Montarbos MT 180 im Proberaum ersetzen

von Heglo, 06.09.20.

Sponsored by
QSC
  1. Heglo

    Heglo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.19
    Zuletzt hier:
    15.09.20
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Halle a. d. Saale
    Kekse:
    0
    Erstellt: 06.09.20   #1
    Hey Leute,

    ich brauche mal einen Ratschlag von jemandem der PA-Erfahrung hat.

    Wir spielen bei uns im Proberaum momentan mit der kompletten Band (Gitarre, Synth, E-Drums, Gesang) über einen aktiven LD 15er Sub und zwei Montarbos 180 MT A als Tops.

    Jetzt haben wir gedacht, wir können uns das Leben leichter (und schöner) machen, in dem wir den PA-Sound ein bisschen upgraden und die beiden Tops ersetzen.

    Was wäre überhaupt ein sinnvolles upgrade von den Montarbos? Ich hab gesehen das die neu (unsere sind bestimmt 10 Jahre alt) noch ca. 400 € pro Stück kosten (was für mich viel Geld ist). Da machts doch keinen Sinn sich stattdessen (oder zusätzlich) zwei RCF Art 310 reinzustellen, oder doch? Schraub ich hier an der falschen Stelle und sollte mir lieber Gedanken über das EQing, Kompressoren, Preamps oder unsere Performance ;) machen? Können die Montarbos über die Jahre zweifelhafter Pflege an Sound verloren haben? Wollen meine Ohren hier mehr als mein Geldbeutel hergibt?

    Ich hoffe jemand weiß rat, ich drehe mich damit nämlich seit längerem im Kreis.

    Liebe Grüße,
    Heglo
     
  2. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    18.09.20
    Beiträge:
    3.368
    Kekse:
    13.146
    Erstellt: 06.09.20   #2
    Hallo...
    Ich kenne die Boxen nicht (den Hersteller schon).
    Montarbo wurde übrigens von RCF gekauft, bietet aber noch unter eigenem Label Boxen an, allerdings nicht in Deutschland.
    Die aktuellen Systeme sind relativ hochpreisig, insoweit sehe ich nicht zwingend eine signifikante Verbesserung eures Sounds, wenn Ihr Sie gegen zwei 300-400€ Tops (wie die 310) tauscht.
    Was findest du an den Boxen nicht gut, was stört dich klanglich?
    Hast du andere Boxen wie die Art 310 gehört ?
    Wie heisst euer SUB genau?
    Boxen verlieren nicht an "Sound" über die Jahre, es sei denn, ein Speaker wäre defekt (tot oder er kratzt), das sollte man hören.
    vermutlich ja, allerdings wäre dann hier ein Gesamtpaket mit passendem Subwoofer angesagt und dies in einer Preisregion ab 3000€.
    Wie sieht den aktuell euer Signalweg und die Gesamtausrüstung aus, welche Art von Musik, was ist alles abgenommen?
     
  3. Heglo

    Heglo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.19
    Zuletzt hier:
    15.09.20
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Halle a. d. Saale
    Kekse:
    0
    Erstellt: 06.09.20   #3
    Hallo Ralphgue,

    ich fang mal von unten nach oben an:

    Wir gehen wirklich alle über das Pult rein, dass ist ein Soundcraft Signature 22.
    Wir haben:
    Synth (101 Behringer Nachbau) > Delay > Pult
    Gitarre -> Blackbird PreAmp -> DI-Box > Pult > Dreadbox Hypnosis > Pult.
    Norddrum 3P (E-Drum, Stereo) > Pult
    2 x Gesangsmikros... wo ich gar nicht weiß welcher Sorte, die gehen auch schnörkellos ins Pult und manchmal über die internen Effekte des Pults oder in die Gitarrenschleife.

    Von da aus gehts weiter über den MainOut in den Sub (LD Systems GT 15A), der das Signal splittet und dann auf die Tops weiter schickt.

    Unsere Musik bewegt sich so zwischen 80ziger, neue deutsche Welle und Elektropop.


    Die RCF Art 310 hab ich mal gehört aber nicht ausgiebig oder aufmerksam genug, um zu sagen, dass war besser oder schlechter.

    Vor der Frage hatte ich ein bisschen Angst, denn so genau kann ich den Finger nicht drauf legen. Das Grundrauschen ist recht massiv. Die Bässe bzw. Bassmitten, sind ein bisschen dünn. Die Höhen neigen dann zur Überbetonung. Alles in allem fehlt mir Präzision. Am deutlichsten Merke ich das im vergleich mit den Studiomonitoren- Ich weiß schon, Studiomonitore sind was anderes, aber daher kommt die Idee, dass da noch was zu machen sein müsste.

    Und eine Frage, die vielleicht noch interessant ist: Unser Proberaum hat eine mit Styropor abgehängte Decke, es steht ein Sofa gegenüber des Subs, einige Teppiche auf dem Bodem und die Wände sind ziemlich mit Regalen vollgestellt oder verhängt. Richtige Dämmung an den Wänden haben wir aber nicht.

    Ich hätte gleich einen "helft mir meinen Sound zu optimieren"-Thread aufmachen sollen. :) Jedenfalls vielen Dank im vorraus!
     
  4. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    18.09.20
    Beiträge:
    3.368
    Kekse:
    13.146
    Erstellt: 06.09.20   #4
    Danke...

    Ihr habt ein gut ausgestatteten analogen Mixer mit 2-facher parametrischer Klangregelung (Hochmitten/Tiefmitten), hier wäre ein Ansatzpunkt in den Feineinstellugen der Instrumente/Vocals.
    Die Montarbos erscheinen mir im Verhältnis zum Sub etwas "schwachbrüstig" (120W, 119 dB).
    Der Sub koppelt die Sats fest bei 100 Hz an (Highpass).
    Das was dich "stört, kommt ja primär von den Tops (Bassmitten, Höhen).
    LD hat diesen Sub im Bundle mit 15/2 er Boxen verkauft mit deutlich mehr Dampf (halte ich für übertrieben).
    Ein vorsichtiger Rat wäre, die Montarbos testweise zu ersetzen und da rate ich auf Grund diverser Empfehlungen hier im Board zu den RCF Art 710 oder 712.
    Erst mal. um einen Vergleich zu haben, in den identischen Pult Einstellungen.
    Sollte der Unterschied signifikant genug sein (für alle Musiker), findet sich ein Weg der Finanzierung.
    Ist er eher marginal, wäre eine gezielte Soundoptimierung am Pult, ggf. mit einem anderen Aufbau der Musiker und der Boxen im Raum (wirkt manchmal erstaunlich) zu überlegen.
    Der Raum scheint wenig Reflexionen zu Haben (Wände verhängt und Regale, Sofa), hier liegt vermutlich weniger der Grund deiner Beschwerden (Spekulation).
     
  5. Heglo

    Heglo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.19
    Zuletzt hier:
    15.09.20
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Halle a. d. Saale
    Kekse:
    0
    Erstellt: 07.09.20   #5
    Alles klar!

    Die Tops testweise auszutauschen ist eine gute Idee! Aber ich werd bei der nächsten Probe definitv auch mal am Mischpult probieren und über die Aufstellung der Boxen nachdenken (da werd ich mich wohl auch nochmal durch einen kleinen Mischer-Lehrgang wühlen). Dann red ich auch mal mit den anderen ob wir nicht lieber noch ein bisschen sparen und gleich in erheblich bessere Boxen investieren.

    Vielen Dank! Ich schreib beizeiten wie die Maßnahmen gewirkt haben.
     
Die Seite wird geladen...

mapping