Motif XF/MOXF Laustärkeabgleich und Submixer - zwei praktische Fragen

von hervshahn, 22.07.16.

Sponsored by
Casio
  1. hervshahn

    hervshahn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.06
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    216
    Ort:
    VIE/Willich
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    236
    Erstellt: 22.07.16   #1
    Hallo,

    zu den beiden im Titel genannten Themen würde ich mich freuen, wenn ihr mir ein paar praktische Tipps aus eurer Erfahrung heraus geben könntet:

    1) Laustärkeabgleich von Sounds

    In meinen beiden Workstations Motif XF und MOXF8 habe ich jeweils, neben den internen Sounds, die Flashboards mit einer Menge von Sounds (teils aus freien Quellen, teils gekauft) geladen. Die Sounds unterscheiden sich teilweise sehr deutlich in Ihrer Lautstärke, so dass für die von mir favorisierten Sound ein Abgleich der Lautstärke notwendig ist, damit der Mensch am FOH nicht ständig nachregelt wenn ich die Sounds wechseln muss. Ich nehme mal schwer an dass ich nicht der Einzige bin, deshalb würde mich interessieren wie ihr dies bewerkstelligt - rein nach Gehör, d.h. jeden einzelnen Sound anhören, mit einigen anderen vergleichen und nach Gefühl die Volumes anpassen, oder nutzt ihr technische Hilfsmittel (z.B. Pegelmesser) anhand derer ihr euch orientiert - falls ja, welche? Oder gibt es vielleicht Software, welche die gekauften Sounds "normalisieren" kann und damit alle auf den gleichen Volumelevel hebt?


    2) Submixer

    Momentan route ich den Motif XF über den AUX In des MOXF, und gehe vom MOXF in den Mischer. Was bevorzugt ihr in der Konstellation mit mindestens zwei Synths/Workstations, und warum:

    a) so wie oben beschrieben den einen durch den anderen durchschleifen, und ein gemeinsames Signal zum Mischer geben​

    b) einen Submischer für die Keys benutzen - wenn ja, welcher wäre empfehlenswert im Hinblick auf Qualität (z.B. Rauschen)​

    c) jedes Keyboard separat direkt in den FOH Mischer geben​


    Danke und viele Grüße, Georg
     
  2. schmatti

    schmatti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.07
    Zuletzt hier:
    20.10.18
    Beiträge:
    748
    Ort:
    Neustadt bei Cbg.
    Zustimmungen:
    96
    Kekse:
    344
  3. Jean-M.B.

    Jean-M.B. HCA Yamaha Keys / InEar HCA

    Im Board seit:
    10.08.07
    Zuletzt hier:
    20.10.18
    Beiträge:
    3.424
    Ort:
    Weimar
    Zustimmungen:
    326
    Kekse:
    6.677
    Erstellt: 22.07.16   #3
    Einfach für jeden Song im Song-Mixing-. Pattern-Mixing-, oder Perform-Mode, ein eigenes Set anlegen. Hier kann man die Lautstärke der benutzen Voices abglichen.
     
  4. hervshahn

    hervshahn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.06
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    216
    Ort:
    VIE/Willich
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    236
    Erstellt: 24.07.16   #4
    Danke euch für die Antworten zu meiner ersten Frage, werde ich mir mal genauer anschauen :-)
     
  5. skey68

    skey68 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.08
    Zuletzt hier:
    20.09.18
    Beiträge:
    1.019
    Ort:
    Galaxis
    Zustimmungen:
    317
    Kekse:
    1.927
    Erstellt: 24.07.16   #5
    Was das Thema Mix angeht, würde ich das genauso wie du lösen.
    Über einen Submixer wird das Signal live auch nicht hörbar besser - von der Soundqualität gewinnst du da nichts. Separates Signal zum FOH würde ich auch nicht machen, da der Tonmann ja nicht weiß, welche Sounds von welcher Kiste in welcher Lautstärke von dir gewünscht werden.
    Das Thema würde ich niemals aus der Hand geben wollen, gerade auch was genau abgestimmte Layersounds angeht.

    Die Gesamtlautstärke würde ich mit einem Setup je Song lösen, wobei die Grundlautstärke innerhalb der dynamischen Grenzbereiche relativ einheitlich sein sollte. Alle anderen Instrument haben ja auch einen relativ gleichmäßigen Grundpegel - das Ganze hängt natürlich auch von der Gesamtdynamik der kompletten Band ab...
     
  6. Froschkapitaen

    Froschkapitaen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.06
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    947
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    220
    Kekse:
    1.585
    Erstellt: 26.07.16   #6
    Zum leveln habe ich mal ein Gate benutzt (aus der DAW).
     
  7. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    21.10.18
    Beiträge:
    14.179
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    988
    Kekse:
    20.207
    Erstellt: 26.07.16   #7
    Es wurde ja schon alles gesagt,

    ich würde das auch mit einem Submixer machen. Meine Sounds und Setups passe ich grob zuhause an und das Feintuning dann in der Band. Manche Sounds sollen ja auch lauter oder leiser sein und manche klingen lauter als andere was am Frequenzspektrum und der Wahrnehmung liegt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping