Monitore für Jugendzentrum-Gigs

  • Ersteller Executed
  • Erstellt am

Executed
Executed
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.05.22
Registriert
06.11.07
Beiträge
1.970
Kekse
5.032
Ort
München
Hi!

Wir veranstalten regelmäig für unsere eigene Band kleine Gigs in Jugendzentren usw.
Die Pa können wir uns günstig ausleihen aber nun wollten wir uns monitore anschaffen.
Wir dachten dass erstmal 3 reichen weil die Bühne doch relativ klein ist. (2vorne, 1hinten für Drummer)
Jetzt weiß ich nicht genau ob wir passive oder aktive nehmen sollen?
Ich persönlich würde eher zu aktiven tendieren weil die Leih PA auch aktiv ist und ich das eigentlich relativ unkompliziert fand.

Oder bekommt man bessere passive fürs selbe geld?

Preislich hatten wir uns so 200€ pro monitor gedacht.. oder muss man da mit mehr rechnen?
Bisher hatten wir 3 so schreckliche tbox monitore für 70€ das stück und das war echt schlimm..

Danke schonmal für die Antworten/Vorschläge

Greetz Daniel
 
Eigenschaft
 
S
Scully
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.08.10
Registriert
31.05.07
Beiträge
277
Kekse
1.224
Ort
Osnabrück
moin,

in der preisklasse wirds ja fast schon schwierig eine brauchbare passivbox zu finden, da von einem hersteller zu erwarten auch noch ne aktivelektronik mit reinschrauben zu können halte ich für etwas viel verlangt.
vllt solltet ihr lieber erst mal nur zwei monitore kaufen und in ein etwas realistischeres bugdet von 300,- je passiv box vorrücken.
dann gibts zwar quantitativ erst mal nur einen in der front und einen an den drums, dafür aber qualitativ einen wenigstens als orientierung brauchbaren monitorsound und nicht direkt nach dem ersten feedback gleich neue hochtöner...

mfg,
scully
 
Executed
Executed
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.05.22
Registriert
06.11.07
Beiträge
1.970
Kekse
5.032
Ort
München
okay.. ich denk es ließe sich auch machen 900€ auszugeben.. also 3 stück à 300€ zu kaufen..
Ich bin auch gern bereit passive monitore zu nehmen wenn die fürs selbe geld besser sind.

Dann braucht man ja allerdings ne endstufe, wir haben zwar noch eine rumstehen aber ob die dafür was taugt weiß ich eben nicht. Die ist auch schon so alt das man davon nix im Internet findet.

Dynacord 1000D oder so ..
 
S
Scully
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.08.10
Registriert
31.05.07
Beiträge
277
Kekse
1.224
Ort
Osnabrück
moin,

du solltest dir erst mal überlegen, was für dich da praxisorientierter ist.
bei kleineren geschichten ist eine aktive dose meistens das einfacher zu handelnde ding, allerdings immer mit dem nachteil der geringeren kompatibilität und des grösseren ausfallrisikos, da endstufe und lautsprecher in einem gehäuse stecken. dazu halt die durch die unmittelbare integration ins gehäuse mitschwingenden endstufenbauteile, was idr immer mit leichten abstrichen in der klangqualität und eben dem ausfallrisiko eiher geht.
eine passive dose ist aber logischer weise immer auf das bei kleineren gigs meistens recht unpraktische mitschleppen einer weiteren endstufe angewiesen, die so ganz am rande dann ja auch noch ein kostenfaktor ist, den man mit einrechnen sollte, denn die ist in der aktivdose ja mit drin.
das du jetzt mal relativ preisklassenunabhängig für gleiche geld idr die bessere box bekommst wenn du die passive kaufst halte ich für selbstredend, da einfach eine endstufe nicht mit ins entwicklungsbudget musste...
ich glaube erfahrungsberichte mit aktiven mufu boxen gibts aber weiter unten schon diverse, das muss man nicht noch mal neu aufrollen:)

mfg,
scully
 
phil199516
phil199516
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.04.20
Registriert
13.01.09
Beiträge
1.452
Kekse
3.266
Ort
Bad Salzungen
Ich würde mir an deiner Stelle folgendes Setup zulegen:
1x https://www.thomann.de/de/the_tamp_tsa_4700.htm
3x http://www.musik-service.de/samson-resound-rs-15-prx395743193de.aspx

Laut einiger Meinungen aus dem Board soll diese Samson Serie gar nicht so übel sein und der T.Amp soll auch nicht der schlechteste sein.
Schlechter als dieses T.box Kram ist das auch nicht.
ODer halt die Mackie Thump, als Aktive Version. http://www.musik-service.de/mackie-thump-th-15-prx395770093de.aspx
Der Vorgänger von der war nicht übel und wurde gerne Empfolen. Außerdem passt die Klasse in den Geldrahmen.

Die Entscheidung, welcher davon du nimmst liegt bei dir. Beide sind brauchbar. Ich stütze mich wie gesagt "nur" auf Meinungen aus dem Board.
 
fnhoch2
fnhoch2
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.09.15
Registriert
22.06.09
Beiträge
1.501
Kekse
2.303
Ort
Fulda
Mackie C300Z wäre noch so ein Vorschlag, der durchaus vertretbar ist.


Evtl noch die passive RCF Serie, die Aktive wird immer hoch gelobt, aber keine Ahnung wie sich das mit der Passiven Variante verhält
 
phil199516
phil199516
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.04.20
Registriert
13.01.09
Beiträge
1.452
Kekse
3.266
Ort
Bad Salzungen
und auch der JRX 112 M von JBL sollte mal erwähnt werden...

Ach nö. Bitte nicht. Die soll schrottig klingen. Genauso wie die Powerwürger.
 
G
Gast 23432
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.08.16
Registriert
24.10.05
Beiträge
30.518
Kekse
150.146
S
stuhlgang
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
02.01.11
Registriert
25.01.09
Beiträge
303
Kekse
2.684
...bei kleineren geschichten ist eine aktive dose meistens das einfacher zu handelnde ding, allerdings immer mit dem nachteil der geringeren kompatibilität und des grösseren ausfallrisikos, da endstufe und lautsprecher in einem gehäuse stecken. dazu halt die durch die unmittelbare integration ins gehäuse mitschwingenden endstufenbauteile, was idr immer mit leichten abstrichen in der klangqualität und eben dem ausfallrisiko eiher geht.

Meinst du vielleicht einen mitschwingenden Federhall ?:rolleyes: ... ansonsten halte ich keines deiner Argumente für nachvollziehbar. Der einzige Grund, der aus Sicht des Threaderstellers gegen aktive Monitore spricht, ist dass bereits Vorhandensein einer Endstufe.

Mich würde jetzt noch interessieren was für eine Leih-PA ihr benutzt und warum ihr euch für 20,- mehr nicht noch ein paar Monitore dazu mietet? Nicht dass nachher die hier empfohlenen Teile eure PA wegblasen...:D
 
guitar_master
guitar_master
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
18.02.15
Registriert
11.01.08
Beiträge
1.906
Kekse
7.490
Ort
Graz/Salzburg
Habt ihr schonmal an Inear Monitoring gedacht?

Nein, ich meine nicht das sündhafte teuere Funkmonitoring, sondern für den Drumer. Wir hab ein ähnliches Problem (nur 2 Wedges) und die brauchen wir an der Front. Und der Drumer?

Den haben wir einfach stinknormale MP3-Player Inear Kopfhörer gegeben, mit Hansaplast hinten übern Nacken, unters T-Shirt am Rücken entlang festgeklebt.

Das ging dann über ein qualitativ sehr gutes Miniklinke Verlängerunskabel (mag glaubt gar nicht, was man sich bei Ebay für 4€ an 5 Meter Schnäppchen schiessen kann ;) ) in einen kleinen Submixer einer Billigmarke (dessen Namen mit B anfängt). In diesen Submixer haben wir einfach den Monimix für Drumer geschickt.

Er kann sich perfekt seine Lautstärke und Klang regeln, es stört ihn nicht beim spielen, man kann noch andere Singale in den Submixer jagen, falls am FOH nichts mehr frei ist und dämpfen tun die Inears auch :great:

Billige Lösung, vlt wäre das ja etwas für euch :)
 
S
Scully
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.08.10
Registriert
31.05.07
Beiträge
277
Kekse
1.224
Ort
Osnabrück
moin,

Meinst du vielleicht einen mitschwingenden Federhall ?:rolleyes: ... ansonsten halte ich keines deiner Argumente für nachvollziehbar. Der einzige Grund, der aus Sicht des Threaderstellers gegen aktive Monitore spricht, ist dass bereits Vorhandensein einer Endstufe.

Mich würde jetzt noch interessieren was für eine Leih-PA ihr benutzt und warum ihr euch für 20,- mehr nicht noch ein paar Monitore dazu mietet? Nicht dass nachher die hier empfohlenen Teile eure PA wegblasen...:D

unabhängig von der nachvollziehbarkeit möchte ich meine das ganze mal erläutern:
überleg nur einfach mal, das die aktivelektronik bei den preiswerteren herstellern um die es hier ja geht nun einfach mal selten von der körperschallbrücke die die verbindung zwischen gehäuse und träger darstellt entkoppelt wird. zudem leider meistens aber auch kein bauteil ernsthaft mir mehr als den lötpunkten auf der platine fixiert. daher schwingen diese (teilweise erheblich) mit. was das schwingen eines bauteils in einer schaltung die schwingungen bearbeitet bewirkt überlasse ich mal der fantasie... das ganze ist auch kein leeres gerede, sondern wurde in mehreren fällen mal von mir nachgemessen, einmal mit eingebauter platine und einmal mit verlängerter ls leitung und neben liegender platine, schon nicht ganz ohne...
das mit dem ausfallrisiko bezieht sich natürlich auf den modularen aufbau einer passivbox mit endstufe. da vernünftiger umgang vorausgesetzt eher die elektronik dazu neigt, die füsse von sich zu strecken, als die lautsprecher, (ich lasse das quälen von chassis ausserhalb ihrer betriebsgrenzen, die im billigsegment meistens zugegeben schnell erreicht sind mal raus) beudeutet das einen irreversiblen ausfall eines monitorweges, grade bei kleinen gigs hat man ja auch nicht noch 5 wedges als spare auf dem nicht vorhandenen trailer. daher ist das schnelle nachbesorgen oder freischaufeln eines endstufenkanals meistens leichter realisierbar oder einfach vomnächsten wedge ein speaconkabel gezogen.

die idee mit dem kabelgebundenen inear für den drummer find ich da eher praktikabel, denn da muss es ja wirklich nicht das beltpack von fisher sein, sondern ein ganz einfacher kopfhörerverstärker in 19 zoll 1he bauform für weit unter 100 schleifen ist da ja mehr als genug...
mal drüber nachdenken.

mfg,
scully
 
Zuletzt bearbeitet:
Executed
Executed
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.05.22
Registriert
06.11.07
Beiträge
1.970
Kekse
5.032
Ort
München
Meinst du vielleicht einen mitschwingenden Federhall ?:rolleyes: ... ansonsten halte ich keines deiner Argumente für nachvollziehbar. Der einzige Grund, der aus Sicht des Threaderstellers gegen aktive Monitore spricht, ist dass bereits Vorhandensein einer Endstufe.

Mich würde jetzt noch interessieren was für eine Leih-PA ihr benutzt und warum ihr euch für 20,- mehr nicht noch ein paar Monitore dazu mietet? Nicht dass nachher die hier empfohlenen Teile eure PA wegblasen...:D

Nein, nein die PA ist super, die bekommen wir durch Vitamin b für 50€..
Mit der PA hatten wir auch noch nie probleme.
Wir wollten uns nur langsam mal n bisschen eigenes zeug anschaffen und hatten da zuallererst an monitore gedacht.

Habt ihr schonmal an Inear Monitoring gedacht?

Nein, ich meine nicht das sündhafte teuere Funkmonitoring, sondern für den Drumer. Wir hab ein ähnliches Problem (nur 2 Wedges) und die brauchen wir an der Front. Und der Drumer?

Den haben wir einfach stinknormale MP3-Player Inear Kopfhörer gegeben, mit Hansaplast hinten übern Nacken, unters T-Shirt am Rücken entlang festgeklebt.

Das ging dann über ein qualitativ sehr gutes Miniklinke Verlängerunskabel (mag glaubt gar nicht, was man sich bei Ebay für 4€ an 5 Meter Schnäppchen schiessen kann ;) ) in einen kleinen Submixer einer Billigmarke (dessen Namen mit B anfängt). In diesen Submixer haben wir einfach den Monimix für Drumer geschickt.

Er kann sich perfekt seine Lautstärke und Klang regeln, es stört ihn nicht beim spielen, man kann noch andere Singale in den Submixer jagen, falls am FOH nichts mehr frei ist und dämpfen tun die Inears auch :great:

Billige Lösung, vlt wäre das ja etwas für euch :)

Ich werds mal mit unserem Drummer besprechen, aber ich weiß nich ob das die optimale lösung ist weil das System ja dann nicht nur unser drummer sondern evtl auch drummer von anderen Bands nutzen müssten. :confused:

Die vorgeschlagenen Monitore schau ich mir heute mal in ruhe an. =)

Vielen dank schonmal !
 
guitar_master
guitar_master
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
18.02.15
Registriert
11.01.08
Beiträge
1.906
Kekse
7.490
Ort
Graz/Salzburg
Ich werds mal mit unserem Drummer besprechen, aber ich weiß nich ob das die optimale lösung ist weil das System ja dann nicht nur unser drummer sondern evtl auch drummer von anderen Bands nutzen müssten. :confused:

Und das soll ein Grund sein? :D

Jetzt ganz ehrlich, wenn zu mir ein Drumer einer anderen Band kommt, und sagt er möchte nicht über das Monitoring von Drumer der Band spielen, welche die Technik organisiert, dann sollte er entweder
  • seine eigne Montirobox mitbringen, wenn er sich zu gut/cool/schön für InEar Monitoring ist.
  • oder seine eigenen Kopfhörer mitnehmen. Und da braucht mir keiner sagen, die wären zu teuer... Wir verwenden diese hier.
  • sofern es den Drumer der VA Band nicht stört dessen Kopfhörer verwenden.

Aber an deiner Stellt würde ich nicht schlechtere Frontmontiore kaufen, nur damit der Drumer einer X-beliebigen Band einen mittelschlechten Monitore bekommt! :mad:

Ausserdem sollte er doch froh sein, dass ihr überhaupt Technik stellt :gruebel:
 
Executed
Executed
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.05.22
Registriert
06.11.07
Beiträge
1.970
Kekse
5.032
Ort
München
Und das soll ein Grund sein? :D

Jetzt ganz ehrlich, wenn zu mir ein Drumer einer anderen Band kommt, und sagt er möchte nicht über das Monitoring von Drumer der Band spielen, welche die Technik organisiert, dann sollte er entweder
  • seine eigne Montirobox mitbringen, wenn er sich zu gut/cool/schön für InEar Monitoring ist.
  • oder seine eigenen Kopfhörer mitnehmen. Und da braucht mir keiner sagen, die wären zu teuer... Wir verwenden diese hier.
  • sofern es den Drumer der VA Band nicht stört dessen Kopfhörer verwenden.

Aber an deiner Stellt würde ich nicht schlechtere Frontmontiore kaufen, nur damit der Drumer einer X-beliebigen Band einen mittelschlechten Monitore bekommt! :mad:

Ausserdem sollte er doch froh sein, dass ihr überhaupt Technik stellt :gruebel:

Ja, du hast schon recht :rolleyes:
Ausserdem schadets dem Bühnensound bestimmt auch nicht wenn 1 monitor weniger brüllt.
Ich red mal mit unserem drummer drüber.
 
guitar_master
guitar_master
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
18.02.15
Registriert
11.01.08
Beiträge
1.906
Kekse
7.490
Ort
Graz/Salzburg
Ja, du hast schon recht :rolleyes:
Ausserdem schadets dem Bühnensound bestimmt auch nicht wenn 1 monitor weniger brüllt.
Ich red mal mit unserem drummer drüber.

Abgesehen davon hab ich mal meine Band gemischt, die VA war in einem Bierzelt, ca. 1000 Leute, und der Typ, der die Technik stellt, war so intelligent, HINTER dem Drumer 2x Subwoofer und 2x Tops aufzustellen!! Das war 'ne hammer Anlage, mit diesen zwei Tops und Subs (zusammen ca. 3k€) haben wir schon 150 Leute beschallt. Und jetzt eben einen Schlagzeuger...

Natürlich wurde das Schlagzeug komplett abgenommen. Und jetzt rate mal, was man hört, wenn man zB. die Snare per PFL abhört: zu 60% Snare, zu 40% Vocals, Kick und Gitarre :D

Solche Techniker gehören verboten :gruebel:
 
Executed
Executed
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.05.22
Registriert
06.11.07
Beiträge
1.970
Kekse
5.032
Ort
München
Abgesehen davon hab ich mal meine Band gemischt, die VA war in einem Bierzelt, ca. 1000 Leute, und der Typ, der die Technik stellt, war so intelligent, HINTER dem Drumer 2x Subwoofer und 2x Tops aufzustellen!! Das war 'ne hammer Anlage, mit diesen zwei Tops und Subs (zusammen ca. 3k€) haben wir schon 150 Leute beschallt. Und jetzt eben einen Schlagzeuger...

Natürlich wurde das Schlagzeug komplett abgenommen. Und jetzt rate mal, was man hört, wenn man zB. die Snare per PFL abhört: zu 60% Snare, zu 40% Vocals, Kick und Gitarre :D

Solche Techniker gehören verboten :gruebel:

:D:D

omg.. das ist schon selten dumm =P
 
Harry
Harry
HCA PA/Mikrofone
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
19.10.21
Registriert
25.05.04
Beiträge
16.774
Kekse
51.434
Ort
Heilbronn
du kannst JEDE aktive Box über XLR weiterschleifen

Aufpreis? welcher Aufpreis zu welchen Mackies ? :confused:
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben