
    Beiträge:
    251
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    159
    Erstellt: 26.04.16   #4
    Schon mal Danke für die Antworten.

    Was macht die denn so billig? Kannst du das begründen?

    Die sind natürlich deutlich teurer, größer und haben keinen Lautstärkeregler an der Front.
    Wie würde man die denn an ein 3,5mm Klinke Ausgang anschließen? Kann man das einfach aufsplitten mit Adapter?


    Schwer zu beschreiben. Ich möchte halt einen ausgeglichenen Sound. Definitiv keinen übertriebenen Bass. Das ist ja das, was mich an dem Teufel System stört.
     
  5. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikros Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    10.622
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    3.185
    Kekse:
    48.779
    Erstellt: 26.04.16   #5
    Hallo, Bassist27,

    ...versuchen wir's mal ;) Du bekommst bei diesen kleinen Böxchen Aktivboxen mit soundsoviel verschiedenen Audioeingängen, Fernbedienung und Bluetooth-Konnektivität... ist für sich gesehen alles nicht sooo teuer, aber die vielen Kleinigkeiten machen es, wenn man einen vorgegebenen Preisrahmen einhalten will. Irgendwas will der Hersteller ja auch noch verdienen. Also muß er letztlich bei den Bauteilen sparen, und das wird man irgendwann mal hören.
    Beispielsweise bei den kleinen Mackies hätte ich etwas weniger Bedenken - da kriegst Du für denselben Preis zwei Aktivboxen ohne Firlefanz. Und Mackie hat durchaus auch Erfahrungen im Boxenbau...

    Was aber nichts dran ändert, daß da die LSR305 einfach eine Stufe höher stehen. Insgesamt wirst Du das am Klang auch hören - und Dich letztlich mehr an gutem Klang erfreuen können. Kleines Beispiel, vielleicht ein wenig ab vom Weg, aber ganz interessant: An meinem "Büro"-Rechner zuhause habe ich ganz steinalte PC-Böxchen dran, die noch von meinem allerersten PC aus 1995 stammen. Die wollte ich vor einigen Jahren durch neuere PC-Boxen ersetzen. Ich blieb ungefähr in derselben Preisklasse - und die "Neuen" konnten den alten nicht das Wasser reichen.
    Im Aufnahmeraum höre ich mit Neumann KH120 ab - vorher hatte ich dort Syrincs M3-220 (die es leider nicht mehr zu geben scheint...) und war mit denen auch sehr zufrieden. Die KH120 waren dagegen um KLASSEN besser, damit kann ich nun unproblematischer mischen und zum Musikhören geh' ich mittlerweile ins Kellerstudio. Einfach, weil es so gut klingt.

    An eine 3,5-mm-Klinkenbuchse könntest Du die JBLs einfach mit solch einem Kabel anschließen:

    [​IMG]

    Viele Grüße
    Klaus
     
  6. mjmueller

    mjmueller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    4.601
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.215
    Kekse:
    14.754
    Erstellt: 26.04.16   #6
    Hallo,

    wenn ich vielleicht noch eine kleine Ergänzung anfügen darf:
    Am besten wäre natürlich auch noch ein Interface, welches als externe Soundkarte dann mit den Monitorboxen über zwei symmetrische Ausgänge angeschlossen wäre.
    Grüße
    Markus
     
  7. MagicTobi

    MagicTobi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.05
    Zuletzt hier:
    9.12.17
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    44
    Erstellt: 27.04.16   #7
    Wegen der Lautstärkeregelung. Man kann das auch unter Windows machen. Das System merkt sich die Lautstärke auch für den nächsten Windows Start. Es gibt aber auch Audiointerfaces, die eine Mix Software haben.

    Ein Regler vorne an der Box ist vielleicht praktischer, aber man müsste dann immer beide Boxen einzeln runterregeln.

    Was man auch tun könnte, ist so einen Regler kaufen:

    [​IMG]

    Grüße. Tobias
     
  8. Michael_

    Michael_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.11
    Zuletzt hier:
    7.08.17
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    60
    Erstellt: 29.04.16   #8
    Ich benutze für diesen Zweck die Yamaha HS8 und diesen erfüllen sie ganz prima.

    lg
    Michael
     
  9. mk1967

    mk1967 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.06
    Zuletzt hier:
    18.11.18
    Beiträge:
    865
    Ort:
    Krefeld
    Zustimmungen:
    298
    Kekse:
    12.609
    Erstellt: 30.04.16   #9
    Von daher und mit Blick auf Deinen ja nicht so furchtbar engen Raum würde ich die Exoten Spendor M100 ins Spiel bringen. :w00t: Sie wurden in Großbritannien für die BBC entwickelt und früher standardmäßig auch in Radiostudios des WDR in Köln genutzt.
    Mir hat ein dortiger erfahrener Techniker bestätigt, daß die Kisten erstaunlich neutral arbeiten und er deshalb nie Ermüdungsprobleme hatte, wenn er stundenlang in der Senderegie sitzen und konzentriert das Programm abhören mußte.
    Ich hab die Dinger selber, sie klingen super.:claphands: (Spielen natürlich leider auch preislich in der ersten Liga.) Man kriegt sie halt nur auf dem Gebrauchtmarkt - allerdings ist der Preis der verwandten Lautsprecher in dem Link deutlich zu hoch. Und...

    ... die haben sie leider nicht - einfach nur einen XLR-Eingang auf der Rückseite, und fertig. :(

    Klanglich verwandt scheinen mir die passiven Spendor BC I zu sein :gruebel: - allerdings braucht man dann noch einen guten Verstärker (aber da tut es auch ein alter gebrauchter, bei mir ist es ein 35 Jahre alter BASF D-6275, und den kriegt man für das, was er kann, sehr günstig gebraucht).:great:
     
  10. Bassist27

    Bassist27 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.07
    Zuletzt hier:
    26.02.18
    Beiträge:
    251
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    159
    Erstellt: 03.05.16   #10
    Nun ja... wirklich fundierte Begründungen und "Beweise" sind das ja nicht. Eher Vermutungen , ggf. sogar fast schon Vorurteile. Sorry, falls ich zu hart bin ;-)

    Danke, aber wird natürlich immer teurer...


    @mk1967 ... geringfügig zu teuer ;-)




    Tja... mal sehen, was ich mache
     
  11. Jakob

    Jakob Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.06.06
    Zuletzt hier:
    15.11.18
    Beiträge:
    2.594
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    485
    Kekse:
    9.536
    Erstellt: 04.05.16   #11
    Morgen!

    Schon mal versucht den Sub leiser zu stellen?
    In akustisch unbehandelten Räumen bilden sich meist sehr ausgeprägte Moden aus, welche den Bassbereich stark zeitlich verschmieren ("Nachhall").
    Damit ist "knackig" schon mal gelaufen. Dazu kommt, dass der Sub eigentlich praktisch immer zu laut aufgedreht wird..
    Zumindest letzteres kann man korrigieren. :)

    LG
    Jakob
     
  12. Vinterland

    Vinterland Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.12
    Beiträge:
    4.653
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1.177
    Kekse:
    17.001
    Erstellt: 04.05.16   #12
    Hallo Bassist27
    Nun, wenn du "Beweise" dazu haben möchtest, musst du sie bestellen und selber hören. Am besten dann im direkten Vergleich zu den JBL.
    Du wirst dann selber schnell feststellen, das dies keine Vermutungen oder sogar Vorurteile von @Basselch sind.
    Deine Fragen hat @Basselch ja schon beantwortet und wenn du dir wirklich Musikgenuss auf lange Zeit hin wünschst, solltest du die JBL auf jeden Fall mal antesten.
    Zu solchen Multimedia-Boxen sind die JBL kein Vergleich.
     
  13. Bassist27

    Bassist27 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.07
    Zuletzt hier:
    26.02.18
    Beiträge:
    251
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    159
    Erstellt: 04.05.16   #13
    "Leister" stellen ist so eine Sache. Man kann am integrierten Verstärker den Subwoofer leider machen, aber nur per Fernbedienung und ohne Skala.
    Hinzu kommt dann leider das größte Manko: Macht man die Anlage aus, wird alles zurückgesetzt.

    Im Raum steht alles, was ein Student so braucht...Bett, Regal,...

    Mit fundierten Begründungen meinte ich so etwas wie "Da sind diese [elektr. Bauteile] verbaut, welche die und die Merkmale/Spezifikationen besitzen und das ist nicht ausreichend, weil ....

    Aber ok. Letztendlich ist grob gesagt mehr Geld auch mehr Leistung oft zutreffend.
    Aber die 266€ ist doch etwas zu viel. Dann müsste ich den Kauf etwas in die Zukunft schieben.
     
  14. Switchheero

    Switchheero Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.09
    Beiträge:
    2.004
    Zustimmungen:
    448
    Kekse:
    5.225
    Erstellt: 04.05.16   #14
    Der TC Level Pilot ist im Bundle mit 2 Tannoy Reveal 502 dabei. Diese nutze ich. War mein Einstieg in den Bereich Nahfeld Monitore. Kosteten mal 150, derzeit nur 130 und das Set mit dem Level Pilot eben ca 260.
    Ich höre auf diesen gerne Musik, gucke Youtube, aber spiele auch Gitarre über Logic X.
    Der Bass ist knackig und sehr präzise, aber es ist kein Subwoofer Bass.
    Im Wohnzimmer habe ich ein Teufel Concept C200 USB und der macht schon mehr Wumms, aber auch mehr Dröhnen. Für diese kurze Strecke am PC mag ich die Tannoys deutlich lieber, da die Musik auch deutlich aufgeräumter wirkt.

    Mein Tipp für 260 EUR das Tannoy Reveal 502 Set. Sind quasi das Equivalent zu den 305. Die sollen nur etwas mehr Bass haben. Der Tannoy ist wirklich sehr linear.
     
Die Seite wird geladen...

mapping